Belgien – Costa Rica, Tipp: Belgien gewinnt zu Null – 11.06.2018

Kassiert Belgien erneut keinen Gegentreffer?

/
Navas (Costa Rica)
Keylor Navas (Costa Rica) © GEPA pic

Spiel: Belgium BelgienCosta Rica Costa Rica
Tipp: Belgien gewinnt zu Null
Datum: 11.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Wettquote: 1.67*(Stand: 09.06.18 12:05)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 2 Units

Die Weltmeisterschaft steht in wenigen Tagen bevor. Die Teilnehmer bestreiten ihre letzten Testpartien, bevor sie nach Russland abreisen. Am Montag steigt das Freundschaftsspiel zwischen Belgien und Costa Rica. Für beide Teams ist es der letzte Test vor der WM. Gespielt wird die Partie im Roi Baudoin Stadion in Brüssel. Für Costa Rica geht es am 17. Juni mit der Partie gegen Serbien los. Die Zentralamerikaner sind in der Gruppe E Außenseiter, jedoch brillierte der Underdog schon bei der letzten Endrunde und gewann die Hammer-Gruppe vor Uruguay, Italien und England. Die Belgier beginnen ihr Turnier in Russland mit der Partie gegen Panama. Nicht nur im Spiel gegen Costa Rica werden die Europäer als Favorit ins Rennen gehen. Die Belgier werden als Mitfavorit auf den Titel dieser Weltmeisterschaft gehandelt. Dementsprechend tief sind auch die Wettquoten auf einen Sieg der Belgier im Duell vom Montag. Wir haben dennoch einen lukrativen Tipp auf Belgien kurz vor der WM 2018 gefunden.
 

 

Formcheck Belgien

Das WM Jahr läuft ausgezeichnet für die Belgier. Bisher gewannen sie gegen Saudi Arabien und Ägypten deutlich. Da sie gegen Portugal auch keinen Gegentreffer kassierten, sind die Roten Teufel in diesem Jahr noch ohne Gegentor. Dies wird sich möglicherweise auch gegen die offensivschwachen Costa Ricaner nicht verändern. Die Qualifikation dominierten die Belgier. In der Gruppe H kassierten die Roten Teufeln keine einzige Niederlage. Nach zehn Partien sicherten sie sich 28 Punkte mit einem unvorstellbaren Torverhältnis von 43:6. Ähnlich darf die Leistung bei der Endrunde in Russland erwartet werden. Immerhin haben die Belgier einen hervorragenden Kader. Romelu Lukaku erzielte in der Qualifikation elf Treffer und war damit der drittbeste Torschütze der Qualifikation auf dem europäischen Kontinent. Auch in der Partie gegen Ägypten erzielte der Stürmer von Manchester United das erste Tor. Allgemein sind die meisten Topspieler der Roten Teufel in England beschäftigt. In den letzten Testspielen schickte Roberto Martinez seine Equipe in einer 3-4-3-Formation auf den Platz. Gegen Portugal und Ägypten spielten nur Thibaut Courtois, Toby Alderweireld und Kevin De Bruyne die kompletten 90 Minuten. Die drei Topspieler werden sicherlich auch bei der Weltmeisterschaft das Rückgrat der Mannschaft bilden.

Auch gegen Costa Rica werden die Europäer mit einer starken Leistung glänzen. Neben der brillanten Offensive wird die Defensive den Ausschlag bei der Weltmeisterschaft geben, denn mit Thibaut Courtois steht einer der besten Torhütern der Welt im Tor der Belgier.

