Skispringen Titisee-Neustadt 18.01.2020 Favoriten & Wettquoten

Wer kann Geigers Heimsieg am Hochfirst verhindern?

/
Karl Geiger (Deutschland)
Karl Geiger (Deutschland) © imago im

Skispringen in Titisee-Neustadt – 18.01.2020 – Favoriten & Wettquoten (Endergebnis: Dawid Kubacki setzt seinen tollen Lauf fort und gewinnt das erste Springen auf dem Hochfirst. Stefan Kraft wird dank eines starken zweiten Durchgang Zweiter. Kobayashi wird Dritter)

Der Skisprung-Weltcup kommt nach Deutschland! Am kommenden Wochenende dürfen sich die Fans in Titisee-Neustadt auf die Helden der Lüfte freuen. 800 Helfer sorgten in den vergangenen Tagen und Wochen dafür, dass die Hochfirstschanze im Schwarzwald trotz Temperaturen über der Null Grad-Marke bestens präpariert ist. Am Samstag und Sonntag stehen insgesamt zwei Wettbewerbe auf dem Programm, die zudem zu einem neuen Wettkampf-Format zusammengefügt wurden.

Erstmals werden unter dem Namen „Titisee-Neustadt 5“ nämlich der Qualifikationssprung vom Freitag sowie die vier Wertungsdurchgänge vom Wochenende zusammengerechnet und schließlich der Gesamtsieger mit einem zusätzlichen Preisgeld von 25.000 Euro belohnt. Gute Chancen auf den lukrativen Geldgewinn hat natürlich Karl Geiger.

Skispringen Titisee-Neustadt 18.01.2020 – beste Quoten *
Germany Karl Geiger: 3.40 @Bet365
Poland Dawid Kubacki: 4.00 @Bet365
Austria Stefan Kraft: 5.00 @Bet365
Norway Marius Lindvik: 8.00 @Bet365
Japan Ryoyu Kobayashi: 9.00 @Bet365
Poland Kamil Stoch: 12.00 @Bet365
Bei Bet365 auf Skispringen wetten

(Wettquoten vom 17.01.2020, 08:01 Uhr)

Der derzeit Beste im Weltcup befindet sich in herausragender Form und konnte in der vergangenen Woche in Val di Fiemme gleich zweimal nacheinander gewinnen. Nach Platz drei in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee hat sich der 26-Jährige nun das Ziel gesetzt, am Ende der Saison die große Kristallkugel in seinen persönlichen Trophäenschrank zu stellen.

Der Weg dorthin dürfte jedoch kein Selbstläufer werden, denn auch Stefan Kraft oder Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi rechnen sich Chancen aus, den momentan konstantesten Skispringer der Welt vom Thron zu stoßen. Auch Vierschanzentournee-Triumphator Dawid Kubacki oder Riesentalent Marius Lindvik sind als Kandidaten auf den Gesamtweltcup zu nennen.

Beim Skispringen in Titisee-Neustadt liest sich die Liste der Favoriten ganz ähnlich. Karl Geiger werden die besten Aussichten eingeräumt, seine Landsleute an der Hochfirstschanze mit einem weiteren Sieg zu beglücken. In jedem Fall freuen wir uns auf drei tolle Tage in Südwestdeutschland und können es bereits jetzt kaum erwarten, die Fans wieder „Ziiiiiiiieeeeeeh“ schreien zu hören. Die Qualifikation startet am Freitag um 18:00 Uhr; am Samstag um 16:00 Uhr beginnt schließlich der erste von zwei Wettkämpfen.

Unser Value Tipp:
Kobayashi unter die Top 6
1.83

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 17.01.2020, 08:01 Uhr)

Skispringen in Titisee-Neustadt 2020 – Favoriten

Germany Karl Geiger

Position im Gesamtweltcup 2019/2020: 1.

