Rizespor vs. Basaksehir, 01.03.2016 – Türkiye Kupasi

Bringt Rizespor den Vorsprung aus dem Hinspiel ins Ziel?

/
Karaman
Trainer Hikmet Karaman (Rizespor) ©

Turkey Rizespor vs. Basaksehir Turkey 01.03.2016, 19:00 Uhr – Türkiye Kupasi (Endergebnis 1:0)

Im türkischen Pokalwettbewerb, dem Türkiye Kupasi, werden im Laufe der Woche die Viertelfinalrückspiele ausgetragen. Dabei kommt es unter anderem im Yeni Rize Sehir Stadion zum Aufeinandertreffen der beiden Süperlig-Klubs Rizespor und Istanbul Basaksehir. Als Favorit in dieser Paarung galt im Vorfeld der aktuelle Süperlig-Vierte Basaksehir, doch im Hinspiel landete Rizespor, derzeit Elfter in der Süperlig, mit einem 2:0-Erfolg in Istanbul für eine große Überraschung. Der vermeintliche Favorit Basaksehir steht damit vor dem Viertelfinal-Aus und der Underdog Rizespor darf stattdessen vom Halbfinale im Cup träumen.

Die Verhältnisse in dieser Paarung haben sich vor dem Rückspiel also deutlich verschoben. Ausschlaggebend dafür war ein rabenschwarzer Tag des Basaksehir-Schlussmannes Volkan Babacan, der beide Rizespor-Tore auf seine Kappe nehmen musste. Den ersten Aussetzer erlaubte sich Babacan in der sechsten Spielminute, als sein Abwurf von Rizespors Robin Yalcin abgefangen wurde und Yalcin den Ball anschließend zur 1:0-Führung des Schwarzmeerklubs einnetzte. Beim zweiten Tor von Rizespor stand der Basaksehir-Keeper zu weit vor seinem Kasten, der Nutznießer war diesmal der Rizespor-Angreifer Mehmet Akyüz, der den Ball in der 70. Spielminute aus der Distanz ins Tor zum 2:0-Endstand für Rizespor beförderte. Die Fehler Volkan Babacans, der ansonsten ein so sicherer Rückhalt für den Süperlig-Vierten ist und auch als derzeitige Nummer eins im Tor der türkischen Nationalmannschaft steht, könnte Basaksehir also den Halbfinal-Einzug kosten, wenn das Team des früheren türkischen Nationaltrainers Abdullah Avci das Ruder im Rückspiel nicht noch einmal umreißen kann.

[pullquote align=“right“ cite=“Aykut Ferah“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Die Vorfreude auf das Spiel ist groß. Der Vorteil ist nach dem Hinspiel auf unserer Seite. Wir alle in Rize – die Fans, der Vorstand, die Mannschaft wollen gemeinsam etwas Großes erreichen.“[/pullquote]

Bei der Heimmannschaft Rizespor will man dies jedoch mit aller Macht verhindern und den Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen. Die Chance auf den erstmaligen Halbfinal-Einzug im Pokal motiviert alle im Verein. „Die Vorfreude auf das Spiel ist groß. Der Vorteil ist nach dem Hinspiel auf unserer Seite. Wir alle in Rize – die Fans, der Vorstand, die Mannschaft wollen gemeinsam etwas Großes erreichen“, kündigte der Rizespor-Vereinssprecher Aykut Ferah im Vorfeld des Rückspiels an. Trotz des Vorteils sei der Respekt vor dem Gegner weiterhin groß: „Sie haben eine starke Mannschaft mit sehr guten Spielern, die jederzeit für entscheidende Aktionen sorgen können. Wir müssen also von der ersten bis zur letzten Minute hellwach sein.“

Der Schiedsrichter der Partie im 15.485 Zuschauer fassenden Yeni Rize Sehir Stadion ist der Unparteiische Sarper Baris Saka. Der Anstoß erfolgt Dienstagabend um 19.00 Uhr.
 

