Brügge – Standard Lüttich, Tipp: Beide Teams treffen – 22.07.2018

Gelingt Lüttich in Brügge eine Überraschung?

/
Leko (Brügge)
Trainer Ivan Leko (Brügge) © imago

Spiel: Belgium BrüggeBelgium Standard Lüttich
Tipp: Treffen beide Teams? Ja (Ergebnis 2:1)
Wettbewerb: Super Cup – Finale Belgien
Datum: 22.07.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 1.67* (Stand: 19.07.2018, 22:08)
Wettanbieter: Comeon
Einsatz: 4 Units

Zur Comeon Website

Die Sommerpause in Belgien nähert sich ihrem Ende. Zuvor steht am Sonntag (22.07.) aber noch der Super Cup zwischen Meister FC Brügge und Pokalsieger Standard Lüttich an, der um 20:00 Uhr im Jan-Breydel-Stadion angepfiffen wird. Brügge ist in der Partie sicherlich zu favorisieren, was sich so auch deutlich in den Wettquoten widerspiegelt. Allerdings verlief die Vorbereitung der Blau-Schwarzen alles andere als optimal und mit Lüttich kommt ein Verein, welcher dem Meister zuletzt gleich mehrfach Punkte klauen konnte und im letzten Pokal-Halbfinale die Oberhand behielt. Sowohl in der Vorbereitung beider Teams als auch im direkten Vergleich fällt auf, dass Both teams to score-Wetten in aller Regelmäßigkeit aufgegangen wären. Ich empfehle daher auch für einen Tipp darauf, dass beide Teams mindestens einen Treffer erzielen. Entsprechende Wetten werden von Comeon zu höchsten Quoten von 1,67 angeboten.

Generalprobe für Standard Lüttich vor dem CL-Spiel gegen Basel!
Brügge vs. Standard Lüttich, Super Cup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Brügge

Der FC Brügge sicherte sich in der letzten Spielzeit die insgesamt 15. Meisterschaft, allerdings nicht ganz so souverän wie nach der Hauptrunde erwartet. Denn hier hatte Blauw-Zwart noch einen Vorsprung von zwölf Punkten auf Anderlecht (2.) und 23 Punkte auf Lüttich (6.). In der Championship Gruppe ließ Brügge dann aber deutlich nach und fand sich in der Formtabelle mit nur drei Siegen, drei Remis sowie vier Niederlagen auf dem vierten Platz wieder. Nur dank der Wettbewerbsregeln, die den späteren Meister mit einem Vorsprung von zwölf Punkten auf den späteren Zweiten in die Meisterrunde starten ließ, konnte sich Brügge die Meisterschaft sichern und sich damit auch für die Champions League (Gruppenphase) qualifizieren.

Die Vorbereitung auf die neue Saison verlief allenfalls mit mäßigem Erfolg. Nach zwei deutlichen Siegen gegen unterklassige Mannschaften aus dem Amateurbereich reichte es gegen Steaua Bukarest nur zu einem 1:1-Remis. Hierbei ist zu erwähnen, dass der Vizemeister Rumäniens gegen Brügge das erste Testspiel absolvierte und noch am Anfang der Vorbereitung stand. Ganz anders allerdings Hapoel Haifa, die wie Blauw-Zwart bereits einige Partien in den Beinen hatten. Hier blieben die Belgier souverän und beendeten die Partie mit 3:1. Einen Rückschlag gab es dann allerdings im letzten Test gegen Absteiger KV Mechelen, gegen den es am letzten Wochenende nur zu einem torlosen Remis reichte.

