Deutschland vs. Norwegen Tipp, Prognose & Quoten – Handball-WM 2019

Alles noch drin für die Handball-Ladies

/
Eckerle, Bölk (Deutschland)
Eckerle, Bölk (Deutschland) © imago
Spiel: Norwegen - Deutschland
Tipp: Handicap: Sieg Heim +4,5
Quote: 1.8 (Stand: 09.12.2019, 19:32)
Wettbewerb: World Championships Main Round Grp. 1
Datum: 11.12.2019, 12:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 / 10

Die entscheidende Phase bei der Handball-WM 2019 der Damen in Japan steht unmittelbar bevor. Noch immer ist die deutsche Auswahl mittendrin im Geschäft. Am Minimalziel wird nicht gerüttelt. Das bleibt weiterhin der siebte Platz, um sich die Fahrkarte für ein Olympisches Qualifikationsturnier zu sichern. Wenn wir auf die Tabelle der Hauptrunde schauen, dann ist jedoch noch so viel mehr drin.

Selbst der WM-Titel ist weiterhin möglich, was zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt des Turniers keiner gedacht hätte. Das bedeutet, dass die Mannschaft von Henk Groener eine großartige WM hinlegt. Jetzt kann jedoch noch der ganz große Wurf gelingen und danach müssen die DHB-Ladies vor dem letzten Hauptrundenspiel gegen Norwegen streben.

Die Norwegerinnen führen das Klassement mit sechs Punkten an. Deutschland folgt mit fünf Zählern. Holland und Serbien haben vier Punkte auf dem Konto. Zumindest für das Semifinale kommen Dänemark und Südkorea nicht mehr in Frage, doch die dänischen Damen wollen ebenfalls nach Tokio und müssen daher auf Rang vier in dieser Gruppe und damit auf Rang sieben im Gesamtklassement schauen.

Das kommt der deutschen Mannschaft sehr gelegen. Sollte Serbien gegen Dänemark verlieren, wäre Rang drei für Deutschland in dieser Hauptrundengruppe sicher. Sollte Südkorea sich zudem aufraffen, gegen Holland zu punkten, zöge Deutschland sogar mit einer Niederlage gegen Norwegen in das Halbfinale ein. Ein Zähler reicht sicher, wenn die Serbinnen nicht gewinnen.

Das Gute für die deutschen Damen ist, dass die Ausgangslage vor dem eigenen Spiel klar ist, denn die Partie zwischen Deutschland und Norwegen ist am Mittwochabend das letzte Match. Mit einem Sieg wäre das Team von Henk Groener sogar Gruppensieger und würde im Halbfinale die vielleicht etwas leichtere Aufgaben bekommen. Unter dem Strich geht zwischen Deutschland und Norwegen die Prognose jedoch in Richtung der Skandinavierinnen.

Emily Bölk, Julia Behnke und Co. sind bei dieser WM aber mehrfach über sich hinausgewachsen. Vielleicht gelingt am Mittwoch das nächste Husarenstück, wobei zwischen Deutschland und Norwegen ein Tipp auf die Nordlichter erste Wahl sein sollte. Der Anwurf zum Hauptrundenspiel bei der Handball-WM 2019 im Aqua Dome Kumamoto erfolgt am 11.12.2019 um 12:30 Uhr.

Unser Value Tipp:
Sieg Deutschland
6.00

Bei Betfair wetten

(Wettquoten vom 10.12.2019, 11:02 Uhr)

Germany Deutschland – Statistik & aktuelle Form

Angesichts der tollen Leistungen der deutschen Mannschaft, fällt es uns schwer, die Kirche im Dorf zu lassen. Immerhin ist Rang vier in der Hauptrunde dem Team von Henk Groener nicht mehr zu nehmen. Im ungünstigsten Fall verliert Deutschland am Mittwoch gegen Norwegen, Serbien gewinnt gegen Dänemark und Holland siegt gegen Südkorea. Dann würde das deutsche Team noch auf Rang vier zurückfallen.

In diesem Fall ginge es im Spiel um Platz sieben um Alles. Das ist jedoch ein Szenario, in dem alles gegen Deutschland läuft. Dabei hätte man am Montag bereits so viel erreichen können. 70 Sekunden vor dem Ende der Partie gegen Serbien lagen die DHB-Mädels noch mit einem Tor vorne. Am Ende unterlag Deutschland durch einen Siebenmeter fünf Sekunden vor Schluss mit 28:29.

Ein Sieg hätte den vorzeitigen Einzug in das Halbfinale bedeutet. Ein Remis und der dritte Rang wäre sicher und damit im Gesamtklassement schlechtesten Falls Platz sechs. Nun geht das Zittern jedoch los. Deutschland sollte sehen, dass die Angst vor der eigenen Courage nicht zum Verhängnis wird. Ein Sieg gegen die Norwegerinnen und alle Rechenspiele können beiseite gelegt werden.

