Frankfurt – Bayern, Tipp: Beide Teams treffen – 12.08.2018

Gibt es für Kovac zum Debüt gleich den ersten Titel?

/
Niko Kovac (Bayern)
Niko Kovac (Bayern) © GEPA pictures

Spiel: Germany FrankfurtGermany Bayern
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 0:5)
Wettbewerb: Supercup Deutschland
Datum: 12.08.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wettquote: 1.80* (Stand: 10.08.2018, 12:25)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Am Sonntagabend wird im Deutschen Profifußball der erste offizielle Titel der Saison 2018/19 vergeben: Pokalsieger Eintracht Frankfurt empfängt den Meister Bayern. Zum 19. Mal seit 1987 wird der Supercup als offizieller DFB- oder DFL-Wettbewerb ausgespielt. Der FC Bayern stand schon zwölfmal in diesem Spiel und konnte sechs Mal den Pokal gewinnen, zuletzt zweimal in Folge. Für Frankfurt ist es der zweite Supercup. 1988 verlor die Eintracht mit 0:2 gegen Werder Bremen. Natürlich wollen die Münchner Rache an der Eintracht nehmen, die ihnen am 19. Mai dieses Jahres mit einem 3:1 im Endspiel von Berlin das Double vermiest hat. Kurioserweise trainiert der Mann, der damals großen Anteil an der Niederlage des Rekordmeisters hatte, nun selbst die Bayern. Im ersten Pflichtspiel für den neuen Verein trifft Niko Kovac auf seine alte Mannschaft. Die Wettbasis analysiert die Supercup-Partie zwischen Frankfurt und Bayern und präsentiert einen Tipp sowie die besten Wettquoten für Wetten auf die Partie.

 

Formcheck Frankfurt

In Frankfurt wird sich der Fokus auf das erste Pflichtspiel des neuen Trainers Adi Hütter richten. Er hatte in der Schweiz in der letzten Saison die Young Boys Bern nach 32 Jahren endlich wieder zum Meistertitel geführt. Der österreichische Trainer steht für mutigen, offensiven Tempofußball und Pressing im 4-4-2-System. Bei der Eintracht gab es einen recht großen Umbruch. Mit Marius Wolf, Lukas Hradecky, Kevin-Prince Boateng und Omar Mascarell verließen vier absolute Leistungsträger die Hessen. Mit Allan (U23 Liverpool), Goncalo Paciencia (FC Porto), Chico Geraldes (Sporting Lissabon), Nicolai Müller (HSV), Lucas Torro (Real Madrid), Frederik Rönnow (Bröndby IF) und Evan N’Dicka (AJ Auxerre) wollen acht Neuzugänge integriert werden. Trotzdem fehlt dem Coach bisher noch das optimale Spielermaterial für sein System. So ließ er in der Vorbereitung seine Elf notgedrungen auch oft im 3-4-2-1 auflaufen.

In sieben Testspielen konnte man nur gegen die unterklassigen Teams aus Offenburg (7:1) und Wehen Wiesbaden (6:2) gewinnen. Schon nach dem letzten Pokalsieg im Jahr 1988 folgte in der Liga ein Absturz auf Platz 16. Nur in der Relegation gegen Saarbrücken konnte man damals die Klasse halten. Gute Nachrichten gab es aber vom kroatischen Vizeweltmeister Ante Rebic. Der Offensivspieler verlängerte am Freitag seinen Vertrag bis 2022. Auch die Verträge von Sportvorstand Fredi Bobic, Vorstand Axel Hellmann und Sportdirektor Bruno Hübner wurden verlängert. Probleme gab es dagegen mit der DFL. Jeder Bundesligist muss laut den Statuten zwölf deutsche Lizenzspieler unter Vertrag haben. Doch bisher hatte die Multikulti-Truppe aus Hessen nur zehn Deutsche unter Vertrag. So wurden rechtzeitig vor dem Supercup zwei Talente aus der A-Jugend mit Profiverträgen ausstattet, obwohl sie sportlich bei den Profis wohl keine Rolle spielen werden. Frankfurt ist gegen Bayern für Wetten auf den Sieg in einer deutlichen Außenseiterrolle und bekommt von den Buchmachern derzeit Wettquoten von 7,50 zugeschrieben.

