Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Hannover vs. Rhein-Neckar Löwen Tipp, Prognose & Quoten 17.10.2019 – Handball Bundesliga

Spitzenspiel in Hannover

Für Handballfreunde hat sich inzwischen der Donnerstag als der beste Tag der Woche etabliert. Die meisten Spiele der Handball-Bundesliga werden nun unmittelbar vor dem Wochenende ausgetragen. Hier und da wird man auch kritische Stimmen hören, doch am Donnerstag steht der Handball nicht so sehr im Schatten des großen Bruders Fußball, wenn denn nicht gerade die Europa League auf dem Plan steht.

In dieser Woche ist keine Europa League und deshalb lohnt sich auf alle Fälle in Blick in die Handball-Bundesliga. Dort kommt es nämlich zum Duell der Spitzenreiters gegen den Tabellenzweiten. Der TSV Hannover-Burgdorf empfängt die Rhein-Neckar-Löwen. Die hoch gehandelten Teams aus Flensburg, Kiel oder Magdeburg können aktuell vor allem mit den Recken aus Hannover nicht Schritt halten.

Inhaltsverzeichnis

Anders als im Fußball schauen wir in der Tabelle beim Handball auf die bisherigen Minuspunkte. Hannover liegt mit 16:2 Punkten an der Spitze. Lediglich Kiel mit zwei Spielen weniger hat ebenfalls erst zwei Minuspunkte.

Die Rhein-Neckar Löwen liegen aktuell mit 13:5 Punkten an zweiter Stelle. Das heißt auf jeden Fall, dass die Recken am Donnerstag, auch bei einer Niederlage, weiterhin Tabellenführer bleiben.

Mit einem Sieg könnte Hannover einen Konkurrenten, vielleicht sogar um den Einzug in die Champions League, weiter distanzieren – auch wenn die Niedersachsen dieses Ziel nicht ausgegeben haben. Angesichts der Heimstärke der Recken ist im Duell zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen eine Prognose auf einen Heimsieg sicherlich nicht zu weit hergeholt.

Die Löwen haben sich, für einen Titelkandidaten, vielleicht schon etwas viele Minuspunkte eingehandelt. Gegen Flensburg und Melsungen kassierte die Mannschaft von Kristjan Andresson bereits zwei Pleiten. Allerdings war die Handball-Bundesliga in den letzten Jahren wahrscheinlich nie ausgeglichener als heuer.

Von daher erscheint im Match zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen auch ein Tipp auf einen Auswärtssieg durchaus realistisch, zumal RNL bei den Buchmachern als Favorit gehandelt wird.

Die Zuschauer werden sich demnach auf ein spannendes Spitzenspiel einstellen können. Der Anwurf zum zehnten Spieltag in der Handball-Bundesliga zwischen Hannover-Burgdorf und den Rhein-Neckar Löwen in der TUI Arena erfolgt am 17.10.2019 um 19:00 Uhr.

Siegt Hannover?
Ja
2.38
Nein
1.55

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 15.10.2019, 20:42 Uhr)

Germany Hannover – Statistik & aktuelle Form

Von einer Überraschung zu sprechen, wäre im Fall von Hannover-Burgdorf in dieser Saison vielleicht etwas untertrieben. Das Team des spanischen Trainers Carlos Ortega ist die Sensation der HBL. Vielleicht hatten die Niedersachsen auch ein wenig Glück mit dem Spielplan, denn zunächst bekamen die Recken in der Bundesliga nur lösbare Aufgaben vorgesetzt.

Diese meisterte Hannover jedoch mit Bravour und etablierte sich früh in der Spitzengruppe. Mit dem gewachsenen Selbstvertrauen wurden anschließend auch schwerere Gegner bezwungen. Ein Husarenritt waren dabei sicher die beiden Siege gegen den Meister Flensburg.

Zunächst gewannen die Recken in der Bundesliga zu Hause, ehe sie im Achtelfinale des DHB-Pokals beim Meister mit sechs Toren Vorsprung ein richtiges Ausrufezeichen setzen konnten. Vielleicht haben diese beiden Partien zu viel Kraft gekostet, denn anschließend kassierte Hannover in Melsungen die erste Niederlage in der laufenden Saison.

