Sporting Lissabon vs. Dortmund, 18.10.2016 – Champions League

Erkämpft sich der angeschlagene BVB ein Erfolgserlebnis in Lissabon?

/
Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) &cop

Portugal Sporting Lissabon vs. Dortmund Germany 18.10.2016, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 1:2)

Endlich wieder Königsklasse! Nach Länderspielwoche und Ligaalltag trifft sich in der kommenden Woche wieder die Elite des europäischen Vereinsfußballs. Manch große Partie steht auf dem Programm und am dritten Spieltag der Gruppenphase werden sich in den einzelnen Staffeln bereits gewisse Tendenzen zeigen. Etwas anders ist dies in der Gruppe F, wo neben Sporting Lissabon, Legia Warschau und den Königlichen von Real Madrid auch der BVB aus dem Ruhrgebiet zu Hause ist. In jener Vierergruppe standen die Favoriten bereits fest, bevor erstmals der Ball rollte. Real Madrid und Borussia Dortmund sollten sich in der Regel durchsetzen – Portugals Hauptstadtvertreter hingegen mindestens die Europa League Qualifikation garantiert sein, da Legia Warschau nicht mehr als eine Schießbude ist. 0:8 Tore kassierte der seit 20 Jahren erste für die Gruppenphase qualifizierte polnische Verein in den bisherigen 180 Minuten. Nun folgt möglicherweise die doppelte Abreibung von den Königlichen, zumal es im Heimspiel dank des von der UEFA ausgesprochenen Geisterspiels keinen Heimvorteil geben wird.

Borussia Dortmund hingegen muss um das einst so wahrscheinliche Achtelfinale zittern, da die Verletzungssorgen im Land des Ballspielvereins sehr akut sind. Damit steigen die Chancen der Portugiesen, die sich vor dem eigenen Publikum angriffslustig zeigen werden. Der Anpfiff zu dieser Partie erfolgt am Dienstagabend um 20:45 Uhr. Verantwortlich für den Startschuss ist mit dem Slowenen Damir Skomina ein erfahrener Mann, der unter anderen auch bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich im Einsatz war. Er sollte die Partie souverän leiten können, zumal der BVB nach jüngsten Statistiken grundsätzlich nicht als Treter-Truppe bekannt ist. Wetten, Borussia Dortmund macht trotz der personellen Schwächungen mit einem Punktgewinn in Südwest-Europa einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale?

 

Kann Real Madrid gegen Legia Warschau einen Kantersieg landen?
Real Madrid – Legia Warschau, 18.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Portugal Sporting Lissabon – Statistik & aktuelle Form

Sporting Lissabon Logo

Zwei große Stadien stehen in der Hauptstadt Portugals, welche die zwei großen Vereine der Stadt bevölkern. Benfica Lissabon war stets der Vorzeigeverein aus dem Estadio da Luz. Dort wurde einst 2004 auch das Endspiel der Europameisterschaft angepfiffen. Ein wenig im Schatten steht das Estadio Jose Alvalade, welches in die Farben Grün und Weiß getaucht wurde und die Heimat von Sporting Lissabon ist. Was für die Stadien gilt, zieht sich auch durch den Bekanntheitsgrad und den Erfolg der Fußballvereine. Die Grün-Weißen von Sporting feierten ihre letzten Meisterschaften rund um die Jahrtausendwende. 1999 / 2000 und 2001 / 2002 wurde die Trophäe gewonnen. Seither wechseln sich der FC Porto und Benfica in regelmäßigen Abständen an der Tabellenspitze ab. Zuletzt musste Sporting verfolgen, wie der Erzrivale dreifach den Titel holte. Auch 2016 / 2017 steht Benfica bereits wieder an der Spitze und dennoch ist in dieser Saison einiges neu: Auch Sporting Lissabon schaffte mit dem zweiten Tabellenplatz im Vorjahr die direkte Qualifikation für die Königsklasse, sodass der Stern des 1906 gegründeten Vereins auch am Champions League Himmel glänzt. Die bereits im Sommer garantierten Millionen wurden genutzt, um den Kader auf vielen Positionen zu verstärken. Bei 14 Neuzugängen lag die Befürchtung nah, dass die Elf von Trainer Jorge Jesus einen Fehlstart hinlegen würde. Obwohl die Laufwege in den ersten Wochen noch nicht vollends stimmten, kam Sporting jedoch gut in die neue Spielzeit. Angeführt von den Topstars William Carvalho und Adrien Silva holte der Hauptstadtclub bislang 16 Zähler in der Liga (Spitzenreiter Benfica Lissabon hat 19). Auch im nationalen Pokal – der in Portugal jedoch eine wesentlich geringere Wertigkeit als in Deutschland besitzt – setzte man sich vergangenen Donnerstag in Runde 3 mit 1:0 beim FC Famalicao durch.

