Deutschland vs. Dänemark Tipp, Prognose & Quoten – Handball WM Frauen 2019

Wegweisendes Spiel für die DHB-Ladies

/
Groener (Deutschland)
Groener (Deutschland) © imago images
Spiel: Dänemark - Deutschland
Tipp: Handicap: Sieg Heim +2,5
Quote: 1.88 (Stand: 01.12.2019, 19:51)
Wettbewerb: World Championships Grp. B
Datum: 03.12.2019, 12:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 / 10

Die Ärzte sangen einst davon, dass sie wieder nach Westerland zurück wollen. Ähnlich ist die Mission, auf der sich die deutschen Handball-Damen befinden. Das Ziel ist allerdings kein Ort auf einer Nordseeinsel, sondern die japanische Hauptstadt Tokio. Aktuell spielen die DHB-Ladies die WM in Kumamoto und dort muss Platz sieben her, um bei den Qualifikationsturnieren für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr mitwirken zu können.

Vor diesem Hintergrund kommt es am Dienstag zu einem absolut wegweisenden Spiel in der Gruppe B. Deutschland trifft im Nachbarschaftsduell auf die Vertretung Dänemarks. Beide Mannschaften sind mit demselben Ziel nach Japan gereist. Mit einem Sieg könnte das Team von Bundestrainer Henk Groener bereits das Ticket für die Hauptrunde buchen.

Nach zwei Spieltagen hat die Tabelle noch wenig Aussagekraft, doch Deutschland führt nach den beiden Siegen über Brasilien und Australien als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt das Klassement an. Dänemark folgt mit drei Zählern auf Rang zwei. Wenn wir so wollen, dann kommt es am Dienstag zum Spitzenspiel in diesem Pool.

Ärgster Konkurrent ist bis hierhin noch die Mannschaft aus Südkorea mit drei Zählern. Der Welt- und Europameister aus Frankreich hat nach einer Niederlage und einem Remis überraschend erst einen Punkt, ebenso wie Brasilien. Australien wird der Rolle als Underdog gerecht und hat nach zwei Pleiten bereits ein Torverhältnis von -51 zu Buche stehen.

Im Duell zwischen Deutschland und Dänemark geben die Buchmacher eine Prognose auf die Däninnen ab, die relativ eindeutig erscheint. Die deutschen Damen haben jedoch bis hierhin überzeugt und von daher könnte in diesem Match eine kleine Überraschung möglich sein. Eine Sensation wäre es beileibe nicht, wenn Deutschland sich in diesem Match durchsetzen sollte.

Der eine oder andere Wettfreund wird daher vielleicht zwischen Deutschland und Dänemark zu einem Tipp zu hohen Quoten auf die DHB-Damen tendieren. Nicht nur in Richtung Hauptrunde, für die sich die ersten drei Teams in der Gruppe qualifizieren, sondern auch für den Kampf um Rang sieben wäre ein Sieg ein Meilenstein. Der Anwurf zum Gruppenspiel bei der Handball-WM 2019 zwischen Deutschland und Dänemark im Yamaga City Overall Gymnasium erfolgt am 03.12.2019 um 12:30 Uhr.

Sieg für Dänemark?
Ja
1.44
Nein
2.65

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 01.12.2019, 19:47 Uhr)

Germany Deutschland – Statistik & aktuelle Form

Es war schon davon auszugehen, dass Deutschland mit zwei Siegen starten könnte. Die Klarheit, mit der das Team von Henk Groener jedoch die ersten beiden Partien absolvierte, überrascht dann doch ein wenig. 4:0-Punkte nach zwei Partien sind eine perfekte Ausbeute, doch alle Beteiligten sind sich im Klaren, dass die dicken Brocken noch kommen.

Zum WM-Auftakt gegen Brasilien gab es einen klaren 30:24-Sieg, bei dem Deutschland zwischenzeitlich sogar mit sieben Toren vorne lag. Die Selecao ist immerhin amtierender Panamerikameister und somit bereits für die Olympischen Spiele qualifiziert. Die deutschen Damen waren jedoch klar spielbestimmend. Vor allem Dinah Eckerle im Kasten lieferte eine herausragende Partie ab.

Auch in der zweiten Partie war eine kompakte Defensive der Schlüssel zum Erfolg, wobei Australien nicht der Maßstab ist, der für die deutschen Damen interessant ist. Dennoch muss man es erst einmal schaffen, über 60 Minuten in einem Handballspiel nur acht Gegentore zuzulassen. Am Ende stand es 34:8. Mit einem Sieg in dieser Höhe war nicht zu rechnen.

Antje Lauenroth war mit sechs Treffern die erfolgreichste Schützin. Wichtig für Henk Groener war, dass er seinem kompletten Kader Spielpraxis verschaffen konnte. Gerade in den folgenden Spielen wird es nun darauf ankommen, dass alle Damen im Turnier sind. Das sind keine schlechten Voraussetzungen, um im Match zwischen Deutschland und Dänemark die Quoten auf einen deutschen Erfolg zu prüfen.