Insgesamt war es jedoch die einzige Pleite in den letzten zwölf Pflichtspielen. Von daher prüfen wir im Match zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen auf jeden Fall die Quoten auf einen Heimsieg.

Gerade zu Hause haben sich die Recken nämlich in dieser Saison als bisher unknackbare Nuss erwiesen. Alle sechs Heimspiele hat Hannover in dieser Spielzeit für sich entscheiden können. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich das Team von Carlos Ortega am vergangenen Sonntag daheim gegen den SC Magdeburg durchsetzen konnte.

Wieder einmal war es die starke Achse um Morten Olsen, Fabian Böhm und Timo Kastenig, die die Akzente in diesem Match setzen konnte und sich allein für 20 Tore beim 31:28-Sieg verantwortlich zeigte. Mit dieser breiten Brust und dem inzwischen euphorischen Publikum in der TUI Arena könnte am Donnerstag auch gegen die Rhein-Neckar Löwen ein Heimsieg fällig sein. Allerdings ist die Aufgabe erneut enorm schwer.

“Das wird wieder eine sehr schwere Partie. Vor allem, da wir nicht viel Zeit haben, uns vorzubereiten.”

Carlos Ortega
Coach Carlos Ortega hält daher den Ball nach außen hin flach und erwartet natürlich ein weiteres ganz hartes Match, zumal die Recken seit der letzten Partie nicht einmal eine Woche Zeit hatten, um sich vorzubereiten. Das wird nach diesem Spitzenspiel anders sein, denn dann folgt erst einmal eine kurze Länderspielpause.

Der Kader von Hannover:
Tor: Ebner, Lesjak
Rückraum: Cehte, Martinovic, Mävers, Patrail, Jönsson, Böhm, Olsen, Feise
Außenspieler: Ugalde, Krone, Kastenig, Büchner
Kreis: Thiele, Pevnov, Brozovic
Trainer: Ortega

Letzte Spiele von Hannover:
13.10.2019 – Hannover vs. Magdeburg 31:28 (Bundesliga)
06.10.2019 – Melsungen vs. Hannover 31:25 (Bundesliga)
03.10.2019 – Flensburg vs. Hannover 20:26 (DHB-Pokal)
26.09.2019 – Hannover vs. Flensburg 23:22 (Bundesliga)
19.09.2019 – Stuttgart vs. Hannover 23:28 (Bundesliga)

Hannover vs. Rhein-Neckar Löwen – Wettquoten Vergleich * – Handball Bundesliga

Bet365 Logo Bwin Logo Bet at Home Logo Unibet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bwin
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Unibet
Hannover
2.30 2.25 2.23 2.38
Unentschieden 7.50 8.00 7.19 8.00
Rhein-Neckar Löwen
2.00 2.00 1.95 1.89

(Wettquoten vom 15.10.2019, 20:42 Uhr)

Germany Rhein-Neckar Löwen – Statistik & aktuelle Form

Die Löwen hatten sich von der Anfangsphase der neuen Saison sicherlich deutlich mehr erwartet. Mit Niclas Kirkelökke, Uwe Gensheimer und Romain Lagarde gab es bei den Mannheimern drei Königstransfers, doch noch greifen die Rädchen zu selten ineinander. Mit dem Potential müsste RNL eigentlich um die Meisterschaft mitspielen, doch aktuell sieht es eher nach einem Platz in der Verfolgergruppe aus.

Einige Dinge funktionieren bei den Löwen herausragend, unter anderem die Achse Andy Schmid und Jannik Kohlbacher. Uwe Gensheimer, der mit 75 Toren die Torjägerliste der Bundesliga anführt, ist zudem über jeden Zweifel erhaben. Über Rechtsaußen kommt jedoch zu wenig und auch die Außenspieler im Rückraum hinken ihrer Form noch hinterher.

