Atletico Madrid – Eibar, Tipp: Eibar +1,5 – 15.09.2018

Schafft Simeone die Wende?

/
Simeone (Atletico)
Simeone (Atletico) © GEPA pictures

Spiel: Spain Atletico MadridSpain Eibar
Tipp: Sieg Eibar ( +1,5 )
Wettbewerb: La Liga Spanien
Endergebnis: 1:1
Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Wettquote: 1.73* (Stand: 14.09.2018, 10:07)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 6 Units

Zur Betvictor Website

Am vierten Spieltag in La Liga trifft Atletico Madrid auf SD Eibar. Der Vizemeister tat sich bislang sehr schwer und konnte in seinen ersten drei Spielen wahrlich nicht überzeugen. Doch auch Eibar konnte bislang nicht glänzen und erst einen Dreier einfahren. Beide Klubs wollen nun zeigen, dass sie es besser können. Während das Ziel für die „Rojiblancos“ nur ein Sieg sein kann, würden sich „Los Armeros“ sicherlich auch über einen Punkt freuen.

Wir versuchen in unserer Analyse den bestmöglichen Atletico Madrid – Eibar Tipp herauszuarbeiten und bemühen uns der folgenden Wettquoten. Wer auf einen Heimsieg wetten will, bekommt eine Quote von durchschnittlich 1,38 geboten. Wer seinen Tipp auf auf ein Unentschieden abgeben will, sieht sich mit einer 4,70 konfrontiert. Wetten auf einen Sieg der Gastmannschaft bringen Wettquoten von etwa 10,00 mit sich. Wann immer Diego Simeone eine Elf auflaufen lässt, lohnt sich auch ein Blick auf das Over / Under 2,5 Tore Segment. Wetten auf ein Over bringt eine durchschnittliche Quote von 2,03, während ein Tipp auf ein Under eine 1,81 wert ist. Anpfiff ist am 15.09.2018 um 13:00 Uhr im Wanda Metropolitano.

 

Formcheck Atletico Madrid

Atletico Madrid steht derzeit auf Platz zehn der Tabelle. Dies ist natürlich inakzeptabel. Der Anspruch eines Vereins dieser Größe muss es sein, um die Meisterschaft mitkämpfen zu können. Selbst wenn dies sporadisch nicht der Fall sein sollte, muss die Qualifikation zur Champions League gesichert werden. Natürlich sind sie nicht weit abgeschlagen und gar punktgleich mit dem Viertplatzierten. Und natürlich sind erst drei Spieltage absolviert. Es ist vielmehr die Art und Weise, wie die bisherigen Partien angegangen worden sind.

Nach dem Gewinn des UEFA Supercups gegen Real Madrid war die Euphorie bei den „Colchoneros“ eigentlich groß. Selbst das Auftaktspiel in Valencia wurde als Punktgewinn bezeichnet (1:1). Es folgte gar ein Sieg gegen den Aufsteiger Rayo Vallecano (1:0). Doch dann kam der Dämpfer gegen Celta Vigo: Auswärts mussten sie die erste Saisonpleite hinnehmen und verloren 0:2.

Doch gehen wir die Spiele der Reihe nach durch, um ein besseres Gefühl über die wahren Kräfteverhältnisse von Atletico zu bekommen. Da war das Auftaktmatch gegen Valencia. Es endete 1:1. Dieses Spiel verdeutlicht, wie sehr Simeone seiner Philosophie weiterhin treu geblieben ist: defensiv gut stehen, ein Tor erzielen und dann den Bus in der eigenen Box parken (eine Analogie zum englischen Fußball Sprachgebrauch, wenn man den eigenen Sechzehner zustellt: „parking the bus“). So ging Madrid mit 0:1 durch Correa in Führung, musste diesmal jedoch dennoch einen Gegentreffer hinnehmen und Simeones Elf gab sich mit einem Unentschieden gegen den Vorjahres-Vierten zufrieden.

Das zweite Spiel gegen den Aufsteiger Vallecano, ein kleines Stadtderby, gewannen sie nur äußerst glücklich. Nach einem Eckball setzte sich Griezmann durch und vollendete zum 1:0. Anschließend spielte nur noch Vallecano. Nur Keeper Oblak war es zu verdanken, dass nicht noch der Ausgleich gefallen ist. Im dritten Spiel gegen Celta Vigo war Madrid durchaus im ersten Durchgang bemüht, in Führung zu gehen. Doch mit nur einer wahren Chance durch Griezmann blieb es beim 0:0. In Halbzeit zwei drehte Celta Vigo auf und schoss zwei Tore, während Madrid nicht einen einzigen Ball auf das Tor von Torwart Alvarez brachte. Der Fairness halber sei erwähnt, dass das 1:0 einem individuellem Missgeschick durch Godin geschuldet war. Auch beim 2:0 fehlte einfach die Zuordnung – Fehler, die sich sicherlich schnell beheben lassen könnten. Ein 3:0 nach einer Standardsituation wurde per Videobeweis wieder zurückgenommen. Alles in allem eine absolut verdiente Niederlage von Atletico Madrid.

