Wer gewinnt die Copa America 2019? – Favoriten, Wetten & Wettquoten

Gelingt Chile der Titelhattrick bei der Copa America 2019?

/
Messi (Argentinien) - Vidal (Chile)
Messi (Argentinien) - Vidal (Chile) ©

Wer gewinnt die Copa America 2019? – Favoriten & Wettquoten

Zum 45. Mal steigt in diesem Sommer in Südamerika die Copa America. Wie auch in Europa und in Asien nehmen immer mehr Mannschaften an diesem Turnier teil. Weil es aber in Südamerika nur zehn Teams gibt, die dem CONMEBOL angehören, werden kurzerhand zwei Gastmannschaften eingeladen. Das sind in diesem Jahr Japan und der Asienmeister aus Katar. Beide dürften aber bei der Vergabe des Titels keine große Rolle spielen. Acht der zehn südamerikanischen Teams konnte dieses Turniers bereits gewinnen. Lediglich Ecuador und Venezuela warten noch auf den ersten Triumph. Der Rekordsieger ist die Mannschaft aus Uruguay, welche die Copa America bereits 15 Mal für sich entscheiden konnte. Argentinien folgt aber direkt dahinter mit 14 Titeln.

Zuletzt holte sich aber überraschend die Vertretung aus Chile zweimal den Turniersieg. 2015 als Gastgeber und 2016 bei der Copa America Centenario, die zum 100jährigen Jubiläum in den USA ausgetragen wurde, behielten die Chilenen die Oberhand. Heuer werden die Brasilianer Gastgeber sein und damit kommen wir auch zu den Favoriten. Es bedarf bei der Copa America 2019 keiner großen Analyse, um Gastgeber Brasilien als großen Favoriten anzusehen. Die Selecao ist derzeit das wohl beste Team auf diesem Kontinent und daher werden bei der Copa America 2019 auch die geringsten Wettquoten auf einen Heimsieg angeboten.

Die Argentinier muss man immer auf dem Schirm haben und werden bei den Buchmachern als der härteste Konkurrent angesehen. Uruguay, Kolumbien und Chile gehören ebenflls zu den Mitfavoriten. Alle anderen Mannschaften dürften bereits als Außenseiter gelten. Dass sich die beiden asiatischen Teams im Konzert der vielen Ex-Weltmeister behaupten, würden wir eher bezweifeln. Dafür sollte das Teilnehmerfeld insgesamt zu stark sein.

Noch kurz ein Wort zum Modus: In drei Vierergruppe qualifizieren sich die ersten beiden Teams direkt für das Viertelfinale. Dazu kommen noch die beiden besten Gruppendritten. Ab dem Viertelfinale geht es anschließend mit den Playoffs im KO-System weiter. Den Auftakt zu der diesjährigen Copa America macht am 14. Juni die Partie zwischen Brasilien und Bolivien. Das Endspiel findet gut drei Wochen später am 7. Juli im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro statt.

Wer gewinnt die Copa America 2019? – Favoriten & Wettquoten

Brazil Brasilien: 2.10 @Bet365
Argentina Argentinien: 4.75 @Bet365
Uruguay Uruguay: 8.00 @Bet365
Colombia Kolumbien: 10.00 @Bet365
Chile Chile: 13.00 @Bet365
Peru Peru: 26.00 @Bet365
Paraguay Paraguay: 34.00 @Bet365
Venezuela, Bolivarian Republic of Venezuela: 41.00 @Bet365
Ecuador Ecuador: 41.00 @Bet365
Bolivia, Plurinational State of Bolivien: 51.00 @Bet365
Japan Japan: 51.00 @Bet365
Qatar Katar: 81.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.06.2019, 8:00 Uhr)

Hier bei Bet365 auf die Copa America 2019 wetten
Infografik Copa America 2019

Die Favoriten bei der Copa America 2019

Brazil Brasilien
Erfolge bei der Copa America: 8x Sieger, zuletzt 2007

Nach der Weltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Spielen 2016 ist die Copa America 2019 das nächste sportliche Großereignis, das Brasilien in Atem hält. Das fußballverrückte Land drückt ihrer Selecao die Daumen, damit endlich einmal wieder ein Titel gewonnen wird. Die WM 2002 und die Copa America 2007 sind gefühlt eine Ewigkeit her. Trainer Tite hat eine Mannschaft zusammengestellt, die in der Mischung sehr viel Erfolg verspricht. Erfahrene Recken und unbekümmerte junge Akteure werden versuchen, Brasilien in den Wochen der Copa in einen Ausnahmezustand zu versetzen. Die Mannschaft verfügt über taktische Reife, Erfahrung, Tempo und natürlich seit jeher über technische Mittel wie kaum ein anderes Team auf der Welt.

Der brasilianische Tross sollte eigentlich von Superstar Neymar angeführt werden, doch der exzentrische Angreifer musste seine Teilnahme wegen einer Verletzung absagen. Trotzdem soll nun endlich wieder eine Trophäe mit der A-Nationalmannschaft geholt werden. Tendenziell ist es schon so, dass wir bei der Copa America die Wettquoten auf einen brasilianischen Triumph bevorzugen würden. Allerdings wird sich zeigen müssen, wie die Mannschaft mit dem Druck umgehen wird. Der Kader beinhaltet, trotz des Ausfalls von Neymar, alles, was man für einen Titel braucht. Die letzte Niederlage gab es für die Selecao übrigens im Viertelfinale der WM 2018 gegen Belgien. Zum Auftakt der Copa werden die Brasilianer fast ein Jahr ohne Niederlage geblieben sein. Auch die letzten beiden Testspiele (2:0 gegen Katar und 7:0 gegen Honduras) konnten souverän gewonnen werden.

Argentina Argentinien
Erfolge bei der Copa America: 14x Sieger, zuletzt 1993

Die Frage, die sich bei der Albiceleste vor jedem großen Turnier stellt, ist, ob Lionel Messi weiterhin im Dress der Nationalmannschaft unvollendet bleibt. Mit seinem FC Barcelona hat er alles gewonnen, auch über individuelle Auszeichnungen kann sich der kleine Argentinier nicht beklagen. Messi fehlt aber weiterhin ein Titel mit dem Nationalteam, mit dem er allerdings schon mehrere Finals absolviert hat, unter anderem bei der WM 2014 oder dreimal bei der Copa America. Eigentlich war der Superstar nach der WM in Russland wieder einmal aus der Nationalmannschaft zurückgetreten, nun steht er für das kontinentale Turnier aber doch wieder zur Verfügung und hofft, bei einer seiner letzten Chancen, endlich einen Titel für sein Land zu holen.

Vom Personal her werden die Argentinier sicher ein Team ins Rennen schicken, das den höchsten Ansprüchen genügen sollte. Coach Lionel Sebastian Scaloni kann personell beinahe aus dem Vollen schöpfen. Gonzalo Higuain ist zwar zurückgetreten, aber gerade im Angriff gibt es eine Vielzahl an Topstars, die diese Lücke füllen können. Die Länderspiele im Frühjahr haben aber gezeigt, dass die Argentinier keine verschworene Gemeinschaft sind. Das Klima innerhalb der Mannschaft scheint immer wieder zu Problemen zu führen. So wird sich zeigen müssen, ob Argentinien bei der Copa America endlich den Messi-Titelfluch besiegen kann. Das Zeug dazu hat die Albiceleste in jedem Fall. Das einzige Testspiel vor der Copa America gewannen die Gauchos mit 5:1 gegen Nicaragua. Dabei dürfte es sich aber eher um ein Muster ohne Wert handeln.

Nutzt die Equipe den Heimvorteil zum ersten WM-Titel?
Frauen WM 2019 – Wetten, Wettquoten & Favoriten in der Wettbasis.com Analyse

Uruguay Uruguay
Erfolge bei der Copa America: 15x Sieger, zuletzt 2011

Die Mannschaft aus Uruguay spielt im Grunde seit Jahren denselben Stiefel. Das allerdings insgesamt ziemlich erfolgreich. Seit vielen Jahren lässt Oscar Tabarez defensiv kompakt agieren und hat im Angriff mit Luis Suarez und Edinson Cavani zwei Stürmer der Extraklasse. Noch sind beide in einem Alter, indem sie durchaus noch einen großen Titel gewinnen können. Im Kern ist es immer noch die Mannschaft, die 2011 die Copa America gewann. Die Führungsspieler sind immer noch die gleichen, von daher muss man Uruguay auf dem Zettel haben. Bei der Copa America zeigen die Wettquoten, dass der Celeste nach Brasilien und Argentinien die größten Chancen auf den Titel eingeräumt werden.

Nach der WM, als Uruguay im Viertelfinale am späteren Weltmeister Frankreich scheiterte, musste diese Mannschaft aber erst einmal ein Tal durchschreiten, aus dem sie aber offenbar nun wieder heraus ist. Immerhin gab es im Frühjahr wieder zwei Pflichtsiege gegen Usbekistan und Thailand, auch ohne zahlreiche Stars. Bei der Copa werden die Uruguayer wieder ein ganz unangenehmer Gegner sein, der an guten Tagen in der Lage ist, auch gegen die Favoriten zu bestehen und vielleicht kann sich der Rekordsieger dieses Turniers tatsächlich von Verfolger Argentinien wieder etwas absetzen. Auch die Celeste hat nur ein Testspiel vor der Copa absolviert und sich dabei mit 3:0 gegen Panama durchsetzen können.

Colombia Kolumbien
Erfolge bei der Copa America: Sieger 2001

Nach der Ära Jose Pekerman gehen die Kolumbianer nun einen neuen Weg und haben sich als Trainer Carlos Queiroz ins Boot geholt. Mit ihm sollen die Cafeteros aus dem Schattendasein der großen Mannschaften heraustreten, denn mehr als die dritte oder vierte Geige spielen die Kolumbianer in den letzten Jahren in Südamerika nicht, trotz der Superstars Radamel Falcao und James Rodriguez. Um diese beiden Akteure soll nun eine neue Mannschaft aufgebaut werden. Auf die Resultate nach der WM, als Kolumbien im Achtelfinale im Elfmeterschießen an England scheiterte, dürfen wir daher nicht das ganz große Augenmerk richten.

Allerdings gab es zahlreiche Siege gegen Teams aus Nordamerika. Anschließend kassierten die Kolumbianer gegen Südkorea eine Pleite. Wahrscheinlich ist die Mannschaft aber aktuell noch nicht wieder in der Lage, an ihren größten Triumph anzuknüpfen. 2001 gewann man im eigenen Land zum ersten und einzigen Mal die Copa America. Allerdings waren nahezu alle anderen Kontrahenten aus Sicherheitsgründen ohne ihre Stars angereist, Argentinien verzichtete sogar komplett auf die Teilnahme. Ein Triumph in Brasilien wäre da eine ganz andere Hausnummer. Bei der Copa America 2019 ergibt die Analyse aber, dass wohl das Halbfinale das höchste der Gefühle sein dürfte, wenngleich das Team von Carlos Queiroz in den letzten Testspielen mit zwei 3:0-Siegen gegen Panama und Peru durchaus zu überzeugen wusste.

Chile Chile
Erfolge bei der Copa America: Sieger 2015, 2016

Wenn man als Sieger der letzten beiden Turniere an den Start geht, ist man dann einer der großen Favoriten? Wir denken, dass das heuer auf die Chilenen nicht zutrifft. Noch immer verfügt der Titelverteidiger über zahlreiche Stars wie Arturo Vidal oder Alexis Sanchez. Die Frage ist aber, wie heiß die Chilenen noch auf dieses Turnier sind. Zum einen sind einige Jahre ins Land gegangen, zum anderen wird man irgendwann auch satt. Der Titelhattrick wäre aber schon etwas ganz Besonderes. Das ist zuletzt den Argentiniern in den 1940er-Jahren gelungen. Chile hat die Teilnahme an der WM 2018 überraschend verpasst. Vielleicht hat man es auch verpasst, die Mannschaft neu auszurichten. Viele junge Hoffnungsträger hat Coach Reinaldo Rueda bisher nicht nominiert. Von daher denken wir, dass die Krieger aus Chile inzwischen vielleicht ein wenig müde sein sollten.

Auf die leichte Schulter darf man diese Mannschaft zwar nicht nehmen, aber bei der Copa America 2019 Wetten auf einen dritten Turniersieg der Chilenen zu platzieren, würden wir eher nicht empfehlen. Dennoch kann auch Chile in diesem Turnier weit kommen und wer weiß, vielleicht wird der Kampfgeist dieser Mannschaft doch noch einmal entfacht und sie kann dann doch sehr weit in dieses Turnier vordringen. Im einzigen Vorbereitungsspiel sah das aber noch nicht danach aus. Nur mit viel Mühe konnten sich die Chilenen mit 2:1 gegen Haiti durchsetzen.

Außenseiter bei der Copa America 2019

Wenn wir schon fünf Mannschaften in den erweiterten Favoritenkreis aufgenommen haben, dann bleiben gar nicht mehr so viele Teams, die man als Außenseiter bezeichnen kann. Als erstes müssen wir da wahrscheinlich die Mannschaft aus Peru nennen, die eine tolle Entwicklung genommen hat und auch im vergangenen Jahr in Russland nach 36 langen Jahren wieder bei einer Weltmeisterschaft mit dabei war. Die Peruaner spielen einen Tempofußball, der durchaus Anlass zur Hoffnung ist, bei der Copa weit zu kommen.

Außerdem ist Venezuela eine Art Geheimfavorit. Bäume hat diese Nation noch nie ausgerissen und viele Venezolaner haben aktuell auch andere Sorgen, aber wir können uns vorstellen, dass die Vinotintos wegen der politisch angespannten Lage noch einmal dichter zusammenrücken werden und dann ihre Qualitäten, gepaart mit hoher Leidenschaft, auf den Rasen bringen können. Ecuador ist auch immer so ein Team, das an guten Tagen unangenehm zu bespielen ist, das seine besten Jahre aber offenbar hinter sich hat.

Dasselbe gilt wahrscheinlich auch für Paraguay. Bolivien ist aktuell die wohl schwächste Mannschaft in Südamerika. Den Bolivianern würden wir daher ebenso große Chancen auf den Titel zusprechen, wie den beiden asiatischen Gästen aus Japan und Katar, nämlich keine.

Bis zu 25€ Cashback für verlorene Kombiwetten
Betano Kombiwettenbonus-Versicherung!

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Copa America 2019?

Der erste Gedanke, wenn es um den Sieg bei der Copa America geht, beschäftigt sich immer mit Argentinien und Brasilien. Vom Potential her gibt es kein Team in Südamerika, das diesen beiden Mannschaften das Wasser reichen kann. Bei der Copa America 2019 sind die Favoriten also schnell benannt. Argentinien hat aber seit 1993 keinen Titel mehr gewonnen. Die Brasilianer haben eine sehr dominante WM-Qualifikation gespielt und auch in Russland einen ordentlichen Auftritt hingelegt, Hinzu kommt noch der Heimvorteil, so dass bei der Copa America 2019 die Wettquoten auf den Titelgewinn der Brasilianer unsere erste Wahl wären.

 

Key-Facts – Brasilien Massenstart der Herren Wetten

  • Die Brasilianer haben seit rund einem Jahr kein Spiel mehr verloren.
  • Argentinien hat seit 1993 keinen Titel mehr bei einem großen Turnier gewonnen.
  • Chile gewann 2015 und 2016 die Copa America und geht als Titelverteidiger ins Turnier.

 

Uruguay, Kolumbien und Chile werden am ehesten als Konkurrenz für die beiden Schwergewichte gehandelt. Uruguay mit alter Taktik und demselben Personal, Kolumbien mit neuem Trainer und Chile nach der verpatzten WM-Qualifikation auf der Mission Wiedergutmachung, muss man alle auf dem Zettel haben. Dahinter kommen mit etwas Abstand noch Peru und Venezuela, vielleicht Japan. Das war es dann aber auch. Wir denken aber, dass am 7. Juli im Maracana eine ganze Nation in grün und gelb feiern wird. Wir sind nämlich der Meinung, dass sie Selecao das Turnier gewinnt und
werden bei der Copa America 2019 unsere Wetten zu Wettquoten um 2,10 auf einen Heimsieg platzieren.

Wer gewinnt die Copa America 2019? – Beste Wettquoten *

Brazil Brasilien: 2.10 @Bet365
Argentina Argentinien: 4.75 @Bet365
Uruguay Uruguay: 8.00 @Bet365
Colombia Kolumbien: 10.00 @Bet365
Chile Chile: 13.00 @Bet365
Peru Peru: 26.00 @Bet365
Paraguay Paraguay: 34.00 @Bet365
Venezuela, Bolivarian Republic of Venezuela: 41.00 @Bet365
Ecuador Ecuador: 41.00 @Bet365
Bolivia, Plurinational State of Bolivien: 51.00 @Bet365
Japan Japan: 51.00 @Bet365
Qatar Katar: 81.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.06.2019, 8:00 Uhr)

Hier bei Bet365 auf die Copa America 2019 wetten