Formcheck Bayern

[pullquote align=“right“ cite=“Niko Kovac“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich habe ein tolles Verhältnis zu allen, das ist immer noch intakt. Es war eine wunderschöne Zeit.“[/pullquote]

In den Testspielen ließ Kovac den FC Bayern meistens im bewährten 4-3-3 spielen. So gab es in der Vorbereitung ein 3:1 gegen PSG, ein 0:2 gegen Juve, ein 2:3 gegen Man City und ein 1:0 gegen Man United. Vor allem beim Sieg gegen die Truppe von Jose Mourinho zeigte München eine sehr gute Leistung. Die vom Trainer angedachte Dreierkette scheint noch keine Option zu sein. Kovac war bisher mit dem Gegenpressing um dem Herausspielen von Chancen über die Flügel sehr zufrieden. Auf den Außenbahnen haben die erfahrenen Ribery und Robben aktuell wohl einen Vorsprung. James ist für den Supercup noch keine Option. Der Kolumbianer stieß erst am Tegernsee zum Team und hat noch kein Testspiel absolviert.

Auch Lewandowski hat erst 45 Minuten gespielt. So könnte Neuzugang Serge Gnabry, der sich in guter Frühform zeigte, als vorderster Stürmer auflaufen. Der zweite Neue, Leon Goretzka, muss sich wohl zunächst mit einem Platz auf der Bank begnügen. Hoffnungen macht sich auch der aus der Premier League zurückgekehrte Renato Sanches. Verkraften muss der FCB dagegen den Abgang von Arturo Vidal. Arjen Robben fordert nach dem Wechsel des Chilenen zu Barca, dass man nun keine Spieler mehr abgeben dürfe. Seit Wochen gibt es aber schon Gerüchte über einen Wechsel von Jerome Boateng. Zudem weiß Robben, dass die Mannschaft wieder hungrig sein müsse. Man müsse auf sich selbst schauen und aufpassen, dass man nicht selbst zu seinem größten Gegner werde.

Kovac im Fokus – Bayern-Debüt gegen den Ex-Verein!
Frankfurt vs. Bayern, Supercup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Frankfurt – Bayern, Tipp & Fazit – 12.08.2018

Nach dem enttäuschenden Ende der letzten Saison mit dem Aus im Champions League-Halbfinale gegen Real und der Pleite im DFB-Pokalfinale dürften sogar die erfolgsverwöhnten Bayern langsam wieder hungrig auf Erfolge sein. Die Frankfurter rechnen nicht unbedingt mit dem nächsten Sieg gegen die Bayern. Aber man will dem Rekordmeister Paroli bieten. Sonst könnten große Zweifel an der Stärke des neuen Kaders aufkommen. In den Testspielen zeigte sich die SGE noch zu statisch, zu unstrukturiert und zu unsicher. Bisher konnte kaum einer der Neuzugänge überzeugen. In 61 Prozent aller Fälle hat der Meister den Supercup gewonnen. Doch nur vier Supercup-Sieger konnten im nächsten Jahr auch Meister werden. 3,2 Tore fielen im Schnitt in den Endspielen. Nur einmal gab es ein 0:0. Sechs Mal ging der Supercup in die Verlängerung. Der Toreschnitt aus den Spielen zwischen Bayern und der Eintracht liegt bei 3,3.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Bayern

  • In zwölf Supercup-Spielen konnte Bayern sechs Mal gewinnen
  • Ihr bisher einziges Supercup-Spiel verloren die Frankfurter 1988
  • Frankfurt konnte nur zwei seiner sieben Testspiele gewinnen

 

Die Bayern müssen als Serienmeister der Bundesliga im Supercup zum sechsten Mal in Folge seit 2013 auswärts antreten. Doch auch in der Frankfurter Commerzbank-Arena ist der Rekordmeister der klare Favorit. Frankfurt ist unter dem neuen Trainer nach dem Umbruch noch nicht in Form. Bei Buchmacher Bet365 gibt es für einen Sieg der Bayern in der regulären Spielzeit Wettquoten von 1,36. Wer bei dem Supercup-Spiel zwischen Frankfurt und Bayern Wetten auf ein Remis nach 90 Minuten platzieren möchte, bekommt für seinen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 5,00.

Wer darauf wettet, dass die Eintracht das Spiel in der regulären Spielzeit für sich entscheidet, wird dafür von Bet365 mit Wettquoten von 7,50 belohnt. Es spricht alles für die Bayern. Die Quote auf einen einfachen Sieg der Münchner ist allerdings sehr niedrig und verspricht keinen großen Gewinn. Wir rechnen dagegen damit, dass beide Teams treffen. Dies war in den letzten zwei Duellen in der Liga und im Pokal zumindest immer der Fall. Und auch nur ein einziges Supercup-Endspiel endete bisher mit 0:0. Für die Wette „Beide Teams treffen“ gibt es bei Bet365 Wettquoten von 1,80. Das Fazit zum Supercup-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München lautet aus unserer Sicht: Wir spielen die Wette „Beide Teams treffen“ zu Quoten von 1,80 mit vier Units.

Zur Bet365 Website