Enthält kommerzielle Inhalte

Tennis-Wetten

WTA Finals 2021: Teilnehmer, Übertragung & Wettquoten der WTA Championship

Wer gewinnt die WTA Finals 2021?

Steffen Peters  14. November 2021
WTA Finals 2021 Sabalenka
Kann Aryna Sabalenka ihrer Favoritenrolle bei den WTA Finals 2021 gerecht werden? (© IMAGO / SNA)

Erstmals in der Tennisgeschichte finden die WTA Finals 2021 in Mexiko statt. Guadalajara dient als Austragungsort des Frauen-Saisonfinals, nachdem China als Spielort aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor nicht angesteuert werden kann.

Acht der besten neun WTA Spielerinnen der Saison nehmen am finalen Event teil. Lediglich die Weltranglistenerste Ashleigh Barty, ihres Zeichens Wimbledon-Siegerin, fehlt freiwillig aufgrund der nationalen Quarantänebestimmungen ihres Heimatlandes.

So ergibt sich bei den WTA Championships die Chance für andere Teilnehmerinnen. Ganze vorne sehen die Buchmacher in ihren Wettquoten mittlerweile die Weißrussin Aryna Sabalenka. Doch andere Spielerinnen liegen nicht weit dahinter…

 

Wettquoten: Wer gewinnt die WTA Finals 2021 in Mexiko?

Bwin
Anett Kontaveit 2.70
Paula Badosa 3.75
Garbine Muguruza 4.30
Aryna Sabalenka 6.50
Maria Sakkari 8.00
Wette jetzt bei Bwin

* Wettquoten Stand vom 15.11.2021, 10.13 Uhr | 18+ | AGB gelten | Text vor Turnierbeginn

 

Inhaltsverzeichnis

Eckdaten der WTA Championship

Die WTA Finals 2021 finden vom 10. bis 17. November in Mexiko, statt. Spielort ist das Panamerican Tennis Center in Zapopan, einem Vorort der Metropole Guadalajara. Insgesamt 2.592 Zuschauer finden auf dem Main Court Platz.

Die WTA Championship wird auf einem Outdoor-Hartplatz ausgespielt. Insgesamt 5 Millionen US-Dollar Preisgeld stehen auf dem Spiel.

Am Start sind die acht besten Spielerinnen der Tennis-Saison, die wie gewohnt auf zwei Gruppen zu je vier Teilnehmerinnen aufgeteilt werden. Die besten zwei Profis erreichen beim Saisonabschlussturnier das Halbfinale.

 

Zu unseren Tennis Tipps

 

Die Teilnehmerinnen der WTA Finals 2021

Acht der besten neun Spielerinnen der Welt haben sich für die WTA Finals 2021 qualifiziert. Die Weltranglistenerste Ashleigh Barty fehlt derweil. Nach dem Covid-bedingten Ausfall der WTA Finals 2020 wäre die Australierin eigentlich als Titelverteidigerin am Start gewesen.

„Angesichts der Herausforderungen, die die Rückreise nach Queensland und die Quarantänevorschriften mit sich bringen, bin ich nicht bereit, meine Vorbereitung für Januar zu gefährden“, sagte Barty bei Eurosport und beendete ihre Saison nach den US Open vorzeitig.

Dabei sind deshalb andere. Die Weltranglistenzweite Aryna Sabalenka etwa, die im Doppel bereits zweifache Grand-Slam-Siegerin ist, im Einzel aber noch auf den großen Wurf wartet. Vielleicht gelingt ja ausgerechnet als WTA Finals 2021 Teilnehmerin der 11. Turniersieg.

Die Konkurrenz schläft jedoch nicht. Als letzte Spielerin qualifizierte sich Anett Kontaveit aus Estland für die Finals. Die Nummer 8 der Welt wird von den Wettanbietern dennoch mit den zweitbesten WTA Finals Quoten eingestuft.

Kein Wunder, gewann Kontaveit doch 2021 bereits vier Titel auf der WTA-Tour und ist eine Spielerin, die eine starke Form wie kaum eine Kontrahentin mitbringt. Ihr aggressiver Spielstil dürfte bei den Fans in Mexiko für Begeisterung sorgen und sie vielleicht zur Geheimfavoritin machen.

 

Alle Teilnehmerinnen der WTA Finals 2021 mit Ranking

Rank Spielerin Punkte Qualifiziert am
1 Aryna Sabalenka Belarus 4.768 20. September
2 Barbora Krejcikova Czech Republic 4.518 20. September
3 Karolina Pliskova Czech Republic 4.036 4. Oktober
4 Maria Sakkari Greece 3.341 21. Oktober
5 Iga Swiatek Poland 3.226 25. Oktober
6 Garbine Muguruza Spain 3.195 25. Oktober
7 Paula Badosa Spain 3.112 25. Oktober
8 Anett Kontaveit Estonia 3.096 31. Oktober

 

WTA Finals 2021: Wer sind die Favoriten?