Insgesamt spricht jedoch im Duell zwischen Deutschland und Norwegen mehr dafür, die Quoten auf einen Sieg der Skandinavierinnen zu bespielen. Die deutschen Damen haben bei dieser WM meistens besser ausgesehen, wenn sie als Underdog in die Partie gegangen sind. Vielleicht setzt sich dieser Eindruck am Mittwoch fort.

Nach einer verschlafenen Anfangsphase war gegen Serbien ein Sieg möglich, sogar greifbar nah.

„Es ist noch nichts verloren, aber Norwegen ist nach wie vor eines der besten Teams der Welt.“

Emily Bölk
Bis zur Pause lag Deutschland immer hinten. Erst mit dem 21:20 gingen die DHB-Damen erstmals in Führung. Bis in die letzten Sekunden stand die Partie Spitz auf Knopf, zum Abpfiff leider mit dem schlechteren Ende, sprich mit einer knappen Niederlage für Deutschland.

Dennoch reden sich die deutschen Mädels Mut zu. Wenn wir auf die nackten Zahlen schauen, dann gab es in den letzten vier Spielen nur einen Sieg. Die Tendenz ist demnach negativ. Emily Bölk macht jedoch deutlich, dass noch nichts verloren ist, auch wenn man über die Stärke der Norwegerinnen sehr gut im Bilde ist.

Der Kader von Deutschland:
Tor: Eckerle, Roch, Giegerich
Rückraum: Grijseels, Naidzinavicius, Bölk, Minevskaja, Weigel, Stolle
Linksaußen: Großmann, Lauenroth
Rechtsaußen: Berger, Behrend
Kreis: Behnke, Schmelzer, Schulze
Trainer: Groener

Letzte Spiele von Deutschland:
09.12.2019 – Deutschland vs. Serbien 28:29 (WM 2019)
08.12.2019 – Holland vs. Deutschland 23:25 (WM 2019)
06.12.2019 – Deutschland vs. Südkorea 27:27 (WM 2019)
04.12.2019 – Deutschland vs. Frankreich 25:27 (WM 2019)
03.12.2019 – Dänemark vs. Deutschland 25:26 (WM 2019)

Deutschland vs. Norwegen – Wettquoten Vergleich * – Handball WM 2019

Bet365 Logo Bwin Logo Unibet Logo Bethard Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bwin
Hier zu
Unibet
Hier zu
Bethard
Deutschland
5.50 6.00 5.30 5.90
Unentschieden 11.00 13.50 12.00 12.25
Norwegen
1.25 1.20 1.25 1.19

(Wettquoten vom 09.12.2019, 19:24 Uhr)

Norway Norwegen – Statistik & aktuelle Form

Die Kritik in Norwegen an Trainer Thorir Hergeirsson ist groß, denn der Isländer hatte vor der WM Platz sieben als Ziel ausgegeben. Viel zu wenig, wie viele Experten finden. Immerhin ist Norwegen nach der Jahrhundertwende zweimal Olympiasieger, zweimal Weltmeister und sechsmal Europameister geworden.

Die Norwegerinnen, auch wenn sie aktuell keinen Titel inne haben, sind weiterhin eine der Referenzen im Damen-Handball. Vor diesem Hintergrund kann das Ziel im Grunde nur lauten, den WM-Titel zu gewinnen. Zumindest werden die Ziele nun höher gesteckt, denn Norwegen wird in der Gesamtwertung mindestens an Position sechs einlaufen.

Das Verpassen des Halbfinals wäre allerdings ein herber Rückschlag, denn Norwegen hat neun der letzten zehn Länderspiele gewonnen. Die Form stimmt, auch wenn es gegen die Niederlande bei dieser WM eine Niederlage gab, die allerdings nicht als Überraschung gewertet werden darf. Neben Russland ist Norwegen jedoch bis hierhin die wohl beste Mannschaft bei dieser Weltmeisterschaft.

In der Hauptrunde hat die Mannschaft von Thorir Hergeirsson zwei einigermaßen souveräne Siege eingefahren. Gegen Dänemark gewannen die Norwegerinnen mit 22:19. Am Montag kam es zum Duell mit dem Asienmeister aus Südkorea. Vielleicht war es die stärkste Leistung der Norwegerinnen bei diesem Turnier, als man sich mit 36:25 durchsetzen konnte.

In der Offensive gibt es bei Norwegen keine Spielerin, der man die volle Beachtung schenken muss. Der Rekordeuropameister besticht eher durch eine hohe Ausgeglichenheit im Kader. Im Tor kann Norwegen jedoch auf Silje Solberg bauen, die sich bisher, vielleicht gemeinsam mit Dinah Eckerle, als stärkste Torfrau der WM gezeigt hat.

Beinahe gebetsmühlenartig hat Thorir Hergeirsson gepredigt, dass er mit Rang sieben bei dieser WM zufrieden sein wird.

