Aue – Karlsruhe, Tipp: 1 – 22.05.2018

Bleibt Erzgebirge Aue der 2. Bundesliga erhalten?

/
Alois Schwartz (Karlsruhe)
Alois Schwartz (Karlsruhe) © GEPA pi

Spiel: Germany AueGermany Karlsruhe
Tipp: 1 (Ergebnis: 3:1)
Datum: 22.05.2018
Uhrzeit: 18:15 Uhr
Wettbewerb: 2. Bundesliga – Relegation
Wettquote: 2.53* (Stand: 19.05.2018, 13:47)
Wettanbieter: Bet at Home
Einsatz: 4 Units

Nachdem das Hinspiel in der Relegation zwischen Erzgebirge Aue und dem Karlsruher SC mit einem torlosen Remis endete, kommt es am Dienstagabend zum Rückspiel zwischen beiden Vereinen und folglich zu einer Entscheidung, welches Team auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga antreten darf. Erzgebirge Aue hat durch das Unentschieden auswärts im Hinspiel und den bevorstehenden Heimvorteil im Rückspiel die besseren Karten, das Duell zu entscheiden. Die letzten drei Heimspiele gegen den Karlsruher SC konnten die „Veilchen“ gewinnen.

„Endspiel“ in Aue: Schicht im Schacht oder Rettung gegen den KSC?
Aue vs. Karlsruhe 22.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Aue

Als der 34. Spieltag in der 2. Bundesliga beendet war, hatten die Verantwortlichen des FC Erzgebirge Aue eine Menge Wut im Bauch. Da den „Veilchen“ ein regulärer Treffer sowie mindestens ein klarer Handelfmeter aberkannt wurden, legte der Verein einen Einspruch gegen das Spiel beim DFB ein. Dieser wurde vor ein paar Tagen abgelehnt und so möchte man den Klassenerhalt nun unbedingt über die Relegation perfekt machen. Durch das 0:0 im Hinspiel gegen den Karlsruher SC hat Erzgebirge Aue für das Rückspiel eine gute Ausgangsposition geschaffen. Mit einem Heimsieg darf Erzgebirge Aue auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga antreten. Hoffnung gibt ihnen ihre Heimstärke. Während in dieser Saison lediglich drei Auswärtssiege geholt wurden, gewannen die „Veilchen“ vor heimischer Kulisse sieben Spiele.

Auch wenn der FC Erzgebirge Aue seit mittlerweile sechs Partien ohne Sieg ist, hat das Team von Trainer Hannes Drews in dieser Saison bereits bewiesen, dass es auch erfolgreichen Fußball spielen kann.[pullquote align=“left“ cite=“Trainer Hannes Drews scheint einen klaren Matchplan für das Rückspiel zu haben.“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben uns im Vorfeld natürlich damit beschäftigt und Karlsruhe zweimal beobachtet. Wir haben eine Idee entwickelt, wie wir den KSC schlagen können.“[/pullquote] Vor den sechs sieglosen Spielen in Serie gewannen die „Veilchen“ drei Spiele am Stück und blieben acht Spieltage in Folge ungeschlagen. Im Sparkassen-Erzgebirgsstadion mussten sie zudem „nur“ 20 Gegentore hinnehmen, genauso viele wie der Zweitliga-Meister Fortuna Düsseldorf. Im Gegensatz zum Hinspiel gegen den Karlsruher SC wird Erzgebirge Aue im Rückspiel wohl etwas den Druck erhöhen. Der KSC soll unbedingt geschlagen werden. Rechtsverteidiger Calogero Rizzuto musste im Hinspiel verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er wird wohl für das Rückspiel am Dienstagabend ausfallen.

Formcheck Karlsruhe

Die 3. Liga beendete der Karlsruher SC in dieser Saison mit einer Bilanz von 19 Siegen, zwölf Unentschieden und sieben Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz, welcher den Verein für die Relegationsspiele der 2. Bundesliga berechtigt. Mit nur 49 erzielten Treffern hat der KSC im Vergleich zu den anderen Topteams der 3. Liga eine recht harmlose Offensive, dafür mussten sie jedoch von allen Vereinen in der Liga die wenigsten Gegentreffer hinnehmen. Während die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz in dieser Saison 13 von 19 Heimspielen gewinnen konnte, blieb auswärts oftmals der gewünschte Erfolg aus. Von 19 Auswärtsspielen gewann der Karlsruher SC nur sechs. Die letzten beiden Partien vor fremder Kulisse in Zwickau und in Aalen konnten gewonnen werden.

Im Relegations-Hinspiel kam der Karlsruher SC zu Hause gegen Erzgebirge Aue nicht über ein torloses Remis hinaus. Beide Teams tasteten sich gegenseitig ab und waren nicht dazu bereit, zu viel Risiko einzugehen. Im Rückspiel wäre für den Karlsruher SC ein Auswärtstor von großer Bedeutung. Die letzten drei Bundesligaspiele in Aue wurden jedoch allesamt verloren. Für das Rückspiel am Dienstag kann Alois Schwartz auf seine stärkste Elf zurückgreifen. Alle Akteure sind fit und einsatzbereit.

 

Aue – Karlsruhe, Tipp & Fazit – 22.05.2018

Nach dem 0:0 im Hinspiel hat Erzgebirge Aue am Dienstagabend gegen den Karlsruher SC die besseren Karten. Da die „Veilchen“ jedoch seit sechs Partien sieglos sind, erwarten diverse Wettanbieter ein ausgeglichenes Spiel und vergeben an beide Mannschaften ähnliche Wettquoten. Da der FC Erzgebirge Aue in dieser Saison im Sparkassen-Erzgebirgsstadion jedoch besser spielt als vor fremder Kulisse, sehen wir das Team von Trainer Hannes Drews in der Favoritenrolle.

 

Key-Facts – Aue vs. Karlsruhe

  • Erzgebirge Aue gewann die letzten drei Heimspiele gegen den KSC
  • Die „Veilchen“ sind im eigenen Stadion erfolgreicher als vor fremder Kulisse
  • Der Karlsruher SC gewann in dieser Saison nur 6 von 19 Auswärtsspielen

 

Wegen der gravierenden Fehlentscheidungen, durch welche Erzgebirge Aue am letzten Spieltag der Saison benachteiligt wurde, haben die „Veilchen“ eine gewisse Wut im Bauch und wollen es nun unbedingt mit eigenen Mitteln schaffen. Der Karlsruher SC gewann in dieser Spielzeit auswärts nur sechs Partien und wird unserer Meinung nach im Rückspiel der „Underdog“ sein. Für den Tipp, dass Erzgebirge Aue durch einen Sieg in der 2. Bundesliga bleibt, erhalten Sie äußerst rentable Wettquoten bis zu 2,53. Diese Wette spielen wir mit einem Einsatz von vier Units.