Enthält kommerzielle Inhalte

French Open

Barbora Krejcikova vs. Anastasia Pavlyuchenkova Tipp, Prognose & Quoten – French Open Finale 2021

Außenseiter-Finale in Roland Garros

Dominic Martin
Unser Tipp
Anastasia Pavlyuchenkova zu Quote 2.05
Wettbewerb French Open Finale 2021
Datum 12.06.2021, 15:00 Uhr
Einsatz                     7/10

Interwetten

Wettquoten Stand: 10.06.2021, 21:48
* 18+ | AGB beachten
Unsere Experten-Tipps basieren auf sauberer Datenrecherche und der subjektiven Meinung des Autors. Wettbasis übernimmt keine Gewähr.
Krejcikova Pavlyuchenkova Tipp
Gewinnt Pavlyuchenkova gegen Krejcikova im French Open Finale? © IMAGO / ZUMA Wire, 10.06.2021

Das Damen-Endspiel bei den French Open 2021 bestreiten zwei Spielerinnen, die in der aktuellen WTA-Weltrangliste direkt hintereinander klassiert sind. Es ist jedoch nicht das Duell der Nummer eins und zwei der Welt, sondern die Nummer 33 und Nummer 32 stehen sich gegenüber. Ein Endspiel zwischen Barbora Krejcikova und Anastasia Pavlyuchenkova hatte niemand auf dem Schirm. Für eine der beiden Damen steht am Samstagnachmittag die Krönung ihrer Tennis-Karriere bevor.

Inhaltsverzeichnis

Für die 25-jährige Tschechin Barbora Krejcikova sind die French Open 2021 überhaupt erst das fünfte Grand-Slam-Turnier in ihrer Karriere. Das Achtelfinale 2020 in Roland Garros war bisher ihr größter Erfolg. Mehr GS-Erfahrung hat die um vier Jahre ältere Russin Pavlyuchenkova, die vor diesem Turnier bereits sieben Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinale stand.

Trotz der größeren Erfahrung bei der Russin offerieren die besten Buchmacher im French Open Finale der Damen zwischen Barbora Krejcikova und Anastasia Pavlyuchenkova die niedrigeren Quoten auf die unerfahrene Tschechin. Mit einer 1.84 zu 2.05 ist die Quotenverteilung allerdings relativ ausgeglichen.

Unser Value Tipp:
Über 21,5 Games
bei 888sport zu 1.89
Wettquoten Stand: 10.06.2021, 21:48
* 18+ | AGB beachten

Czech Republic Barbora Krejcikova – Statistik & aktuelle Form

Zu Jahresbeginn war Barbora Krejcikova nur die Nummer 65 der Damen-Weltrangliste. Mittlerweile hat sie ihr Ranking quasi halbiert und wurde vor Beginn der French Open auf Platz 33 geführt. Dabei tankte sie in der Woche vor den French Open Selbstvertrauen, als sie beim 250er Turnier in Straßburg ihren ersten WTA-Titel bejubelte.

Zweifache Grand-Slam-Siegerin im Doppel

Erst zum fünften Mal ist die Tschechin bei einem Grand-Slam-Turnier vertreten – dies betrifft jedoch nur den Einzelwettbewerb. Schon früh entschied sie sich dazu, sich zusammen mit Jugendfreundin Katerina Siniakova auf das Doppel zu konzentrieren, und entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer der besten Doppelspielerinnen der Welt. Bei den French Open und Wimbledon 2018 holte sich das Duo den Titel.

Ihre Doppelstärke könnte am Samstag aber möglicherweise ein Nachteil sein, denn die letzten Tage haben extrem viel Kraft gekostet. Nach dem Turniersieg in Straßburg hatte sie keine Erholungspause und in den zwei Roland Garros-Wochen war sie nahezu durchgehend auf dem Platz. Am Freitag steht noch das Doppel-Halbfinale auf dem Programm, bei dem Krejcikova ebenfalls im Einsatz sein wird.

French Open Sepcial bei ComeOn!

