FC Zürich – Young Boys, Tipp: über 2,5 Tore Young Boys – 27.05.2018

Die Young Boys dominieren auch das Pokalfinale!

/
Sulejmani (Young Boys)
Sulejmani (Young Boys) © GEPA pictur

Spiel: SwitzerlandFC ZürichSwitzerlandYoung Boys
Tipp: Über 2,5 Young Boys Tore
Datum: 27.05.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Wettbewerb: Schweiz Pokal Finale 2018
Wettquote: 2.80*(Stand: 24.05.18 23:41)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 8 Units

Nach fünf gespielten Cup-Runden steht das Endspiel im Schweizer Pokal an. Der FC Zürich ist als Heimteam gesetzt, jedoch findet die Partie im Stadion des Gegners statt. Die Partie wird – aus Sicherheitsgründen – bereits um 14:00 Uhr im Stade de Suisse angepfiffen. Die Gelb-Schwarzen stehen seit 2009 zum ersten Mal wieder im Endspiel. Der FCZ sicherte sich vor zwei Jahren den Pokalsieg. Die Wettquoten auf einen Sieg des eigentlichen Heimteams sind in einem extrem tiefen Bereich angesiedelt. Nach einer starken Saison gehen die Berner Young Boys verdient als Favorit in die letzte Partie der Saison. Aber auch der FC Zürich hat von den letzten fünf Partien keine verloren. Die Bundesstadt erlebt ein weiteres Fußball-Spektakel. Nach der Meisterfeier vom vergangenen Sonntag müssen die Akteure der Berner den Fokus wieder auf den Fußball legen. In diesem Spiel wird sich das Team durchsetzen, welches fokussierter agieren wird. Die Berner Young Boys werden sich in dieser Saison das Double holen, besonders die Offensive überzeugte bisher und auch im Finale wird Hoarau die Gelb-Schwarzen zum Sieg schießen. Das ist zumindest unsere Meinung als Grundlage für den Tipp, der Quoten bis 2.80 bereithält.
 

Fixieren die Young Boys das Double im heimischen Stadion?
FC Zürich vs. Young Boys, Pokalfinale Schweiz 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck FC Zürich

Der FC Zürich geht mit einer starken Form in das Cupfinale. Die Zürcher holten in den letzten fünf Partien neun Punkte und haben kein Spiel verloren. Besonders das Duell gegen den FC Basel sorgte für Aufsehen. Im Heimspiel im Letzigrund deklassierte der FCZ die Basler. Nach 91. Minuten führten die Stadt-Zürcher mit 4:0. Michael Frey erzielte in dieser Partie sein fünftes Tor in den vier Partien. Der 23-jährige Stürmer machte seine ersten Schritte als Profifußballers bei den Berner Young Boys. Deshalb wird das Pokalfinale für ihn besonders intensiv werden. Der gebürtige Berner wird in seinem Heimatstadion für den FC Zürich auf Torjagd gehen und versuchen den Pokal zu holen. Frey war auch der Hauptgrund für den Einzug in das Halbfinale. In der Partie gegen den FC Thun sicherte Michael Frey seinen Farben dank zwei Toren in den letzten Spielminuten das Weiterkommen. Neben Frey hat Zürich in der Offensive – bis auf Raphael Dwamena – nicht viel zu bieten. Dementsprechend wenig Tore haben die Stadt-Zürcher in dieser Saison erzielt. Sollten die beiden Stürmer am Sonntag einen schlechten Tag erwischen, wird der FC Zürich keine Chance haben!

Der Weg nach Bern war für den FC Zürich nicht ohne Hürden. Im Viertelfinale stand mit dem FC Thun der erste Superligist der diesjährigen Cup-Austragung gegenüber. Die Oberländer führten bis in die 85. Minute die Partie mit 3:1 an. Erst in der letzten Minute sicherten sich die Stadt-Zürcher den Einzug in das Halbfinale. In diesem warteten die Grasshoppers. Das Zürcher-Derby überzeugte spielerisch überhaupt nicht. Ebenfalls erst in der Nachspielzeit erzielte der FCZ das entscheidende Tor. Gegen die Berner Young Boys wird kein Last-Minute-Tor die Entscheidung bringen. Ich erwarte, dass sich die Equipe von Ludovic Magnin auf die Defensive konzentrieren wird. Dementsprechend wird der FC Zürich maximal ein Treffer erzielen.

