Tottenham vs. Dortmund, 17.03.2016 – Europa League

Rotiert Pochettino erneut gegen den BVB?

/
Mauricio Pochettino (Tottenham)
Mauricio Pochettino (Tottenham) © GE

Tottenham vs. Dortmund Germany 17.03.2016, 21:05 Uhr – Europa League (Achtelfinale – Rückspiel) Vorschau (Endergebnis 1:2)

Donnerstag ist Europa League Tag! Noch vor etwas weniger als einer Woche hätten Fußballexperten auf dem Kontinent behauptet, dass die Paarung Tottenham gegen Dortmund an der White Hart Lane ein richtiger Kracher im Achtelfinale werden könnte. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch das Resultat aus dem Hinspiel genauso wenig bekannt, wie die Prioritätenliste von Hotspurs-Coach Mauricio Pochettino: Dieser verzichtete in den ersten 90 Minuten des Achtelfinalduells auf diverse Leistungsträger zu Gunsten des Endspurts um die Meisterschaft, weshalb die 0:3 Pleite im Signal Iduna Park die logische Konsequenz war: Nicht ohne Grund fragen Fußballkenner, ob mit diesem Ergebnis bereits jegliche Entscheidungen gefallen sind.
 

Hält Dortmund gegen Tottenham die deutsche Fahne hoch?
Dortmund – Tottenham 21.11.2017 – Wettbasis.com Analyse

 
Dafür spricht einerseits, dass eine erneute B-Elf der Briten natürlich wahrscheinlich ist und andererseits, dass Borussia Dortmund ausreichend Qualität im Kader mitbringt, um trotz einer möglicherweise hitzigen Atmosphäre im Norden Londons zu bestehen.

Zu verkraften hatten die Anhänger des BVB und die Spieler selbst am Sonntagabend noch eine Ausnahmesituation: Auf der Südtribüne erlitten zwei Menschen einen Herzinfarkt während der Partie gegen den FSV Mainz 05. Sowohl die größte Stehplatztribüne Europas, als auch der Gästeblock des selbsternannten Karnevalsvereins, stellten den Support der Mannschaften ein. Schiedsrichter Deniz Aytekin war darüber so verwundert, dass er sogar Marco Reus fragte, warum plötzlich keine Stimmung mehr im Stadion sei. Erst in Minute 87 erhoben sich die Fans im weiten Rund wieder, um mit dem Klassiker „You´ll never walk alone!“ ein ganz besonderes Zeichen zu setzen. Es war ein Gänsehautmoment der zeigte, dass Fußball in manchen Momenten völlig zweitrangig werden kann – Menschen aber ein echtes Miteinander leben können. Der Schock wird dennoch tief sitzen, weshalb die Aufgabe in London für Fans und Spieler nicht leicht wird. Der Anpfiff soll um 21:05 Uhr am Donnerstagabend erfolgen. Bereits in dieser Sekunde sind vermutlich relevante Entscheidungen gefallen, in welche Richtung die Wetten der Sportwetter gehen sollten. Es genügt ein Blick auf den grünen Rasen – vorwiegend auf die Seite, auf welcher die Herren in Schwarz und Weiß stehen.
 

Tottenham – Statistik & aktuelle Form

Tottenham Logo

Für die Anhänger der Tottenham Hotspurs war der vergangene Donnerstag im Signal Iduna Park ein ganz düsterer Abend. Die Negativmeldungen überschlugen sich reihenweise: Erst entschied sich Trainer Mauricio Pochettino dafür, die Partie im 1974 errichteten Westfalenstadion auf die Kategorie zweitrangig herabzustufen. Dann verlor die Mannschaft folgerichtig mit 0:3 und währenddessen bekamen die mitgereisten Fans noch Probleme mit der Dortmunder Polizei. Diverse Anzeigen zeugen von einem Bild, welches sonst nur aus Reisen zu spanischen Teams bekannt ist. Kurz gesagt: Die Reise nach Dortmund war ein ganz tiefer Griff ins Klo, den es sieben Tage später zur korrigieren gilt. Dazu gehört aber der Wille des Mannes von der Seitenlinie, wenngleich Pochettino zumindest einige Argumente auf seiner Seite hat: In erster Linie ist dabei der Erfolg am Sonntagabend bei Aston Villa am 30. Spieltag der Premier League zu erwähnen. Dort erzielte der ausgeruhte Stürmer Harry Kane beide Treffer. Die Meisterschaft ist der große Traum des Vereins und 2015 / 2016 so realistisch wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Somit würde es nicht verwundern, wenn auch im Heimspiel Leistungsträger wie Harry Kane oder Dele Alli nicht auf dem Platz auftauchen. Eine genaue Prognose ist zwar nur schwer zu treffen, doch würde es sich jeder Logik entziehen, wenn Pochettino plötzlich auf die A-Elf baut. Viel interessanter ist für den Sportwetter die Frage nach den Chancen, wenn erneut 4-5 Profis auf der Bank sitzen, die im Ligaalltag nicht zu den Reservisten zählen würden: Für Tottenham sprechen im Rückspiel natürlich der Heimvorteil und auch der Fakt, dass Borussia Dortmund an der White Hart Lane nicht zwingend gewinnen muss. Selbst eine 1:4 Pleite würde den Aufstieg in die Runde der letzten 8 verbliebenen Vertreter auf dem Weg zum Endspiel in Basel bedeuten. Dies lässt hinterfragen, ob möglicherweise auch Thomas Tuchel einigen Profis zu einer zusätzlichen Regenerationspause verhilft. Doch selbst wenn Dortmund sich nicht für eine 1b-Elf entscheidet, ist der Zwischenstand von 0:0 zu jedem Zeitpunkt positiv aus Sicht der Schwarz – Gelben. Ein Match mit wenigen Torchancen – da ein Verein nicht will und der andere nicht muss – erscheint denkbar. Ein Sieg des BVB ist aber auch im Falle von zahlreichen Reservisten im Team der Briten kein Pflichttipp, zumal die Wettquoten Borussia Dortmund stark bevorteilen. Sicher ist, dass mit Jie und Vertonghen zwei Profis der Spurs verletzt nicht im Kader vertreten sein werden. Ganz unabhängig davon, welche Spieler auf dem Rasen stehen: Die Tottenham Hotspurs haben die Pflicht, sich erhobenen Hauptes von den Fans aus der Europa League zu verabschieden. Der Führungsstab des Clubs wird vermeiden wollen, dass es im Rückspiel zu einem Desaster vor den Augen der Fans kommt.