ComeOn French Open Gratiswetten
AGB gelten | 18+

Fünfter Matchball fixiert Finaleinzug

Die vielen Spiele in den letzten Wochen waren mit Fortdauer der Partie im Halbfinale gegen die Griechin Maria Sakkari deutlich spürbar. Krejcikova gelang es jedoch, die Müdigkeit auszublenden, und lieferte sich einen großartigen Kampf mit der Griechin. Unter anderem musste sie einen Matchball abwehren, ehe sie selbst den fünften Matchball verwerten konnte.

Kurios war dabei Matchball Nummer vier, denn Krejcikova sah sich schon als Siegerin, doch der Stuhlschiedsrichter revidierte die Entscheidung und sorgte für eine Wiederholung des Punktes. Wenig später war der Finaleinzug dann perfekt.

Das Spiel von Barbora Krejcikova ist sicherlich nicht das spektakulärste Tennis, denn immer wieder streut sie hohe Bälle („Mondbälle“) ein, um Zeit zu gewinnen und auch ihre Gegnerin zu nerven. Allerdings agiert Krejcikova sehr intelligent und hat eine sehr gute Schlagwahl, um das Momentum auf ihre Seite zu reißen.

Nichtsdestotrotz ist bei Krejcikova vs. Pavluychenkova die Prognose auf die Tschechin nicht sonderlich lukrativ. Zu Beginn des Halbfinals agierte sie sehr nervös und fehleranfällig. Ähnlich kann es ihr auch am Samstag ergehen und dann wird die Müdigkeit der unzähligen Stunden auf dem Court mit Fortdauer der Partie eine große Rolle spielen. Irgendwann wird auch der Tank der 25-Jährigen leer sein.

Letzte Spiele von Barbora Krejcikova:

Russian Federation Anastasia Pavlyuchenkova – Statistik & aktuelle Form

Während sich Barbora Krejcikova in diesen Tagen in der Form ihres Lebens befindet und in der erweiterten Tennis-Weltspitze festsetzen kann, ist die bald 30-jährige Russin (feiert am 3. Juli ihren „Runden“) schon seit über einem Jahrzehnt in diesen Sphären zuhause. Im August 2011 erreichte sie mit Platz 13 die beste Platzierung in der Weltrangliste, seither pendelte sie zumeist zwischen Rang 25 und 45.

Zwölf Turniersiege – nur drei auf Sand

In ihrer Karriere feierte Anastasia Pavlyuchenkova bisher ein Dutzend Turniersiege. Dabei war die rote Asche in den letzten Jahren nicht unbedingt ihr präferierter Untergrund, denn nur drei Titel holte sie auf Sand. Die restlichen neun Titel feierte sie auf Hartplatz (6x outdoor, 3x indoor).

Allerdings liegen diese Erfolge auch schon eine Weile zurück, denn ihr letzter Turniersieg datiert vom 26. Mai 2018, als sie sich in Straßburg durchsetzen konnte.

Im Gegensatz zu Barbora Krejcikova absolvierte Pavlyuchenkova vor den French Open kein Mammutprogramm. Das Halbfinale beim Masters-Turnier in Madrid Anfang Mai genügte ihr als Vorbereitung. Danach war sie drei Wochen nicht auf der Tour zu sehen, ehe sie in Roland Garros zum unerwarteten Höhenflug ansetzte.

Formschwäche wie weggeblasen

Bereits der Auftritt in Madrid war eine positive Überraschung, denn in den Monaten zuvor lief bei „Nasty“ rein gar nichts zusammen. Ihre 2021er Bilanz wies zuvor nämlich gerade einmal fünf Siege auf, demgegenüber standen jedoch acht Niederlagen.

Mehr als zwei Spiele in Serie gewann Pavlyuchenkova zuvor bei den Australian Open 2020. Der Madrid-Auftritt hat ihr gezeigt, dass sie noch immer die Qualität hat, um gegen jede Spielerin zu bestehen. Auf dem Weg in das Finale bezwang sie unter anderem die beiden weißrussischen Mitfavoritinnen Aryna Sabalenka und Victoria Azarenka und bewies gegen Elena Rybakina starke Nerven.

