Esbjerg, Xamax Neuchatel und AC Horsens – Wett Tipps von Hans Kern

Kann Aufsteiger Xamax Neuchatel in der Super League die Klasse halten?

/
Hans
Hans

21.07.2018 Esbjerg fB – Vendsyssel FF Tipp x
Quote 3.70* bei William Hill

Die dänische Liga hat vor einer Woche begonnen und sowohl Esbjerg, wie auch Vendsyssel, blieben am ersten Spieltag ungeschlagen. Esbjerg holte zum Auftakt ein überraschendes 1:1 bei, FC Nordsjaelland, hatte dabei aber auch viel Glück und wurde vor allem durch Torhüter Jeppe Hojbjerg gerettet, der am ersten Spieltag die meisten Paraden aller Teams hatte. Trainer John Lammers hatte außerdem den richtigen Riecher, als er in der zweiten Hälfte Jacob Lungi Sörensen einwechselte, der in der 84. Minute für den Ausgleich sorgte. Gegen Vendsyssel fehlen die Spieler Rudolph Austin und Jeppe Brinch.

Vor dem Start der Superleague Saison war die große Frage, ob die geringe Erfahrung und der kleine Kader von Aufsteiger Vendsyssel für die Saison in der höchsten dänischen Liga reicht. Aber schon nach der ersten Runde und einem 3:2 Sieg über Odense gebührt dem Team von Jens Berthel Askou viel Lob. Mit dem geringsten Erwartungen von allen Teams ist Vendsyssel in die Saison gegangen, doch schon im ersten Superliga Match der Geschichte gab es bereits einen Überraschungssieg. Leider ist allerdings Jeppe Svenningsen gesperrt, der beim Sieg über Odense die rote Karte gesehen hat. Matchwinner war der junge Moses Opondo, der Wurzeln in Uganda hat, mit einem Tor und einem Assists. Letzte Saison hat er kein einziges Tor erzielt, vielleicht ist ihm  ja jetzt der Knoten aufgeplatzt?

Vendsyssel Trainer Jens Berthel Askou spielte zwischen 2013 und 2015 26 Spiele fur Gegner Esbjerg, damals spielte er sogar im Europacup gegen Fiorentina. Nun könnte er mit der kleinen Überraschungsmannschaft wieder eine kleine Überraschung schaffen? Zumindest ein Punkt ist einem Team, das niemand auf der Rechnung hat, gerade zu Beginn einer Meisterschaft zuzutrauen.

 

21.07.2018 FC Luzern – Xamax Neuchatel Tipp x2
Quote 1.80* bei Bet365 (Quote vom 20.07.2018, 13:58 Uhr)

Der Tabellendritte aus der Vorsaison, FC Luzern, empfängt einen Aufsteiger aus der Challenge League. Normalerweise sollten hier zum Auftakt der Super League die Vorzeichen klar abgesteckt sein und Luzern hier einen deutlichen Sieg einfahren. Doch dem FCL gehen die Spieler aus. Zuletzt mussten gar Trainer Rene Weiler und Assistenzcoach Michael Silberbauer mitspielen, damit ein internes Trainingsspiel möglich ist. Kapitän Claudio Lustenberger sowie die Innenverteidiger Lazar Cirkovic und Stefan Knezevic fallen zum Saisonauftakt gegen Xamax aus. Tomi Juric, der von seinen 94 WM Minuten für Australien mit einer Knieverletzung zurückgekehrt ist, kann auch noch nicht wieder mit trainieren. Zusätzlich droht noch ein fünfter Ausfall, der sehr weh tun würde. Goalgetter Pascal Schürpf fehlte zuletzt im Training wegen muskulärer Probleme. Dieser Ausfall würde besonders schmerzen, denn er war in der sehr erfolgreichen Rückrunde im Frühjahr der Erfolgsgarant mit 10 Toren in 11 Spielen.

Xamax Neuchatel dominierte letztes Jahr die Challenge League nach Belieben und hatte sogar auf den Tabellenzweiten Schaffhausen 21 Punkte Vorsprung. Gespannt darf man auch sein auf die Rückkehr des ehemaligen YB-Flügels Raphael Nuzzolo ins Schweizer Oberhaus. Der 35jährige erlebte seit der Rückkehr zu Xamax vor zwei Jahren seinen zweiten Frühling und erzielte in 67 Challenge League Spielen 44 Tore und bereitete 23 Tore vor. Unter Trainer Michel Decastel spielt er bei Xamax im Sturm und trotz seines Alters glauben einige schon, dass er Torschützenkönig in der Super League 2018/19 werden könnte.

Xamax sollte eigentlich ohne Probleme die Klasse halten können, denn zu dominant war man in der abgelaufenen Saison in der Challenge League. Zum Auftakt und mit den Ausfällen beim FC Luzern könnte die Truppe von Michel Decastel ungeschlagen bleiben können.

 

22.07.2018 AC Horsens – Randers FC Tipp 1
Quote 2.40* bei Tipico

Horsens hat zum Auftakt der Saison mit einem erstmaligen Auswärtssieg beim FC Kopenhagen im Telia Park überrascht. Nun geht der AC Horsens als Favorit in das Duell mit Randers. Bei Horsens sieht man wieder einmal, dass man auf Test- und Freundschaftsspiele keinen Wert legen braucht, denn diese waren in der Sommerpause alles andere als vertrauenserweckend und Trainer Bo Henriksen hatte Mühe, einen konkurrenzfähigen Kader zusammenzustellen. Doch dann kam der erstmalige Sieg beim FC Kopenhagen. Doch leider wurden die positiven Schlagzeilen etwas überstrahlt vom Verhalten des österreichischen Stürmers Martin Pusic, der gegen Kopenhagen in den letzten 15 Minuten spielte. Nur 4 Tage nachdem er einen 2-Jahres-Vertrag unterschrieben hatte, brach er den Deal wieder und meinte, er wäre nun fertig mit dem dänischen Fussball.

Nichtsdestotrotz geht Horsens als Favorit in das Duell mit Randers und man darf gespannt sein, wie die Truppe mit der Favoritenrolle umgehen wird. Verletzungsbedingt fehlen jedenfalls Lasse Kryger und Mathias Nielsen.

Randers verlor zum Auftakt gegen Bröndby 0:2, was jetzt keine besondere Überraschung war. Verletzungsbedingt fehlt bei Randers Michael Boman, aber Trainer Thomas Thomasberg konnte gestern zwei neue Spieler begrüßen: Andre Romer von OB und der Norweger Benjamin Stokke von Kristiansund BK.

Randers hat in 11 Spielen auswärts bei Horsens noch nie gewonnen, sechsmal gewann Horsens und 5x gab es eine Punkteteilung. Auch diesmal sollte Horsens der Favoritenrolle gerecht werden. Das Selbstvertrauen sollte nach dem Sieg beim FC Kopenhagen zumindest stimmen.