Enthält kommerzielle Inhalte

Skispringen

Vierschanzentournee 2021: Termine, Favoriten, Gesamtsieger Wettquoten & Übertragung

Titelverteidiger Kubacki bei Tournee 2020/21 nur Außenseiter

Steffen Peters   30. Dezember 2020
Vierschanzentournee 2020/21 Eisenbichler Geiger
Karl Geiger (l.) und Markus Eisenbichler zählen bei der Vierschanzentournee 2020/21 zu den Favoriten. (© imago images / Sammy Minkoff)

Der Auftakt zur Vierschanzentournee 2020/21 erfolgt am 29. Dezember 2020. Über die Stationen Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck treten die besten Skispringer der Welt traditionell am 6. Januar 2021 zum Finale in Bischofshofen an.

Die Saison 2020/21 könnte für Deutschland eine ganz besondere werden. Denn mit Markus Eisenbichler und Karl Geiger tragen gleich zwei Vierschanzentournee Favoriten schwarz-rot-gold.

Direkt vor dem Auftakt stiegen die Chancen der deutschen Teilnehmer in den Vierschanzentournee Gesamtsieger Wettquoten der Wettanbieter deutlich an. Das liegt an der Corona-Sperre Polens beim Auftakt im Oberstdorf.

 

Wettquoten: Wer gewinnt die Vierschanzentournee 2021?

Vierschanzentournee 2021 4 Schanzen Tournee 2020/21 4 Schanzen Tournee 2021
Kamil Stoch Poland 1.40 1.35 1.35
Halvor Egner Granerud Norway 6.50 5.00 5.00
Dawid Kubacki Poland 6.50 6.00 6.50
Karl Geiger Germany 12.0 15.0 17.0
Markus Eisenbichler Germany 50.0 51.0 67.0

Quoten Stand vom 04.01.2020, 9.30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten
 

Hinweis: Der Text wurde vor Beginn der Vierschanzentournee verfasst. Deshalb haben sich mittlerweile einige Springer unter die Favoriten gekämpft, während andere keine Chancen mehr haben.

 

Inhaltsverzeichnis

Die Favoriten der Vierschanzentournee 2021

Die vielen deutschen Fans des Skispringens sollte erfreuen, dass im diesjährigen Winter gleich zwei deutsche Athleten unter den Topfavoriten zu finden sind. Vor allem Karl Geiger sorgte mit seinem Weltmeisterschaftserfolg beim Skifliegen für landesweite Aufmerksamkeit.

Mit Markus Eisenbichler ist aber durchaus ein weiterer Kandidat für den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2020/21 vertreten.

Die restlichen Kandidaten kommen aus den üblicherweise starken Skisprung-Nationen Österreich und Norwegen. Unter letztgenannten befindet sich auch der von den Buchmachern zum Topfavorit ausgemachte Halvor Egner Granerud.

 

Zu den Sportwetten Tipps

 

Halvor Egner Granerud Norway

Als Dauersieger des Winters ist der Norweger Halvor Egner Granerud ein heißer Kandidat auf den Titel bei der 4 Schanzen Tournee 2020/21. Er gewann zuletzt von Kuusamo über Nischni Tagil und Engelberg fünf Weltcup-Springen in Folge.

Lediglich bei der zwischenzeitlichen Skiflug-WM in Planica musste er sich mit Platz 2 begnügen. Die großartige Form des 24-jährigen aus Oslo kommt durchaus überraschend. Noch im vergangenen Weltcup-Jahr war er mit 8 mageren Punkten auf Rang 61 zu finden.

Jetzt führt er die norwegische Mannschaft an und ist zugleich der große Hoffnungsträger. Bereits seit Anders Jacobsens Triumph 2006/07 warten die Skandinavier auf einen Gesamtsieg bei der Tournee.

