THW Kiel vs. MKB Veszprem, 15.02.2017 – Handball Champions League

Sichert sich der THW Kiel den vierten Platz in der Gruppe?

/
Marko Vujin (THW Kiel)
Marko Vujin (THW Kiel) © GEPA pictur

Germany THW Kiel – MKB Veszprem Hungary 15.02.2017 18:30 Uhr (MEZ) – Handball Champions League (Endstand 25:27)

Nachdem die Weltmeisterschaft in Frankreich ihren Schlusspfiff erlebte, laufen seit dem vergangenen Wochenende auch wieder die internationalen Titelkämpfe um die Krone im europäischen Handball der Vereine. Nach dem absoluten Spitzenspiel gegen den FC Barcelona, muss der ungarische Spitzenklub aus Veszprem am kommenden Mittwoch erneut zu einem heißen Gefecht in der Gruppe A antreten. Gastieren wird der Rekordmeister aus Ungarn bei seinem deutschen Pendant, dem THW Kiel. Beide Mannschaften befinden sich aktuell in einer schwierigen Phase, was sich auch an den Ergebnissen der bisherigen Gruppenphase ausmachen lässt. Während der THW Kiel mit einem Sieg mehr auf den vierten Rang steht, rangieren die Ungarn mit vier Siegen aus zehn Spielen derweil auf dem fünften Platz. Gewinnt der THW Kiel sein Heimspiel, so wäre ihnen der vierte Platz wohl nicht mehr streitig zu machen – bei einer Niederlage müsste man die Ungarn jedoch vorbeiziehen lassen.


In jedem Fall erwartet die Fans und Zuschauer ein echtes Spitzenspiel, das es die letzten Jahre schon mehrfach im Rahmen des Final Fours gegeben hat – auch wenn derzeit andere Mannschaften das absolute Maß der Dinge in Europa sind, so hat diese Partie einen speziellen Stellenwert und könnte beispielsweise mit dem Duell zwischen dem AC Mailand und Manchster United verglichen werden. Im Mittelpunkt der Partie steht das Duell der beiden Spielmacher Domagoj Duvnjak und Aron Palmarsson, die sich beide noch aus vergangenen Zeiten beim THW Kiel kennen. Der Isländer, der bereits in der zweiten Saison das Trikot von Veszprem trägt, spekuliert jedoch nach der Saison mit einer Rückkehr nach Kiel, was jedoch bislang von keiner Seite deutlich kommuniziert wurde. Mit Blick auf die Vorgeschichte und die aktuelle Situation in der Tabelle ist das Spiel in jedem Fall enorm wichtig für den THW Kiel und sollte vor heimischer Kulisse dringend gewonnen werden. Aus unserer Sicht gibt es keinen echten Favoriten, weshalb man sich auf ein spannendes Spiel freuen kann. Anwurf in der Sparkassen-Arena ist am Mittwoch um 18:30 Uhr – die Partie wird live auf Sky übertragen.

Durch Übernahme rückt Cashpoint näher an Platzhirsch Admiral heran
Cashpoint schluckt Wettpunkt!

 

Germany THW Kiel – Statistiken & aktuelle Form

Nach der neuerlichen Niederlage in der Bundesliga gegen den direkten Nachbarn aus Flensburg, hat das Team um Trainer Alfred Gislason bereits einen Rückstand von drei Punkten auf die Tabellenspitze, und kann so nur noch durch Fehler der Konkurrenten eine weitere Meisterschaft in diesem Jahr gewinnen. Umso wichtiger erscheinen für die Zebras die Spiele im nationalen Pokal sowie der Champions League. Doch auch dort sah es zuletzt nicht besonders gut aus, da man gegen Ende des letzten Jahres zwei unnötige Niederlagen einstecken musste und somit wohl in einem Achtelfinale bereits einen sehr guten Gegner zugelost bekommt. Aktuell liegen die Kieler auf den vierten Rang in der extrem starken Gruppe A und wurden trotz eines Sieges am vergangenen Samstag von den Flensburgern wieder überholt. Mit Blick auf die Tabelle ist speziell das anstehende Spiel gegen den ungarischen Vertreter aus Veszprem enorm wichtig, da diese an den Kielern bei einer möglichen Niederlage ebenfalls vorbeiziehen würden. Da der FC Barcelona sowie die Star-Truppe aus Paris unangefochten an der Spitze der Tabelle stehen, muss der dritte oder mindestens vierte Platz das absolute Ziel des THW Kiels sein, um einem Duell mit Kielce oder Vardar Skopje aus dem Weg zu gehen. Nach den Niederlagen im alten Jahr konnten die Kieler in der Champions League zuletzt einen Sieg gegen Flensburg und ein Unentschieden gegen Wisla Plock erzielen, bevor man am vergangenen Samstag beim 30:25-Sieg in Schaffhausen vor keinerlei große Probleme gestellt wurde.