So haben die Mannheimer in den letzten Wochen nicht selten den Faden verloren. Einige Experten sprechen sogar davon, dass sich die Löwen in einer kleinen Krise befinden. In den letzten vier Partien gab es nur einen Sieg in der regulären Spielzeit. Nach einem tollen Erfolg in Magdeburg ist die Formkurve mehr als deutlich abgeflacht.

In Melsungen gab es eine Pleite, ehe sich das Team von Kristjan Andresson im DHB-Pokal zu Hause über die Verlängerung gegen Frisch Auf Göppingen zu einem Sieg quälen musste. Anschließend folgte ein hart erkämpfter Erfolg gegen Wetzlar, doch der nächste Punktverlust in der Bundesliga ließ nicht lange auf sich warten.

Am vergangenen Sonntag führten die Rhein-Neckar Löwen beim Underdog in Erlangen lange Zeit und hatten das Match fünf Minuten vor dem Ende mit drei Toren Vorsprung im Prinzip bereits im Sack. Am Ende musste man sich mit einem 29:29 abfinden. Der isländische Coach wird bis zum Spitzenspiel eine ganze Menge Aufbauarbeit zu leisten gehabt haben.

Der sportliche Leiter will indes von einer Krise nichts wissen, sondern verweist angesichts der zuletzt weniger guten Resultate eher auf die stärker werdende Konkurrenz in der Bundesliga.

“Es wird jedes Jahr enger in der Liga, die Spitze und das Mittelfeld rücken immer mehr zusammen.”

Oliver Roggisch
Von daher ist der sportliche Höhepunkt der Hannoveraner für Oliver Roggisch nachvollziehbar. Unter diesen Umständen bleibt unser erster Impuls, im Match zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen eine Prognose auf einen Heimsieg abzugeben.

Der Kader von Rhein-Neckar Löwen:
Tor: Appelgren, Palicka
Rückraum: Lagarde, Abutovic, Fäth, Schmid, Mensah Larsen, Kirkelökke, Petersson
Außenspieler: Gensheimer, Tollbring, Groetzki, Ganz
Kreis: Guardiola, Nielsen, Kohlbacher
Trainer: Andresson

Letzte Spiele von Rhein-Neckar Löwen:
13.10.2019 – Erlangen vs. Rhein-Neckar Löwen 29:29 (Bundesliga)
06.10.2019 – Rhein-Neckar Löwen vs. Wetzlar 29:26 (Bundesliga)
02.10.2019 – Rhein-Neckar Löwen vs. Göppingen 36:34 n.V. (DHB-Pokal)
26.09.2019 – Melsungen vs. Rhein-Neckar Löwen 31:26 (Bundesliga)
22.09.2019 – Magdeburg vs. Rhein-Neckar Löwen 28:32 (Bundesliga)

 

Der große Wettbasis Wettanbieter Test:
Alle Wettanbieter im Vergleich

 

Germany Hannover vs. Rhein-Neckar Löwen Germany Direkter Vergleich

Es ist ein Trauerspiel, wenn die Recken aus Hannover auf den direkten Vergleich mit den Rhein-Neckar Löwen schauen. Bis heute standen sich die beiden Mannschaften in insgesamt 23 Partien gegenüber. 20 Duelle fanden in der Bundesliga statt, dreimal begegnete man sich im DHB-Pokal. Hannover konnte von diesen 23 Matches nur eins für sich entscheiden.

22 Mal behielt also RNL die Oberhand. Im September 2011 holten sich die Niedersachsen den einzigen Sieg. Seither gewannen die Löwen 16 Mal in Folge gegen die Recken. Das letzte Spiel in Hannover, im April dieses Jahres, war allerdings durchaus eng. Die Rhein-Neckar Löwen konnten sich nur knapp mit 30:28 durchsetzen.

