Barcelona – AS Rom, Tipp: Beide Teams treffen – 31.07.2018

Wer gewinnt die Neuauflage des denkwürdigen CL-Viertelfinales?

/
El Shaarawy - Dzeko (AS Rom)
El Shaarawy - Dzeko (AS Rom) © GEPA

Spiel: Spain BarcelonaItaly AS Rom
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 2:4)
Wettbewerb: Champions Cup 2018 USA
Datum: 31.07.2018
Uhrzeit: 04:00 Uhr
Wettquote: 1.45* (Stand: 30.07.2018, 10:15)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 3 Units

Zur Betway Website

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird im AT&T Stadium von Arlington die nächste Partie des International Champions Cup 2018 ausgetragen. Dabei kommt es zur Neuauflage des Champions League-Viertelfinales der letzten Saison: Barcelona trifft auf den AS Rom. Für beide Teams ist es das zweite Spiel beim diesjährigen ICC. Rom hatte am 25. Juli seinen Auftakt in das Turnier mit 1:4 gegen Tottenham Hotspur verloren. Auch Barca hatte im ersten Spiel gegen die Spurs antreten müssen. Das Duell am 28. Juli entschied der spanische Doublegewinner im Elfmeterschießen für sich. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Zwischen beiden Teams herrscht aktuell dicke Luft. Die Roma hatte sich vor kurzem mit dem Spieler Malcom, seinem Berater und seinem Verein Girondins Bordeaux schon auf einen Transfer geeinigt. Beide Vereine gaben die Vereinbarung bekannt. Für 36 Mio. Euro sollte der Stümer nach Rom wechseln. Doch dann bot Barca fünf Mio. Euro mehr und schnappte den Römern den Brasilianer in letzter Minute vor der Nase weg. Roms Präsident James Pallotta nahm die Entschuldigung der Katalanen für das Vorgehen nicht an. Der direkte Vergleich zwischen beiden Teams spricht mit drei Siegen für Barca. Hinzu kommen ein Remis und ein Sieg für Rom. Wer hat dieses Mal die Nase vorne? Die Wettbasis analysiert die Partie und stellt für Barcelona gegen AS Rom einen Tipp und gute Wettquoten vor.

 

Formcheck Barcelona

In der letzten Spielzeit wurde Barcelona mit vierzehn Punkten Vorsprung auf Atletico Madrid zum 25. Mal spanischer Meister. Es war die erste Saison unter Trainer Valverde und der dritte Meistertitel in den letzten vier Jahren. In der gesamten letzten La Liga-Saison hatte Barcelona nur eine Niederlage hinnehmen müssen. Im Camp Nou blieb man ungeschlagen. Die Copa del Rey, den spanischen Pokal, konnten die Katalanen 2018 sogar das vierte Mal in Folge gewinnen. Mit 30 Pokalsiegen ist Barca der Rekord-Pokalgewinner in Spanien. Trainer Ernesto Valverde nominierte für die drei Spiele des International Champions Cup 2018 einen 26 Mann starken Kader, bestehend aus 13 Nachwuchsspielern und 13 Akteuren aus der A-Mannschaft. Verzichten muss Barca in den USA auf WM-Fahrer wie Lionel Messi, Coutinho, Paulinho, Yerry Mina, Rakitic, Umtiti, Dembele, Luis Suárez, Thomas Vermaelen, Jordi Alba, Gerard Pique und Sergio Busquets. Barca-Legende Andres Iniesta verließ dagegen den Verein und zog nach China. Wie können die Katalanen den Abgang von Iniesta verkraften? In den vergangenen elf Monaten gab Barca 385 Mio. Euro für neue Spieler aus, den Großteil des Geldes für Ousmane Dembele und Philippe Coutinho. Vor dieser Saison verstärkte sich der spanische Meister noch mit Spielern wie Malcom, Clement Lenglet und Arthur. An der neuen skrupellosen Transferpolitk der Katalanen gibt es immer mehr Kritik. Früher setzte man auf junge Talente und Eigengewächse. Inzwischen holt man fast nur noch fertige, teure Spieler. Dabei lotst man die Profis mit fragwürdigen Umgangsformen zu sich. In der Vorsaison hatte sich Ousmane Dembele beim BVB zu Barca gestreikt. Auch Philippe Coutinho klagte solange über Rückenschmerzen, bis Liverpool ihn nach Barcelona ziehen ließ. Im ersten ICC-Spiel verletzten sich die Mittelfeldspieler Denis Suarez und Andre Gomes. Beide können im Champions Cup 2018 nicht mehr eingesetzt werden.