Was bleibt nun übrig? Hatten „Los Rojiblancos“ nun eher etwas Spielpech oder sind sie tatsächlich schwächer, als der Name es vermuten lässt? Der niedrigen Quote nach zu urteilen, gilt wohl Erstgenanntes. Schließlich konnten sie bereits gegen Real Madrid zeigen, wie stark sie in der Tat sein können. Die letzten LaLiga-Spiele lassen jedoch zumindest etwas Zweifel aufkommen.

Formcheck Eibar

SD Eibar startete mit einer Heimniederlage in die neue Saison. Etwas überraschend verloren sie gegen den Aufsteiger aus Huesca mit 1:2. Am zweiten Spieltag folgte ein 0:2 gegen Getafe. Erst am letzten Spieltag konnten sich „Los Armeros“ den ersten Dreier sichern. 2:1 siegten sie gegen Real Sociedad, welche bis dahin eine ordentliche Saison spielten. In einer sehr ausgeglichenen Partie holten sie einen frühen 0:1-Rückstand in der 26. Minute auf, ehe in der Nachspielzeit der 2:1-Siegtreffer durch Charles gelang.

Betrachtet man diese Ergebnisse unter Berücksichtigung ihrer Entstehung, fällt auf, dass sie in jedem Spiel in Rückstand geraten sind und zudem jeweils in der ersten Halbzeit zumindest ein Tor in Kauf nehmen mussten. Zusätzlich stellen sie mit bereits fünf Gegentoren eine der schlechtesten Defensivabteilungen in La Liga. Nur SD Huesca (elf Gegentore; davon acht gegen Barcelona) und CD Leganes (acht Gegentore) kassierten mehr.
Diese Statistiken machen nicht gerade Mut für das anstehende Spiel gegen einen Champions League Teilnehmer und Vizemeister. Dass Atletico Madrid gegen Eibar den Wettquoten nach der Favorit für Wetten auf den Sieg ist, sollte also keine Überraschung sein.

 

Atletico Madrid – Eibar, Tipp & Fazit – 15.09.2018

Wir haben für dieses Spiel sehr gemischte Gefühle. Zum einen präsentierte sich Atletico Madrid alles andere als von seiner besten Seite. Auf der anderen Seite verfügt auch Eibar nicht gerade über ein Starensemble und fuhr seinen einzigen Sieg erst in der Nachspielzeit ein. Zusätzlich fehlen Trainer Jose Luis Mendilibar fünf wichtige Akteure. Doch auch Simeone muss auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlen ihm Juanfran, Oblak, Diego Costa, Stefan Savic und Angel Correa. Dazu kommt, dass etliche Spieler erst Mitte der Woche zum Team zurückkehrten, da sie für ihre Nationalmannschaften bei der Nations League angetreten sind. Beide Trainer müssen somit ein wenig improvisieren.

 

Key-Facts – Atletico Madrid vs. Eibar Tipp

  • Beide Klubs starteten alles andere als optimal in die neue Saison.
  • Beiden Klubs fehlen verletzungsbedingt etliche Spieler.
  • Trotz der vermeintlichen Dominanz seitens der Gastgeber trennt sie derzeit nur ein Punkt in der Tabelle.

 

Für unseren Atletico Madrid – Eibar Tipp müssen wir viele Faktoren berücksichtigen: die jeweilige vermeintliche Formschwäche, die Verletzungssorgen, die individuelle Klasse und natürlich die zugrunde liegenden Wettquoten. Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass Atletico die bessere Mannschaft besitzt, bisher jedoch seine volle Leistungsfähigkeit noch nicht unter Beweis stellen konnte. Aufgrund der vielen Verletzten in den eigenen Reihen und der Länderspielpause sehen wir zudem keine Anzeichen, dass die Leistungen nun ruckartig besser werden. Aus diesem Grund tendiert unser Tipp in Richtung von Eibar. Da wir jedoch Atletico stets ein Tor zutrauen, gehen wir den Weg des asiatischen Handicaps. Bei der Partie zwischen Atletico Madrid und Eibar wetten wir daher auf Eibar +1,5. Ein entsprechender Tipp sollte bei einer Quote von 1,73 mit nicht mehr als sechs Units getätigt werden.

Zur Betvictor Website

Spain Atletico Madrid – Eibar Spain Statistik Highlights