Ägypten – Kolumbien, Tipp: Kolumbien gewinnt zu Null – 01.06.2018

Kann Ägypten auch ohne Salah Tore schießen?

/
Pekerman (Kolumbien)
Pekerman (Kolumbien) © GEPA pictures

Spiel: Egypt ÄgyptenColombia Kolumbien
Tipp: Kolumbien gewinnt zu Null
(Endergebnis: 0:0)
Datum: 01.06.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel Italien
Wettquote: 2.25* (Stand: 31.05.2018, 11:51)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 3 Units

Die Teilnehmer der bevorstehenden Fußball-WM-Endrunde in Russland befinden sich alle fleißig im Testmodus. Dabei kommt es am Freitagabend im Stadio Atleti Azzurri d’Italia von Bergamo zum Duell zweier WM-Teilnehmer, die beide von argentinischen Coaches trainiert werden: Ägypten trifft auf Kolumbien. 95 Millionen Ägypter bangen seit dem Champions League-Finale am vergangenen Samstag darum, ob denn ihr großer Star Mohamed Salah zum Auftaktspiel am 15. Juni gegen Uruguay rechtzeitig fit werden wird. Der Torschützenkönig der englischen Premier League war im Spiel zwischen Real Madrid und Liverpool in der 29. Minute durch ein Foul von Sergio Ramos an der Schulter verletzt worden und musste danach ausgewechselt werden. Doch am Mittwoch gab der ägyptische Verband EFA Entwarnung: Salah werde wegen seiner Schulterverletzung zwar drei Wochen ausfallen, aber seine Teilnahme an der Endrunde sei nicht in Gefahr. So muss die ägyptische Nationalmannschaft „nur“ die Testspiele gegen Kolumbien und Belgien (6. Juni) ohne ihren Superstar bestreiten. Wie stark sind die „Pharaonen“ ohne „König Mo“?

 

Formcheck Ägypten

In der Qualifikation für die WM 2018 in Russland buchte Ägypten als Sieger der Gruppe E das Ticket für die Endrunde. Die „Pharaonen“ setzten sich dabei gegen Uganda, Ghana und die Republik Kongo durch. Bis auf eine Niederlage in Uganda und ein Remis in Ghana hatte die ägyptische Nationalmannschaft alle Spiele gewinnen können. Für Ägypten ist es nach 1934 und 1990 die dritte Teilnahme an einer WM-Endrunde. In der Gruppe A treffen die Mannen des argentinischen Trainers Hector Cuper ab Mitte Juni dann auf Uruquay, Russland und Saudi-Arabien. Das Ziel ist das Erreichen der K.o-Runde, es wäre der erste Einzug ins Achtelfinale seit 1934. Mit sieben Erfolgen sind die Ägypter Rekordgewinner der Afrika-Meisterschaft. 2010 konnte man den Titel sogar zum dritten Mal in Folge gewinnen.

In den Jahren 2012, 2013 und 2015 hatten sich die „Pharaonen“ dann aber nicht mehr für die kontinentale Endrunde qualifiziert. Im letzten Jahr feierte Ägypten mit der Vizemeisterschaft eine erfolgreiche Rückkehr zum Afrika-Cup. Seit vier Länderspielen warten die Mannen von Coach Cuper auf einen Sieg. Gegen Ghana und Kuwait reichte es nur zum Remis. Hinzu kamen Niederlagen gegen Portugal und Griechenland. In den letzten zehn Länderspielen gab es insgesamt nur zwei Siege. Davor hatten die Ägypter zwischen dem Oktober 2016 und dem Juni 2017 in zwölf Länderspielen nur eine Pleite hinnehmen müssen. Trainer Cuper wird des Öfteren für seine defensive Spielweise kritisiert. In den jüngsten 20 Länderspielen erzielte Ägypten trotz Top-Stürmer Salah nur zwei Mal mehr als ein Tor. Mohamed Elneny von Arsenal ist angeschlagen. Sein Einsatz ist noch ungewiss.