Formcheck AS Rom

[pullquote align=“left“ cite=“James Pallotta“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Barcelona hat angerufen und wollte sich entschuldigen, aber ich nehme ihre Entschuldigung nicht an. Ihr Verhalten ist unmoralisch und unethisch. Ich akzeptiere die Entschuldigung erst, wenn sie uns Messi geben.“[/pullquote]

In der letzten Saison sorgte die Roma in der Champions League für Aufsehen. Die Mannschaft von Trainer Eusebio Di Francesco kam bis ins Halbfinale. Dort schied man knapp gegen Liverpool aus. Besonders in Erinnerung blieb das Viertelfinale gegen Barcelona. Nach einer 1:4-Hinspiel-Niederlage im Camp Nou drehten die Römer das Spiel zu Hause noch mit einem sensationellen 3:0. Die letzte Spielzeit der Serie A hatte Roma auf einem guten dritten Platz beendet. In diesem Sommer musste der AS Rom einige prominente Abgänge verkraften. Der belgische Mittelfeld-Star Radja Nainggolan wechselte für 38 Mio. Euro zu Konkurrent Inter Mailand und Alisson Becker für 62,5 Mio. Euro nach Liverpool. Auch Lukasz Skorupski, Juan Iturbe und Marco Tumminello wurden verkauft. Die Transfereinnahmen lagen bei fast 120 Mio. Euro. Doch Sportdirektor Monchi durfte das Geld in großem Stile reinvestieren. So verpflichtete man vor der aktuellen Saison den schwedischen National-Torwart Robin Olsen sowie Spieler wie Javier Pastore, Justin Kluivert, Bryan Cristante, Gregoire Defrel, Davide Santon und Ivan Marcano. Nur beim Transfer von Malcom musste man eine Niederlage gegen Barcelona hinnehmen. Die Roma träumt trotzdem von der ersten Meisterschaft seit 2001. Beim ICC muss Rom kaum auf Stammspieler verzichten. Der neue Keeper Olsen dürfte gegen Barca sein Debüt feiern. Auch die WM-Fahrer wie der Serbe Aleksandar Kolarov und der Argentinier Federico Fazio gehören wieder zum Kader. Das erste Testspiel in der laufenden Saisonvorbereitung gewann Rom mit 9:0 gegen den Viertligisten Latina Calcio. Gegen Zweitligist Avellino Calcio kam man nicht über ein 1:1 hinaus. Verletzungsbedingt fehlen aktuell Profis wie Rick Karsdorp, Cengiz Ünder und Mirante.

Die Neuauflage des Champions-League-Viertelfinals
Barcelona vs. AS Rom, Champions Cup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Barcelona – AS Rom, Tipp & Fazit – 31.07.2018

Coach Valverde dürfte mit Ausnahme der Verletzten Denis Suarez und Andre Gomes dieselbe Stammelf wie gegen Tottenham Hotspur aufs Feld schicken. Trainer Eusebio Di Francesco könnte dagegen seine beste Elf starten lassen. Eventuell muss der Trainer aber seinen Neuzugang Malcom gegen den AS Rom draußen lassen, um nicht das Risiko einer potentiellen Verletzung einzugehen. Nach der Transfer-Posse könnte sich die dicke Luft zwischen beiden Teams durchaus auch auf dem Platz etwas entladen.

 

Key-Facts – Barcelona vs. AS Rom für Ihre Wetten

  • Bei Barca ist der Abgang von Legende Iniesta schwerwiegend
  • Rom muss Abgänge wie Nainggolan oder Alisson Becker verkraften
  • Barca führt den direkten Vergleich an: 3 Siege, 1 Remis und 1 Niederlage

 

Für die Buchmacher sind die Römer die Favoriten, was an der Tatsache liegt, dass Trainer Eusebio Di Francesco beim ICC 2018 fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. So gibt es für einen Sieg von Barcelona gegen AS Rom bei Betway Quoten von 3,00. Wer zwischen Barcelona und Rom einen Tipp auf ein Remis abgeben will, bekommt dafür Wettquoten von 3,80. Ein Sieg der Römer wird von Betway mit einer 2,15 belohnt. Doch auch mit allen Stammspielern an Bord ging Rom im ersten Spiel des Champions Cup 2018 mit 1:4 gegen Tottenham unter. Somit kann man den Spielausgang nur schwer vorhersagen. Auch ohne zahlreiche WM-Fahrer hat das Duell einiges an Offensivpotential zu bieten. Somit setzen wir bei Barcelona gegen AS Rom unseren Tipp auf „Beide Teams treffen“. Das Fazit bei Barcelona gegen AS Rom lautet somit, der Tipp für „Beide Teams treffen“ wird zu Quoten von 1,45 mit drei Units angespielt.

Zur Betway Website