Im Vorfeld des Aufeinandertreffens mit Borussia Dortmund hat Sporting Lissabon einen kleinen Vorteil: Am Wochenende ruhte der Ball in der heimischen Liga, sodass die Vorbereitung auf den BVB ungestört vonstattengehen konnte, während der Ballspielverein sich noch gegen Hertha BSC auf dem Platz beweisen musste. Der Sieger des Europapokals der Pokalsieger (1964) darf sich gegen angeschlagene Borussen einiges ausrechnen. Problematisch ist nur, dass auch auf Lissaboner Seite nicht alles perfekt läuft: Ausgerechnet der vielleicht wichtigste Spieler fehlt noch bis Mitte November: Die Rede ist von Kapitän und Spielgestalter Adrien Silva, der nach einem Eingriff am Knie verletzt passen muss. Der Mann mit der doppelten Staatsbürgerschaft (Frankreich, Portugal) war in der bisherigen Saison der vielleicht wichtigste Profi. Obwohl seine Stärken natürlich auch im Offensivspiel liegen, zeigte sich das Team mit Silva auf dem Platz auf allen Positionen gefestigter und kassierte innerhalb von rund acht Spielen nur vier Gegentreffer. Sobald Silva fehlte, scheiterte es auch an der Grundordnung. Kurz gesagt: Gegen Borussia Dortmund müssen andere Spieler mit großen Namen noch mehr Verantwortung übernehmen. Diese Aufgabe besonders auf die Brust schreiben sollte sich der defensive Mittelfeldmann William Carvalho, welcher auf die Angriffe des BVB wartet. Zwischen den Pfosten steht ein allseits bekannter Mann: Rui Patricio ist erst 28 Jahre alt, aber dank zahlreicher Länderspiele sehr bekannt. Im Offensivsystem ist nichts mehr, wie es noch vor der Sommerpause war: Nahezu jeder Angreifer im Kader wurde erst zwischen den Spielzeiten verpflichtet. Dies gilt für den Ex-Wolfsburger Bas Dost genauso wie für den einstigen Hessen Luc Castaignos. Zudem sollte der letztjährige Europa League Finalist Lazar Markovic von den Reds an der Anfield Road eine Bereicherung auf der Außenbahn sein. Bryan Ruiz (nicht zu verwechseln mit Alan Ruiz) und Bas Dost erzielten die Treffer gegen Legia am zweiten Spieltag. Damals war auch Kapitän Adrien Silva noch mit an Bord. Sporting wird versuchen den vermeintlichen Favoriten mit schnell vorgetragenen Angriffen vor Probleme zu stellen. Die Schwachstellen sollten die beiden genannten bundesligaerprobten Profis kennen. Wird Bas Dost vielleicht erneut zum goldenen Torschützen?

Jorge Jesus hat wesentlich weniger Probleme, eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu schicken. Der Ausfall des Kapitäns Adrien Silva wiegt dennoch schwer. Wenn Dost und Flügelflitzer wie Markovic und Campell aber ihr volles Leistungsniveau abrufen können, dann wird es der BVB in Lissabon nicht leicht haben. Die Wettquoten auf Sporting Lissabon zeigten in den letzten Tagen nicht umsonst eine fallende Tendenz. Die Portugiesen sind ein gefährlicher Gegner in einem wegweisenden Spiel für Deutschlands Nummer 2.