Formcheck Young Boys

Die Leistungen der Berner Young Boys waren in den letzten Partien eher enttäuschend. Nach dem sich die Gelb-Schwarzen nach 32 Jahren den Meistertitel zurück in die Hauptstadt geholt haben, stand wohl das Feiern im Zentrum. Anders lässt sich die teilweise katastrophale Darbietung nicht erklären. Gegen den entthronten Meister kassierten die Berner eine 1:5-Niederlage! Dies war die einzige Pleite in der Rückrunde. Im heimischen Stade de Suisse kassierten die Young Boys in der kompletten Saison lediglich eine Pleite, diese musste YB gegen den Kantonsrivalen einstecken. Sicherlich wird der Austragungsort einige Vorteile mit sich bringen. Nach den turbulenten Wochen verwandelte sich das Wankdorf am letzten Sonntag in ein Festzelt. Den ganzen Tag feierte die Bevölkerung der Stadt Bern ihre Meisterhelden. Am Abend fanden sich rund 40’000 Fans im Wankdorf ein und bejubelten ihre Idole. Als Züri West – eine der berühmtesten Schweizer Bands aus Bern – ihren Klassiker „irgendeinisch fingt z Glück eim“ (irgendeinmal findet das Glück zurück) aus dem Jahre 2004 zum Besten gab, herrschte Gänsehautstimmung im Wankdorf.

Für einige YB-Spieler und auch für Adi Hütter wird das Pokalfinale die letzte Partie für die Berner sein. Mit dem Double würde sich diese Equipe in Bern unsterblich machen. Beim Blick auf die Statistik spricht fast alles für den neuen Meister. Von der überragenden Offensive (84 Saisontreffer in 36 Partien) wurde die ganze Saison berichtet. Die drei Stürmer Assalé, Nsamé und Hoarau erzielten in dieser Spielzeit zusammen 40 Tore! YB hat den Titelgewinn in den eigenen Händen. Die Spieler müssen nach den ausgiebigen Festlichkeiten den Fokus für das letzte Spiel in dieser Saison wieder zurück auf den Rasen bringen. In dieser Partie können sich die Berner Young Boys nur selber schlagen. Die Stadt Bern ist bereit für die dritte Freinacht in diesem Monat und den zweiten Titel in dieser Saison!
 

 

FC Zürich – Young Boys, Tipp & Fazit – 27.05.2018

Nach über drei Jahrzehnten kehrte der Meistertitel zurück in die Bundesstadt. Seit Wochen ist Bern in Gelb-Schwarz gekleidet, der Höhepunkt war am letzten Sonntag die Meisterfeier. Mit dem FC Zürich wartet im Cup Finale ein unangenehmer Gegner. In dieser Saison sicherten sich die Berner zwar zehn Punkte in den Direktduellen gegen den FCZ, erzielten aber nur fünf Treffer! Auch im Finale erwarte ich eine sehr defensive Aufstellung der Stadt-Zürcher. Das Pokalfinale von 2016 gewann der FCZ dank eines einzigen Treffers. Fraglich bleibt, wie lange die Berner Young Boys brauchen, um dieses Abwehrbollwerk zu knacken? Ich gehe davon aus, dass die Taktik der Zürcher nicht aufgehen wird. Die Berner Young Boys werden auch im Finale viele Tore erzielen. Die Einseitigkeit auf dem Platz könnte für große Unruhen auf der Tribüne sorgen.

 

Key-Facts – FC Zürich vs. Young Boys

  • Der FC Zürich holte sich vor zwei Jahren den Pokal
  • Die Berner Young Boys erzielen im Schnitt über 2,5 Tore pro Spiel im Stade de Suisse
  • Die letzten drei Aufeinandertreffen gewannen die Gelb-Schwarzen

 

Adi Hütter wird seine Equipe in seinem letzten Spiel als YB-Trainer nochmals richtig einstimmen. Mit dem Double würde sich der Österreicher in Bern unsterblich machen. Mit diesem Kader müssten sich die Young Boys eigentlich auch den Pokal holen. Die Wettquoten auf einen Sieg der Berner sind mir deutlich zu tief. Obwohl Zürich zuletzt erfolgreich agierte, erwarte ich einen deutlichen Sieg der Berner. Ich habe mich deshalb für den Tipp auf über 2,5 Tore der Berner Young Boys entschieden. Bei Unibet resultieren dafür Quoten bis 2,80. Potentielle Wetten empfehle ich mit acht Units anzuspielen. Immerhin ist die Ausgangslage optimal, um in die Geschichtsbücher einzugehen. Diese Möglichkeit wird sich die Equipe aus Bern nicht entgehen lassen.