Vierter Heimsieg in Serie für „ekelhafte“ Ingolstädter?
Ingolstadt vs. Köln 01.03.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Rizespor – Statistik & aktuelle Form

Rizespor Logo

Dem Klub mit dem vollen Namen Caykur Rizespor hängt seit Langem der Ruf einer Fahrstuhlmannschaft nach, da man seit der Vereinsgründung im Jahr 1968 ununterbrochen zwischen der ersten und der zweiten Liga hin- und herpendelt. Im Sommer 2013 ist der Schwarzmeerklub zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte in die Süperlig aufgestiegen und in den beiden Jahren seit dem letzten Aufstieg konnten sich die Blau-Grünen beide Male nur mit Mühe und Not im Oberhaus halten. In der Vorsaison sah es nach 12 Spieltagen einmal mehr sportlich sehr düster aus. Der glücklose Trainer Mehmet Özdilek musste deshalb im Dezember seine Koffer packen. Auf dem vorletzten Tabellenplatz liegend übernahm im Anschluss Hikmet Karaman das Team und mit seiner Hilfe stemmte sich die Mannschaft in den entscheidenden Wochen im Laufe der Rückrunde erfolgreich gegen den Abstieg, der am Ende als Tabellen-14. noch so eben verhindert werden konnte. Den Rizespor-Fans hat der sportliche Überlebenskampf der letzten beiden Jahre eine Menge Nerven gekostet. Als sportliches Ziel für die aktuelle Spielzeit wurde der erneute Klassenerhalt ausgegeben mit der Hoffnung, dass man diesmal nicht bis zuletzt zittern muss. Hierfür krempelte der Trainer Hikmet Karaman die Mannschaft im vergangenen Sommer ordentlich um (15 Abgänge, 10 Neuzugänge). Die Neuen wie Kameruns früherer Nationaltorhüter Charles Itandje, Ahmet Ilhan sowie die beiden früheren Bundesliga-Profis Robin Yalcin (früher VfB Stuttgart) und Cedric Makiadi (kam vom SV Werder Bremen) haben sich gut in die Mannschaft eingefügt und das spiegelte sich auch im bislang positiven Saisonverlauf wieder, auch wenn es zuletzt in der Liga nicht mehr ganz so gut gelaufen war, da die Karaman-Elf zuletzt in einem Formloch steckte.

Die Blau-Grünen warteten inzwischen schon seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg (1 Remis, 4 Niederlagen), ehe endlich der Knoten am vergangenen Wochenende platzte und man durch einen 2:0-Heimerfolg über Kasimpasa der Negativserie ein Ende setzen konnte. Der Mann des Abends beim für die Moral so wichtigen Erfolg für das Team von Hikmet Karaman war der Doppeltorschütze Deniz Kadah, der seine Ligatore Nummer acht und neun erzielte. Der Rizespor-Trainer war im Anschluss einfach nur erleichtert. „Es ist nicht leicht aufzustehen, immer wieder aufzustehen, wenn man immer wieder hinfällt. Meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie deshalb aber nicht hängen lässt. Diesmal haben wir uns im Gegensatz zu den Vorwochen für unseren Einsatz auch mit dem Ergebnis belohnt. Das freut mich sehr für die Jungs“, sagte Hikmet Karaman nach dem ersten Sieg nach fast genau zwei Monaten in der Süperlig. In der Tabelle hat man durch den Dreier den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederhergestellt. Nach 23 Spieltagen liegt Rizespor mit 28 Punkten (32:32 Tore) auf Rang elf. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt derzeit komfortable zehn Punkte. Mit dem bisherigen Saisonverlauf kann man also trotz der Formkrise zwischendruch insgesamt dennoch hochzufrieden sein.

