Enthält kommerzielle Inhalte

Wer gewinnt den Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 der Damen? – Favoriten & Wettquoten

Italienischer Zweikampf um die Biathlon-Krone der Damen?

Wer gewinnt den Gesamtweltcup 2019/20 im Biathlon der Damen? – Favoriten & Wettquoten

Als letzte der großen Wintersportarten startet die Biathlon-Saison. Endlich wird wieder geschossen und die Sportler rennen durch die Loipen. In diesem Jahr bleiben die Biathlon-Damen den gesamten Winter über in Europa. Auf die Nordamerika-Reise wurde im Weltcupkalender verzichtet und Testwettkämpfe in Fernost stehen auch nicht auf dem Programm. Entsprechend lassen sich zur gewohnten Sendezeit die Biathlon Gesamtwelcup 2019/20 Wettquoten der Favoriten für potentielle Wetten checken und verfolgen.

Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 Damen – Wettquoten *

Germany Denise Herrmann: 3.50 @Bwin
Italy Dorothea Wierer: 4.50 @Bwin
Italy Lisa Vittozzi: 4.50 @Bwin
Sweden Hanna Öberg: 6.50 @Bwin
Norway Marte Olsbu Röiseland: 9.00 @Bwin
Finland Kaisa Mäkäräinen: 11.00 @Bwin
Norway Tiril Eckhoff: 17.00 @Bwin
Slovakia Paulina Fialkova: 26.00 @Bwin
Hier bei Bwin auf Biathlon wetten

(Wettquoten vom 26.11.2019, 14:30 Uhr)

Die Reisestrapazen halten sich in angemessenen Grenzen. Olympische Winterspiele stehen in diesem Winter nicht an. Somit ist die Biathlon-WM im Februar im italienischen Antholz der Höhepunkt der Saison. Bis dahin gibt es jedoch schon eine klare Tendenz, wer in diesem Jahr den Gesamtweltcup der Damen gewinnen kann, denn mehr als die Hälfte der Weltcuprennen sind bis dahin bereits absolviert.

Natürlich ist die Freude auf die neue Saison groß, aber dennoch werden wir die Rennen der Damen mit ein wenig Wehmut begleiten. Große Namen haben den Biathlon-Zirkus verlassen. Im deutschen Lager werden viele Fans traurig sein, dass Laura Dahlmeier ihre Karriere beendet hat. Eindeutig viel zu früh, wie einst auch Magdalena Neuer.

Inhaltsverzeichnis

Allerdings gibt es noch weitere Damen, die den Weltcup und den Biathlon-Sport maßgeblich mit geprägt haben, die in diesem Winter nicht mehr an den Start gehen werden. Die zweifache Weltmeisterin und Gesamtweltcupsiegerin 2016, die Tschechin Gabriela Koukalova, hat die Skier ebenso in den Schuppen gestellt wie Anastasija Kuzmina, die für die Slowakei drei Olympische Goldmedaillen gewann.

Bei aller Trauer überwiegt doch die Vorfreude, denn noch immer gibt es im Feld genügend herausragende Sportlerinnen. Eine Favoritin im Kampf um den Gesamtweltcup ist die Vorjahressiegerin Dorothea Wierer. Im letzten Winter hat ihr ihre Landsmännin Lisa Vittozzi das Leben schwergemacht, die heuer bei den Buchmachern ebenfalls hoch gehandelt wird.

Im Gesamtweltcup 2019/20 werden die geringsten Quoten jedoch für Denise Herrmann angeboten. Wenn sie in der Lage ist, am Schießstand konstant gute Leistungen zu erbringen, dann ist im Kampf um den Gesamtweltcup 2019/20 im Biathlon diese Prognose vielleicht keine schlechte. An der ersten Weltcupstation in Östersund werden wir sehen, ob die Deutsche den Vorschusslorbeeren gerecht werden kann.
Infografik Biathlon Damen 2019 / 2020

Die Favoritinnen auf den Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 der Damen

Italy Dorothea Wierer
Position im Gesamtweltcup 2018/19: Platz 1

Noch bevor die Saison so richtig losgegangen ist, hat Dorothea Wierer gezeigt, dass sie schon jetzt in bestechender Frühform ist, als sie den Testwettkampf im norwegischen Sjusjön gewann. Das könnte bedeuten, dass die Italienerin bei der ersten Weltcupstation in Östersund gleich viele Punkte sammeln wird. Immerhin ist das die Strecke, auf der sie im letzten Winter im Massenstart erstmals Weltmeisterin wurde.

Generell gehört Dorotheas Wierer zu den schnellsten Läuferinnen im Feld. In der Loipe gibt es nicht viele, die der Titelverteidigerin im Gesamtweltcup das Wasser abgraben können. Hinzu kommt, dass die 29jährige am Schießstand eminent sicher ist. Von daher wird sie heuer das eine oder andere Weltcuprennen gewinnen. In der vergangenen Saison war Wierer insgesamt die konstanteste Athletin.