Voraussichtliche Aufstellung von Sporting Lissabon:
Rui Patricio – Joao Perreira, Coates, Ruben Semedo, Zeegelaar – William Carvalho, Gelson Martins, Elias, B. Ruiz – Markovic, Dost

Letzte Spiele von Sporting Lissabon:
13.10.2016 – Famalicão vs. Sporting Lissabon 0:1 (Taça de Portugal)
01.10.2016 – Vitoria Guinmaraes vs. Sporting Lissabon 3:3 (Portuguese Liga)
27.09.2016 – Sporting Lissabon vs. Legia Warschau 2:0 (Champions League)
23.09.2016 – Sporting Lissabon vs. Estoril 4:2 (Portuguese Liga)
18.09.2016 – Rio Ave vs. Sporting Lissabon 3:1 (Portuguese Liga)

 

Kann Leverkusen gegen die Spurs überraschen?
Leverkusen – Tottenham, 18.06.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Borussia Dortmund ist der Verzweiflung nah! Von Spiel zu Spiel steigert sich die Anzahl an verletzten Profis: Als gegen die Alte Dame von Hertha BSC auch Marcel Schmelzer in Minute 71 mit einem Muskelfaserriss am Adduktorenbereich vom Platz humpelte, war die Frustration in den Augen von Thomas Tuchel offensichtlich. Schmelzer wird nur rund zwei Wochen fehlen, doch im Lazarett ist er bereits die Nummer 11. Gefühlt der halbe Kader der Borussen fehlt derzeit. Eine Entspannung der Lage ist nur sehr begrenzt zu sehen: Innenverteidiger Marc Bartra kehrt vermutlich auf den Platz zurück, zudem sind Sokratis und Lukasz Piszczek mit im Flieger nach Portugal gewesen. Ihr Einsatz wird sich aber erst kurzfristig entscheiden. Zorc äußerte sich aber zuversichtlich: „Wir haben noch Hoffnung, dass beide einsatzfähig werden.“ Die Art zu spielen hat Borussia Dortmund in nicht ganz geplanter Art und Weise umgestellt. Noch vor ein bis zwei Wochen führte der BVB die Fair Play Tabelle an und beschwerte sich regelmäßig über rustikale Fouls vom jeweiligen Gegner. Es mehrten sich die Stimmen, dass Dortmund keinen Schönheitspreis gewinnen soll, sondern auch selbst hin und wieder energischer einsteigen darf. Ein Platzverweis – wie von Emre Mor nach einer Tätlichkeit – war hingegen eher nicht eingeplant. Er schwächte mit seiner Hinausstellung in Minute 84 das Team zusätzlich. Für die Königsklasse hat die ausgesprochene Bundesliga-Sperre aber wie gewohnt keine Konsequenzen.

Letztendlich läuft es bei Borussia Dortmund auf vielen Ebenen nicht rund: Die Verletzungsmisere sprachen wir bereits an, außerdem [pullquote align=“left“ cite=“Zorc über Sokratis und Piszczek“]“Wir haben noch Hoffnung, dass beide einsatzfähig werden.“[/pullquote]

auch die Sperre von Mor. Allerdings sind auch die Resultate der jüngsten Vergangenheit nicht gut genug gewesen, um die Bezeichnung Bayernverfolger tragen zu können. Im Heimspiel gegen Real Madrid gelang in der Schlussphase noch der späte Punktgewinn durch Andre Schürrle. Mit dem Resultat konnte im Westfalenstadion trotz der in den Wettquoten implizierten Favoritenrolle jeder gut leben. Bitterer war die 2:0 Niederlage in der Leverkusener Bay-Arena und das 1:1 im Signal Iduna Park gegen die Alte Dame aus der Hauptstadt. Über das 25. Bundesliga-Heimspiel ohne Niederlage (neuer Rekord!) konnte sich kaum jemand freuen. Bayern ließ zwar gegen Eintracht Frankfurt auch Federn, doch aktuell ist Borussia Dortmund mit 13 Punkten nur auf Tabellenplatz 5 platziert – ausgekontert vom 1. FC Köln, Hertha BSC und Rasenballsport Leipzig.