Letzte Spiele von Tottenham:
13.03.2016 – Aston Villa vs. Tottenham 0:2 (Premier League)
10.03.2016 – Dortmund vs. Tottenham 3:0 (Europa League)
05.03.2016 – Tottenham vs. Arsenal 2:2 (Premier League)
02.03.2016 – West Ham vs. Tottenham 1:0 (Premier League)
28.02.2016 – Tottenham vs. Swansea 2:1 (Premier League)

 

Schafft der FC Sevilla durch seine Heimstärke den Einzug ins Viertelfinale der Europa League?
Sevilla vs. FC Basel 17.03.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Wir haben sehr frisch, sehr griffig gewirkt, sehr entschlossen in der Zweikampfführung und der Kompaktheit.“ Diese Worte tätigte Chef-Trainer Thomas Tuchel unmittelbar nach dem Hinspiel gegen die Tottenham Hotspurs. Sportdirektor Michael Zorc wurde noch deutlicher: „Wir haben die Partie komplett dominiert.“ Trotz aller Lobeshymnen von Fans und Medien, will der BVB noch nicht zu früh von einer Entscheidung sprechen. Die Klasse der Tottenham Hotspurs ist bekannt, auch wenn der Verdacht eines abgeschenkten zweiten Matches natürlich im Raum liegt. Für den Ballspielverein zählt allein die Konzentration auf die eigene Stärke. Dazu zählen sowohl die individuellen Fähigkeiten, als auch die mannschaftliche Geschlossenheit. Außerdem ist der BVB dank eines breit besetzten Kaders in der Lage, ohne den Verlust der Klasse, das System oder zumindest Personal, zu wechseln. In der Außenverteidigung tauchte gegen Mainz wieder Durm auf, der zuvor deutlich offensiver spielte. Außerdem stand Sokratis statt Bender in der zentralen Defensive. Zwei Wechsel änderten wenig an der defensiven Ordnung – wieder stand die Null. Dabei änderte auch der Wechsel im Tor von [pullquote align=“left“ cite=““ link=“Sportdirektor Michael Zorc war von der Leistung seiner Mannschaft im Hinspiel begeistert“]“Wir haben die Partie komplett dominiert.“[/pullquote]

Weidenfeller auf Bürki wenig. Am Donnerstag darf dann wieder der Lockenschopf zwischen den Pfosten stehen, der 2014 mit Deutschland den WM Titel gewann. Weigl war die etwas defensivere Version für Nuri Sahin, der das Zepter im Mittelfeld gegen Tottenham in der Hand hielt. Der frühere Münchner Löwe darf sich Chancen ausrechnen, im Rückspiel gegen die Spurs zum Einsatz zu kommen, um den 3:0 Vorsprung zu verwalten. Einzig und allein nicht ohne Verluste ersetzbar ist Pierre Emerick Aubameyang. Der pfeilschnelle Angreifer wird unter anderen ganz heiß von Real Madrid umworben. In Gerüchten tauchen astronomische Summen bis 100 Millionen Euro als mögliche Ablöse auf. Der Armenier Henrikh Mkhitaryan und der seit der überwundenen Verletzung wie entfesselt aufspielende Marco Reus, sind die Herren, welche den aus dem Gabun stammenden Stürmer in Szene setzen. Beim 3:0 über Tottenham bewies aber auch Reus persönlich seinen Torriecher. Nach der Galavorstellung gab er sich mit einem verschmitzten Lächeln aber bescheiden. Dem früheren Gladbacher ist bewusst, dass der Einzug in das Viertelfinale am Donnerstag nur ein Schritt auf dem Weg zum großen Ziel wäre. In Basel wird im Mai das Endspiel ausgetragen. Dort will der BVB eines der zwei Finalteams sein. Wenn die Leistung vom vergangenen Donnerstag zu einem Regelfall wird, stehen die Chancen darauf vielversprechend. Borussia Dortmund wird sich die glänzende Ausgangsposition aus dem Hinspiel nicht mehr verhageln lassen. Es bleibt allein die Frage, wie überzeugend die Schwarz – Gelben das Viertelfinale buchen.

