FC Basel – Apollon Limassol, Tipp: Unter 2,5 Tore – 23.08.2018

Basel tut sich schwer

/
Van Wolfswinkel (Basel)
Van Wolfswinkel (Basel) © GEPA pictu

Spiel: SwitzerlandFC BaselCyprus Apollon Limassol
Tipp: Unter 2.5 Tore (Endergebnis: 3:2)
Wettbewerb: Europa League Europa
Datum: 23.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 2.10* (Stand: 22.08.2018, 10:44)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Für den FC Basel ist in den UEFA Europa League Playoffs lediglich Schadenbegrenzung angesagt. Eine Mannschaft, die im vergangenen Jahr noch im Achtelfinale der Champions League stand und dort auswärts bei Manchester City sogar mit 2:1 gewann, wird sich nicht damit abfinden wollen, 2018/2019 überhaupt nicht europäisch vertreten zu sein. Ein weiteres Jahr in der Königsklasse haben die „Bebbi“ bereits leichtfertig verspielt, denn in der zweiten Quali-Runde verlor der amtierende Schweizer Vizemeister nach Hin- und Rückspiel deutlich gegen PAOK Saloniki. Um als Trostpreis wenigstens den Einzug in die Gruppenphase der Europa League zu fixieren, muss die Mannschaft von Trainer Marcel Koller gegen den zypriotischen Klub Apollon Limassol bestehen.

Der letztjährige Zweite der nationalen First Division hat bislang schon sechs Quali-Spiele hinter sich gebracht und immerhin vier davon gewonnen. Auswärts allerdings taten sich die Zyprioten schwer und kassierten zwei Niederlagen. Ziel der Gäste muss es am Donnerstag sein, möglichst lange die Null zu halten und ein gutes Ergebnis in der Fremde zu erzielen. Da auf der einen Seite die Baseler längst noch nicht so stabil sind wie zu ihren Glanzzeiten und auf der anderen Seite Limassol vermutlich nicht so schwach ist, wie es die Buchmacher einschätzen, haben wir uns im Duell FC Basel gegen Apollon Limassol für einen Tipp, dass weniger als 2.5 Tore fallen, mit sehr guten Wettquoten entschieden. Den Einsatz halten wir bewusst im mittleren Segment und riskieren vier von möglichen zehn Units.

 

Formcheck FC Basel

Der FC Basel hat sich wieder gefangen! Das ist wohl die wichtigste Erkenntnis der letzten Wochen. Der deutliche Formanstieg ist dabei unwiderruflich auf den Trainerwechsel zurückzuführen. Nach einem schwachen Saisonstart mit nur einem Punkt aus zwei Spielen in der Schweizer Super League sowie dem blamablen Ausscheiden in der zweiten Quali-Runde zur UEFA Champions League gegen PAOK Saloniki (1:5 nach Hin- und Rückspiel) sahen sich die Verantwortlichen gezwungen, die Reißleine zu ziehen und Raphael Wicky zu entlassen. Mit Marcel Koller wurde ein renommierter sowie erfahrener Coach als Nachfolger präsentiert, der sofort an den richtigen Stellschrauben drehte.

Unter seiner Leitung feierte der FCB in fünf Partien bislang fünf Siege. Waren die Auftritte in der Super League von vielen Toren, aber auch Gegentoren geprägt, präsentierten sich die „Bebbi“ in der Europa League sehr viel disziplinierter, gleichzeitig aber auch weniger risikofreudig. In der dritten Quali-Runde wurde Vitesse Arnheim sowohl zuhause als auch auswärts mit 1:0 bezwungen. Diese beiden Ergebnisse sind ein wichtiger Grund dafür, warum wir am Donnerstag zwischen dem FC Basel und Apollon Limassol die Wettquoten auf das Under 2.5 ausgewählt haben. Die Rot-Blauen sind vor heimischer Kulisse im St. Jakob Park klar favorisiert – allerdings nicht so deutlich, dass Quoten bis 1.36 für einen einfachen Heimsieg Value bieten. Limassol wird defensiv agieren und dem FCB das Leben möglichst lange schwer machen wollen. Deshalb glauben wir nicht an einen Kantersieg, zumal die Schweizer erst beweisen müssen, dass sie mittlerweile wieder so stabil sind, um der Favoritenrolle souverän gerecht zu werden. Auch wenn mit Marek Suchy der Abwehrchef und Kapitän verletzungsbedingt ausfallen wird, sollte die unter Koller gestärkte Abwehr in der Lage sein, die Null zu halten, zumal hier in der Europa League aufgrund der Auswärtstorregelung mehr Wert darauf gelegt wird als beispielsweise in der Super League.