„Wir wollen an einem Olympischen Qualifikationsturnier teilnehmen. Deshalb ist Platz sieben das Ziel bei dieser WM.“

Thorir Hergeirsson
Es ist jedoch nicht vorstellbar, dass man so kurz vor dem Einzug in das Semifinale an diesen Zielen festhält. Nachdem Weltmeister Frankreich bereits ausgeschieden ist, sind Russland und Norwegen nämlich die ersten Anwärter auf WM-Gold.

Der Kader von Norwegen:
Tor: Solberg, Pedersen
Rückraum: Oftedal, Tomac, Antzen, Fauske, Bakkerud, Skogrand, Waade, Högdahl
Linksaußen: Herrem, Solberg-Isaksen
Rechtsaußen: Aune, Jacobsen
Kreis: Löke, Dale
Trainer: Hergeirsson

Letzte Spiele von Norwegen:
09.12.2019 – Südkorea vs. Norwegen 25:36 (WM 2019)
08.12.2019 – Norwegen vs. Dänemark 22:19 (WM 2019)
06.12.2019 – Holland vs. Norwegen 30:28 (WM 2019)
05.12.2019 – Norwegen vs. Angola 30:24 (WM 2019)
03.12.2019 – Norwegen vs. Serbien 28:25 (WM 2019)

 

 

Germany Deutschland vs. Norwegen Norway Direkter Vergleich

Norwegen hat zwar in den letzten 20 Jahren zahlreiche Titel gesammelt und war das Maß aller Dinge im Damen-Handball, doch als unschlagbar haben sie sich, auch für Deutschland, nicht erwiesen. Seit 2008 sind diese beiden Teams insgesamt achtmal aufeinandergetroffen. Im direkten Vergleich liegt Norwegen in diesem Zeitraum mit 6:2-Siegen vorne.

Die letzte Begegnung konnten die deutschen Damen bei der Europameisterschaft 2018 in Frankreich nämlich für sich entscheiden. Sensationell gewann Deutschland im Eröffnungsspiel mit 33:32. Allerdings reichte es für Deutschland dennoch nur zu Rang zehn, während Norwegen immerhin noch Fünfter wurde.

Germany Deutschland gegen Norwegen Norway Tipp & Prognose – 11.12.2019

Die Buchmacher sehen die Norweger als ziemlich klaren Favoriten in dieser Begegnung. Die Quoten auf einen normalen Sieg der Norwegerinnen liegen im Bereich von rund 1,30. Da lohnt es sich kaum, seine Wetten auf diesen Spielausgang zu platzieren. Allerdings dürften diese Wettquoten ihre Berechtigung haben, denn Norwegen hat neun der letzten zehn Länderspiele gewonnen.

Deutschland konnte in den vergangenen vier Partien hingegen nur einen Sieg feiern. Immerhin haben die DHB-Ladies die letzte Begegnungen mit den Skandinavierinnen bei der EM 2018 für sich entschieden. Von daher scheint eine Überraschung nicht ausgeschlossen. Generell sollte zwischen Deutschland und Norwegen ein Tipp jedoch eher auf einen norwegischen Sieg platziert werden.

 

Key-Facts – Deutschland vs. Norwegen Tipp

  • Deutschland hat aus den letzten vier Spielen nur einen Sieg geholt.
  • Norwegen hat neun der letzten zehn Länderspiele gewonnen.
  • Das letzte direkte Duell gegen Norwegen gewann Deutschland bei der EM 2018 in Frankreich.

 

Wir denken, dass die deutschen Damen noch einmal alles aus sich herausholen werden, noch mehr, wenn sie zum Punkten gezwungen sind. An einen hohen Sieg der Norwegerinnen glauben wir daher nicht. Bet365 bietet relativ interessante Quoten auf einen deutschen Sieg +4,5 Tore an. Wir sind bereits, in der Begegnung zwischen Deutschland und Norwegen die Wettquoten für den Tipp auf einen deutschen Sieg +4,5 zu nutzen.

20 Preise für 20 Jahre Bet-at-home

20 Jahre Bet-at-homeZum 20 Jahre Bet-at-home Special
AGB gelten | 18+

Germany Deutschland – Norwegen Norway beste Quoten * Handball WM 2019

Germany Sieg Deutschland: 6.00 @Bwin
Unentschieden: 13.50 @Bwin
Norway Sieg Norwegen: 1.25 @Bet365

(Wettquoten vom 09.12.2019, 19:24 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Deutschland / Unentschieden / Sieg Norwegen:

15%
6%
2: 79%

 

Hier bei Bet365 auf Norwegen wetten

Germany Deutschland – Norwegen Norway – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 54,5 Tore
Über 54,5 Tore: 1.85 @Bet365
Unter 54,5 Tore: 1.95 @Bet365

Gerade / Ungerade
Gerade: 1.85 @Bet365
Ungerade: 1.85 @Bet365

(Wettquoten vom 09.12.2019, 19:24 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

 

Wettbasis Sportwetten AdventskalenderJetzt Tür öffnen
AGB gelten | 18+