Dallas Cowboys vs. Minnesota Vikings, Tipp & Quoten – NFL

/
Elliott (Dallas)
Elliott (Dallas) © imago images / ZU
Spiel: Dallas Cowboys - Minnesota Vikings
Tipp:
Quote: 2.5 (Stand: 07.11.2019, 16:17)
Wettbewerb: NFL
Datum: 11.11.2019, 03:20 Uhr
Wettanbieter: William Hill
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Cowboys gegen Vikinger. Früher waren das Schießeisen gegen Äxte, heute ist das Dak Prescott vs. Kirk Cousins oder Ezekiel Elliott vs. Dalvin Cook. Interessante Duelle, bei denen überhaupt nicht klar ist, wer das bessere Ende für sich haben wird.

Bei Schießeisen gegen Äxten wäre der Vorteil wohl klar auf Seiten der Handfeuerwaffen, doch auf einem Football-Feld sind diese nunmal nicht erlaubt. Was die Spieler angeht, sehen wir sogar leichte Vorteile bei Cousins und Cook, die beide statistisch die etwas besseren Werte auflegen als ihre Gegenüber Prescott und Elliott.

Doch die Heimstärke der Cowboys ist ebenfalls nicht zu unterschätzen, demontierten sie doch bei ihrem letzten Auftritt im AT&T Stadium die Eagles mit 37:10. Dass sie in der Woche zuvor jedoch bei den Jets verloren, zeigt eindeutig, dass Konstanz auch nicht unbedingt ganz oben auf der Agenda steht.

Da sind die Vikings doch etwas besser unterwegs, konnten jene doch in den letzten Wochen hintereinander die Giants, Eagles, Lions und Redskins abfertigen – alle mit mindestens zehn Punkten Differenz. In Kansas City verloren sie zwar, aber auch ohne Mahomes sind jene immer noch eines der besten Teams der Liga.

Wir sehen bei Cowboys vs. Vikings einen Tipp auf die Nordmänner jedenfalls als die leicht bessere Alternative an, auch weil die Quoten dafür wesentlich besser sind. Kickoff des packenden Duells ist in der Nacht auf Montag um 02:20 deutscher Zeit. Die Partie kann live auf DAZN verfolgt werden.

United States Dallas Cowboys – Statistiken & aktuelle Form

Die Cowboys sind unberechenbar. Einer Niederlage gegen die Jets folgt da schon mal ein Blowout-Erfolg gegen die Eagles, gefolgt von einem Horrorstart gegen die Giants, der nur mithilfe einer schwarzen Katze noch zum Positiven gewendet werden konnte. Nachdem die beim Monday Night Game nämlich übers Spielfeld rannte, drehten sie einen 3:9-Rückstand noch in einen 37:18-Erfolg.

Wir werden sehen, wie viele schwarze Katzen sie für Sonntag mit im Gepäck haben. Ob es jedoch helfen wird, ihre traditionellen Startschwierigkeiten in den Griff zu bekommen, wagen wir zu bezweifeln. Das Problem ist, dass ein Rückstand gegen die Vikings nicht so einfach wettzumachen ist wie gegen New York.

Wenn die Vikings in dieser Saison mal mit mehr als sechs Punkten führten, konnten sie die Partie auch stets gewinnen. Damit stehen die Boys schon mächtig unter Druck, dieses Mal besser ins Spiel zu starten als gegen die Giants, die Jets oder die Dolphins, als sie auch jeweils zurücklagen.

Die große Stärke von Dallas in dieser Saison sind die erzielten Yards. Da überrollen sie ihre Gegner regelmäßig und ohne eigene Fehler würden sie wohl auch schon bei den Gesamtpunkten führen. Trotz 436,8 erreichter Yards pro Partie (Rang 1 der NFL) erzielen sie nur die fünftmeisten Punkte im Schnitt (28,4). Das zeigt, dass sie regelmäßig in guter Feldposition Ballverluste erleiden.