Das Halbfinale gegen Überraschungsfrau Tamara Zidansek war ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen. Beide Spielerinnen hatten immer wieder leichte Schwächephasen und dementsprechend viele Wendungen nahm das Spiel. In den entscheidenden Situationen war die vorhandene Erfahrung aber ein großer Vorteil für die Russin. Dies wird auch im Endspiel der Fall sein und unterstreicht im Spiel Krejcikova vs. Pavlyuchenkova die Prognose auf die Nummer 31 der Setzliste.

Letzte Spiele von Anastasia Pavlyuchenkova:

Barbora Krejcikova – Anastasia Pavlyuchenkova Wettquoten im Vergleich 12.06.2021 – 1/2

Buchmacher
Wettquoten Stand: 15.06.2021, 11:06
* 18+ | AGB beachten

Direkter Vergleich / H2H-Bilanz

Head-to-Head: 0:0

Für beide Spielerinnen wird das Spiel auf dem Court Philippe-Chatrier am Samstag das größte Spiel ihrer Karriere sein. Dabei werden sich die beiden Außenseiterinnen erstmals in ihrer Karriere gegenüberstehen.

Statistik Highlights für Czech Republic Barbora Krejcikova gegen Anastasia Pavlyuchenkova Russian Federation

Wettbasis-Prognose & Czech Republic Barbora Krejcikova – Anastasia Pavlyuchenkova Russian Federation Tipp

Die große Frage beim French Open Finale der Damen 2021 wird sein, wer mit der Situation vor allem mental besser umgehen können wird. Für beide Spielerinnen ist es wohl eine einmalige Chance, einen Grand-Slam-Titel zu holen. Die Nerven werden also eine entscheidende Rolle einnehmen und es ist schwer vorstellbar, dass sich eine der beiden Spielerinnen klar durchsetzen wird. Deshalb werden bei Krejcikova vs. Pavlyuchenkova die Wettquoten auf Über 21,5 Games als Value-Tipp angesehen.

Key-Facts – Barbora Krejcikova vs. Anastasia Pavlyuchenkova Tipp
  • Krejcikova mit enormer Belastung – im Damen-Doppel ist sie auch noch vertreten
  • Erstmals stehen sich die beiden Damen gegenüber
  • Rekord – Pavlyuchenkova ist beim 52. Grand-Slam-Turnier erstmals im Endspiel

Es ist zu erwarten, dass beide Damen in diesem Spiel Höhen und Tiefen erleben werden. Allerdings ist es doch ein wenig überraschend, dass die Buchmacher zwischen Krejcikova und Pavlyuchenkova höhere Quoten auf die erfahrenere Russin anbieten.

Neben der Erfahrung spricht sicherlich auch die körperliche Fitness für die 29-jährige Pavlyuchenkova. Die vielen Spiele von Krejcikova (Titelgewinn in Straßburg, Einzel & Doppel der Damen) werden sich über kurz oder lang bemerkbar machen. Deshalb wird der Tipp auf den Grand-Slam-Sieg von Anastasia Pavluychenkova mit sechs Units empfohlen.
 

 

Czech Republic Barbora Krejcikova vs. Anastasia Pavlyuchenkova Russian Federation – beste Quoten French Open Finale 2021

Czech Republic Sieg Barbora Krejcikova: 1.84 @Unibet
Russian Federation Sieg Anastasia Pavlyuchenkova: 2.05 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Barbora Krejcikova / Unentschieden / Sieg Anastasia Pavlyuchenkova:

1
19%
X
66%
2
15%

Czech Republic Barbora Krejcikova – Anastasia Pavlyuchenkova Russian Federation – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Game-Handicap?
Krejcikova -0,5 Games: 1.83 @Bet365
Pavlyuchenkova +0,5 Games: 1.83 @Bet365

Anzahl Sätze?
ZWEI: 1.57 @Bet365
DREI: 2.25 @Bet365

Wettquoten Stand: 10.06.2021, 21:48
* 18+ | AGB beachten