Formcheck Costa Rica

Nach der Endrunde in Brasilien qualifizierte sich Costa Rica erneut für eine Weltmeisterschaft. In der Nord- und Zentralamerikanischen Qualifikation belegte das Land mit rund fünf Millionen Einwohnern den zweiten Rang hinter Mexiko. Star der Truppe von Trainer Oscar Ramirez ist der 31-jährige Keylor Navas. Der Hüter von Real Madrid bestritt neun Qualifikationspartien und kassierte nur sechs Gegentreffer. Mit diesem Rückhalt sicherte sich Costa Rica verdient das Ticket für Russland 2018. Bereits in Brasilien stand Navas im Tor der Zentralamerikaner und führte sie bis in das Viertelfinale. In der Hammer-Gruppe D war Costa Rica ganz klar der Außenseiter neben Uruguay, Italien und England. In den drei Gruppenspielen kassierte der frischgebackene Champions League Sieger aber nur ein einziges Gegentor. Auch im Achtel-und Viertelfinale war der Keeper ein sicherer Halt für seine Heimat. Ähnlich wichtige Rollen nahmen Bryan Ruiz und Marco Urena bei der Endrunde in Brasilien ein. Die beiden erfahrenen Spieler – Ruiz bestritt schon über 100 Länderspiele – waren auch in der Qualifikation für die Endrunde in Russland eminent wichtig.

Bei dieser Weltmeisterschaft hat Costa Rica erneut starke Gruppengegner zugelost bekommen. Trotzdem darf man von den Zentralamerikanern eine starke Leistung erwarten. Auch im Test gegen England hielt der Underdog mit, kassierte aber dennoch eine 0:2-Niederlage.
 

111€ WM Bonus bei Bet-at-home auf die nächste Einzahlung
50% Einzahlungsbonus bis zu 111€ – Auch für Bestandskunden

 

Belgien – Costa Rica, Tipp & Fazit – 11.06.2018

Für beide Equipen ist es ein wichtiges Freundschaftsspiel, schließlich immerhin der letzte Test vor der WM. Belgien wird in der Gruppenphase auf Panama – ein ähnlicher Gegner wie Costa Rica – treffen. In der Qualifikation gewann Panama gegen Costa Rica mit 2:1. Die beiden zentralamerikanischen Mannschaften scheinen also ungefähr gleich stark zu sein. Costa Rica bestreitet das Auftaktmatch gegen Serbien – Parallelen zwischen Belgien und Serbien zu finden, ist dagegen schwieriger. Bei der letzten Endrunde überraschte Costa Rica. Bisher sieht die Formkurve der Zentralamerikaner aber nicht besonders gut aus. Damit die Equipe um Navas die Gruppenphase übersteht, bedarf es einer Leistungssteigerung bei der WM 2018. In der Partie gegen die Roten Teufel erwarte ich ein ähnliches Resultat wie gegen England.

 

Key-Facts – Belgien vs. Costa Rica

  • Lukaku traf elfmal in der Qualifikation und auch in den Freundschaftsspielen war er erfolgreich!
  • Costa Rica gilt als klarer Außenseiter, jedoch überzeugten sie bei der letzten Endrunde in Brasilien
  • Belgien kassierte in diesem Jahr noch keinen Gegentreffer!

 

Belgien überzeugte zuletzt in der Partie gegen Ägypten. Kurz vor der Weltmeisterschaft hat Roberto Martinez das Grundgerüst seiner Equipe gefunden– immerhin spielten zuletzt Thibaut Courtois, Toby Alderweireld und Kevin De Bruyne die kompletten Spiele durch. Gegen Costa Rica werden die Europäer die Partie gegen Panama simulieren. Die Zentralamerikaner werden dagegen auch an dieser Endrunde auf ihren Superstar im Tor angewiesen sein. Die Wettquoten auf einen Sieg der Belgier sind in einem miserablen Bereich und damit nicht einmal für Kombiwetten empfehlenswert. Da die Abwehr der Belgier in diesem Jahr noch nie bezwungen wurde, habe ich mich in diesem Artikel für Wetten auf den Tipp, dass Belgien ohne Gegentreffer gewinnt, entschieden. Bei BetVictor sind Wettquoten bis 1,67 erzielbar. Potentielle Wetten empfehle ich mit zwei Units anzuspielen.