Dass es jetzt jedoch erst richtig los geht, macht Henk Groener noch einmal in aller Deutlichkeit klar.

„Das Selbstvertrauen ist da, aber jetzt kommen nur noch Endspiele.“

Henk Groener
Wichtig ist jedoch, dass die ersten beiden Partien gewonnen wurde, um Selbstvertrauen zu tanken, denn auf dem Weg in Richtung Olympische Spiele stehen der deutschen Mannschaft ab jetzt nur noch Endspiele bevor.

Personell gehen wir davon aus, dass das deutsche Team wieder auf die Stammformation zurückgreift und im Laufe des Spiels punktuell wechseln wird. Gerade auf der Position der Torfrau wird es da keine Probleme geben. Isabell Roch und Dinah Eckerle gehören beide nach zwei Spielen statistisch zu den besten Keeperinnen des Turniers.

Der Kader von Deutschland:
Tor: Eckerle, Roch, Giegerich
Rückraum: Grijseels, Naidzinavicius, Bölk, Minevskaja, Weigel, Stolle
Linksaußen: Großmann, Lauenroth
Rechtsaußen: Berger, Behrend
Kreis: Behnke, Schmelzer, Schulze
Trainer: Groener

Letzte Spiele von Deutschland:
01.12.2019 – Australien vs. Deutschland 8:34 (WM 2019)
30.11.2019 – Deutschland vs. Brasilien 30:24 (WM 2019)
21.11.2019 – Deutschland vs. Montenegro 29:33 (Freundschaftsspiel)
26.10.2019 – Deutschland vs. Kroatien 32:23 (Freundschaftsspiel)
21.10.2019 – Kroatien vs. Deutschland 21:21 (Freundschaftsspiel)

Deutschland vs. Dänemark – Wettquoten Vergleich * – Handball WM 2019 Frauen

Bet365 Logo Bwin Logo Unibet Logo Bethard Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bwin
Hier zu
Unibet
Hier zu
Bethard
Deutschland
3.80 4.20 3.55 3.65
Unentschieden 8.50 10.00 9.00 9.00
Dänemark
1.45 1.36 1.44 1.41

(Wettquoten vom 01.12.2019, 19:47 Uhr)

Denmark Dänemark – Statistik & aktuelle Form

Während die Dänen bei den Männern amtierender Weltmeister sind, befinden sich die dänischen Damen nicht im obersten Regal der absoluten Weltspitze. Bei den Olympischen Spielen vor vier Jahren waren die Däninnen gar nicht am Start und die Plätze sechs bei der WM 2017 und acht bei der EM 2018 machen aus den dänischen Frauen mit Sicherheit keinen Titelkandidaten.

Platz sieben sollte in jedem Fall das Ziel sein, um die Chance auf Olympia nicht aus den Augen zu verlieren, wobei ein ähnlich großes Ziel die Heim-EM im Dezember 2020 sein dürfte. Insgesamt hat das Team von Klavs Bruun Jörgensen gute Aussichten, nicht nur in die Hauptrunde zu kommen, sondern dort auch den wichtigen vierten Platz zu erreichen, der am Ende zur Teilnahme für das Match um Rang sieben berechtigt.

Zum WM-Auftakt musste Dänemark die Pflichtaufgabe gegen Australien lösen. Unter dem Strich gaben sich die Däninnen keine Blöße. Am Ende stand es 37:12. Den Quervergleich gegen das deutsche Team verliert Dänemark zumindest an dieser Stelle. Trine Östergaard war mit sechs Treffern die erfolgreichste dänische Werferin.

Richtig arbeiten mussten die Däninnen am zweiten Spieltag. Am Sonntag kam es zum Duell gegen die Auswahl aus Südkorea. Die Asiatinnen lagen zu Beginn der zweiten Halbzeit mit vier Toren vorne. Anschließend übernahm Dänemark jedoch immer mehr das Zepter und führte wenige Minuten vor dem Ende mit 26:24. Am Ende wurde der Sieg beim 26:26 doch noch aus der Hand gegeben.

Allerdings hätte es am Ende durchaus auch wieder in die koreanische Richtung gehen können. Südkorea erzielte Sekundenbruchteile vor dem Ende den vermeintlichen Siegtreffer, der jedoch von den Unparteiischen nicht anerkannt wurde. Dennoch hat Dänemark aus den letzten acht Länderspielen nun sieben Siege und ein Remis geholt.

Vor allem im Tor lief es bei den Däninnen nicht wirklich rund. Sandra Toft und Althea Reinhardt kamen zusammen auf insgesamt nur sieben Paraden. Wenn sich die Defensive der dänischen Mannschaft am Dienstag nicht stabiler zeigt, dann könnte es durchaus darauf hinauslaufen, dass wir uns im Match zwischen Deutschland und Dänemark zu einer Prognose auf einen deutschen Sieg hinreißen lassen würden.