Im Pokalwettbewerb marschierte man durch unspektakuläre Siege gegen die unterklassigen Gegner Adliyespor (2:0) und Orhangazispor (1:0) in die Gruppenphase, wo man in der Gruppe D auf Mersin IY, Bucaspor und Aydinspor traft. Mit 13 Punkten (4 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) wurde Rizespor Gruppenzweiter hinter dem Gruppensieger Bucaspor (15 Punkte). Im Achtelfinale traf man dann auf den Drittligisten Sivas Belediyespor, den man mühelos mit 2:0 ausschaltete. Der Viertelfinal-Einzug stellt bereits das beste Ergebnis der vergangenen zehn Jahre dar und ist für sich betrachtet schon ein Erfolg. Nach dem jüngsten 2:0-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel gegen Basaksehir haben die Blau-Grünen nun beste Aussichten auf das Halbfinale. In Abwesenheit des verletzten Torjägers Leonard Kweuke liegen die Torhoffnungen im Rückspiel auf den Schultern des Stürmers Deniz Kadah, der in der Liga mit neun Treffern der erfolgreichste Torschütze Rizespors nach Kweuke (zehn Tore) ist. Fehlen werden neben Kweuke die ebenfalls angeschlagenen Sercan Kaya und Ismail Dhurgham.

Beste Torschützen in der Liga:
10 Tore – Leonard Kweuke
9 Tore – Deniz Kadah
4 Tore – Mehmet Akyüz

Voraussichtliche Aufstellung von Rizespor:
Charles Itandje – Eren Albayrak, Ousmane Viera, Godfrey Oboabona, Koray Altinay – Robin Yalcin, Ludovic Sylvestre, Murat Duruer, Ahmet Ilhan Özek – Mehmet Akyüz, Deniz Kadah

Letzte Spiele von Rizespor:
27.02.2016 – Rizespor vs. Kasimpasa 2:0 (Süper Lig)
20.02.2016 – Antalyaspor vs. Rizespor 2:1 (Süper Lig)
14.02.2016 – Sivasspor vs. Rizespor 2:1 (Süper Lig)
11.02.2016 – Istanbul Basaksehir vs. Rizespor 0:2 (Fortis Türkiye Kupasi)
07.02.2016 – Rizespor vs. Eskisehirspor 1:1 (Süper Lig)

 

Legt Hannover im Derby nach oder siegt der VFL?
Hannover vs. Wolfsburg 01.03.2016, Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Basaksehir – Statistik & aktuelle Form

Istanbul BB Logo

Im Sommer 2014 war Basaksehir als Aufsteiger wieder in die Süperlig zurückgekehrt. Mit einem vergleichsweise kleinen Budget führte der erfahrene Trainer Abdullah Avci seine Mannschaft in der vergangenen Aufstiegssaison auf einen sensationellen vierten Platz. Die Mannschaft bestach angeführt vom Nationaltorhüter Volkan Babacan besonders durch eine starke Defensive und schnell vorgetragene Konter im Spiel nach vorne. Es war der Lohn einer unaufgeregten und nachhaltigen Arbeit der Blau-Orangen, die sich durch die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte erstmals für den Europapokal qualifizierten. Als Vater des Erfolges galt zweifelsohne der Trainer, der schon von 2006 bis 2011 auf der Trainerbank von Basaksehir saß – seinerzeit hieß der Klub noch Istanbul BB. Avci ist ein Fachmann, der klare Vorstellungen vom Fußball hat. Er ist bekannt dafür, dass er vor allem auf das Kollektiv und taktische Disziplin setzt. Dass es dem früheren türkischen Nationaltrainer gelang, ohne große Namen und mit geringen finanziellen Mitteln direkt hinter den drei Istanbuler Großklubs Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas zu landen und gleichzeitig Traditionsklubs wie Trabzonspor und Bursaspor hinter sich zu lassen, war gar nicht hoch genug einzuschätzen. Die Leistungsträger konnten im Anschluss im vergangenen Sommer gehalten werden. Zudem wurde die Mannschaft mit erfahrenen Spielern wie Emre Belözoglu und Bekir Irtegün verstärkt werden, die beide vom Vize-Meister Fenerbahce gekommen sind. Das Ziel des Klubs ist, das Ergebnis der Vorsaison zu wiederholen. Wohlwissend, dass dies kein leichtes Unterfangen ist.