Letzte Spiele von Dortmund:
13.03.2016 – Dortmund vs. Mainz 2:0 (Bundesliga)
10.03.2016 – Dortmund vs. Tottenham 3:0 (Europa League)
05.03.2016 – Dortmund vs. Bayern 0:0 (Bundesliga)
02.03.2016 – Darmstadt vs. Dortmund 0:2 (Bundesliga)
28.02.2016 – Dortmund vs. Hoffenheim 3:1 (Bundesliga)

 

Jedes Wochenende ein Bonus bei Redbet
Jedes Wochenende ein Bonus bis zu 30 Euro bei Redbet

 

Tottenham vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich

Die Head to head – Bilanz ist bei Partien im europäischen Wettbewerb für gewöhnlich kein kräftiges Argument für oder gegen eine Wette. Dafür treffen die Mannschaften in der Regel zu selten aufeinander. Dies gilt auch bei der Paarung Tottenham gegen Dortmund, die im Hinspiel vor sieben Tagen erstmals stattfand. In Erinnerung blieb ein Match, welches ein 3:0 auf die Anzeigetafel zauberte. Die Überlegenheit des Ballspielvereins hätte bei einer etwas besseren Chancenverwertung sogar ein höheres Resultat verdient gehabt. In die Scorerliste durften sich doppelt Marco Reus und Pierre Emerick Aubameang eintragen.

Dortmund vs. Tottenham 3:0 (2015 / 2016)

Titel-Hattrick für Sevilla oder schlägt der BVB zu?
Wer gewinnt die Europa League 2016? – Wettbasis.com Analyse

 

Prognose & Wettbasis-Trend Tottenham gegen Dortmund Germany

Selten ist es schwerer gefallen, eine Partie aus Wettsicht treffend einzuschätzen. Gewiss ist, dass Borussia Dortmund – sofern kein wahrhaftiges Fußballwunder geschieht – in das Viertelfinale der Europa League einziehen wird. Bei der Aufstellung der Spurs sind aber viele Gedankengänge möglich. Selbst eine C-Elf, wie zuletzt im englischen Pokal von Manchester City gesehen, ist nicht auszuschließen. Die Wettquoten bewegen sich bereits jetzt klar in Richtung des BVB, der nur noch von Interwetten mit einer @2,40 quotiert wird.

 

Key-Facts – Tottenham vs. Dortmund

  • Borussia Dortmund gewann das Hinspiel mit 3:0 und kann sich daher im Rückspiel eine 1:4 Pleite leisten.
  • Es ist sehr wahrscheinlich, dass Mauricio Pochettino erneut rotiert – eventuell sogar in einem noch größeren Ausmaß?
  • Borussia Dortmund profitiert nach erfolgreichen Wochen vom hohen Selbstvertrauen des gesamten Teams!

 

Für die Sportwetter kommt es darauf an, nach Bekanntgabe der Aufstellungen schnell zu reagieren. Wenn Pochettino ganz stark rotiert, sollte noch schnell eine Wettquote auf den BVB ergriffen werden. Anderenfalls wird sich Tottenham erhobenen Hauptes verabschieden, sodass Tipps zu Gunsten der Dortmunder auf wackligen Beinen stehen.

Beste Wettquoten für Tottenham vs. Dortmund Germany 17.03.2016

Sieg Tottenham: 3.30 @BetClic
Unentschieden: 3.60 @Betvictor
Germany Sieg Dortmund: 2.40 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Tottenham / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 30%
X: 28%
2: 42%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League & das gewünschte Thema auswählen).

CONTENT :

Europa League Spiele 17.03.2016 (Achtelfinale Rückspiele)

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
17.03./19:00 es Leverkusen - Villarreal 0:0 EL Achtelfinale
17.03./19:00 es Lazio Rom - Sparta Prag 0:3 EL Achtelfinale
17.03./21:05 es Liverpool - Manchester United 1:1 EL Achtelfinale
17.03./19:00 es Valencia - Athletic Bilbao 2:1 EL Achtelfinale
17.03./21:05 es Tottenham - Dortmund 1:2 EL Achtelfinale
17.03./21:05 es Anderlecht - Schachtjor Donezk 0:1 EL Achtelfinale
17.03./21:05 es Braga - Fenerbahce 4:1 EL Achtelfinale
17.03./21:05 es Sevilla - FC Basel 3:0 EL Achtelfinale