 

Kamil Stoch Poland

Kamil Stoch hat die Tournee zwei Mal gewonnen – 2017 und 2018. Kann er sie ein drittes Mal gewinnen?

Geht es nach den Vierschanzentournee Quoten für den Gesamtsieg 2021, dann darf sich der Pole durchaus Chancen ausrechnen.

Wobei: In dieser Saison hat er erst einen Podestplatz geholt – Platz 2 im ersten Springen in Engelberg. Das Ergebnis zeigt seine ansteigende Form.

Kann er diese auch bei der Vierschanzentournee 2021 zeigen? Die Klasse und Erfahrung für eine erfolgreiche Tournee hätte Stoch jedenfalls. Zumindest ein Platz in den Top-3 der Gesamtwertung ist dem 31-Jährigen zuzutrauen, wie auch die Tournee Wettquoten der Buchmacher zeigen.

 

Markus Eisenbichler Germany

Der große Konkurrent Graneruds ist zumindest auf den ersten Blick Markus Eisenbichler. Zwei Siege und ebenso viele zweite Plätze bringen dem Siegsdorfer aktuell Rang zwei im Gesamtweltcup. Überzeugend war auch Eisenbichlers Vorstellung bei der Skiflug-WM, wo er am Ende Dritter wurde.

Nachdem es 2018/19 über die vier bekannten Schanzen nur zum Gesamt-2. reichte, scheint Eisenbichler in diesem Jahr wieder an die starken Leistungen des vorletzten Weltcups anzuknüpfen.

Entsprechend interessant wird es in Oberstdorf zu beobachten sein, ob er sich gleich in Position für die Gesamtwertung bringen kann.

 

Wettbonus Vierschanzentournee 2021
AGB gelten | 18+
Bonus + 10€ Guthaben holen

 

Stefan Kraft Austria

Die österreichische Nummer 1 heißt auch in diesem Jahr wieder Stefan Kraft. Lange Zeit war dies allerdings fraglich. Erst musste sich Kraft mit dem Coronavirus herumplagen, ehe ihn Rückenprobleme außer Kraft setzten.

Einen Podestplatz im Einzelspringen konnte der Schwarzacher deshalb bislang noch nicht herausholen. Immerhin im ersten Teamspringen des Jahres reichte es in Wisla für den Sieg vor Deutschland und Polen.

2015 gewann Kraft bereits einmal die Tournee, jagt seitdem aber wieder den wichtigsten Erfolg des alljährlichen Skisprung-Winters.

 

Marius Lindvik Norway

Ein wichtiger Teil der angesprochenen norwegischen Mannschaft ist Marius Lindvik. Er wurde im Vorjahr Zweiter der Gesamtwertung, erlebte bislang allerdings eine Weltcup-Saison mit gemischten Resultaten.

Vor dem dritten Platz beim Auftaktspringen in Oberstdorf konnte er nur in Nischni Tagil beim Dreifach-Triump der Norweger ebenfalls den letzten Podestplatz erobern.

Aktuell liegt Lindvik in der Weltcup-Gesamtwertung nicht unter den Top 10. Klar ist zudem auch, dass Norwegens Nummer 1 formbedingt derzeit Granerud heißt. Daran dürfte sich nur dann etwas ändern, wenn letzterer Springer in den folgenden Wettkämpfen überraschend weit hinten landet.

 

Jetzt zu den aktuellen News
 

Karl Geiger Germany

Der zweite deutsche Kandidat auf den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2021 kristallisierte sich erst jüngst heraus. Karl Geiger gewann die Skiflug-WM in Slowenien mit 0,5 Punkten vor Granerud. Im Weltcup reichte es zuvor nur für einen Podestplatz in Wisla (3.).

Umso spannender ist die Frage, ob Geiger seine Topform in die Vierschanzentournee 2020/21 mitnehmen kann.

Im letzten Jahr wurde der Oberstdorfer immerhin Dritter in der Gesamtwertung. Auch auf den kleineren Schanzen ist Karl Geiger somit fraglos in der Lage, Topleistungen abzuliefern.