Zu Saisonbeginn hatte sich das Team von Basaksehir-Coach Abdullah Avci zunächst noch ziemlich schwer getan. Erst endete das Kapitel Europa frühzeitig, nachdem man in der Qualifikation zur Europa League am niederländischen Klub Alkmaar scheiterte. Dann folgten auch zwei Niederlagen zum Ligastart. Nach nur einem Sieg in den ersten vier Spielen (3 Niederlagen) schien es, als ob man sich Sorgen, um den Vorjahres-Vierten machen müsste, doch die Basaksehir-Mannschaft konnte sich fangen und steigerte sich dann im weiteren Hinrundenverlauf kontinuierlich. Inzwischen präsentiert sich die Avci-Elf wieder als ein Team, das nur schwer zu schlagen ist – genau so wie in der Vorsaison. Am vergangenen Wochenende feierte man in der Liga durch einen 1:0-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen den Aufsteiger Kayserispor den elften Saisonerfolg. Im Rennen um die Europapokalränge war es ein sehr wichtiger Sieg, nachdem man zuvor viermal in Serie Remis gespielt hatte. Seit inzwischen sechs Spielen ist Basaksehir in der Liga ungeschlagen (2 Siege, 4 Remis). In der Tabelle liegt man mit 39 Punkten (33:23 Tore) auf Rang vier. Das Team von Abdullah Avci befindet sich damit auf Europacup-Kurs.

Im Pokal war der Pokalfinalist von 2010/11 direkt für die Gruppenphase qualifiziert, wo man mit der Gruppe A eine relativ leichte Staffel erwischt hatte, da man mit Amedspor, Bandirmaspor und Sanliurfaspor nur auf unterklassige Teams traf. Ohne größere Probleme marschierte die Avci-Elf mit 14 Punkten als Gruppensieger in das Achtelfinale, wo man erneut Losglück hatte und auf den Drittligisten Tepecikspor (3:0), der ebenfalls keine Hürde darstellte. Im Viertelfinale nun hat man es mit Rizespor erstmals im laufenden Wettbewerb mit einem Team auf Augenhöhe zu tun und es droht nach den beiden Patzern von Volkan Babacan im Hinspiel nun das Aus. Es braucht schon einen Glanztag, wenn man die Geschichte noch drehen will. Die Hoffnungen in der Offensive ruhen auf den Schultern des bosnischen Nationalspielers Edin Visca, der mit neun Toren (3 Vorlagen) der Toptorschütze von Basaksehir in der Liga ist. Unterstützen soll Visca im Angriff der Sturmkollege Mehmet Batdal, der bislang sechsmal in der Süperlig getroffen hat. Fehlen wird im Rückspiel gegen Rizespor allein der verletzte Basaksehir-Profi Cenk Sahin.

Beste Torschützen in der Liga:
9 Tore – Edin Visca
6 Tore – Mehmet Batdal
4 Tore – Yalcin Ayhan

Voraussichtliche Aufstellung von Basaksehir:
Volkan Babacan – Alparslan Erdem, Yalcin Ayhan, Bekir Irtegün, Ugur Ucar – Mahmut Tekdemir, Emre Belözoglu – Doka Madureira, Marcio Mossoro, Edin Visca – Mehmet Batdal

Letzte Spiele von Basaksehir:
26.02.2016 – Istanbul Basaksehir vs. Kayserispor 1:0 (Süper Lig)
21.02.2016 – Akhisar Belediye vs. Istanbul Basaksehir 0:0 (Süper Lig)
14.02.2016 – Istanbul Basaksehir vs. Besiktas 2:2 (Süper Lig)
11.02.2016 – Istanbul Basaksehir vs. Rizespor 0:2 (Fortis Türkiye Kupasi)
06.02.2016 – Bursaspor vs. Istanbul Basaksehir 3:3 (Süper Lig)

 

Kann Preußen Münster wieder oben angreifen?
Fortuna Köln – Münster 01.03.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Rizespor vs. Basaksehir Turkey Direkter Vergleich

Bislang trafen die Kontrahenten wettbewerbsübergreifend zehn mal aufeinander. Insgesamt ist eine Überlegenheit von Rizespor zu beobachten: sechs mal gewann der Schwarzmeerklub und vier mal setzte sich Basaksehir durch (14:12 Tore).

