HC Lausanne – HC Ambri-Piotta, Tipp: HC Lausanne unter 3,5 Tore – 16.10.2018

Kassiert Lausanne die nächste Niederlage?

/
Ambri Piotta (Schweiz)
Ambri Piotta (Schweiz) © GEPA pictur

Spiel: SwitzerlandHC LausanneSwitzerlandHC Ambri-Piotta
Tipp: Unter 3,5 HC Lausanne Tore
Wettbewerb: National League
Datum: 16.10.2018
Uhrzeit: 19:45 Uhr
Wettquote: 1.55* (Stand: 15.10.2018, 11:14)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Warte nicht bis ins Jahr 3000! Wette schon jetzt bei Bet3000!

Während im Fußball gegenwärtig die Länderspielpause dafür sorgt, dass deutlich weniger Wettangebote als normalerweise vorhanden sind, legen wir in diesem Artikel den Fokus auf das Eis. Während vier Teams der Schweizer National League am Dienstag und Mittwoch in der Champions League beschäftigt sind, bestreiten Fribourg gegen Biel und Lausanne gegen Ambri die zehnte Runde der Meisterschaft. In Lausanne treffen zwei Equipen aufeinander, welche sich gegenwärtig in der nähe des Striches aufhalten. Ambri-Piotta wäre mit dem achten Tabellenrang noch für die Play Offs berechtigt. Der HC Lausanne müsste dagegen aufgrund ihres zehnten Ranges in die Play Outs. Da noch einige Runden zu spielen sind, kann sich noch vieles verändern.

Zuletzt überraschten die Tessiner mit einem 5:0-Heimerfolg gegen den HC Davos. Lausanne blickt dagegen auf fünf enttäuschende Partien zurück. Gegen Zürich, Servette, Bern, Davos und sogar gegen den Aufsteiger Rapperswil kassierten die Waadtländer fünf Niederlagen in Folge. Zuletzt erspielten sie immerhin einen Punkt, da sie sich gegen Servette bis in die Verlängerung retteten. Im Spiel zwischen HC Lausanne und Ambri-Piotta ist ein Tipp auf wenige Tore vom Heimteam zu ordentlichen Wettquoten empfehlenswert. Dies, obwohl Ambri zuletzt vor über drei Jahren in Lausanne gewann.
 

100% Willkommensbonus bis zu 100€
Guts Neukundenbonus – 100% bis 100€

 

Formcheck HC Lausanne

Der HC Lausanne kämpft in jeder Saison um einen Platz in den Play Offs. In den letzten Jahren gelang ein Einzug den Waadtländern in diese jedoch nicht. Vielmehr spielten sie um den Klassenerhalt. Auch aktuell glänzt Lausanne auf dem Eis noch nicht. Der Start in die neue Saison war dennoch durchaus ansehnlich. Aus den ersten fünf Spielen holte sich der HC Lausanne neun Punkte. Besonders die Offensive war für den starken Auftakt verantwortlich. In den Matches gegen Zug, Servette und Fribourg erzielten die Waadtländer 13 Tore! Seither ist die Offensive stagniert. Acht Tore in den restlichen sieben Partien sprechen eine deutliche Sprache.

Besonders der Blick auf die letzten fünf Spiele wird den Verantwortlichen in Lausanne nicht gefallen. Obwohl die Torhüter Zurkirchen und Boltshauser zusammen lediglich zwölf Gegentore in dieser Zeitspanne kassierten, holte sich Lausanne nur einen Punkt! Hauptproblematik ist nun plötzlich die Offensive. Nur vier Tore in den letzten fünf Partien sind für Eishockeyverhältnisse deutlich zu schwach. Fast schon selbsterklärend ist, dass dieser Wert der zweitschlechteste der gesamten Liga ist – lediglich der Aufsteiger Rapperswil hat noch weniger Tore erzielt.

Lausanne braucht in der aktuellen Situation dringend ein Erfolgserlebnis. Passend dazu können die Waadtländer am Dienstag Zuhause gegen Ambri-Piotta antreten. Die Lausanner erspielten sich zwei der drei Siege der laufenden Saison in der heimischen Patinoire de Malley. Zusätzlich haben die Lausanner die letzten acht Heimspiele gegen Ambri alle gewonnen. Die letzte Niederlage gegen Ambri-Piotta ereignete sich im Februar 2015. Der Cheftrainer Ville Peltonen wird aber große Mühe haben, diese Serie aufrechtzuerhalten.