Wenn Dorothea Wierer auch in diesem Winter von Verletzungen und Krankheiten verschont bleibt, ist sie erneut ein ganz heißes Eisen im Rennen um den Gesamtweltcup. Welchen Schub ihre Karriere durch die grandiose letzte Saison bekommen hat, wird besonders durch ihre Ernennung zu Italiens Sportlerin des Jahres 2019 deutlich.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?
Wierer
4.50
Vittozzi
4.50

Bei Bwin wetten

(Wettquoten vom 26.11.2019, 14:30 Uhr)

Italy Lisa Vittozzi
Position im Gesamtweltcup 2018/19: Platz 2

Im vergangenen Winter hatte Lisa Vittozzi bis zum Weltcupfinale in Oslo alle Möglichkeiten, den Gesamtweltcup für sich zu entscheiden, ehe sie im Sprint einen gebrauchten Tag angedreht bekam und nur 68. wurde. Dadurch verpasste sie die anschließende Verfolgung und alle Hoffnungen auf den großen Triumph waren dahin.

Aus diesem Malheur wird die 24jährige ihre Lehren gezogen haben, die ansonsten einen grandiosen Winter abgeliefert hat. Vittozzis Manko ist vielleicht, dass sie zu wenig Siege einfährt. Bis heute hat Lisa Vittozzi gerade einmal zwei Weltcuprennen gewonnen. Um den Gesamtweltcup für sich zu entscheiden sind Siege zwar nicht das Maß aller Dinge, können einen jedoch ganz weit nach vorne bringen.

Ebenso wie für Dorothea Wierer gilt auch für Lisa Vittozzi das Augenmerk der WM im eigenen Land. Wenn man jedoch so dicht dran war, die beste Biathletin des Winters zu sein, dann wird man im kommenden alles versuchen, um zu triumphieren. Im Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 könnten sich deshalb Wetten auf Lisa Vittozzi womöglich lohnen, auch wenn zu bestehenden Wettquoten wohl Wierer der bessere Tipp ist.

Sweden Hanna Öberg
Position im Gesamtweltcup 2018/19: Platz 5

Gerade in Östersund sind die Schwedinnen immer sehr stark unterwegs. Im vergangenen Winter wurde Hanna Öberg vor eigenem Publikum Weltmeisterin im Einzel. Wahrscheinlich wird die Schwedin bei der ersten Weltcupstation gute Resultate erzielen und dann mit Schwung in die weiteren Wochen gehen. Rückenwind durch die eigenen Fans darf im Biathlon nicht unterschätzt werden.

Was gegen Hanna Öberg spricht, sind die vielen Sprints. Sie ist zwar in der Loipe konkurrenzfähig, doch ihre Stärken liegen eher am Schießstand. Sie wird gegen Dorothea Wierer oder Denise Herrmann über die kurze Distanz kaum mithalten können, wenn die Konkurrenten ohne Fehler bleiben. Die Stärken der Schwedin Öberg kommen eher in der Verfolgung, im Massenstart oder im Einzel zum Tragen, wenn vier Schießeinlagen auf dem Programm stehen.

Wenn sich die 24jährige vermehrt auf die Sprintrennen konzentriert, ohne dabei ihre Stärken am Schießstand zu vernachlässigen, dann hat sie gute Chancen, in die Fußstapfen von Magdalena Forsberg, Helena Jonsson oder Anna Carin Olofsson zu treten. Wir denken, dass im Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 eine Prognose auf die Schwedin nicht unberechtigt wäre.
 

 
Germany Denise Herrmann
Position im Gesamtweltcup 2018/19: Platz 8

Viele herausragende Läuferinnen haben den Biathlon-Zirkus verlassen. Denise Herrmann dürfte die derzeit beste Frau in der Loipe sein. Das ist jedoch wenig verwunderlich, kommt die Thüringerin doch vom Langlauf. Sie hat jedoch den Ehrgeiz, im Biathlon die beste Athletin der Welt zu werden. Dafür fehlt es ihr bisher an der nötigen Sicherheit mit dem Gewehr.

Im Sommer hat Denise Herrmann jedoch extrem hart an ihren Schießleistungen gearbeitet. Wenn dieser Aufwand in dieser Saison Früchte trägt, dann wird sie in vielen Rennen kaum zu schlagen sein. Das ist der Grund, weshalb die Buchmacher im Biathlon Gesamtweltcup der Damen 2019/20 die geringsten Wettquoten auf den großen Triumph der Deutschen anbieten.

Vor allem in der Schlussphase des letzten Winters war die 30jährige enorm stark und sicherte sich unter anderem den Weltmeistertitel in der Verfolgung. In den letzten acht Rennen war sie nie schlechter als Rang sieben. Das sind die Resultate, mit denen man den Gesamtweltcup gewinnen kann, wenn denn ihre Schießergebnisse sich auf einem hohen Niveau einpendeln.