Nach einer Corona-Infektion fehlten Geiger zwar wichtige Trainingstage vor dem Start des wichtigsten Wettbewerbs des Jahres. Dennoch gewann er das Auftaktspringen am Ende vor der gesammelten Konkurrenz.

 

Karl Geiger Vierschanzentournee 2021

Auf einmal in der Favoritenrolle: Karl Geiger. (© imago images / Newspix)


 

Titelverteidiger Kubacki bei Vierschanzentournee 2021 chancenlos?

Ausgerechnet der Titelverteidiger ist in diesem Jahr nicht unter den Vierschanzentournee Favoriten zu finden. Dawid Kubacki ist Weltcup-Fünfter, brachte aber bislang nur zwei dritte Plätze in Kuusamo zustande.

Robert Johansson steht klar im Schatten von Granerud (und Lindvik), während der japanische Dominator von 2018/19, Ryoyu Kobayashi, auf Weltcup-Rang 16 liegt. Aus Sicht des asiatischen Landes ist Yukiya Sato schon eher ein Siegkandidat.

Lange Gesichter wird es wohl auch in Österreich geben. Neben Stefan Kraft ist nämlich eher wenig möglich. Die Teamkollegen um Philipp Aschenwald und Daniel Huber sind in Punkto Tourneesieg aktuell nicht konkurrenzfähig.

 

Die letzten 10 Sieger der Vierschanzentournee:

Jahr Sieger Zweiter Dritter
2010/11 Thomas Morgenstern Simon Ammann Tom Hilde
2011/12 Gregor Schlierenzauer Thomas Morgenstern Andreas Kofler
2012/13 Gregor Schlierenzauer Anders Jacobsen Tom Hilde
2013/14 Thomas Diethart Thomas Morgenstern Simon Ammann
2014/15 Stefan Kraft Michael Hayböck Peter Prevc
2015/16 Peter Prevc Severin Freund Michael Hayböck
2016/17 Kamil Stoch Piotr Zyla Daniel-André Tande
2017/18 Kamil Stoch Andreas Wellinger Anders Fannemel
2018/19 Ryoyu Kobayashi Markus Eisenbichler Stephan Leyhe
2019/20 Dawid Kubacki Marius Lindvik Karl Geiger

 

Vierschanzentourenee Infografik: Rekorde, Daten & Fakten

Infografik Vierschanzentournee 2020/21
 

Vierschanzentournee 2021: Termine, Zeitplan und Orte

Die Vierschanzentournee wird wie jedes Jahr auf die vier traditionsreichen Veranstaltungsorte in Deutschland und Österreich aufgeteilt. Die Besonderheiten sind das Neujahrsspringen auf der Olympia-Anlage in Garmisch-Partenkirchen sowie das Dreikönigsspringen zum Abschluss in Bischofshofen.

 

Die vier Schanzen im Überblick:

  • Oberstdorf Germany: Schattenbergschanze
  • Garmisch-Partenkirchen Germany: Olympiaschanze
  • Innsbruck Austria: Bergiselschanze
  • Bischofshofen Austria: Paul-Außerleitner-Schanze

 

Die Tournee erstreckt sich über insgesamt zehn Tage, wobei es am 28. Dezember 2020 offiziell mit Training und Qualifikation in Oberstdorf losgeht. Der erste Wettkampf folgt dann am 29. Dezember.

Weiter geht es im Anschluss im Zwei-Tages-Rhythmus, ehe den Springern vor dem Finale in Bischofshofen eine dreitägige Wettkampfpause zugestanden wird.

Angesichts der vorherrschenden Pandemielage in Deutschland und Österreich handelt es sich nichtsdestotrotz um ein logistisch schwieriges Unterfangen, sämtliches Material, Sportler und Co. von einem Ort an den nächsten zu transportieren.