Betrachtet man allein die Duelle in Rize, sieht es wie folgt aus: drei mal gewann Rizespor und ein mal war Basaksehir siegreich (9:5 Tore).

In der laufenden Spielzeit trafen die beiden Teams bislang zwei mal aufeinander. In beiden Duellen war Rizespor siegrich (2:1 zuhause in der Liga und 2:0 auswärts m Pokal).

 

Jedes Wochenende ein Bonus bei Redbet
Jedes Wochenende ein Bonus bis zu 30 Euro bei Redbet

 

Prognose & Wettbasis-Trend Turkey Rizespor gegen Basaksehir Turkey

Was den Einzug in das Halbfinale betrifft, dürfte es für die Gäste aufgrund der Hypothek aus dem Hinspiel eher ziemlich schwer werden, da Rizespor eine Mannschaft ist, die zuhause sehr gefestigt und selbstbewusst auftritt. Aber sicherlich wird Basaksehir nichts unversucht lassen, um es irgendwie doch noch zu schaffen. Vom Spielverlauf her ist zu erwarten, dass sich Rizespor aufgrund des Vorsprungs wird tief fallen lassen, um auf schnelle Konter zu lauern, Basaksehir wird versuchen mit einer kontrollierten Offensive zum Erfolg zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer werden die Gäste dann je nach Spielverlauf das Risiko erhöhen.

 

Key-Facts – Rizespor vs. Basaksehir

  • Rizespor hat wettbewerbsübergreifend nur eines seiner letzten elf Heimspiele verloren (8 Siege, 2 Remis)
  • Basaksehir ist wettbewerbsübergreifend seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis)

 

Alles in allem betrachtet, erscheint der Ausgang der Partie hier völlig offen. Wir gehen jedoch von einem knappen Ausgang aus – sei es in die eine oder die andere Richtung. Rizespor baut auf seine Heimstärke, Basaksehir ist jedoch in der Fremde ebenfalls stark. Da die Hausherren hier destruktiv agieren werden und es aber für die Spielweise von Basaksehir eigentlich eher auch untypisch ist, das Spiel selbst zu forcieren, rechnen wir hier mit einer sehr zähen und von Kampf geprägten Partie, bei der es nicht viele Torraumszenen geben wird. Wir würden in diesem Spiel darauf wetten, dass weniger als 2,5 Tore fallen (Quote 1,83 @Bwin).

Beste Wettquoten für Turkey Rizespor vs. Basaksehir Turkey 01.03.2016

Turkey Sieg Rizespor: 3.20 @Bet365
Unentschieden: 3.50 @Bet3000
Turkey Sieg Basaksehir: 2.40 @Bet3000

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Rizespor / Unentschieden / Sieg Basaksehir:

1: 30%
X: 28%
2: 42%

 

 

CONTENT :

Cup Spiele vom 01.03 - 03.03.2016 (Auswahl)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup Cup
01.03./19:00 tr Rizespor - Basaksehir 1:0 Türkiye Kupasi
01.03./21:00 it AC Milan - Alessandria 5:0 Coppa Italia
02.03./17:15 tr Galatasaray - Akhisar Belediyespor 1:1 Türkiye Kupasi
02.03./20:45 ch Sion - FC Zürich 0:3 Schweizer Cup
02.03./20:45 it Inter Mailand - Juventus 3:0 n.V./3:5 i.E. Coppa Italia
02.03./21:05 fr St. Etienne - PSG 1:3 Coupe de France
03.03./17:15 tr Fenerbahce - Amed Sportif 3:1 Türkiye Kupasi
03.03./19:45 tr Konyaspor - Besiktas 1:0 Türkiye Kupasi