Exklusiver Interwetten Bonus

Interwetten Startguthaben
100€ Bonus + 10€ Startguthaben holen
AGB gelten | 18+
 

Germany Hannover gegen Rhein-Neckar Löwen Germany Tipp & Prognose – 17.10.2019

Hannover hat eine unglaublich schwarze Serie gegen die Rhein-Neckar Löwen vorzuweisen. In 23 direkten Duellen gab es nur einen einzigen Sieg für die Niedersachsen. Allerdings ist das alles Schnee von gestern, denn in der bevorstehenden Partie ist das Momentum klar auf Seiten der Hausherren.

Die Recken haben elf von zwölf Spielen in dieser Saison gewonnen und dabei unter anderem zweimal den Meister aus Flensburg geschlagen. Mit Hannover ist also am Donnerstag zu rechnen. Die Löwen haben hingegen nur eins ihrer letzten vier Spiele in der regulären Spielzeit gewonnen.

Das klingt nicht danach, als wäre im Duell zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen ein Tipp auf einen Auswärtssieg eine gute Wahl, auch wenn Uwe Gensheimer sich nach seiner Rückkehr in einer bestechenden Verfassung befindet und mit 75 Toren die Torjägerliste der HBL anführt.

 

Key-Facts – Hannover vs. Rhein-Neckar Löwen Tipp

  • Hannover hat in dieser Saison alle sechs Heimspiele im DHB-Pokal und der Bundesliga gewonnen.
  • Uwe Gensheimer ist mit 75 Toren der Führende in der Torschützenliste in der HBL.
  • RNL hat zuletzt 16 Siege in Serie gegen Hannover geholt. Überhaupt haben die Recken gegen die Löwen in 23 Duellen nur einmal gewonnen.

 

Die Wettanbieter erwarten ein enges Spiel und sehen die Löwen leicht vorne. Wir denken aber, dass es an der Zeit ist, dass die Niedersachsen sich wieder einmal gegen die Löwen durchsetzen. Unibet bietet auf einen Heimsieg Quoten von bis zu 2,38 an. Angesichts der herausragenden Form der Gastgeber sehen wir darin den Value.

Wir haben uns deshalb entschlossen, im Duell zwischen Hannover und den Rhein-Neckar Löwen die Wettquoten auf einen Heimsieg zu bespielen.

 

Germany Hannover – Rhein-Neckar Löwen Germany beste Quoten * Handball Bundesliga

Germany Sieg Hannover: 2.38 @Unibet
Unentschieden: 8.00 @Bwin
Germany Sieg Rhein-Neckar Löwen: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 15.10.2019, 20:42 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hannover / Unentschieden / Sieg Rhein-Neckar Löwen:

1: 40%
11%
2: 49%

 

Hier bei Unibet auf Hannover wetten

Germany Hannover – Rhein-Neckar Löwen Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 55,5 Tore
Über 55,5 Tore: 1.88 @Bet365
Unter 55,5 Tore: 1.88 @Bet365

Gerade / Ungerade
Gerade: 1.85 @Bet365
Ungerade: 1.85 @Bet365

(Wettquoten vom 15.10.2019, 20:42 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

Levin Leitl

Levin Leitl

Alter: 49 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Ich bin in einem fußballverrückten Haushalt aufgewachsen, in dem jeder irgendetwas mit dem runden Leder zu tun hatte. So schauten wir gemeinsam viele Partien und begannen schon früh damit, Spiele und einzelne Mannschaften zu analysieren. Das hat sicherlich auch in meiner aktiven Zeit geholfen, die mich bis in die Oberliga geführt hat.

Generell interessiere ich mich aber beinahe für jede Sportart und bevor ich mir am Fernseher einen Film oder eine Serie anschaue, läuft doch eher ein Handballspiel, ein exotisches Fußballmatch oder im Winter auch gerne irgendeine Sportart auf Schnee und Eis, wie zum Beispiel Biathlon oder alpiner Skisport.

Man muss nicht auf alles wetten, das man schaut. Wenn aber seriös gewettet werden will und seine Einsätze dabei nicht zu hoch ansetzt, dann kann ein Tipp auf ein Live-Event, welches man gerade verfolgt, den Reiz steigern. Denkt aber immer daran: Setzt nicht mehr, als ihr euch leisten könnt.   Mehr lesen