 

Der Zeitplan der Vierschanzentournee 2021 im Überblick

Springen Datum Uhrzeit
1. Springen in Oberstdorf 29. Dezember 2020 Ab 16.30 Uhr
2. Springen in Garmisch-Partenkirchen 1. Januar 2021 Ab 14 Uhr
3. Springen in Innsbruck 3. Januar 2021 Ab 13.30 Uhr
4. Springen in Bischofshofen 6. Januar 2021 Ab 16:45 Uhr

 

Wo läuft die Vierschanzentournee 2021 Übertragung im TV & Livestream?

Leider müssen Zuschauer bei der Vierschanzentournee 2020/21 draußen bleiben. Als einzige Möglichkeit, die Tournee live zu verfolgen, kommen deshalb Übertragungen in TV und Livestream infrage. Doch welche Sender übertragen die Tournee in diesem Jahr?

Die gute Nachricht ist, dass es keine besonders großen Veränderungen geben wird. Sowohl die Öffentlich-Rechtlichen als auch Eurosport sind live vor Ort.

Damit kannst du das Skispringen live im TV in der ARD, beim ZDF und bei Eurosport 1 sehen.

Alle drei bieten ebenfalls Streaming-Dienste an. Zusätzlich kannst du bei DAZN den Sender Eurosport 1 live sehen. Wenn du noch kein DAZN-Abo besitzt, ist vielleicht die aktuelle Promotion von bwin etwas für dich.

 

Bwin DAZN Promo
Jetzt Angebot sichern
AGB gelten | 18+
 

Die besten Wetten zur 4 Schanzen Tournee

Auf den Gesamtsieger zu wetten, ist mittlerweile bei den Top-Bookies längst zum Standard geworden. Umso interessanter sind für viele die weiteren Optionen, die es auf den Websites zu finden gibt.

Seit Sven Hannawald gab es lange Zeit keinen Grand-Slam-Sieger mehr, ehe Kamil Stoch und Ryoyu Kobayashi diesen Vierfach-Triumph ebenfalls erreichten. Entsprechend kannst du darauf wetten, ob es 2020/21 wieder ein Springer schafft, sich in jeder Stadt die Krone aufzusetzen.

Eine weitere interessante Langzeitwette für die Vierschanzentournee 2021 ist jene auf den Siegvorsprung. Dieser wird bei der 4 Schanzen Tournee in Punkten ermittelt.

In den letzten fünf Jahren war es stets vergleichsweise deutlich:

 

Der Siegvorsprung der letzten Tournee-Sieger:

Jahr Springer Vorsprung
2015/16 Peter Prevc 26,5 Punkte
2016/17 Kamil Stoch 35,3 Punkte
2017/18 Kamil Stoch 69,6 Punkte
2018/19 Ryoyu Kobayashi 62,1 Punkte
2019/20 Dawid Kubacki 20,6 Punkte

 

Noch aufregender wird es dann jeweils zu den Einzelspringen von Oberstdorf, dem Neujahrsspringen in Garmisch, vom Bergisle Sprignen in Innsbruck bis zum Dreikönigs-Springen in Bischofshofen, der letzten Station der Vierschanzentournee 2020/21.

Hier wirst du die Auswahl zwischen Podestwetten, H2H-Duellen, siegreicher Nation und noch viele andere haben.

Wenn du dich jetzt auch schon so richtig auf die Vierschanzentournee freust, stehst du damit sicher nicht allein da. Wir wünschen dir viel Spaß beim Traditionswettbewerb zum Jahreswechsel und natürlich möglichst erfolgreiche Wetten.

  1. Bet-at-home

    • Entertainment & Politik Wetten vom Feinsten
    • Schalke-Sponsor & Börsennotierung
    • Bis zu 200€ Bonus
    Bis zu 200€ Bonus
    • 18+
    • AGB gelten

 

Passend zu diesem Artikel