Wer gewinnt den Gesamtweltcup?
Herrmann
3.50
Öberg
6.50

Bei Bwin wetten

(Wettquoten vom 26.11.2019, 14:30 Uhr)

Außenseiter im Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 der Damen

Die Wettanbieter gehen davon aus, dass die vier vorgestellten Damen den Gewinn des Gesamtweltcups unter sich ausmachen. Das heißt aber nicht, dass da nicht noch weitere Athletinnen wären, die durchaus ihren Hut in den Ring werfen. Gerade die Norwegerinnen sind sehr stark einzuschätzen. Mit Marte Olsbu Röiseland oder Tiril Eckhoff wäre da zwei Damen, die man nicht außer Acht lassen darf.

Kaisa Mäkäräinen hat dreimal den Gesamtweltcup gewonnen. Die Finnin dürfte immer noch hungrig zu sein und das fortgeschrittene Alter von 36 Jahren scheint ihr nichts auszumachen. Allerdings hat sie ihre Stärken eher in der Loipe und dort baut die Finnin naturgemäß im Alter etwas ab. Entsprechend ist Kaisa Mäkäräinen nicht unsere erste Wahl.

Paulina Fialkova ist eine ganz spannende Athletin. Im vergangenen Winter hat sie sich um die Jahreswende einige Schwächen geleistet, ansonsten wäre im Vorjahr bereits mehr herausgesprungen als Rang sechs in der Gesamtwertung. Nach dem Rücktritt von Anastasija Kuzmina ist sie nun das Aushängeschild im slowakischen Team.
 

Mit Wettbasis zu erfolgreichen Biathlon Wetten
Wie wettet man erfolgreich auf Biathlon? – Wettbasis.com Ratgeber

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt den Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 der Damen?

Im Biathlon kann alles sehr schnell gehen. Eine kleine Verletzung oder eine Erkältung kann die Athletinnen dazu zwingen, gleich eine ganze Weltcupstation mit mehreren Rennen zu verpassen. Von daher ist es wichtig, in allen Rennen am Start sein zu können und fleißig zu punkten. Das macht es jedoch schwierig, im Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 die passenden Wetten zu platzieren.

Denise Herrmann ist die beste Läuferin, Dorothea Wierer eine der besten Schützinnen im Feld. Auch bei Lisa Vittozzi und Hanna Öberg stimmt das Gesamtpaket. Wir denken, dass diese vier Damen die besten Chancen haben werden, den Gesamtweltcup zu gewinnen, was der Prognose der Buchmacher entspricht.

Vor allem die beiden Norwegerinnen Marte Olsbu Röiseland und Tiril Eckhoff sind jedoch gefährlich. Erfahrungsgemäß sind die norwegischen Damen in der Loipe enorm stark. Für einige Tagessiege und eine sehr gute Platzierung in der Gesamtwertung sind beide gut. Paulina Fialkova würden wir außerdem den Stempel Geheimfavoritin verpassen.

 

Key-Facts – Biathlon Gesamtweltcup 2019/20 der Damen

  • Mit Gabriela Koukalova, Laura Dahlmeier und Anastasija Kuzmina haben drei erfolgreiche Damen ihre Karrieren beendet.
  • Dorothea Wierer ist die Titelverteidigerin.
  • Denis Herrmann wird bei den Buchmachern als Favoritin gehandelt.

 

So lange wir auch analysieren, am Ende kommen wir wieder zu einem Vierkampf. Denise Herrmann wird den Gesamtweltcup gewinnen, wenn sie am Schießstand konstant gute Leistungen bringt, allein der Glaube daran fehlt bis hierhin. Von daher denken wir, dass es den einen oder anderen Sieg geben wird, für ganz vorne in der Gesamtwertung dürfte es jedoch nicht reichen.

Dort sehen wir heuer auch Lisa Vittozzi wieder nicht. Bei ihr sind es womöglich die Siege, die ihr am Ende der Saison fehlen werden. Hanna Öberg hat zudem leichte Defizite in den Sprintrennen. Von daher sind wir der Meinung, dass es auch in diesem Winter wieder sinnvoll ist, im Biathlon für den Gesamtweltcup 2019/20 der Damen die Wettquoten auf Dorothea Wieder anzuspielen.

Allerdings sieht Bwin Denise Herrmann noch knapp vor den beiden Italienerinnen und Hanna Öberg.
 

Fourcade oder Boe, wer ist der beste Biathlet des Winters?
Wer gewinnt den Gesamtweltcup im Biathlon (Herren) 2019/20? Wetten & Favoriten

 

Wer gewinnt den Biathlon Gesamtweltcup 2019/29 der Damen? – Beste Wettquoten *

Germany Denise Herrmann: 3.50 @Bwin
Italy Dorothea Wierer: 4.50 @Bwin
Italy Lisa Vittozzi: 4.50 @Bwin
Sweden Hanna Öberg: 6.50 @Bwin
Norway Marte Olsbu Röiseland: 9.00 @Bwin
Finland Kaisa Mäkäräinen: 11.00 @Bwin
Norway Tiril Eckhoff: 17.00 @Bwin
Slovakia Paulina Fialkova: 26.00 @Bwin
Hier bei Bwin auf Biathlon wetten

(Wettquoten vom 26.11.2019, 14:30 Uhr)