Der effektivste Spieler auf dem Feld war einmal mehr der erfahrene Rechtsaußen Niclas Ekberg, der mit seinen sieben Toren einen großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft hatte. Ebenfalls wichtig waren die vier Treffer seines Landsmanns Lukas Nilsson, der aus dem Rückraum ebenso erfolgreich war wie Marko Vujin, der fünf Treffer erzielen konnte. Wenn man in den letzten Wochen aber vom THW Kiel spricht, dreht sich in den meisten Fällen alles um einen einzigen Mann – den kroatischen Spielmacher Domagoj Duvnjak. Er ist der absolute Dreh- und Angelpunkt im Spiel des deutschen Rekordmeisters und ist sowohl für eine Reihe von wichtigen Toren als auch Vorlage gut. Steht er nicht auf der Platte, wirkt das Spiel der Kieler oftmals sehr statisch und einfallslos. Jedoch prognostizieren nicht wenige Experten eine drohende Verletzung angesichts des extrem Pensums, das der Kroate abrufen muss. Zudem ist sein Spiel sehr körperbetont, was immer wieder ein erhöhtes Risiko einer Verletzung mit sich bringt. Wollen die Kieler vor heimischer Kulisse gegen die Ungarn einen Sieg einfahren, so müssen sowohl Duvnjak, als auch die beiden Torhüter Niklas Landin und Andreas Wolff einen sehr guten Tag erwischen, um den wuchtigen Rückraum aus Ungarn zu stoppen. Betrachtet man die letzten Spiele gegen Veszprem, so konnten die Deutschen nur ein Spiel auf den letzten fünf Matches gewinnen. Dennoch ist vor allem in der heimischen Sparkassen-Arena immer alles möglich – mit einer sehr guten Teamleistung und einer guten Wurfquote sollte ein Sieg definitiv im Bereich des Möglichen liegen.

Beste Torschützen der Champions League:

1) Croatia Domagoj Duvnjak – 36 Tore
2) Serbia Marko Vujin – 35 Tore
3) Sweden Niclas Ekberg – 31 Tore

Voraussichtliche Aufstellung:

TW: Germany Andreas Wolff
RM: Croatia Domagoj Duvnjak
RR: Serbia Marko Vujin
RL: Sweden Lukas Nilsson
LA: Germany Rune Dahmke
RA: Sweden Niclas Ekberg
KR: Germany Patrick Wienczek

Letzte Spiele:

  • 11.02.2017 Kadetten Schaffhausen – THW Kiel 25:30 (Champions League)
  • 08.02.2017 SG Flensburg – THW Kiel 30:29 (Bundesliga)
  • 26.12.2016 THW Kiel – Bergischer HC 24:20 (Bundesliga)
  • 21.12.2016 THW Kiel – Rhein-Neckar Löwen 26:29 (Bundesliga)
  • 17.12.2016 VFL Gummersbach – THW Kiel 23:29 (Bundesliga)

 

Wettanbieter mit Cash-Out Funktion: Wetten auszahlen, bevor oder während das Spiel läuft
Welche Sportwetten Anbieter bieten Early Payout an?