Formcheck Kolumbien

Die Cafeteros sind in diesem Jahr zum sechsten Mal bei einer WM-Endrunde dabei. Vor allem bei der letzten Weltmeisterschaft sorgten die Kolumbianer für Aufsehen und erreichten sogar das Viertelfinale. Am Ende schied man nur knapp mit 1:2 gegen Gastgeber Brasilien aus. In der Quali für die WM sicherte sich Kolumbien, als Viertplatzierter einen Punkt vor Peru und Chile, das letzte direkte Ticket für die Endrunde. Die „Cafeteros“ konnte dabei sieben Spiele gewinnen und spielten sechs Mal Remis. Hinzu kamen fünf Niederlagen. In den Quali-Spielen mussten die Kolumbianer nur 19 Gegentreffer hinnehmen, das war der drittbeste Wert hinter Brasilien und Argentinien. Allerdings konnte man auch in den 18 Spielen nur 21 Tore schießen, das war der drittschlechteste Wert.

Im Mittelpunkt steht der Bayern-Spieler James. Er traf in 13 Qualifikationsspielen sechs Mal. Bei der letzten WM war James mit sechs Treffern Torschützenkönig geworden. Doch James ist nicht der Alleinunterhalter. Der argentinische Nationaltrainer Jose Pekerman kann auch auf Stars wie David Ospina (FC Arsenal), Davinson Sanchez (Tottenham Hotspur), Felipe Caicedo (Lazio Rom), Juan Cuadrado (Juventus Turin) und Falcao (AS Monaco) zurückgreifen. Bei der WM wurde die Mannschaft von Jose Pekerman in die Gruppe H gelost und bekommt es dort mit Polen, dem Senegal und Japan zu tun. Für viele Experten sind die Kolumbianer einer der Geheimfavoriten bei der WM. In den letzten zehn Länderspielen konnten die Kolumbianer aber nur drei Mal gewinnen. Dabei siegte man jedoch immerhin mit 3:2 in Frankreich. Zudem gab es Siege gegen Kamerun und China. Gegen Paraquay und Südkorea setzte es jeweils eine 1:2-Pleite. Die restlichen Partien endeten remis. Auswärts taten sich die Cafeteros zuletzt leichter als zu Hause. Von den letzten acht Auswärts-Länderspielen ging nur eines verloren. Juan Cuadrado kann wegen muskulärer Probleme nicht gegen Ägypten auflaufen.

 

Ägypten – Kolumbien, Tipp & Fazit – 01.06.2018

Auch mit Mo Salah sind die Ägypter keine Offensiv-Künstler. Wie wird sich der Ausfall des Top-Stars nun auf die beiden Testspiele auswirken? Schon im ersten WM-Test am vergangenen Freitag reichte es nur zu einem 1:1 in Kuwait. Für Kolumbien ist die Partie gegen Ägypten das einzige Testspiel vor der WM. Somit wird Coach Pekerman vermutlich seine beste Elf auf den Rasen schicken. Beide Teams standen sich bisher nur einmal gegenüber: 1990 gab es in einem Testspiel ein 1:1.

 

Key-Facts – Ägypten vs. Kolumbien

  • Von den letzten zehn Länderspielen konnte Ägypten nur zwei gewinnen
  • In den jüngsten acht Auswärts-Länderspielen verlor Kolumbien nur einmal
  • Beide Teams trafen bisher nur einmal aufeinander und trennten sich remis

 

Für die Buchmacher sind die Kolumbianer die klaren Favoriten. Für einen Sieg der Cafeteros gibt es bei Buchmacher Betvictor niedrige Wettquoten von 1,53. Ein Remis zwischen Ägypten und Kolumbien wird beim Wettanbieter mit einer Quote von 3,70 belohnt. Für einen Sieg der „Pharaonen“ hat Betvictor sogar Wettquoten von 7,00 parat. Es spricht vieles für einen Sieg von Kolumbien. Da ein regulärer Sieg der Kolumbianer aber recht wenig Value hat, gehen wir einen Schritt weiter: In den sechs Spielen der WM stand für Ägypten ein Torverhältnis von 8:4 zu Buche. Fünf davon erzielte Salah. Salah fällt definitiv aus, der Einsatz seines Offensivpartners Elneny ist zudem noch sehr fraglich. Somit könnte die komplette Offensive der Ägypter ausfallen. Kolumbien blieb dagegen in sechs der letzten zwölf Spiele ohne Gegentor. Zudem sind die Südamerikaner in guter Form und werden auch mit ihrer besten Elf auflaufen. Wir setzen unseren Tipp deswegen auf einen „Zu Null“-Sieg von Kolumbien. Dafür gibt es bei Betvictor Wettquoten von 2,25. Bei den angesprochenen Quoten von 2,25 sind Wetten auf den Tipp mit drei Units zu empfehlen.