Bochum – Köln, Tipp: 2 – 04.08.2018

Wie verläuft der Kölner Neu-Anfang in Liga 2 unter Anfang?

/
Jubel Terodde (Köln)
Simon Terodde (Köln) © GEPA picture

Spiel: Germany BochumGermany Köln
Tipp: 2
(Endergebnis: 0:2)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 04.08.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Wettquote: 2.60* (Stand: 02.08.2018, 16:09)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

Zur Bet365 Website

An diesem Wochenende startet die 2. Bundesliga endlich in die Saison 2018/19. Am Samstagnachmittag greift auch der Erstliga-Absteiger und Favorit auf den Wiederaufstieg Köln beim VfL Bochum im Vonovia Ruhrstadion ins Geschehen ein. Beide Teams wollen in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen bzw. aufsteigen. Schon 82 Mal trafen Bochum und Köln aufeinander. Die Geißböcke konnten bisher 47 Pflichtspiele für sich entscheiden und mussten nur 16 Niederlagen hinnehmen. Hinzu kommen 18 Unentschieden. In der zweiten Liga hatte meistens das Heimteam die Nase vorne. In fünf von sechs Zweitligaduellen gewann die Heimmannschaft. Köln konnte letztmals 2008/09 in Bochum gewinnen. Danach gab es zwei Niederlagen und ein Remis. Die Wettbasis blickt auf dieses Kracherduell der beiden Aufstiegsaspiranten voraus und präsentiert bei VfL Bochum und dem 1. FC Köln den besten Tipp mit guten Quoten.

Formcheck Bochum

[pullquote align=“right“ cite=“Robin Dutt“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind uns bewusst, was für eine Hausnummer der 1. FC ist und was wir leisten müssen, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Wir sind uns aber auch dessen bewusst, was wir leisten können.“[/pullquote]

Die letzte Saison der Bochumer glich einer rasanten Achterbahnfahrt mit vielen Auf und Abs. Mit Gertjan Verbeek, Ismail Atalan, Jens Rasijewski und Heiko Butscher hatte Bochum in der letzten Spielzeit sage und schreibe vier Trainer verschlissen. Erst mit Trainer Nummer fünf, Robin Dutt stellte sich der Erfolg ein. Als Dutt den VfL am 12. Februar 2018 übernahm, stand der Verein nach dem 22. Spieltag mit 26 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Unter Dutt gab es nur zwei Niederlagen, dafür aber sechs Siege und vier Remis. Am Ende durfte Bochum sogar noch eimal an den Aufstiegsplätzen schnuppern, beendete die Saison aber auf dem 6. Platz, acht Zähler hinter dem Relegationsplatz. Mit 29 Punkten aus 17 Spielen war der VfL in der letzten Saison das sechstbeste Heimteam der Liga. Acht Spiele vor heimischem Publikum konnte man gewinnen und musste nur vier Niederlagen hinnehmen. 16 Heimgegentore waren der zweitbeste Wert ligaweit. Der Schuh drückte aber in der Offensive. Nur 37 Tore waren der zweitschlechteste Wert in der 2. Bundesliga. Auch in der neuen Saison lässt Dutt seine Mannschaft im bewährten 4-2-3-1 spielen. In der Vorbereitung auf die neue Saison verlor der VfL nur die Generalprobe beim FC Millwall. Torhüter Riemann und Spielführer Celozzi kehrten rechtzeitig wieder ins Mannschaftstraining zurück und können wohl beide gegen Köln spielen. Mit Sebastian Maier fand man einen Ersatz für Spielmacher Kevin Stöger, der nach Düsseldorf wechselte. Natürlich hoffen die Westdeutschen wieder auf viele Tore von Lukas Hinterseer, der in der abgelaufenen Saison mit 14 Treffern den zweiten Platz in der Torjägerliste belegt hatte. Bochum ist seit sieben Heimspielen ungeschlagen.