Formcheck HC Ambri-Piotta

Der HC Ambri-Piotta gilt in der Schweiz als ewiger Außenseiter. Die Tessiner agieren im Schatten des größeren HC Lugano aus dem gleichen Kanton. Obwohl Ambri-Piotta ohne Unterbrechung seit 1985 in der obersten Liga ist, haben sie noch nie den Meistertitel geholt. Auch aktuell sieht es nicht danach aus. Immerhin steht der HC AP auf dem achten Tabellenrang und wäre damit für die Play Offs berechtigt.

Zuletzt sorgte im Tessin die Meldung, dass RedBull bei Ambri einsteigen will, für Aufsehen. Der Klub-Präsident Filippo Lombardi dementierte die Übernahme News vehement: «Bestimmt nicht. Nicht durch Red Bull und nicht durch jemand anderes.» Lediglich ein Gespräch für das Sponsoring der neuen Arena sei absolviert worden: «Es gab eine Vorbesprechung betreffend Arena-Naming, die aber nichts eingebracht hat».

[pullquote align=“left“ cite=“Klub-Präsident Filippo Lombardi über Übernahmegerüchte“]«Bestimmt nicht. Nicht durch Red Bull und nicht durch jemand anderes.»[/pullquote]

Nach einer einwöchigen Pause aufgrund der Champions League, sicherten sich Biancoblu am vergangenen Freitag einen deutlichen 5:0-Sieg gegen den HC Davos. Die Bündner befinden sich aber ihrerseits ebenfalls mitten in einer Krise. Der Heimerfolg ohne Gegentor spricht trotzdem für die Tessiner. Bereits in der ganzen Saison überzeugt die Hintermannschaft von Ambri. Im Schnitt kassiert die Abwehr drei Gegentreffer pro Spiel. Werden die Partien gegen die Topteams Biel und Bern abgezogen, resultiert gar nur ein Schnitt von knapp 2,5 Gegentoren. Obwohl Trainer Luca Cereda in der Vergangenheit zwischen Daniel Mansatto und Conz abgewechselt hat, erwarten wir am Dienstag erneut Conz im Tor der Tessiner. Der 27-jährige hat zuletzt extrem überzeugt! Daher erwartet die Wettbasis auch am Dienstag kaum Gegentreffer für Torhüter Benjamin Conz.
 

 

HC Lausanne – HC Ambri-Piotta, Tipp & Fazit – 16.10.2018

Für die Waadtländer ist die gegenwärtige Situation nicht einfach. Seit fünf Spielen warten sie auf einen Erfolg. Sogar gegen das Tabellenschlusslicht und Aufsteiger Rapperswil kassierten die Lausanner eine Niederlage. Dabei enttäuschte vor allem die Offensive rund um den Topscorer Yann Herren. Auf der anderen Seite hat sich Ambri-Piotta gefangen und glänzte mit einem überzeugenden 5:0-Erfolg gegen den HC Davos. Besonders Schlussmann Conz war überragend und parierte einige gute Schüsse der Bündner. Für den HC Lausanne dürfte der Blick auf die Statistik ein Hoffnungsschimmer sein. In den letzten acht Heimspielen gegen den HC Ambri-Piotta gingen die Lausanner immer als Sieger vom Platz.

 

Key-Facts – HC Lausanne vs. HC Ambri-Piotta Tipp

  • Der HC Lausanne sicherte sich in den letzten acht Heimspielen gegen Ambri immer einen Erfolg
  • Mit vier Toren aus den letzten fünf Spielen enttäuscht die Waadtländer-Offensive aktuell
  • Ambri-Piotta glänzte am Freitag im Spiel gegen den HC Davos

 

Beim ersten Blick auf die Bilanz von Ambri scheint die Abwehr nicht wirklich gefestigt zu sein. Werden die Partien etwas genauer analysiert wird deutlich, dass die Tessiner elf ihrer 27 Gegentreffer gegen die Leader Bern und Biel kassierten. Da Lausanne in der aktuellen Form in der Offensive einfach zu ungefährlich ist, erwarten wir sehr wenig Tore des Heimteams. Dadurch haben wir uns im Spiel zwischen HC Lausanne und HC Ambri-Piotta für den Tipp auf unter 3,5 Tore von Lausanne entschieden. Bei Bet3000 werden zwar nur Wettquoten von 1,55 angeboten, da Lausanne diesen Wert aber nur in 30 Prozent der bisherigen Partien erreichte, gehen wir fest davon aus, dass entsprechende Wetten zielführend sind. Für den HC Lausanne gegen HC Ambri-Piotta Tipp empfehlen wir die angegebenen Quoten mit drei Units anzuspielen.

Warte nicht bis ins Jahr 3000! Wette schon jetzt bei Bet3000!