Der Kader von Dänemark:
Tor: Toft, Reinhardt
Rückraum: Grigel, S. Jörgensen, Hansen, Haugsted, Kr. Jörgensen, Burgaard, Höjlund
Linksaußen: Nolsöe, Cohrt
Rechtsaußen: Böhme, Östergaard
Kreis: Iversen, Heindahl, Bodholt
Trainer: Kl. Jörgensen

Letzte Spiele von Dänemark:
01.12.2019 – Südkorea vs. Dänemark 26:26 (WM 2019)
30.11.2019 – Dänemark vs. Australien 37:12 (WM 2019)
27.07.2019 – Norwegen vs. Dänemark 24:28 (Freundschaftsspiel)
05.06.2019 – Schweiz vs. Dänemark 14:26 (WM-Qualifikation)
01.06.2019 – Dänemark vs. Schweiz 35:22 (WM-Qualifikation)

 

Podolski & XTiP präsentieren:

XTiP BonusJetzt XTiP Podolski-Bonus holen
AGB gelten | 18+

Germany Deutschland vs. Dänemark Denmark Direkter Vergleich

Seit 2008 standen sich die Auswahlmannschaften aus Deutschland und Dänemark in insgesamt acht Partien auf der Platte gegenüber. Im direkten Vergleich führt Dänemark in diesem Zeitraum nach Siegen mit 4:3 – bei einem Remis. Interessant ist, dass keine Mannschaft zwei Siege in Folge feierte.

Die letzte Begegnung konnten die Däninnen gegen ihren südlichen Nachbarn gewinnen. Im Achtelfinale der WM 2017 setzte sich die dänische Mannschaft in Magdeburg mit 21:17 durch. Die beste deutsche Werferin war Xenia Smits, die heuer verletzungsbedingt nicht mit von der Partie sein kann. Stine Jörgensen und Mette Tranborg waren für Dänemark am erfolgreichsten.

Wöchentlich Gratiswetten mit dem Betway Wett-Klub kassieren
Betway Wett-Klub – jede Woche 10€ in Freiwetten!

 

Germany Deutschland gegen Dänemark Denmark Tipp & Prognose – 03.12.2019

Für Deutschland und Dänemark wäre es ein riesiger Schritt in Richtung Hauptrunde, wenn im direkten Duell am Dienstag ein Sieg gelänge. Den etwas besseren Eindruck hat bis hierhin das deutsche Team hinterlassen. Die DHB-Damen stellen die einzige Mannschaft in der Gruppe B, die bis hierhin verlustpunktfrei ist. Dänemark hat statistisch jedoch eine Menge dagegenzusetzen.

In den letzten acht Länderspielen holten die dänischen Damen nämlich sieben Siege und ein Remis. Unter anderem wurde Titelkandidat Norwegen besiegt. Gegen Deutschland ist es den Däninnen jedoch seit 2008 nicht gelungen, zwei Siege in Serie zu holen. Das könnte ein Hinweis darauf sein, zwischen Deutschland und Dänemark einen Tipp auf die DHB-Ladies abzugeben.

 

Key-Facts – Deutschland vs. Dänemark Tipp

  • Als einziges Team in Gruppe B hat Deutschland nach zwei Spielen vier Punkte auf dem Konto.
  • Dänemark holte aus den letzten acht Länderspielen sieben Siege und ein Remis.
  • Vor zwei Jahren siegte Dänemark bei der WM in Deutschland gegen die DHB-Auswahl.

 

Wenn Deutschland in der Lage ist, an die guten Leistungen der ersten beiden Spiele anzuknüpfen, dann könnte viel möglich sein. Am Ende gehen wir jedoch davon aus, dass sich Dänemark knapp durchsetzt. Bei Bet365 haben wir Quoten gefunden, die in diesem Match hilfreich sein könnten. Wir spielen nämlich zwischen Deutschland und Dänemark die Wettquoten auf einen deutschen Handicapsieg +2,5 Tore an. Damit wären wir bei einem knappen dänischen Sieg oder einem Remis noch auf der sicheren Seite.

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

 

Germany Deutschland – Dänemark Denmark beste Quoten * Handball WM Frauen 2019

Germany Sieg Deutschland: 4.20 @Bwin
Unentschieden: 10.00 @Bwin
Denmark Sieg Dänemark: 1.45 @Bet365

(Wettquoten vom 01.12.2019, 19:47 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Deutschland / Unentschieden / Sieg Dänemark:

1: 23%
9%
2: 68%

 

Hier bei Bet365 auf Deutschland wetten

Germany Deutschland – Dänemark Denmark – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 46,5 Tore
Über 46,5 Tore: 1.85 @Bet365
Unter 46,5 Tore: 1.90 @Bet365

Gerade / Ungerade
Gerade: 1.85 @Bet365
Ungerade: 1.85 @Bet365

(Wettquoten vom 01.12.2019, 19:47 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten