US Open 2018 Damen – Favoriten, Wetten & Wettquoten

Mach’s noch einmal Angie

/
Angelique Kerber
Angelique Kerber (Deutschland) © GEP

United States US Open 2018 Damen – Favoriten, Wetten & Wettquoten (Endergebnis: Naomi Osaka besiegt Serena Williams im US Open Finale 2018 mit einem Endstand von 2:6, 4:6 und holt sich ihren ersten Grand-Slam-Titel! Die Wettquoten auf den Sieg von Osaka gegen Williams bewegten sich vor dem Match im 3,20er Bereich.)

Viele Höhepunkte hält das Tennisjahr 2018 nicht mehr bereit. Das letzte richtige Highlight bei den Damen, neben den WTA Finals, ist das vierte und letzte Grand Slam Turnier des Jahres. Die US Open in Flushing Meadows suchen ihre Siegerin. Bereits jetzt gibt es schon zahlreiche Matches in der Qualifikation. Das Hauptfeld startet allerdings erst am Montag. Auch wenn die Zeitverschiebung von Mitteleuropa aus es nicht ganz leicht macht, die meisten Matches live zu verfolgen, so ist in Deutschland das Tennisfieber trotzdem erneut ausgebrochen. Angelique Kerber hat vor einigen Wochen in Wimbledon triumphiert und vielleicht einen kleinen Boom angestoßen. In New York gilt es nun aber, dieses Triumph auch zu bestätigen. Dass sie das kann, steht außer Frage, nur ist die Nummer vier der Welt aktuell auch in der Lage dazu?

Die Vorbereitung verlief nicht optimal und so ist Angie Kerber mit Sicherheit nicht die Top-Favoritin. Vor zwei Jahren hat sie bereits bei den US Open den Titel gewonnen. Wir denken aber, dass heuer schon sehr viel zusammenpassen muss, wenn die Deutsche ihren vierten Grand Slam Erfolg feiern will. Außerdem ist die Konkurrenz sehr groß. Simona Halep, Caroline Wozniacki, die Vorjahressiegerin Sloane Stephens oder natürlich auch Serena Williams werden alles daran setzen, in diesem Jahr in Flushing Meadows zu gewinnen. Insgesamt ist der Kreis der Favoritinnen, oder auch die Erweiterung dessen, enorm groß. Garbine Muguruza, die in der Weltrangliste etwas zurückgefallen ist, Maria Sharapova oder auch Victoria Azarenka kann man sich durchaus als Siegerin vorstellen. Dazu kommen noch eine ganze Reihe Damen aus Osteuropa wie Jelena Ostapenko, Daria Kasatkina oder zahlreiche tschechische Spielerinnen. Dazu sind die US-Girls vor eigenem Publikum traditionell stark. Im letzten Jahr standen im Semifinale nur Damen aus den Vereinigten Staaten. Nicht zuletzt wollen wir Julia Görges hier nicht vernachlässigen, die immerhin an Position neun in der Weltrangliste geführt wird. Es ist also nicht leicht, die richtigen Damen hier vorzustellen und wir können nicht einmal sicher sein, dass sie neue Siegerin von Flushing Meadows mit dabei ist. Bei den US Open 2018 belegen die Wettquoten, dass dieses Turnier so offen erscheint, wie wohl selten zuvor.

Alle Spiele & Wettquoten im Überblick:
US Open – Spielplan Damen 2018

 

United States Die Favoritinnen bei den US Open 2018 der Damen

Romania Simona Halep
Platzierung in der Weltrangliste: 1.
Erfolge bei den US Open: Halbfinale 2015

Simona Halep mischt schon seit einigen Jahren in der Weltspitze mit. Allerdings hat sie sehr viele Anläufe gebraucht, um endlich ein Grand Slam Turnier zu gewinnen. Das ist ihr im Sommer bei den French Open in Paris gelungen. In Wimbledon konnte sie diesen Erfolg mit dem Aus in der dritten Runde zwar nicht bestätigen, aber dafür ist die Rumänin vor den US Open wieder in einer prächtigen Verfassung. Simona Halep konnte unlängst in Montreal gewinnen und stand auch in Cincinnati im Finale. Von daher ist mit der Weltranglistenersten mit Sicherheit auch in New York zu rechnen. Allerdings hat sie keinen leichten Draw erwischt. Wenn alles normal läuft, trifft Simona Halep bereits im Achtelfinale auf Serena Williams. Wenn sie da durchkommt, ist alles möglich.

Denmark Caroline Wozniacki
Platzierung in der Weltrangliste: 2.
Erfolge bei den US Open: Finale 2009 und 2014

Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte ihren Saisonhöhepunkt bereits im Januar, als sie bei den Australian Open zum ersten Mal überhaupt bei einem Grand Slam Turnier erfolgreich war. Außerdem gewann sie heuer noch auf Rasen in Eastbourne. Im Grunde gehört sie auch bei den US Open zu den Damen, die den Titel gewinnen können. Allerdings war sie in den letzten Wochen nicht wirklich gut drauf. Nach dem Sieg in Eastbourne scheiterte die Dänin in Wimbledon bereits in der zweiten Runde und schlechter hätte es zudem in der Vorbereitung auf die US Open auch nicht laufen können. In Montreal und in Cincinnati scheiterte sie jeweils nach einem Freilos in der ersten Runde an ihrer Auftakthürde. Von daher rechnen wir nicht damit, dass Caroline Wozniacki nun in Flushing Meadows groß auftrumpfen wird.

United States Sloane Stephens
Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Erfolge bei den US Open: Siegerin 2017

Sloane Stephens scheint den großen Durchbruch in die Weltspitze nun endgültig geschafft zu haben. Sie gehört zu den Spielerinnen, die man bei jedem Turnier auf dem Zettel haben muss. Das hat Sloane Stephens mit ihrem Sieg bei den US Open im Vorjahr bereits unter Beweis gestellt und mit dem Finaleinzug im Sommer bei den French Open erneut bestätigt. Allerdings lief es in Wimbledon mit der Erstrundenpleite ganz und gar nicht nach Plan. Als Amerikanerin hat sie sich anschließend akribisch auf die US Open vorbereitet und war zunächst in Washington aktiv, ehe es nach Montreal ging. Dort zog die US-Amerikanerin ins Finale ein, scheiterte dort aber an Simona Halep. Zuletzt in Cincinnati hätte sich Sloane Stephens aber mehr erhofft als das Aus im Achtelfinale gegen Elise Mertens.

Germany Angelique Kerber
Platzierung in der Weltrangliste: 4.
Erfolge bei den US Open: Siegerin 2016

Angelique Kerber hatte 2016 das beste Jahr ihrer Karriere, als sie bei den Australian Open und den US Open triumphieren konnte. Unsterblich hat sich Kerber aber erst mit ihrem Sieg vor einigen Wochen in Wimbledon gemacht. Damit ist sie endgültig in den Tennis-Olymp aufgestiegen. [pullquote align=“right“ cite=“Angelique Kerber“]“Nach meinem Wimbledonsieg habe ich damit gerechnet, dass ich ein wenig brauchen würde, um wieder in den normalen Tour-Alltag zu finden.“[/pullquote] Dass es nach einem solchen Triumph stockend weitergeht, war der Deutschen klar. Allerdings hatte sie wohl gehofft, dass sie in der Vorbereitung auf die US Open etwas besser performt. Weder in Montreal, noch in Cincinnati konnte Angelique Kerber an ihre Bestform herankommen und scheiterte jeweils früh. Sie teilte aber auch mit, dass sie den Fokus nun immer mehr auf die Grand Slams ausrichtet. Vielleicht sehen wir die Deutsche in New York nun wieder von ihrer besten Seite. Ausschließen können wir bei ihr zumindest gar nichts.

Czech Republic Petra Kvitova
Platzierung in der Weltrangliste: 5.
Erfolge bei den US Open: Viertelfinale 2015 und 2017

Die Tschechin hat sich in dieser Saison immer dann von ihrer besten Seite gezeigt, wenn es in Richtung der Grand Slams ging. Vor den French Open gewann sie zwei Sandplatzturniere und vor Wimbledon siegte sie auf Rasen in Birmingham. Ihre Form konnte sie zu den Majors aber nicht herüberretten. Auch vor den US Open zeigte sich Petra Kvitova in guter Verfassung. In Montreal reichte es zunächst zwar nur zum Einzug ins Achtelfinale, doch bei der Generalprobe in Cincinnati stand die Tschechin in der Runde der letzten vier. Dort war die spätere Siegerin Kiki Bertens aber eine Nummer zu groß. Bis zum Viertelfinale hat Petra Kvitova eine vermeintlich leichte Auslosung bekommen. Vielleicht bringt sie es heuer weit in Flushing Meadows. Zweimal Viertelfinale als beste Ergebnisse in New York sind eigentlich Resultate, die unter ihrer Würde sind.

Wird Djokovic der Favoritenrolle in Flushing Meadows gerecht?
US OPEN 2018 Herren – Wettbasis.com Analyse

Germany Julia Görges
Platzierung in der Weltrangliste: 9.
Erfolge bei den US Open: Achtelfinale 2017

Julia Görges spielt wohl das beste Jahr ihrer Karriere. Sie hat sich in den Top Ten der Weltrangliste etabliert und stand in Wimbledon gerade zum ersten Mal bei einem Grand Slam im Semifinale. Auch in Flushing Meadows ist ihr eine ganze Menge zuzutrauen. Allerdings lief es in Montreal und Cincinnati noch nicht rund. In Kanada stieg sie in der ersten Runde aus und danach scheiterte sie bereits in Runde drei. Allerdings ist Julia Görges aktuell noch in New Haven am Start und konnte sich bis zum Redaktionsschluss bis in das Semifinale vorspielen. Wenn sie diese Form mit nach New York retten kann, dann kann es dort womöglich auch weit gehen. Ihr bisher bestes Resultat, das Achtelfinale im vergangenen Jahr, sollte sie aber schon übertrumpfen können.

Netherlands Kiki Bertens
Platzierung in der Weltrangliste: 13.
Erfolge bei den US Open: Zweite Runde 2012 und 2012

Schauen wir uns bei den US Open 2018 die Wettquoten an, dann ist die Niederländerin Kiki Bertens eine Außenseiterin. Kein Wunder, denn bislang hat sie bei ihren Auftritten in New York in sechs Jahren lediglich zweimal die zweite Runde erreicht. Allerdings hat sich die 26jährige zuletzt enorm entwickelt und sich fast bis in den Bereich der Top Ten gespielt. Sie ist inzwischen auf höchstem Niveau konkurrenzfähig, was sie auch in Cincinnati unter Beweis gestellt hat, als sie mit ihrem Triumph den größten Erfolg ihrer Karriere feiern konnte. Mit Wetten auf einen Sieg der Holländerin, ließe sich auf jeden Fall mehr Geld verdienen, als wenn man die geringen Wettquoten auf die höher bewertete Konkurrenz versucht zu nutzen. Aus unserer Sicht ist Kiki Bertens mehr als ein Geheimtipp.

United States Serena Williams
Platzierung in der Weltrangliste: 26.
Erfolge bei den US Open: Siegerin 1999, 2002, 2008, 2012, 2013, 2014

Nach ihrer Babypause spielt Serena Williams nur noch ausgewählte Turniere und ist zu den Majors teilweise ohne Vorbereitung angetreten. Das hat sie nun bei den US Open etwas anders gestaltet. Sie hat sich in San Jose und Cincinnati gezeigt, allerdings zweimal mit nur mäßigem Erfolg. In San Jose war nach der ersten Runde Schluss, während sie in Cincinnati immerhin ein Match gewinnen konnte. Trotz des Finals in Wimbledon lässt sich die Mutterrolle mit der WTA-Tour offenbar nur schwer vereinbaren. Bei den US Open 208 ist gemäß den Quoten Serena Williams bei den Buchmachern die Top-Favoritin. Allerdings könnte sie bereits im Achtelfinale auf Simona Halep treffen. Womöglich ist das eine Kontrahentin, die im Augenblick für die sechsfache Siegerin der US Open eine Nummer zu groß ist. Vorher würde übrigens auch in der dritten Runde bereits Schwester Venus warten.

Alle Spiele & Wettquoten im Überblick:
US Open – Spielplan Herren 2018

 

Prognose & Wettbasis-Trend – United States US Open 2018 der Damen

Es wird ein heißes Rennen um den Sieg bei den US Open. Wir denken an rund 20 Damen, die die Chance haben, in diesem Jahr in Flushing Meadows zu gewinnen. Von daher könnte es ratsam sein, seine US Open 2018 Wetten auf die Dame noch nicht sofort zu platzieren und vielleicht die ersten beiden Runden abzuwarten. Zwar werden die Wettquoten dann ein wenig fallen, aber das Risiko ist auch deutlich geringer und wir haben einen Eindruck von der Stärke der Damen erhalten. Aus deutscher Sicht würden wir es uns zwar wünschen, dass Angelique Kerber ihren nächsten Major-Titel holt, doch ehrlicherweise haben wir sie nicht unbedingt auf dem Zettel, zumindest nicht, wenn es um den Sieg geht. Kerber darf man aber ebenso wenig abschreiben, wie Serena Williams, auch wenn die US-Amerikanerin nicht zu den ersten Kandidatinnen gehören sollte.

 

Key-Facts – US Open 2018 der Damen – Wetten

  • Im vergangenen Jahr standen im Semifinale vier Damen aus den Vereinigten Staaten.
  • Kiki Bertens konnte die Generalprobe für die US Open in Cincinnati gewinnen.
  • Serena Williams wird bei den Buchmachern noch immer als Top-Favoritin gehandelt.

 

Wir sehen eher drei Damen ganz weit vorne. Da wäre zum einen die Titelverteidigerin Sloane Stephens, die gerade bei den US Open erneut aus dem Schatten von Serena Williams treten könnte. Außerdem muss man Kiki Bertens beachten, auf die für den US Open Sieg 2018 interessante Wettquoten von bis zu 30,00 angeboten werden. Immerhin hat sie gerade in Cincinnati gezeigt, dass sie mit der Weltspitze mithalten kann. Dann ist da natürlich noch Simona Halep, die zwar einen schweren Draw hat, aber dennoch in der Lage sein sollte, am Ende erstmals in New York zu gewinnen. Bei den US Open 2018 der Damen zu wetten, ist sicher kein einfaches Unterfangen, aber wir würden es wahrscheinlich mit der Nummer eins der Welt versuchen. Wahrscheinlich würden wir unsere Einsätze auf Simona Halep platzieren.

 

United States US Open 2018 der Damen – beste Wettquoten * für den Sieg:

United States Serena Williams: 7.00 @Bet365
Romania Simona Halep: 8.00 @Bet365
Germany Angelique Kerber: 8.75 @Interwetten
United States Sloane Stephens: 11.00 @Bet365
Czech Republic Petra Kvitova: 15.00 @Bet365
Spain Garbine Muguruza: 19.00 @Bet365
Denmark Caroline Wozniacki: 29.00 @Bet365
Netherlands Kiki Bertens: 30.00 @Interwetten
Germany Julia Görges: 70.00 @Interwetten

(Wettquoten 24.08.2018 um 15:00 Uhr)

Zur Bet365 Website