Wer gewinnt die Rugby WM 2019? Favoriten, Wetten & Quoten

Können die Briten oder Südafrikaner die All Blacks entthronen?

/
Neuseeland Rugby WM 2019 Favorit
All Blacks - Neuseeland © imago imag

Seit 20. September findet derzeit in Japan mit der Rugby WM 2019 das drittgrößte Sportevent der Welt statt.

20 Nationen sind dabei ins Turnier gestartet und kämpfen bis 2. November um den so begehrten Webb Ellis Cup.

Top-Favorit der Buchmacher ist Rekordweltmeister Neuseeland, gefolgt von England und Südafrika. Zudem schaffte es noch Wales ins Semi-Finale

Rugby WM 2019 Quoten | Favoriten

Team Rugby WM Quoten Bet365 Rugby WM Quoten Betfair Rugby WM Quoten Betway
Neuseeland 1.80 1.80 1.80
England 5.00 5.50 5.50
Südafrika 4.00 4.00 4.20
Wales 11.0 10.00 12.00

* Sollte Ihr persönlicher Favorit dabei sein, einfach auf die gewünschte Quote klicken und schon landen Sie auf direktem Wege beim Anbieter. Quoten Stand vom 23.10.2019, 13:19 Uhr. Angaben ohne Gewähr. AGB gelten | 18+

 

Gewinnt Neuseeland zum dritten Mal in Folge die Rugby WM?

Die Favoritenstellung von Neuseeland bei der Frage „Wer gewinnt die Rugby WM?“ kommt selbstverständlich nicht von ungefähr. Schließlich haben die All Blacks die letzten beiden Ausgaben die Rugby-Union-Weltmeisterschaft für sich entschieden.

Neben den beiden Triumphen 2015 in England und der Heim-WM 2011 holten sich die Neuseeländer auch schon den Webb Ellis Cup bei der allerersten Ausgabe im Jahr 1987 (in Neuseeland & Australien) und sind mit ihren drei Titeln Rekordsieger.

 

Die Wettanbieter haben nun in Japan bei der insgesamt 9. Auflage der Rugby WM die All Blacks erneut ganz oben auf ihrem Zettel. Und das, obwohl die beiden wohl besten Rugby-Union-Athleten in der Geschichte der Neuseeländer – Weltmeisterkapitän der beiden letzten Turniere Richie McCaw, sowie Punkterekordhalter Dan Carter – nicht mehr dabei sind.

Genauso wie einige andere verdiente Spieler, die wesentlich dazu beitrugen, die All Blacks zum erfolgreichsten Team der Rugby-Geschichte zu machen – namentlich Keven Mealemu, Tony Woodcock, Ma’a Nonu und Conrad Smith.

Die Abwesenheit solcher Top-Stars könnte nun vielleicht eine andere Nation dazu nutzen, die Vorherrschaft der All Blacks zu durchbrechen.

Alle Rugby-Weltmeister

1987: New Zealand Neuseeland
1991: Australia Australien
1995: South Africa Südafrika
1999: Australia Australien
2003: England
2007: South Africa Südafrika
2011: New Zealand Neuseeland
2015: New Zealand Neuseeland

 

Bei Bet365 auf die Rugby WM wetten
*AGB gelten | 18+
 

Die Briten sind bei der Rugby WM 2019 in Lauerstellung

So steht bei den Buchmachern laut Rugby WM Quoten mit England auch das „Mutterland des Rugby“ – Rugby ist eine der ältesten Sportarten der Welt und soll erstmals 1823 in der gleichnamigen englischen Stadt gespielt worden sein – hoch im Kurs.

Aufgrund der Geschichte und des Ursprungs ist Rugby auf der Insel naturgemäß extrem populär. 2003 kürten sich die Engländer auch zum ersten und bislang einzigen europäischen Rugby-Weltmeister.

Nun soll in Japan der zweite Streich folgen. Solch ein Coup würde die Fans nach dem Debakel von 2015, als das Team bei der Heim-WM bereits in der Vorrunde ausschied, versöhnlich stimmen.

Zuletzt beim Six Nations Cup (mit Wales, Irland, Schottland, Frankreich und Italien), der inoffiziellen Europameisterschaft, wurden die Engländer Zweiter – hinter Wales.

Die erfolgreichsten Rugby-Nationen

Nation WM-Titel 2. Platz 3. Platz
Neuseeland 3 1 2
Australien 2 2 1
Südafrika 2 0 2
England 1 2 0
Frankreich 0 3 1
Wales 0 0 1
Argentinien 0 0 1

 

Die Dragons haben neben diesem Turniersieg vor kurzem auch etwas anderes Historisches geschafft – im August haben die Waliser für kurze Zeit die All Blacks, die zuvor 508 Wochen hintereinander Weltranglisten-Erster waren, an der Spitze der Weltrangliste abgelöst.

Dies gelang im September einem weiteren Team von der britischen Insel – nämlich Irland. Aktuell ist jedoch wieder Neuseeland Nummer 1.

Laut Rugby WM Quoten der Wettanbieter sind diese drei britischen Mannschaften (England, Wales & Irland) aber ernsthafte Konkurrenten.

 

Südafrika laut Rugby WM Quoten ebenfalls im Kreis der Top-Favoriten

Genauso wie der zweimalige Weltmeister Südafrika. Die Springboks streben nach ihren beiden Titeln 1995 & 2007 ihren dritten Webb Ellis Cup an.

Der zweiterfolgreichsten Rugby-Nation Australien, die sich ebenfalls zwei Mal zum Weltmeister krönte, werden von den Bookies bei der Frage „Wer gewinnt die Rugby WM?“ ebenfalls gewisse Chancen ausgerechnet.

Gastgeber Japan zählt dagegen nicht zu den Top-Favoriten. Kein Wunder, immerhin qualifizierte sich Japan zwar bislang für jede WM, doch über die Vorrunde kam der nunmehrige Veranstalter noch nie hinaus.

Die wichtigsten Fakten & Infos zur Rugby WM 2019 in Japan

Die 9. Rugby-Union Weltmeisterschaft ist überhaupt die erste, die in Asien sowie außerhalb der Kern-Rugby-Nationen stattfindet.

Dennoch werden über 1,8 Millionen Zuschauer in den 12 WM-Stadien erwartet – davon 400.000 Fans aus dem Ausland. Darüber hinaus sollen weltweit bis zu 3 Milliarden TV-Zuschauer die Spiele verfolgen.

Gespielt wird übrigens in vier 5er Gruppen – die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten steigen in das Viertelfinale auf. Die Gruppendritten qualifizieren sich immerhin noch genauso wie die beiden Erstplatzierten für die WM 2023.

Das Finale der Rugby WM 2019 findet am 2. November im International Stadium Yokohama statt.

Zu sehen ist die Weltmeisterschaft in Deutschland übrigens live im Free-TV auf ProSieben MAXX und im Stream bei ran.de.

 

Rugby WM Gruppen 2019 im Überblick

  • Gruppe A: Irland, Schottland, Japan, Samoa, Russland
  • Gruppe B: Neuseeland, Südafrika, Italien, Kanada, Namibia
  • Gruppe C: England, Frankreich, Argentinien, USA, Tonga
  • Gruppe D: Wales, Australien, Uruguay, Fidschi, Georgien

 

Bei Betfair auf die Rugby WM wetten
*AGB gelten | 18+