Karl Geiger springt bisher eine tolle Saison. Der zweifache Team-Weltmeister erreichte bei allen 13 Wettkämpfen bislang einen Platz unter den besten Acht, was seine unfassbare Konstanz eindrücklich unterstreicht. Dass eben jener achte Rang ausgerechnet beim dritten Springen der Vierschanzentournee zustande kam, dürfte dem gebürtigen Oberstdorfer im Nachhinein den Gesamtsieg bei der wichtigsten Skisprung-Serie des Winters gekostet haben.

Als Dritter der Tournee-Wertung von einem „Misserfolg“ zu sprechen, wäre dennoch völlig vermessen und würde der ansonsten so bodenständigen Einstellung des 26-Jährigen komplett widersprechen. Dass Geiger auch nach der Tournee weiterhin mit starker Form überzeugt, wurde am vergangenen Wochenende deutlich.

Im italienischen Val di Fiemme gewann Geiger beide Wettkämpfe auf der Normalschanze und untermauerte damit seine Ambitionen auf den Gewinn des Gesamtweltcups. Aktuell liegt der konstanteste Athlet dieses Winters bereits 120 Punkte vor seinem härtesten Konkurrenten Stefan Kraft. Am Wochenende will er vor heimischer Kulisse den Vorsprung nach Möglichkeit ausbauen.

Sollte sich Geiger ähnlich stark wie zuletzt präsentieren, dann muss mit ihm auch auf der Hochfirstschanze gerechnet werden. Bei den Wettanbietern werden vor dem Skispringen in Titisee-Neustadt die niedrigsten Wettquoten für Wetten auf den Deutschen angeboten. Der Träger des Gelben Trikots ist demnach Top-Favorit und will dieser hohen Erwartungshaltung unbedingt gerecht werden.

Austria Stefan Kraft

Position im Gesamtweltcup: 2.

Während Karl Geiger mit Platz drei in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee durchaus zufrieden sein konnte, wird Stefan Kraft nicht vollends glücklich darüber gewesen sein, nach acht Wertungssprüngen nur den fünften Platz erreicht zu haben.

Dies liegt einerseits daran, dass dem Österreicher am Ende satte 45 Punkte auf den Sieger Dawid Kubacki fehlten. Andererseits aber auch daran, dass der Tournee-Sieger von 2014/15 bei keinem der vier Springen das Podium knackte. Drei vierte Plätze sowie der „Absturz“ in Garmisch-Partenkirchen (Rang 13) kosteten dem besten Profi aus Team-Austria eine bessere Platzierung.

Trübsal blasen steht allerdings auch dem 26-Jährigen gar nicht gut zu Gesicht, weshalb sich der sympathische Skiflug-Weltrekordhalter in Val di Fiemme ebenfalls eindrucksvoll zurückmeldete und zwei zweite Plätze erreichte.

Der Zweite des Gesamtweltcups stand in der laufenden Saison bereits fünfmal auf dem Stockerl und muss beim Skispringen in Titisee-Neustadt erneut zu den heißesten Favoriten gezählt werden. In unseren Augen hat der 1.70 Meter große und nur 56 Kilogramm leichte Mann vom SV Schwarzach bessere Karten auf den Sieg als beispielsweise ein Dawid Kubacki oder ein Ryoyu Kobayashi.

Exklusiv-Bonus bei Newcomer Zulabet

Zulabet Bonus
Anbieter: Zulabet im Test | AGB gelten | 18+
 

Poland Dawid Kubacki

Position im Gesamtweltcup: 4.

Er kam wie Phönix aus der Asche und gewann die Vierschanzentournee! Im Vorfeld des beliebten Events rund um den Jahreswechsel hätte wohl kaum jemand einen Pfifferling auf den blonden Polen gesetzt. Zu schwach waren die Ergebnisse im vorherigen Saisonverlauf. Dass Dawid Kubacki sich auf den vier Schanzen in Deutschland und Österreich aber enorm wohl fühlt, bewies bereits der dritte Platz in der Gesamtwertung 2018/2019.

In diesem Jahr setzte der 29-Jährige noch einen drauf. Dank zwei dritten Plätzen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen sowie Rang zwei in Innsbruck und dem krönenden Sieg in Bischofshofen durfte der so cool wirkende Routinier am Dreikönigstag den „Goldenen Adler“ in Empfang nehmen. Im Gesamtweltcup schob sich der Pole schon auf Platz vier, zumal er in Val di Fiemme zwei dritte Plätze folgen ließ.

Dawid Kubacki befindet sich in einer tollen Verfassung. Zudem dürfte ihm die Schanze in Titisee-Neustadt gut liegen. Wetten auf den Tournee-Sieger sind dementsprechend immer eine Überlegung wert, wenngleich wir Karl Geiger und Stefan Kraft in diesen Tagen etwas stärker und möglicherweise auch motivierter einschätzen als den ruhigen Polen, der medial zuletzt sehr viel Aufmerksamkeit bekam.

Japan Ryoyu Kobayashi

Position im Gesamtweltcup: 3.

Was ist mit Ryoyu Kobayashi los? Diese Frage darf sich aktuell durchaus gestellt werden. Der Japaner wirkt derzeit nicht richtig bei der Sache, scheint unkonzentriert und ein Stück weit sogar beleidigt, dass er seine Dominanz im Skisprung-Weltcup eingebüßt hat. Als Top-Favorit gestartet, verpasste der Titelverteidiger bei der Tournee das Podium und musste sich mit Rang vier begnügen.

In Italien in der Vorwoche kam der „Sunnyboy“, der abseits der Wettbewerbe ein echter Social Media-Freak ist und die Fans an all seinen Aktivitäten teilhaben lässt, überhaupt nicht zurecht. Auf der Normalschanze erreichte Kobayashi zweimal gerade so das Finale der besten 30 Springer. Im Endeffekt reichte es nur zu den Plätzen 26 und 25.

Diese enttäuschenden Performances ist sicherlich einer der Hauptgründe, warum beim Skispringen in Titisee-Neustadt recht hohe Wettquoten für Wetten auf den ehemaligen Branchenprimus angeboten werden. Wir würden den Asiaten nicht gänzlich aus dem Kreise der Sieganwärter verbannen, denn immerhin ist die Schanze im Schwarzwald wieder deutlich größer und damit für den Vorjahressieger im Gesamtweltcup besser geeignet als jene Schanze in Predazzo.
Infografik Skispringen Titisee-Neustadt 2020

Skispringen in Titisee-Neustadt 2020 – Geheimfavoriten

In der Vergangenheit konnte sich bei den Weltcups im Skispringen eigentlich immer einer der Favoriten durchsetzen. Lediglich bei irregulären äußeren Bedingungen, ungleichen Voraussetzungen in Sachen Wind oder auf besonderen Schanzen hatten die vermeintlichen Underdogs Chancen auf einen Platz ganz oben auf dem Treppchen. Wir gehen davon aus, dass sich dies auch am Samstag beziehungsweise Sonntag nicht ändern wird.

Trotzdem gibt es natürlich mindestens eine Hand voll Kandidaten, die sich leistungstechnisch nah bei den oben erwähnten Top Vier-Springern befinden. In erster Linie ist sicherlich der junge Norweger Marius Lindvik zu nennen. Der Stern des 21-Jährigen ging bei der Tournee auf, als er gleich zwei Wettkämpfe für sich entschied und in der Schlussabrechnung Zweiter hinter Kubacki wurde.

Ebenfalls nicht außer Acht sollten die beiden erfahrenen Polen Kamil Stoch und Piotr Zyla gelassen werden. Zwar springen beide momentan im Schatten ihres Kollegen Dawid Kubacki, dennoch haben sie nicht nur einmal unter Beweis gestellt, dass an guten Tagen eine vordere Platzierung möglich ist. Speziell der ehemalige Tournee- und Gesamtweltcup-Sieger Stoch will mit aller Macht zurück an die Weltspitze, wenngleich ihm momentan immer drei bis vier Meter nach ganz vorne fehlen.

Aus deutscher Sicht gibt es nicht nur gute Neuigkeiten. Beispielsweise muss Markus Eisenbichler in der Heimat verletzt eine Zwangspause einlegen. Der Weltmeister war in der Vorwoche bei Glatteis auf dem Parkplatz gestürzt und hatte sich eine Verletzung an der rechten Hand zugezogen.

Neben Karl Geiger sollen es also vor allem Stephan Leyhe und Constantin Schmid richten. Beide präsentierten sich zuletzt in guter Verfassung. Eine Platzierung in den Top Ten ist für beide möglich. Mehr sollte aber unter normalen Umständen nicht rausspringen. Vor dem Skispringen in Titisee-Neustadt verdeutlichen auch die Wettquoten, dass Leyhe und Schmid nicht zu den Kandidaten fürs Podest zählen.

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Skispringen am 18.01.2020 in Titisee-Neustadt

Die größte Naturschanze Deutschlands am Hochfirst im Schwarzwald wird am kommenden Wochenende Austragungsort des Skisprung-Weltcups sein. In Titisee-Neustadt sind alle Favoriten mit am Start. Das heißeste Eisen kommt ausgerechnet aus der Bundesrepublik und heißt Karl Geiger.

Der 26-Jährige befindet sich in der Form seines Lebens, erreichte bei der Vierschanzentournee Platz drei in der Gesamtwertung, führt den Gesamtweltcup derzeit an und feierte in der Vorwoche in Val di Fiemme zwei Siege nacheinander. Die vielleicht noch beeindruckendere Leistung ist jedoch, dass der Oberstdorfer in allen 13 Wettkämpfen einen Rang unter den besten Acht belegte.

 

Key-Facts – Skispringen Titisee-Neustadt Wetten

  • Karl Geiger siegte in der Vorwoche zweimal in Val di Fiemme
  • Stefan Kraft stand in der laufenden Saison bereits fünfmal auf dem Podest
  • Findet Kobayashi zu seiner gewöhnlichen Form zurück?

 

Aufgrund dieser unheimlichen Konstanz sind auch beim Skispringen in Titisee-Neustadt die Wetten auf Karl Geiger als Tagessieger definitiv eine Überlegung wert. Wir schätzen den Deutschen momentan gemeinsam mit Stefan Kraft am stärksten ein und erwarten deshalb einen Zweikampf um Position eins.

Wir halten vor dem Skispringen in Titisee-Neustadt die Wettquoten auf Stefan Kraft für noch ein wenig lukrativer. Der Österreicher mag große Schanzen und hält nicht umsonst den Weltrekord im Skifliegen. Wir legen uns demnach auf Kraft als Sieger fest und wagen zudem die Prognose, dass Geiger und der wiedererstarke Kobayashi das Podest komplettieren. Alternativ kommt auch Tournee-Sieger Dawid Kubacki für Rang drei in Frage.

 

Skispringen in Titisee-Neustadt am 18.01.2020 – beste Wettquoten *

Germany Karl Geiger: 3.40 @Bet365
Poland Dawid Kubacki: 4.00 @Bet365
Austria Stefan Kraft: 5.00 @Bet365
Norway Marius Lindvik: 8.00 @Bet365
Japan Ryoyu Kobayashi: 9.00 @Bet365
Poland Kamil Stoch: 12.00 @Bet365
Poland Piotr Zyla: 26.00 @Bet365
Germany Stephan Leyhe: 31.00 @Bet365
Norway Daniel Andre Tande: 34.00 @Bet365

(Wettquoten vom 13.01.2020, 08:01 Uhr)

Hier bei Bet365 auf Skispringen wetten