Quarterback Dak Prescott ist nicht von Schuld freizusprechen, warf er doch auch bereits acht Interceptions, was die viertmeisten der gesamten Liga sind. Darum ist er in unseren Augen auch noch kein Elite-Quarterback und die Cowboys sollten sich hüten, ihm einen Maximum-Vertrag anzubieten.

Kirk Cousins auf der anderen Seite steht beispielsweise erst bei drei Interceptions. Zudem hat er auch das deutlich bessere QB-Rating mit 112:102,5. Diese Position geht an die Vikings, ebenso wie die Runningback-Position, auf der die Cowboys rein vom Namen her eigentlich vorne liegen sollten.

Doch Ezekiel Elliot hat bislang 153 Yards und drei Touchdowns weniger erlaufen als Viking Dalvin Cook. So liegen die Cowboys auf den zwei wichtigsten Positionen hinter dem Gegner zurück, was uns dazu bringt, den Favoritenstatus zu überdenken.

Bei Dallas vs. Minnesota ist unsere Prognose zwar ein enges Spiel, das am Ende aber auch gut und gerne vom Auswärtsteam gewonnen werden könnte. Der Value liegt bei den Gästen.

Key Players:

QB: Dak Prescott
RB: Ezekiel Elliott
WR: Amari Cooper
TE: Jason Witten
K: Brandon Maher

Letzte Spiele:

  • 05.11.2019 New York Giants – Dallas Cowboys 18:37
  • 21.10.2019 Dallas Cowboys – Miami Dolphins 37:10
  • 13.10.2019 New York Jets vs. Dallas Cowboys 24:22
  • 06.10.2019 Dallas Cowboys – Green Bay Packers 24:34
  • 29.09.2019 New Orleans Saints vs. Dallas Cowboys 12:10

United States Minnesota Vikings – Statistiken & aktuelle Form

Die Vikings können Offense! Mit bislang 234 erzielten Punkten gibt es in der gesamten NFC nur zwei Teams, die mehr punkteten und zwar die 49ers mit 235 und die Seattle Seahawks mit 248 Punkten. Es fehlen also ganze 14 Punkte, um Conference-Spitze zu sein.

Was wir jedoch zuletzt gesehen haben, ist, dass sie auch in der Defense richtig abliefern können. So hielten die Vikings die Redskins bei gerade einmal neun Punkten und auch das offensiv zweitstärkste Team der NFL, die Chiefs, bei nur 26 Zählern. Dass sie diese Partie dennoch verloren, lag an einem schlechten Schlussspurt. So konnten sie in den letzten zehn Minuten der Partie keinerlei Punkte mehr erzielen.

Das sollte sich gegen die Cowboys wieder ändern. Da die Vikings im Gegensatz zu Dallas immer gut in ihre Spiele starten, sind bei der Partie Cowboys vs. Vikings sogar Wetten auf HT/FT Vikings-Vikings eine ernstzunehmende Alternative.

Ein kleines Fragezeichen steht dabei allerdings noch hinter Wide Receiver Adam Thielen, der sich eine Zerrung zugezogen hat und auszufallen droht. Zwar ist das Receiving Corps Minnesotas auch ohne ihn gut aufgestellt, aber es würde ihre Offense natürlich dennoch etwas beeinflussen.

Dann würde noch mehr Last auf Runningback Dalvin Cook lasten, mit dem dieser jedoch sehr gut umgehen kann. Mit 894 erlaufenen Yards führt er die NFL bis dato an und ist drauf und dran seine bisherigen Karrierebestwerte an Yards und Touchdowns zu pulverisieren. Am Ende könnte er sogar die magische Marke von 20 Touchdowns knacken.

Sollte Cook das Privat-Duell mit Elliott für sich entscheiden, dann stehen die Chancen auf einen Vikings-Erfolg sehr gut. Dann würde Minnesota nämlich den Druck auf die Schultern von Dak Prescott legen, der damit wohl am schlechtesten umgehen kann. Anschließend wären Interceptions vorprogrammiert, die Minnesota ausnutzen könnte.

