Estland – Marokko, Tipp: 2 – 09.06.2018

Marokko gibt sich keine Blöße

/
Trainer Herve Renard (Marokko)
Trainer Herve Renard (Marokko) © GEP

Spiel: Estonia EstlandMorocco Marokko
Tipp: 2 (Endergebnis 1:3)
Datum: 09.06.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Wettquote: 1.67* (Stand: 07.06.2018, 15:10)
Wettanbieter: William Hill
Einsatz: 8 Units

Es dauert keine Woche mehr, ehe im Luschniki-Stadion von Moskau die Weltmeisterschaft 2018 mit der Partie zwischen Gastgeber Russland und Saudi Arabien eröffnet wird. An diesem Wochenende haben die Nationalmannschaften ihrer Länder die letzte Möglichkeit für einen Test. Die Auswahl von Marokko hat sich für ihr letztes Spiel vor der WM Estland als Testspielgegner ausgesucht. Die Löwen vom Atlas hatten zuletzt einen fabelhaften Lauf! Bei der WM wird in der Gruppenphase nach Meinung der Experten aber dennoch Schluss sein. Denn dort warten zwei europäische Schwergewichte auf die Afrikaner.
 

Bleibt Marokko in diesem Jahr weiter ungeschlagen?
Estland vs. Marokko 09.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Estland

Für die Qualifikation zur WM in Russland hatte sich Estland so einiges vorgenommen. In einer Gruppe mit Belgien, Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Zypern und Gibraltar schien eine Überraschung in Form von Platz zwei auch nicht völlig unmöglich. Seit dem größten Erfolg, als sich die estnische Fußballnationalmannschaft Rang zwei in der Qualifikation zur EM 2012 sicherte und erst in den Playoffs an Irland scheiterte, sind die Erwartungen in Estland etwas gestiegen. Doch am Ende belegte Estland in der Qualifikation zur WM sogar nur Rang vier mit allein acht Punkten Rückstand auf die zweitplatzierten Griechen. Nur drei Siege konnte Estland einfahren, zwei davon waren gegen Fußballzwerg Gibraltar. Mit fünf hatte Estland die Hälfte seiner Qualifikationsspiele verloren.

In den acht Freundschaftsspielen nach der Quali blieb Estland nur dreimal siegreich – gegen Malta, Fidschi und Vanuatu. Vom 30. Mai bis 05. Juni 2018 fand der Baltic Cup statt, an dem die drei baltischen Staaten Lettland, Litauen und Estland teilnahmen. Estland startete mit einem 2:0-Erfolg gegen Litauen, verlor dann aber gegen Lettland mit 0:1. Weil sich Lettland und Litauen im letzten Spiel unentschieden trennten, gewann Lettland zum insgesamt 24. Mal den Titel. Estland hat mit insgesamt acht Siegen die wenigsten. Litauen kommt auf immerhin schon 17 Turniersiege.

Formcheck Marokko

Auf den ersten Blick qualifizierte sich Marokko scheinbar souverän für die WM in Russland. In der Qualifikation in Afrika hat Marokko in seiner Gruppe keines von sechs Spielen verloren. Dreimal gewannen die Falken vom Atlas, drei weitere Male gab es ein Remis. Aber: Die Qualifikation machte Marokko erst am letzten Spieltag perfekt. Bei der Elfenbeinküste setzte sich Marokko im direkten Duell trotz Außenseiterstatus mit 2:0 durch. Bei einer Niederlage wären die Ivorer nach Russland geflogen. Beeindruckend war bei Marokko vor allem eins: das Torverhältnis. Elf Tore in sechs Qualifikationsspielen sind vielleicht nicht die Wucht, allerdings kassierte Marokko in diesen sechs Partien nicht ein einziges Gegentor!

Nach der gelungenen Qualifikation ging die Erfolgsstory von Marokko weiter – bis jetzt! Es folgte nämlich der Gewinn der Afrika Nationenmeisterschaft, bei der sich Marokko im Finale gegen Nigeria souverän mit 4:0 durchsetzte. Auch in den vier Testspielen seit März dieses Jahres blieb das Team um Medhi Benatia ungeschlagen. Gegen Serbien, Usbekistan und zuletzt die Slowakei wurden Siege eingefahren, gegen die Ukraine gab es ein Remis. Insgesamt ist Marokko seit dem 13.08.2017 oder seit umgerechnet siebzehn Länderspielen ungeschlagen – dreizehn Siege, vier Remis. Mit Benatia (Juventus), Nabil Dirar (Fenerbahce), Achraf Hakimi (Real Madrid), Younes Belhanda (Galatasaray), Amine Harit (Schalke) oder auch Aziz Bouhaddouz (St. Pauli) hat Marokko einige bekannte Akteure in seinen Reihen. Und dennoch: In einer Gruppe mit Ex-Weltmeister Spanien, Europameister Portugal und dem Iran rechnet man den Afrikanern nicht allzu große Chancen auf das Achtelfinale zu.
 

 

Estland – Marokko, Tipp & Fazit – 09.06.2018

Die Rollen in diesem Spiel sind meiner Meinung nach klar verteilt. Umso überraschter bin ich über die Wettquoten. Denn für einen Tipp auf Marokko erhält man tatsächlich Quoten von bis zu 1,67. Das entspricht einer Wahrscheinlichkeit von nur knapp 60 %! Tatsächlich bewegt sich die Siegeswahrscheinlichkeit nach meiner Meinung bei mindestens 75 %. Für Wetten auf Estland erhält man Quoten von bis zu 8,00.

 

Key-Facts – Estland vs. Marokko

  • Estland gewann nur eines seiner letzten sechs Länderspiele – drei Unentschieden, zwei Niederlagen
  • Marokko hat keines seiner letzten siebzehn Länderspiele verloren – dreizehn Siege, vier Remis
  • Marokko setzte sich in seiner Qualifikationsgruppe ohne Niederlage sowie ohne Gegentor durch und gewann in der Folge auch die Afrika Nationenmeisterschaft

 

Ich kann es kurz machen: Bei diesen Wettquoten ist der Tipp auf Marokko die beste Alternative. Ich befürchte aber, dass die Wettquoten noch fallen werden und empfehle daher allen, sich mit entsprechenden Wetten zu beeilen. Selbst Quoten von 1,50 würde ich persönlich hier noch anspielen. Denn auch wenn Marokko bei der WM am Ende vielleicht keine allzu große Rolle spielen sollte, wird Estland für die Afrikaner jedenfalls keine Hürde darstellen. Wer es mit Spanien und Portugal aufnehmen will, der muss ein Team wie Estland auf jeden Fall schlagen.