Formcheck Standard Lüttich

Standard Lüttich schrammte in der letzten Spielzeit nur knapp am Double aus Meisterschaft und Pokal vorbei. In der Hauptrunde fand sich Les Rouches am letzten Spieltag nur auf dem sechsten Platz wieder, der gerade noch so zur Teilnahme an der Championship Gruppe berechtigte. Hier mauserte sich Lüttich aber mit einer Bilanz von sechs Siegen, drei Remis sowie nur einer einzigen Niederlage und einem Torverhältnis von 20:9 zum formstärksten Team in Belgien. Dass es nicht zur Meisterschaft reichte, lag am Ende nur am wettbewerbsbedingten Handicap von zwölf Punkten. Bei einem Rückstand von drei Punkten wurde Standard aber zumindest Vizemeister. Dafür reichte es im Pokal zum großen Wurf, denn nach Brügge im Halbfinale konnte auch Gent im Finale geschlagen werden.

Die Vorbereitung verlief alles andere als optimal. So reichte es gegen den ersten Amateurverein noch zu einem deutlichen 5:2-Sieg. Gegen Waremme – ebenfalls in einer Amateurliga beheimatet – reichte es dann nur zu einem 3:3-Remis, was durchaus als Enttäuschung zu bezeichnen ist. Anschließend ging es international weiter. Gegen den AS Nancy und Celtic Glasgow setzte es aber die nächsten Rückschläge. So verloren die Belgier gegen die Franzosen mit 1:2 und gegen die Schotten sogar mit 1:4. Gegen Zweitligist AFC Tubize gab es am letzten Wochenende einen kleinen Lichtblick, denn hier konnten Les Rouches zumindest einen 1:0-Erfolg einfahren.

 

Brügge – Standard Lüttich, Tipp & Fazit – 22.07.2018

Den Supercup hat der FC Brügge mittlerweile bereits 14 Mal holen können, zuletzt im Jahr 2016 gegen Standard Lüttich. Hier hat Lüttich noch deutlich Nachholbedarf, denn der vierte und bislang letzte Supercup-Sieg stammt aus dem Jahr 2009. Die größten Chancen auf den nächsten Titel sind am Sonntag aber sicherlich den Gastgebern aus Brügge zuzurechnen, was auch die Buchmacher so sehen. So liegen die Quoten für Wetten auf Blauw-Zwart bei bis zu 1,75 und auf Les Rouches bei bis zu 4,75. Allerdings ist in der regulären Spielzeit auch ein Remis nicht auszuschließen, für das Quoten bis 3,80 aufgerufen werden. Schließlich endeten die letzten drei direkten Duelle beider Teams jeweils mit einer Punkteteilung.

 

Key-Facts – Brügge vs. Standard Lüttich

  • Brügge rettet sich in der letzten Spielzeit gerade so zur Meisterschaft und auch die Vorbereitung war durchwachsen.
  • Lüttich war zum Saisonschluss das formstärkste Team der Jupiler League, konnte in den Tests jedoch nicht daran anknüpfen.
  • In den letzten drei direkten Duellen trennten sich beide Teams jeweils mit einem Remis.

 

Schwierig einzuschätzen ist aber die aktuelle Form, die beim amtierenden Meister aus Brügge zumindest etwas besser zu sein scheint als die beim amtierenden Pokalsieger aus Lüttich. Die Schwarz-Blauen konnten hier aber ebenfalls kaum richtig überzeugen und blieben ein ums andere Mal hinter den Erwartungen zurück. Standard Lüttich hingegen konnte überhaupt nicht überzeugen und verlor die Partien gegen die beiden hochklassigen Gegner in der Vorbereitung.

Da Brügge aber nur zwei der letzten beiden direkten Heimspiele gegen Lüttich gewinnen konnte und Lüttich zumindest am Ende der letzten Spielzeit auf Augenhöhe mit dem Meister agierte, sehen wir von einem Tipp auf den Heimsieg ab. Stattdessen empfehlen wir für die Partie Brügge – Lüttich einen Tipp auf Both teams to Score-Wetten, die von Comeon zu höchsten Quoten bis 1,67 angeboten werden. Immerhin in sieben der acht letzten direkten Duelle wäre eine entsprechende Wette aufgegangen. Im Hinblick auf die durchwachsene Form beider Teams halten wir hier trotzdem einen zurückhaltenden Einsatz von vier Units für angemessen.

Zur Comeon Website