 

Hungary MKB Veszprem – Statistiken & aktuelle Form

Im Vergleich zum THW Kiel kann sich der ungarische Vertreter aus Veszprem nahezu die gesamte Saison auf die wichtige Champions League freuen, da man sowohl in der heimischen Liga, als auch in der osteuropäischen Gemeinschaftsliga kaum Konkurrenz zu fürchten hat. So konnte der zweimalige Champions League-Sieger in den letzten Jahren 24 nationale Meisterschaften in Ungarn einfahren und wurde zuletzt 2007 nur Zweiter hinter Pick Szeged. Allerdings konnte Veszprem zuletzt 2008 das letzte Mal die Champions League gewinnen, was sich in den nächsten Jahren schleunigst wieder ändern soll. Diese Entwicklung war mit Sicherheit einer der Hauptgründe, weshalb man vor wenigen Wochen die Verpflichtung von Star-Trainer Ljubomir Vranjes bekanntgegeben hat, der nach der Saison aus Flensburg nach Ungarn kommen wird – parallel wird er auch die Nationalmannschaft von Ungarn betreuen. Mit ihm und all seiner Erfahrung rechnet man sich in Veszprem wieder größere Erfolge aus. Die genannte Verpflichtung könnte ebenso ein Grund sein, dass der angesprochene Isländer Aron Palmarsson zunächst noch in Veszprem bleibt. Zudem sind weitere Verpflichtungen in den nächsten Wochen nicht ausgeschlossen. In der Champions League spielen die Ungarn dieses Jahr bislang jedoch nicht konstant genug und können wohl nur noch mit einem Sieg am Mittwoch in Kiel den vierten Platz erreichen. Sollte dies nicht gelingen, droht ein Duell mit Paris oder Flensburg, was in der aktuellen Verfassung eine sehr schwere Hürde darstellen würde.

Im Mittelpunkt der Mannschaft steht ohne jeden Zweifel das wuchtige und wurfstarke Dreigestirn im Rückraum der Ungarn – mit Aron Palmarsson, Momir Ilíc und Laszlo Nagy verfügt Veszprem über drei überragende Spielmacher, die zudem zu den torgefährlichsten Spielern der Welt gehören. Vor allem mit dem Linkshänder Laszlo Nagy haben die Ungarn einen schier unaufhaltsamen Spieler im rechten Rückraum, der mit seiner Körpergröße von über zwei Metern jeden Block überspringen kann. Des Weiteren können sich die Ungarn auf ihre erfahrenen Außen verlassen, die regelmäßig durch Christian Ugalde und Dragan Gajic besetzt werden. Auch im Tor verfügt Veszprem mit Roland Mikler und Mirko Alilovic über ein ausgezeichnetes Duo, das an einem guten Tag mit dem Kieler Torwartgespann durchaus mithalten kann. Dennoch fehlt es den Ungarn in diesem Jahr an der letzten Konsequenz und vor allem an dem richtigen Zusammenspiel – in Veszprem wird derweil viel mehr aus den einzelnen Spielern heraus gelebt, anstatt als geschlossene Mannschaft aufzutreten. Diese Schwachstelle wird mit dem neuen Trainer ab der kommenden Saison mit Sicherheit behoben werden. Dementsprechend muss man Veszprem aufgrund der Klasse und Vielzahl an starken Spielern immer auf der Rechnung haben, wenngleich die Ungarn durch ihre bisherigen Ergebnisse etwas unterschätzt werden. Alles in allem können die Ungarn in jedem Fall mit dem deutschen Rekordmeister mithalten und werden diese Klasse am Mittwoch auch zeigen – ob es zu einem Sieg reichen kann bleibt abzuwarten und wird mit Sicherheit vor allem durch die Torhüter entschieden werden.

Beste Torschützen der Champions League:

1) Serbia Momir Ilíc – 49 Tore
2) Slovenia Dragan Gajic – 31 Tore
3) Hungary Laszlo Nagy – 30 Tore

Voraussichtliche Aufstellung:

TW: Hungary Roland Mikler
RM: Iceland Aron Palmarsson
RR: Hungary Laszlo Nagy
RL: Serbia Momir Ilíc
LA: Spain Christian Ugalde
RA: Slovenia Dragan Gajic
KR: Sweden Andreas Nilsson

Letzte Spiele:

  • 11.02.2017 MKB Veszprem – FC Barcelona 22:25 (Champions League)
  • 07.02.2017 MKB Veszprem – SG Eger 37:28 (NBI)
  • 05.02.2017 MKB Veszprem – Izvidac 36:31 (SEHA-Liga)
  • 04.02.2017 MKB Veszprem – Metalurg Skopje 33:21 (SEHA-Liga)
  • 20.12.2016 MKB Veszprem – PPD Zagreb 28:25 (SEHA-Liga)