Da es keine klare Favoritin bei den WTA Championships 2021 gibt, könnte die Antwort „alle“ heißen. Auch die weiteren sechs Finals Teilnehmerinnen haben alle Chancen, den Titel einzufahren.

Das tschechische Duo Barbora Krejcikova und Karolina Pliskova etwa wird versuchen, an die erfolgreiche Saison anzuknüpfen. Während Pliskova in Wimbledon das Finale erreichte, konnte Krejcikova gar ihren ersten Grand Slam Sieg feiern. Bei den French Open holte die 25-jährige den größten Erfolg ihrer Karriere.

Aus Spanien ist ebenfalls ein Duo an WTA Finals 2021 Teilnehmern am Start. Garbine Muguruza hat als ehemalige Nummer 1 der Welt den bekannteren Namen, spielte aber nicht die allerbeste Saison. Newcomerin Paula Badosa erreichte das French Open Viertelfinale 2021.

Mit dem Sieg in Indian Wells – ihrem zweiten Titel auf der WTA Tour – im Rücken dürfte Badosa bestens aufgestellt sein, um auch bei den WTA Finals den Unterschied machen zu können.

Die Polin Iga Swiatek kommt ebenfalls mit viel Rückenwind und holte sich bei den Italien Open 2021 ihren ersten WTA 1000 Turniersieg. Darüber hinaus war sie die einzige Spielerin, die in dieser Saison bei allen Grand Slams die zweite Woche erreichte.

Als letzte Spielerin ist die Griechin Maria Sakkari unter den Qualifiers dabei. Die Nummer 6 der Weltrangliste erreichte in diesem Jahr zum ersten (und dann auch gleich zum zweiten) Mal ein Grand Slam Halbfinale. Erstmals spielte sie sich zudem unter die Top 10 der Welt.

 

Bis zu 25€ Cashback bei MobileBet!

MobileBet Cashback
Jetzt Testbericht lesen | AGB gelten | 18+

 

Welche Spielerinnen stehen beim WTA Finale 2021 auf der Ersatzliste?

Sollte sich eine Spielerin aus dem Achter-Feld vor dem Auftakt verletzen oder aus einem anderen Grund nicht spielen können, würde sie von einer der beiden Reserve-Spielerinnen ersetzt. Ursprünglich hätte diese Rolle Ons Jabeur und Naomi Osaka gebührt.

Doch beide sagten ebenso wie die nachfolgenden Athletinnen Anastasia Pavlyuchenkova und Elina Svitolina ab.

Nun steht als neunte Spielerin die US-Amerikanerin Jessica Pegula auf der Ersatzliste der WTA Finals Teilnehmer. Sie erreichte 2021 immerhin das Australian Open Viertelfinale. Dazu kommt an Position 10 die Belgierin Elise Mertens.

 

WTA Finals Übertragung: Wo läuft das Turnier 2021?

Übertragen werden die WTA Finals 2021 bei DAZN. Der Streamingdienst zeigt sämtliche Sessions online in voller Länge. Durch die Zeitverschiebung ins mexikanische Guadalajara müssen sich die Tennisfans in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf eine Nachtschicht einstellen.

Die erste Session des Tages beginnt um 21 Uhr deutscher Zeit, während die zweite Session dann um 2.30 Uhr in der Früh startet.

Als Kommentatoren sind bei der WTA Finals Übertragung Oliver Faßnacht und Uwe Semrau im Einsatz. DAZN kostet im Abonnement aktuell 14,99 Euro im Monat. Alle ohne bisheriges Abo können allerdings einen kostenlosen Testmonat in Anspruch nehmen.

 

Prognose: Wer gewinnt die WTA Finals 2021?

Eine WTA Finals Prognose fällt 2021 extrem schwierig. Wie auf der gesamten WTA Tour gibt es ein äußerst ausgeglichenes Feld an Spielerinnen, die um den letzten Titel der Saison streiten.

Bei den Buchmachern ist Aryna Sabalenka nach der Absage von Ashleigh Barty die leichte Favoritin. Die große Frage ist, wie sie mit diesem Druck umgehen wird. Ihr folgt im WTA Finals Ranking 2021 Anett Kontaveit.

Angesichts ihrer sehr starken Form halten wir die Estin für eine starke Kandidatin auf den Titel und damit die Krönung als WTA Champion. Seit dem Wechsel zu Trainer Dmitry Tursunov im August läuft es bei Kontaveit überragend, wie ihre vier WTA-Titel seitdem zeigen.

Eine starke Konkurrentin könnte abhängig von der WTA Finals Auslosung am Ende Paula Badosa sein. Die Spanierin kommt mit extrem viel Rückenwind aus Indian Wells und hat gute Chancen, auch im Großraum Guadalajara eine gute Rolle zu spielen.

 

Jetzt bei bwin wetten!
18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Thema: