FC Zürich – Bochum, Tipp: über 2,5 Tore – 09.07.2018

Zürich bestreitet den zweitletzten Test vor der neuen Saison!

/
Dwamena (Zürich)
Dwamena (Zürich) © GEPA pictures

Spiel: SwitzerlandFC ZürichGermany Bochum
Tipp: Über 2,5 Tore
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Datum: 09.07.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Wettquote: 1.65* (Stand: 08.07.2018, 14:50)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 1 Units

Zur Bet365 Website

Während die Weltmeisterschaft in Russland in die finale Phase geht, bestreiten die Equipen in Europa bereits die Saisonvorbereitung. Am Montag treffen sich der FC Zürich und der VfL Bochum 1848 zu einem Freundschaftsspiel. Für die Schweizer geht die Saison bereits in zwei Wochen wieder los. Nachdem die Zürcher in der Aufstiegssaison den vierten Tabellenrang erreichten und den Cupsieg holten, ist mit ihnen auch in der nächsten Saison zu rechnen. Immerhin konnte FCZ Präsident Ancillo Canepa einige neue Spieler verpflichten. Auch beim Verein von der Castroper Straße hat sich in diesem Sommer einiges verändert. Die ersten Testspiele gewannen die Bochumer souverän – der Dämpfer folgte aber am vergangenen Mittwoch im Freundschaftsspiel gegen einen Oberligisten. Im Duell gegen den FC Zürich muss sich der VfL Bochum wieder mehr fokussieren, ansonsten kassiert der Zweitligist die erste Niederlage dieser Saison. Da bei Testspielen die Ausgangslage immer sehr schwer zu deuten ist und oft nicht klar ist, welche Spieler auf dem Platz stehen werden, sind durchaus Wetten mit Tipps auf die Anzahl der Tore erfolgsversprechend.
 

 

Formcheck FC Zürich

In der letzten Saison – die erste nach dem Aufstieg aus der Challenge League – realisierten die Zürcher direkt den vierten Tabellenplatz. Das größte Highlight stellte aber der Titel im Cup dar. Im Finale im Stade de Suisse waren die Zürcher deutlich motivierter und ehrgeiziger als YB. Der 2:1 Sieg gegen die Berner Young Boys war höchst verdient. Von den eigenen Fans wurde Michael Frey – FCZ Toptorschütze der letzten Saison und Torschütze zum 1:0 im Cupfinale – zum Spieler der Saison 2017/18 gewählt. Besonders brisant war, dass Frey die Jugendabteilung der Berner Young Boys durchlaufen ist und in der Hauptstadt aussortiert wurde. Bereits in seiner Jugend träumte er einen Pokal in den Nachthimmel von Bern zu stemmen, nun sei es halt in anderen Farben passiert.

[pullquote align=“left“ cite=“Michael Frey nach dem Cupfinale“]«Vielleicht hätte YB in diesem Jahr das Double geholt, wenn ich noch in Bern wäre.»[/pullquote]

Seit dem 19. Juni ist die erste Mannschaft des FC Zürichs zurück auf dem Trainingsgelände. Da die Saison in der Schweiz bereits wieder Ende Juli beginnt, absolvierten die Zürcher schon einige Testspiele. Darunter waren Partien gegen St. Gallen und Wil, welche der FCZ beide deutlich gewann. Auch in der Kaderplanung hat sich schon einiges getan. Aus dem eigenen Nachwuchs haben drei Spieler den Sprung in die Profimannschaft geschafft. Dazu kommen einige – weniger namhafte – Akteure von anderen Vereinen. Am Ende der letzten Woche sorgte der FC Zürich mit dem Wechsel des erst 16-Jährigen Becir Omeragic für Aufsehen. Der U17-Nati Spieler spielte bisher bei Servette Genf und verfügte angeblich noch über einen gültigen Vertrag. Dementsprechend uneinsichtig waren die Genfer, als Omeragic einen Profivertrag beim FC Zürich unterschrieb. FCZ Präsident Ancillo Canepa zeigte sich kooperativ: «Der Transfer von Becir Omeragic von Servette zum FCZ ist verbandsrechtlich realisiert. Eine definitive Einigung zwischen den beiden Vereinen ist derzeit noch pendent. Wir hoffen aber, dass wir bald eine einvernehmliche Lösung finden werden.»
Nach den starken Leistungen in den abgelaufenen Testspielen darf der FC Zürich durchaus wieder unter den besten drei Teams in der Super League erwartet werden. Im Duell mit dem VfL Bochum kann mit einem knappen Sieg spekuliert werden.
 

 

Formcheck Bochum

Robbie Kruse vom VfL Bochum schnupperte im Juni WM-Luft in Russland. Nach drei Partien strichen die Australier aber nur einen Punkt ein und mussten den Heimweg antreten. Die Teamkollegen von Kruse bestritten dagegen in dieser Zeit den Auftakt in die neue Saison. Bereits am 25. Juni trafen sich 24 Spieler für das erste Mannschaftstraining vom VfL Bochum im Vonovia Ruhrstadion. Sebastian Maier und Milos Pantovic wechselten auf die neue Saison zum Verein von der Castroper Straße. Dazu ist auch Baris Ekincier ein neues Gesicht im Kader der ersten Mannschaft. Der 19 Jährige bestritt die Jugendabteilung im Talentwerk vom VfL Bochum.

[pullquote align=“right“ cite=“Robin Dutt“]“Wir werden in der Vorbereitung hart arbeiten, um an die Leistungen der letzten Wochen der vergangenen Saison anzuknüpfen. Langfristig ist es unser Ziel, uns fest unter den Top 25 Vereinen Deutschlands zu etablieren.“[/pullquote]

Die ersten beiden Testspiele gewannen die Bochumer jeweils sehr deutlich, jedoch standen auch unterklassige Gegner gegenüber. Trotzdem war Trainer Robin Dutt mit der Leistung zufrieden. Am vergangenen Mittwoch stand dem VfL Bochum 1848 der Oberligist FC Brünninghausen entgegen. Eigentlich war auch in dieser Partie ein klarer Sieg zu erwarten. Entgegen dieser Auffassung ging der Außenseiter bereits in der ersten Spielminute in Führung. Maximilian Leitsch rettete dem Zweitligisten in der 90. Minute mit seinem Kopfball zum 2:2 immerhin noch ein Remis in dieser Partie. Trotzdem bedarf es im nächsten Testspiel gegen den FC Zürich einer Leistungssteigerung. Ansonsten kassiert der VfL Bochum am Montag die erste Niederlage der neuen Saison.

FC Zürich – Bochum, Tipp & Fazit – 09.07.2018

Der FC Zürich muss schon langsam zurück zu gewohnter Form finden. In zwei Wochen beginnt in der Schweiz bereits die Super League. Der FCZ empfängt am 22. Juli zuhause den FC Thun. Davor stehen nur noch die Testspiele gegen Bochum und Atromitos Athen auf dem Programm. Für den VfL Bochum beginnt der Ernstkampf erst wieder Anfang August. Ihr erstes Saisonspiel bestreiten die Bochumer im heimischen Vonovia Rhurstadion gegen den Absteiger FC Köln. Das Vorbereitungshighlight des Zweitligisten stellt aber der H-Hotels Cup dar. Dabei duelliert sich der VfL Bochum gegen Borussia Mönchengladbach, den Premier League Aufsteiger Wolves und Real Betis.

 

Key-Facts – FC Zürich vs. Bochum Tipp

  • Der FC Zürich gewann in der abgelaufenen Saison den Cup
  • Die Schweizer starten schon in zwei Wochen in die neue Spielzeit
  • Der VfL Bochum stolperte fast im letzten Testspiel an einem Oberligisten

 

Nach einer intensiven Spielzeit 2017/18 verweilen gegenwärtig die Fußballfans vor den Bildschirmen und schauen sich die Spiele der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft an. Diese neigt sich aber bereits langsam dem Ende zu. Dazu kommt, dass es immer mehr spielfreie Tage gibt. Dieser Montag ist ein solcher – vor den anstehenden Halbfinalpartien haben wir euch für das Testspiel zwischen dem FC Zürich und dem VfL Bochum einen Tipp vorbereitet. Sicherlich sind Freundschaftsspiele nicht die optimale Ausgangslage für Wetten, da oft nicht genau abgeschätzt werden kann, mit welcher Equipe die Teams antreten werden. Zumindest die Schweizer werden das zweitletzte Testspiel vor dem Saisonstart äußerst ernst nehmen. Für die Partie zwischen Zürich und Bochum empfehlen wir Wetten mit dem Tipp auf über 2,5 Tore zu platzieren. Dafür sind Wettquoten bis 1,65 erzielbar. Ein Unit scheinen uns ein angemessener Einsatz für den Tipp zu sein, da es ein Freundschaftsspiel ist.