Germany THW Kiel – MKB Veszprem Hungary Direkter Vergleich

Im direkten Vergleich der beiden Top-Teams in Europa ergab sich für den ungarischen Rekordmeister aus Veszprem zuletzt ein klarer Vorteil. Bei insgesamt zwölf Begegnungen konnte der THW sechs Siege einfahren und musste sich ebenfalls sechs Mal geschlagen geben. Allerdings verloren die Ungarn nur eine einzige Partie aus den letzten fünf direkten Duellen und waren beim letzten Gastspiel in Kiel ebenfalls erfolgreich. Auch in der Vorrunde der Champions League konnte man die Kieler vor heimischer Kulisse zuletzt in Schach halten und mit 21:19 besiegen. Angesichts der Tatsache, dass sich der Kader beider Teams nur unwesentlich verändert haben und qualitativ hochwertig besetzt sind, können die Spiele der letzten Jahren zum Vergleich herangezogen werden. Insgesamt ergibt sich daraus die etwas bessere Ausgangslage für die Ungarn, die im Kampf um den vierten Platz unbedingt gewinnen müssen. Der Druck liegt daher eindeutig bei Veszprem, während der THW unbeeindruckt vor den heimischen Fans auflaufen kann – aufgrund der letzten Ergebnisse gehen jedoch die Ungarn als Favorit in die Partie.

  • 15.10.2016 MKB Veszprem – THW Kiel 21:19 (Champions League)
  • 28.05.2016 THW Kiel – MKB Veszprem 28:31 (Champions League)
  • 06.12.2015 THW Kiel – MKB Veszprem 25:24 (Champions League)
  • 17.10.2015 MKB Veszprem – THW Kiel 29:27 (Champions League)
  • 30.05.2015 THW Kiel – MKB Veszprem 27:31 (Champions League)

 

Erste Wette gewinnen oder Gratiswette bis zu 100€ erhalten
Bwin 100 Euro Jokerwette für Neukunden!

 

Prognose & Wettbasis-Trend Germany THW Kiel vs. MKB Veszprem Hungary

Wir bereits angesprochen stehen sich zwei absolute Schwergewichte im europäischen Handball gegenüber, die aktuell jedoch nicht an ihre besten Zeiten anknüpfen können. Dennoch haben beide Teams herausragende Spieler in den eigenen Reihe, die das Spiel mit Sicherheit zu einem echten Kracher machen. Aufgrund der Ausgangslage in der Tabelle steht für beide Mannschaften einiges auf dem Spiel, weshalb wir von Anfang an ein sehr hartes und umkämpftes Spiel erwarten, das auch über den Kampf entschieden werden kann. Mit Blick auf die letzten Ergebnisse liegt der Vorteil leicht bei den Ungarn, während der THW Kiel vor heimischer Kulisse immer wieder über sich hinaus wächst – daher gibt es aus unserer Sicht keinen klaren Favoriten in der Partie.

Key-Facts – THW Kiel vs. MKB Veszprem

  • Kiel konnte nur eines der letzten fünf Spiele gegen Veszprem gewinnen
  • Zuletzt gewannen die Ungarn beide Duell gegen die Zebras
  • Mit Ilíc und Palmarsson spielen zwei Ex-Kieler in Veszprem

Die Wettquoten aufgrund der genannten Tatsachen in keine klare Richtung. Während der THW Kiel Quoten von bis zu 1.85 erhält, stehet für die Ungarn eine 2.55er Quote zur Verfügung, was ihre leichte Rolle als Außenseiter widerspiegelt, ohne jedoch die Chancen auf einen Erfolg zu gering zu halten. Die Wetten können daher klar in Richtung von MKB Veszprem ausgerichtet werden, um den Value zu bedienen, da ein hoher Sieg der Kieler nicht zwangsläufig in Frage kommt. Daran kann auch deren leichte Favoritenstellung nichts. Wir platzieren unsere Wetten – zumindest im Handicap – auf den MKB Veszprem zu interessanten Wettquoten.

Beste Wettquoten für Germany THW Kiel vs. MKB Veszprem Germany

Sieg Germany THW Kiel – 1.80 @ Tipico

Unentschieden – 9.50 @ Interwetten

Sieg Hungary MKB Veszprem – 2.55 @ Sportingbet