Zwar rechnen wir mit einer Partie, die bis zum Ende spannend bleiben wird, aber gerade die knappen Spiele sind nicht die Stärke der Cowboys. Bei Spielen, die mit weniger als einem Score Differenz entscheiden wurden, steht Dallas bislang bei 0:2, sodass bei Cowboys – Vikings die geringen Quoten keine vernünftige Alternative darstellen.

Key Players:

QB: Kirk Cousins
RB: Dalvin Cook
WR: Stephon Diggs
TE: Kyle Rudolph
K: Dan Bailey

Letzte Spiele:

  • 03.11.2019 Kansas City Chiefs – Minnesota Vikings 26:23
  • 25.10.2019 Minnesota Vikings – Washington Redskins 19:9
  • 20.10.2019 Detroit Lions – Minnesota Vikings 30:42
  • 13.10.2019 Minnesota Vikings – Philadelphia Eagles 38:20
  • 06.10.2019 New York Giants – Minnesota Vikings 10:28

United States Dallas Cowboys – Minnesota Vikings United States Direkter Vergleich

Das letzte direkte Duell liegt bereits drei Jahre zurück, das vorletzte sogar schon sechs. So häufig spielen die beiden Teams eben nicht gegeneinander, auch wenn sie in derselben Conference beheimatet sind. Eigentlich schade, da die meisten Duelle sehr knapp und hochklassig ausfielen.

Die letzten drei Aufeinandertreffen wurden allesamt mit weniger als vier Punkten Vorsprung entschieden, wobei zweimal die Cowboys und einmal die Vikings das bessere Ende für sich hatten. Ein weiteres enges Spiel bahnt sich für Sonntag an.

Ganz so viele Punkte wie bei den letzten Cowboys-Spielen sollten wir nicht erwarten, da diese Teams gegeneinander grundsätzlich eher vorsichtig agieren. Bei den letzten zehn direkten Duellen (Pre Season und Regular Season) wurden nur in einer einzigen Partie über 50 Punkte erzielt. Neben Wetten auf die Vikings sind also auch Unter-Punktewetten eine sinnvolle Option.

  • 02.12.2016 Minnesota Vikings – Dallas Cowboys 15:17
  • 03.11.2013 Dallas Cowboys – Minnesota Vikings 27:23
  • 17.10.2010 Minnesota Vikings – Dallas Cowboys 24:21
  • 17.01.2010 Minnesota Vikings – Dallas Cowboys 34:3
  • 21.10.2007 Dallas Cowboys – Minnesota Vikings 24:14

 

Wem gelingt es, die Patriots vom Thron zu stoßen?
NFL Preview 2019/20 – Wettbasis.com Analyse

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Dallas Cowboys – Minnesota Vikings United States

Die Statistiken in diesem Duell sprechen ganz leicht für die Vikings und dennoch sind die Cowboys der Favorit der Wettanbieter. Das ist aufgrund des Heimvorteils natürlich teilweise nachvollziehbar, bietet allerdings bei Dallas gegen Minnesota tolle Quoten, um auf einen Auswärtserfolg zu wetten.

Key-Facts – Dallas Cowboys – Minnesota Vikings

  • Die Cowboys führen die NFC East aktuell mit 5:3-Siegen an
  • Die Vikings stehen in der NFC North mit 6:3-Siegen auf Rang 2
  • Mit 142 kassierten Punkten stellen die Cowboys die zweitbeste Defense der NFC

Weitere Wettoptionen sind bei Cowboys – Vikings Wetten auf Unter-Punkte sowie auf einen Touchdown von Dalvin Cook, der ja bereits neunmal in dieser Spielzeit den Weg in die Endzone fand.

Tipp: Minnesota Vikings

Bei William Hill auf die Vikings wetten