Formcheck Apollon Limassol

Dass Apollon Limassol alles andere als ein einfacher Gegner ist, zeigt allein die Tatsache, dass sich die Zyprioten im Vorjahr erfolgreich für die Gruppenphase qualifizieren konnten. Damals gewann Apollon in den Playoffs gegen den FC Midtjylland, obwohl man eigentlich als Außenseiter gehandelt wurde. Für die kommenden beiden Donnerstage mag diese Underdog-Rolle sicherlich noch etwas größer sein, dennoch sollte niemand den Fehler machen und die Mannschaft von Coach Sofronis Avgousti unterschätzen. Der amtierende Vizemeister der zypriotischen First Division hat bereits ein echtes Mammutprogramm hinter sich.

Schon in der ersten Runde musste sich Limassol gegen den FC Stumbras behaupten. Es folgten Duelle mit Zeljeznicar Sarajevo und Dinamo Brest. Insgesamt steht die Bilanz bei vier Siegen und zwei Niederlagen aus sechs Begegnungen. Auffällig: Beide Pleiten kassierte der dreifache Landesmeister (zuletzt 2006) in der Fremde – beide Male mit 0:1. Überhaupt waren die drei Auswärtsspiele nicht von sonderlich viel Spektakel geprägt. Während bei den angesprochenen Matches in Brest und beim FC Stumbras (jeweils 0:1) Wetten auf Under 2.5 Tore problemlos durchgegangen wären, hätte beim 2:1-Auswärtssieg in Sarajevo ebenfalls nicht viel gefehlt. Zwei Treffer fielen allerdings in der Schlussphase (80. – 90.), sodass in der Summe dennoch eine Tendenz zu erkennen ist, wie die Avgousti-Elf ihre Partien in der Ferne angeht. Die Fehlerminimierung und das Zerstören des gegnerischen Fußballs stehen im Vordergrund der Idee, weshalb wir auch für den Donnerstag eher von wenigen Toren im Hinspiel ausgehen.

Feiert Koller den sechsten Sieg im sechsten Pflichtspiel?
FC Basel vs. Apollon Limassol, 23.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

FC Basel – Apollon Limassol, Tipp & Fazit – 23.08.2018

Auf dem Papier geht der FC Basel als klarer Favorit in das Playoff-Hinspiel zur UEFA Europa League gegen Apollon Limassol. Kein Wunder, denn immerhin stand der FCB im Vorjahr noch im Achtelfinale der Königsklasse, verfügt über mehr internationale Erfahrung und sicherlich auch mehr fußballerische Qualität. Dass diese Faktoren allerdings nicht immer eine übergeordnete Rolle spielen, konnten wir zuletzt in der ersten Hauptrunde des DFB Pokals begutachten. Einstellung, Mentalität und Tagesform sind ebenfalls Elemente, die letztlich über den Ausgang einer Partie entscheiden. Derart deutlich, wie die Buchmacher den FC Basel gegen Apollon Limassol gemäß der Wettquoten bevorteilen, sehen wir dieses Match im St. Jakob Park nicht.

 

Key-Facts – FC Basel vs. Apollon Limassol Tipp

  • Basel unter Koller mit fünf Siegen in fünf Spielen
  • Der FCB gewann zuletzt in der Europa League gegen Arnheim zweimal mit 1:0
  • Limassol kassierte in der EL-Quali zwei 0:1-Niederlagen in der Fremde

 

Zwar haben die „Bebbi“ zuletzt unter Marcel Koller fünfmal in Folge gewonnen, doch die Dominanz vergangener Tage wurde längst noch nicht erreicht. Limassol hingegen kommt mit dem Selbstvertrauen aus drei gewonnenen Quali-Runden und wird sicherlich alles versuchen, auch in der Schweiz ein gutes Resultat mitzunehmen. Wir gehen davon aus, dass die Gäste sehr tief stehen und kompakt verteidigen werden. Dies könnte sich für die Baseler zum Problem entwickeln – wie schon bei den knappen 1:0-Siegen gegen Vitesse Arnheim. Darüber hinaus wird die Koller-Elf kein unkalkuliertes Risiko eingehen, um unter allen Umständen einen Gegentreffer zu vermeiden. Im Endeffekt halten wir einen knappen Heimerfolg für wahrscheinlich und entscheiden uns deshalb zwischen dem FC Basel und Apollon Limassol für den Tipp, dass nicht mehr als 2.5 Tore fallen. Die Quoten hierfür belaufen sich auf 2.10 und werden mit vier Units angespielt.

Zur Bet365 Website

SwitzerlandFC Basel – Apollon Limassol Cyprus Statistik Highlights