Borussia Dortmund kann für die kommenden Wochen nur ein Ziel haben: Bis zum Abklingen der Verletzungsmisere nicht die gesamte Saison verspielen. Bereits im Interview vor dem Freitagabendspiel gegen Berlin hatte Coach Thomas Tuchel sarkastisch verlauten [pullquote align=“right“ cite=“Tuchel mit reichlich Sarkasmus bereits vor der Schmelzer-Verletzung“]“Es ist erst einmal fraglich, ob wir 16 Spieler benennen können.“[/pullquote]

lassen: „Es ist erst einmal fraglich, ob wir 16 Spieler benennen können.“ Am Dienstag sieht es in Lissabon leicht besser aus: In der Abwehr sollen Bartra und Ginter das Zentrum bilden. Passlack oder Mor sind auf Rechtsaußen angedacht. Park kann links auflaufen. Ungewiss ist wie angesprochen der Einsatz von Sokratis und Piszczek. Im defensiven Mittelfeld ist Senkrechtstarter Weigl gesetzt. Der Mann mit der unheimlich hohen Anzahl an Ballkontakten verteilt die Bälle auf alle Stationen. Andre Schürrle kann nicht wie im letzten Champions League Match für die Entscheidung sorgen. Er fehlt mit Knieproblemen. Dafür dürfen sich Kagawa und Götze Startelfchancen ausrechnen. Im Angriff ist Aubameyang die uneingeschränkte Nummer 1. Daran wird selbstverständlich auch der verschossene Elfmeter vom vergangenen Freitag nichts ändern. Seine Qualität ist unumstritten und die Wiedergutmachung erfolgte mit dem Tor zum 1:1 bereits wenige Minuten nach dem Missgeschick. Dembele wird inzwischen von halb Europa gejagt. Unter anderen hat ihn auch Real Madrid in Augenschein genommen. Am Dienstag läuft der Franzose aber für Borussia Dortmund auf.

Der BVB reiste mit einer angeschlagenen Truppe nach Portugal. Die verbliebenen Individualisten sind aber dennoch stark genug, um in Lissabon bestehen zu können. Die klare Favoritenrolle – welche die Quoten der Wettanbieter vermittelt – ist aber durchaus kritisch zu hinterfragen.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Piszczek, Ginter, Bartra, Passlack – Weigl, Pulisic, Kagawa, Götze, Dembele – Aubameyang

Letzte Spiele von Dortmund:
14.10.2016 – Dortmund vs. Hertha 1:1 (Bundesliga)
01.10.2016 – Leverkusen vs. Dortmund 2:0 (Bundesliga)
27.09.2016 – Dortmund vs. Real Madrid 2:2 (Champions League)
23.09.2016 – Dortmund vs. Freiburg 3:1 (Bundesliga)
20.09.2016 – Wolfsburg vs. Dortmund 1:5 (Bundesliga)

 

10€ Champions League Gratiswette bei Comeon für den 3. Spieltag
5 Wetten im Vorfeld spielen & 10€ Freebet für die Königsklasse sichern

 

Portugal Sporting Lissabon vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich

„Leuchte auf mein Stern Borussia!“ – lautet ein bekanntes Lied rund um den Verein im größten Stadion Deutschlands. Am Dienstagabend wird ein neuer Stern beziehungsweise Standort auf der großen Europakarte im Borusseum unweit des Signal Iduna Parks markiert werden. Der Grund: Erstmals reist Borussia Dortmund zu Sporting Lissabon. In diesem Stadion gab sich der BVB zuvor noch nie die Ehre. Kurz darauf folgt das Rückspiel in den heimischen vier Wänden.