 

Formcheck Köln

[pullquote align=“left“ cite=“Markus Anfang“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben alles dafür getan, dass wir uns so gut wie möglich auf den ersten Spieltag vorbereiten. Jetzt muss das Woche für Woche konkret umgesetzt werden.“[/pullquote]

Nun ist es also soweit: Nach der tollen Bundesliga-Saison 2016/17, die der EffZeh auf einem sensationellen fünften Platz beendet hatte und somit nach 25 Jahren seine Rückkehr in den Europapokal feiern konnte, ist Köln wieder in der 2. Bundesliga angekommen. Doch der sechste Abstieg der Vereinsgeschichte soll nicht von langer Dauer sein. Der Verein konnte wichtige Spieler wie Horn, Hector oder Höger auch in Liga zwei halten. Die Abgänge von Spielern wie Jojic, Osako, Heintz, Queiros oder Bittencourt konnte man durch Neuzugänge wie Czichos, Bader, Hauptmann, Schaub, Sobiech, Schmitz und Drexler recht gut ausgleichen. So gehen die Geißböcke mit einem Gesamtkaderwert von über 75 Mio. Euro in die Zweitliga-Saison. Das ist mit Abstand der höchste Wert in der 2. Bundesliga. So gelten die Kölner als der große Favorit auf den Aufstieg. Zurück in die 1. Liga soll die Kölner der ehemalige Holstein Kiel-Trainer Markus Anfang führen. Er lässt den EffZeh im modernen 4-1-4-1 spielen. Große Hoffnung macht auch Jhon Cordoba. Der Stürmer, den man in der letzten Saison als Ersatz für Modeste für 17 Mio. Euro aus Mainz geholt hatte, scheint in Köln nun endlich aufzuleben. In der Vorbereitung konnte Köln Testspiele gegen die Erstligisten Mainz und Bremen gewinnen. Auf der rechten Abwehrseite wird es mit dem Ausfällen von Bader und Schmitz eng. Auch Marcel Risse droht wegen Fieber in Bochum auszufallen. Womöglich muss Mere aus der Innenverteidigung nach außen rücken. Seinen Platz würde dann Neuzugang Sobiech einnehmen. Köln konnte in der letzten Spielzeit nur zwei von 17 Spielen in der Fremde gewinnen. 13 Mal verließ man den Platz als Verlierer.

Brauchen die Kölner eine längere Anlaufzeit?
Bochum vs. Köln, 04.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Bochum – Köln, Tipp & Fazit – 04.08.2018

Die Bochumer gehen nach außen hin recht entspannt und selbstbewusst in das Duell gegen den Top-Aufstiegsfavoriten Köln. Man sei sich bewusst, was man selbst leisten könne, erklärte Coach Dutt. Der Trainer erwartet ein enges und packendes Spiel zweier offensiv ausgerichteter Teams. Seine Mannschaft will sich nicht verstecken. Der Vorteil des VfL ist sicher, dass man eingespielt ist. Allerdings zeigte die Mannschaft in der Vorbereitung Probleme bei der Chancenverwertung und beim schnellen Umschaltspiel nach vorne. Anfang versucht seinen Spielern zu vermitteln, dass die innere Einstellung eines jeden Einzelnen über Erfolg und Misserfolg entscheidet. Der Trainer weiß dabei, was für einen Top-Kader er zur Verfügung hat.

 

Key-Facts – Bochum vs. Köln Tipp

  • Bochum konnte in der letzten Saison nur 37 Tore erzielen – das war der zweitschlechteste Wert in Liga 2
  • Köln hat mit einem Wert von über 75 Mio. Euro den klar teuersten Kader in der 2. Bundesliga
  • Seit 2008/09 konnte Köln nicht mehr in Bochum gewinnen

 

Die Buchmacher erwarten ebenso wie Robin Dutt ein enges Duell. Für einen Sieg der Kölner in Bochum gibt es bei Bet365 mit Wettquoten von 2,60 nur minimal niedrigere Quoten als für einen Sieg von Bochum. Ein Heimerfolg wird mit einer 2,80 belohnt. Wer beim Spiel zwischen dem VfL Bochum und Köln auf ein Remis wetten möchte, bekommt dafür vom Buchmacher eine 3,10. Oft tun sich Erstliga-Absteiger zu Beginn in der zweiten Liga aber schwer. Wir glauben nicht, dass die offensivschwachen Bochumer den Notstand der Kölner auf der rechten Abwehrseite besonders zu ihren Gunsten ausnutzen können. Zudem gehören die Kölner nicht gerade zu den Bochumer Lieblingsgegnern. Die Kölner sind heiß auf Liga 2 und den direkten Wiederaufstieg. Zudem haben die Geißböcke einen Mega-Zweitliga-Kader. Deswegen trauen wir Köln einen Sieg in Bochum zu und setzen unseren Tipp auf eine „2“. Unser Fazit zum Spiel VfL Bochum gegen den 1. FC Köln lautet: Wir spielen den Tipp „Sieg Köln“ zu Quoten von 2,60 mit zwei Units.

Zur Bet365 Website

Germany Bochum – Köln Germany Statistik Highlights