Rumänien vs. Montenegro, 07.09.2018 – Nations League

Meistern Contras Karpaten-Kicker den Auftakt?

/
Tatarusanu (Rumänien)
Ciprian Tatarusanu (Rumänien) © GEP

Romania Rumänien vs. Montenegro Montenegro 07.09.2018, 20:45 Uhr – Nations League (1. Spieltag – League C – Gruppe 4) (Endergebnis 0:0)

In der aktuellen Länderspielpause geht es für die Nationalmannschaften erstmals um Punkte in der neuerschaffenen Nations League. Daran teilnehmen alle 55 Mitgliedsverbände der UEFA, so auch Rumänien und Montenegro, wobei Quoten und Wetten klar für einen Heimsieg der Karpaten-Kicker sprechen. Die Aufteilung erfolgte in vier Ligen, wovon Rumänien und Montenegro anhand ihrer Koeffizienten der UEFA Rangliste in Liga C eingeteilt wurden. Dort kämpfen beide zusammen mit Serbien und Litauen um Platz eins. Der Gruppensieger steigt anschließend nicht nur in Liga B auf, sondern hat zudem die Chance, sich direkt für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren. Die vier Gruppensieger der Liga C streiten sich anschließend in den Playoffs um ein EM-Ticket. Damit haben erstmals auch kleine Nationen, die voraussichtlich keinen der 20 über die altbewährte EM-Qualifikation zu vergebenen Plätze ergattern würden, die Chance an der EM 2020 teilzunehmen. Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer. Der Gruppenletzte steigt am Ende aus Liga C in Liga D ab. Die Gruppenspiele der Nations League finden an den drei Doppelspieltagen im September, Oktober und November 2018 statt.

Gespielt wird am Freitagabend am südlichen Fuß der Karpaten im Ilie-Oana-Stadion in Ploiesti. Anpfiff ist um 20:45 Uhr. Leiten wird die Partie der 34-jährige Unparteiische Ivan Kruzliak aus der Slowakei. Die Wettbasis analysiert die Partie und stellt für Rumänien gegen Montenegro Quoten und Wetten vor.

Rumänien vs. Montenegro – Beste Quoten * – Nations League

Romania Sieg Rumänien: 1.80 @Interwetten
Unentschieden: 3.30 @Betvictor
Montenegro Sieg Montenegro: 5.25 @Bet365

(Wettquoten vom 05.09.2018, 14:51 Uhr)

Zur Interwetten Website

Romania Rumänien – Statistik & aktuelle Form

Rumänien Logo

1986 sorgte Steaua Bukarest mit dem Gewinn des Europapokals der Landesmeister (dem Vorgängerwettbewerb der Champions League) für Furore. Steaua und Rumänien waren den Fußballfans europaweit plötzlich ein Begriff geworden. Vermutlich war es für alle Zeit der größte Erfolg einer rumänischen Vereinsmannschaft im Europapokal. Es war damals die große und erfolgreichste Zeit von Steaua. In den Folgejahren gab es 1988 erneut den Vorstoß bis ins Landesmeister-Halbfinale, ehe man an Benfica Lissabon scheiterte. 1989 schafft es Steaua erneut ins Finale, unterlag jedoch dem AC Milan mit Legenden wie Gullit oder Van Basten in ihren Reihen deutlich mit 0-4. Von dieser starken Phase profitierte natürlich auch die Nationalmannschaft. Jahrelang zählten die Rumänen zu den besten Nationalteams in Europa. Zwischen 1990 und 2000 qualifizierten sich die Rumänen dreimal für eine Weltmeisterschaft und zweimal für eine Europameisterschaft. Einzig das Turnier 1992 (EM) wurde verpasst. Herausragende Spieler wie Gheorghe Hagi, Gheorghe Popescu, Dorinel Munteanu, Viorel Moldovan, Dan Petrescu und später Adrian Mutu prägten das Bild der Tricolorii (= die Dreifarbigen) und sorgten mit der Nationalmannschaft für Furore.

[pullquote align=“right“ cite=“Trainer Cosmin Contra fordert vollen Einsatz von seinen Spielern“]“Wenn die Spieler mit diesem Trikot auf das Feld kommen, müssen sie alles für die Fans geben, die ins Stadion kommen.“[/pullquote]

Im Jahre 2000 stießen die Rumänen bei der Euro bis ins Viertelfinale vor. Bei den Weltmeisterschaften 1990 und 1998 ging es bis ins Achtelfinale. Der bis dato größte Erfolg der Nationalmannschaft war das Erreichen des Viertelfinals bei der WM 1994 in den USA. Rumäniens Fußball wurde ernstgenommen. Das war in den letzten Jahren nicht mehr der Fall. Auf eine WM wartet Rumänien seit 1998 vergeblich. Zuletzt verpassten die Karpaten-Kicker fünfmal in Folge die Endrunde. Der Vereinsfußball steckt in der Dauerkrise. Die Liga wurde in den letzten Jahren von Korruptionsskandalen und undurchsichtigem Finanzgebaren dubioser Investoren arg in Mitleidenschaft gezogen. Viele Klubs mussten aufgrund erheblicher finanzieller Probleme Konkurs anmelden. Immerhin konnte die Nationalmannschaft in dieser Tristesse ein kleines Ausrufezeichen setzen. 2016 gelang mit Trainer Anghel Iordanescu die erste EM-Teilnahme seit 2008. Dabei spielte natürlich neben dem neuen Modus der EM (mit 24 Nationen) die relativ einfache Qualifikationsgruppe ohne Topnation eine große Rolle. Den Rumänen fehlen zwar die überragenden Einzelspieler vergangener Tage, doch Iordanescus Rumänen waren schwer zu besiegen und blieben als einziges Team der Gruppe ungeschlagen.

Bei der EM in Frankreich traf dies jedoch nicht mehr zu. Die Rumänen schieden sang und klanglos nach der Vorrunde aus. Iordanescu hörte nach der EM auf und der deutsche Trainer Christoph Daum sollte das Land nach 20 Jahren wieder zu einer WM führen, was Daum aber nicht glückte. Daum wurde bereits im September 2017 entlassen und durch den Ex-Nationalspieler Cosmin Contra ersetzte, mit dem nun wieder einmal alles besser werden soll. Die Bilanz von Contra kann sich aber durchaus sehen lassen. Von seinen acht Spielen auf der rumänischen Trainerbank verlor der 42-jährige einzig vergangenen November ein Testspiel gegen die Niederlande (0:3). Zuletzt gab es gegen Israel, Schweden, Chile und Finnland vier Siege in Folge. Auch wenn es nur Siege in Testspielen waren, sprechen bei Rumänien gegen Montenegro Wetten hinsichtlich Wettquoten klar für einen Heimsieg der Rumänen. Brighton & Hove Albion Sommerneuzugang Florin Andone und der in der Türkei tätige Bogdan Stancu fehlen gegen Montenegro aufgrund von Verletzungen.

Voraussichtliche Aufstellung von Rumänien:

Tatarusanu – Tosca, Sapunaru, Chiriches ©, Benzar – Marin, Anton – Stoian, Stanciu, Chipciu – Tucudean
Trainer: Cosmin Contra

Letzte Spiele von Rumänien:
05.06.2018 – Rumänien vs. Finnland 2:0 (Testspiel)
31.05.2018 – Rumänien vs. Chile 3:2 (Testspiel)
27.03.2018 – Rumänien vs. Schweden 1:0 (Testspiel)
24.03.2018 – Israel vs. Rumänien 1:2 (Testspiel)
14.11.2017 – Rumänien vs. Holland 0:3 (Testspiel)

 

 

Montenegro Montenegro – Statistik & aktuelle Form

Montenegro Logo

Die Republik Montenegro ist noch eine der jüngeren Nationen in Europa. Erst seit Juni 2006 ist der Balkenstaat an der südöstlichen Adriaküste mit knapp 625.000 Einwohnern selbstständig. Knapp ein Jahr später traten die Montenegriner der UEFA als 53. Mitglied bei. Im Mai 2007 wurde Montenegro vollwertiges Mitglied der FIFA. Die erste Qualifikation, an welcher der Balkanstaat teilnahm, war für die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Damals lief es noch nicht wirklich gut. Zwar zeigten ein Sieg und sechs Unentschieden in zehn Partien, dass die Mannschaft schwer zu schlagen war, im Endklassement reichte es dennoch nur zum vorletzten Platz. An einer Teilnahme für die Europameisterschaft 2012 scheiterten die Montenegriner hingegen erst in den Playoff Spielen. In der Gruppe gab es ein beachtliches 0-0 gegen England, sowie unter anderem einen Sieg gegen die Schweiz. Platz zwei bedeutete ein Playoff Ticket gegen Tschechien, die jedoch damals eine Nummer zu groß waren (0:1, 0:2). Dennoch ist dies das bis dato beste Abschneiden in einer Quali.

[pullquote align=“left“ cite=“Der montenegrinische Trainer Ljubisa Tumbakovic ist nicht ganz so begeistert von der Nations League“]“Die Nations League schien anfangs sehr interessant, weil wir gegen Teams mit ähnlichen Qualitäten antreten müssen, aber das ist nicht so. Es ist ein Pilotprojekt, das für die UEFA wichtiger ist als für uns. Von den 15 Mannschaften der Liga C geht nur eine ins Finale und damit zur EM.“[/pullquote]

Die folgenden Qualifikationen für die Turniere 2014 bis 2018 konnte Montenegro ebenfalls nicht erfolgreich bestreiten. In der WM-Qualifikation für das Turnier in Russland reichte es in einer machbaren Gruppe hinter Polen und Dänemark nur zu Rang drei – wie bereits vier Jahre zuvor für die WM in Brasilien. Gegen die beiden WM-Fahrer verloren die Montenegriner auch die beiden abschließenden Quali-Spiele und warten seit sechs Partien auf einen Sieg (drei Remis, drei Niederlagen). Der letzte Erfolg liegt über ein Jahr zurück, könnte aber ein gutes Omen für den Freitag sein, denn am 4. September 2017 siegte Montenegro zuhause mit 1:0 gegen Rumänien in der WM Qualifikation. Trainer ist seit Januar 2016 Ljubisa Tumbakovic. Geht es am Freitag schief, könnte der Druck für den 65-jährige Coach gehörig zunehmen. Dennoch: mit einer Niederlage zum Auftakt dürfte es schwer werden, sich über die Nations League für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizierten. Favorit ist Montenegro jedoch keineswegs, dies zeigen bei Rumänien gegen Montenegro Wetten und Quoten.

Die beiden Aushängeschilder der Nationalmannschaft sind aktuell Abwehrspieler Stefan Savic vom amtierenden Europa League Champion Atlético Madrid und Stevan Jovetic. Der hoch veranlagte Spieler kickt seit einem Jahr in Monaco. Doch dem 28-jährigen machen immer wieder Verletzungen zu schaffen, so wie aktuell. Zum Auftakt der Ligue Un sorgte Jovetic beim 3:1-Sieg der Monegassen gegen Nantes mit einem Treffer und einer Vorlage fast im Alleingang für den Sieg. Die jüngsten beiden Partien war Jovetic jedoch aufgrund einer Verletzung nicht im Kader und fehlt somit auch der Hrabri sokoli im wichtigen Auftaktmatch der Nation League.

Voraussichtliche Aufstellung von Montenegro:

Petkovic -Tomasevic, Simic, Savic ©, Stojkovic – Vukcevic, Nebojsa Kosovic – Haksabanovic, Mugosa, Marusic – Beciraj
Trainer: Ljubisa Tumbakovic

Letzte Spiele von Montenegro:
02.06.2018 – Montenegro vs. Slowenien 0:2 (Testspiel)
28.05.2018 – Bosnien vs. Montenegro 0:0 (Testspiel)
27.03.2018 – Montenegro vs. Türkei 2:2 (Testspiel)
23.03.2018 – Zypern vs. Montenegro 0:0 (Testspiel)
08.10.2017 – Polen vs. Montenegro 4:2 (WM-Qualifikation Europa)

 

 

Romania Rumänien vs. Montenegro Montenegro Direkter Vergleich

Rumänien und Montenegro trafen bislang dreimal in Länderspielen aufeinander. Jüngst am 4. September 2017 im Rahmen der Qualifikation für die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Montenegro siegte im heimischen Podgorica dank eines Treffers von Starspieler Stevan Jovetic mit 1:0. Das Hinspiel in Rumänien endete nach Treffern von Adrian Popa und erneut Jovetic mit 1:1. Zudem trafen beide Länder im Mai 2008 in einem Freundschaftsspiel aufeinander, welches Rumänien zuhause mit 4:0 gewann.

Rumänien (Nummer 28 der FIFA Weltrangliste) ist gegen Montenegro (Nummer 41 der FIFA Weltrangliste) bei den Buchmachern laut den aktuellen Wettquoten Favorit auf einen Auftaktsieg in die Nations League.

Prognose & Wettbasis-Trend Romania Rumänien vs. Montenegro Montenegro

Rumänien ist gegen Montenegro hinsichtlich der Wettquoten der Buchmacher zum Start in die Nations League Favorit. Wetten auf einen Heimsieg lohnen bei Quoten von 1,80 daher nur bedingt. Deutlich höher würde der Gewinn bei Wetten auf einen Auswärtserfolg der Montenegriner ausfallen. Dafür sind Wettquoten in Höhe von 5,25 aufgerufen. Tipps und Wetten auf ein Unentschieden bescheren mit Quoten von 3,30 ebenfalls eine interessante Wett-Möglichkeit.

 

Key-Facts – Rumänien vs. Montenegro Wetten

  • Rumänien gewann die jüngsten vier Länderspiele und musste unter Trainer Contra erst eine Pleite einstecken (sechs Siege, ein Remis, eine Pleite)
  • Montenegro wartet seit sechs Länderspielen auf einen Sieg (drei Unentschieden, drei Niederlagen)
  • In der WM Qualifikation 2018 bleib Montenegro gegen Rumänien ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis)

 

Während die Rumänen unter Neutrainer Cosmin Contra erst einmal in dessen acht Länderspielen als Verlierer vom Platz gingen, konnte Montenegro seit einem Jahr kein Länderspiel mehr gewinnen. Wir rechnen nicht damit, dass sich daran am Freitag etwas ändert. Es treffen zwei Teams aufeinander, die Probleme haben Treffer zu erzielen. Ganz besonders die Montenegriner ohne ihren Star Jovetic. Es ist daher zu empfehlen, bei Rumänien – Montenegro Wetten auf ein Unentschieden zu platzieren.

Schaffen die USA gegen Brasilien eine Überraschung?
USA vs. Brasilien, 07.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Romania Rumänien vs. Montenegro Montenegro – Beste Wettquoten * 07.09.2018

Romania Sieg Rumänien: 1.80 @Interwetten
Unentschieden: 3.30 @Betvictor
Montenegro Sieg Montenegro: 5.25 @Bet365

(Wettquoten vom 05.09.2018, 14:51 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Rumänien / Unentschieden / Sieg Montenegro:

1: 54%
X: 28%
2: 18%

Romania Rumänien vs. Montenegro Montenegro – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2,60 @ Bet3000
Unter 2,5 Tore: 1,50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2,31 @Bet at Home
NEIN: 1,65 @ BetVictor

1. Torschütze
Romania Rumänien: 1,65 @Betway
Kein Tor: 7,00 @ BetVictor
Montenegro Montenegro: 3,10 @ Bet365

Zur Bet365 Website
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land eu & das gewünschte Thema auswählen)
CONTENT :

UEFA Nations League vom 06.09. - 09.09.2018

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup
06.09./16:00 es Kasachstan - Georgien 0:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Wales - Irland 4:1 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Tschechien - Ukraine 1:2 Freundschaftsspiel
06.09./20:45 es Deutschland - Frankreich 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./18:00 es Aserbaidschan - Kosovo 0:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Italien - Polen 1:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Litauen - Serbien 0:1 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Türkei - Russland 1:2 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Albanien - Israel 1:0 Freundschaftsspiel
07.09./20:45 es Rumänien - Montenegro 0:0 Freundschaftsspiel
08.09./15:00 es Nordirland - Bosnien 1:2 Freundschaftsspiel
08.09./18:00 es Schweiz - Island 6:0 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es Estland - Griechenland 0:1 Freundschaftsspiel
08.09./20:45 es England - Spanien 1:2 Freundschaftsspiel
09.09./15:00 es Ukraine - Slowakei 1:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Dänemark - Wales 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./18:00 es Mazedonien - Armenien 2:0 Freundschaftsspiel
09.09./20:45 es Frankreich - Holland 2:1 Freundschaftsspiel