Portugal Sporting Lissabon vs. Dortmund Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Portugal Sporting Lissabon vs. Dortmund Germany Champions League 2016

Borussia Dortmund und Sporting Lissabon stehen vor einer wegweisenden Partie, die für den BVB wesentlich schwerer zu bestreiten ist: Die Portugiesen können sich angriffslustig zeigen, Dortmund hingegen muss als Favorit die Attacken des Gegners abwehren. Ein Ausscheiden in der Gruppenphase wäre der Klasse der Dortmunder nicht würdig – ganz gleich, welche Umstände dazu führten. Bis zu elf verletzte Spieler sind natürlich ein großes Handicap, doch der Kader ist stark genug, um dennoch realistische Chancen auf den Sieg zu haben. Zudem wird eine vierstellige Anzahl an Fans mit nach Lissabon reisen, um Dortmund in der Fremde zu unterstützen. Mit Ausnahmekönnern wie Aubameyang, Dembele und Co. muss sich Dortmund nicht verstecken. Quoten um @2,30 (Interwetten) und darunter sind aber für eine Wette eher uninteressant.

 

Key-Facts – Sporting Lissabon vs. Dortmund

  • Trotz der Rückkehr von Marc Bartra (und eventuell Piszczek / Sokratis) steckt Borussia Dortmund weiterhin in großen Verletzungssorgen.
  • Sporting Lissabon muss jedoch auch auf Kapitän und Spielgestalter Adrien Silva verzichten.
  • Beide Mannschaften trafen in der Club-Historie noch nie aufeinander.

 

Denkbar ist eine Wette auf wenige Treffer, da die Abwehr mit der Rückkehr von Marc Batra noch sicherer stehen dürfte und bereits ein Remis den Dortmunder Wunschvorstellungen entspricht. Die Wettquoten sind mit einer @2,20 bis @2,30 für Unter 2,5 Tore einen Tick zu hoch. Wir geben dem Endstand mit 0 bis 2 Toren knapp 50 Prozent Eintrittswahrscheinlichkeit. Tuchel und seine an vielen Stellen sehr junge Mannschaft muss in Lissabon eine Reifeprüfung ablegen. Wir glauben, dass der BVB jene besteht und mindestens einen Punkt mit in Richtung Borsigplatz davonträgt.

 

Betsafe Bonus: 10€ Gratiswette für die Champions League Spiele am Mittwoch
25€ auf die CL Dienstagsspiele wetten & 10€ Gratiswette kassieren

 

Beste Wettquoten für Portugal Sporting Lissabon vs. Dortmund Germany 18.10.2016

Portugal Sieg Sporting Lissabon: 3.50 @William Hill
Unentschieden: 3.70 @Tipico
Germany Sieg Dortmund: 2.30 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Sporting Lissabon / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 29%
X: 27%
2: 44%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Champions League Spiele 18.10. - 19.10.2016 (3. Spieltag)

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
18.10./20:45 es Leverkusen - Tottenham 0:0 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Dinamo Zagreb - Sevilla 0:1 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Brügge - Porto 1:2 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Leicester - FC Kopenhagen 1:0 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Lyon - Juventus 0:1 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Real Madrid - Legia Warschau 5:1 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es Sporting Lissabon - Dortmund 1:2 CL 3. Spieltag
18.10./20:45 es ZSKA Moskau - Monaco 1:1 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Bayern - PSV Eindhoven 4:1 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Celtic Glasgow - Gladbach 0:2 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Dynamo Kiew - Benfica Lissabon 0:2 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Arsenal - Ludogorez Rasgrad 6:0 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Barcelona - Manchester City 4:0 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Rostov - Atletico Madrid 0:1 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es PSG - FC Basel 3:0 CL 3. Spieltag
19.10./20:45 es Neapel - Besiktas Istanbul 2:3 CL 3. Spieltag