Radsport Digital Swiss 5: Favoriten, Wetten & Quoten

Wer sind die Digital Swiss 5 Favoriten?

/
Greg van Avermaet (Jubel)
Greg van Avermaet (Jubel) © imago im

Mit der Digital Swiss 5 begibt sich der internationale Radsport auf virtuelles Neuland. Als erste größere Rundfahrt wird die diesjährige Ausgabe der Tour de Suisse komplett digital durchgeführt. Über fünf Tagesabschnitte messen sich die Profis zahlreicher Teams der UCI World Tour, indem sie originale Streckenabschnitte der schweizerischen Rundfahrt bewältigen.

Hierbei absolvieren sie den jeweiligen Kurs auf ihrem Fahrrad in den eigenen vier Wänden und die persönliche Leistungen auf der „Rolle“ werden auf einer Plattform des tschechischen Anbieters ROUVY in Kooperation mit Velon elektronisch zusammengeführt. Ein Experiment dieser Art wurde in diesem Jahr bereits im Rahmen des eintägigen Klassikers der Flandernrundfahrt vor wenigen Wochen gewagt.

Switzerland Digital Swiss 5 – Stage 5 am 26.04.2020 – Wettquoten *

1,45 Australia Rohan Dennis @Unibet
7,00 Ireland Nicolas Roche @Unibet
11,00 Slovenia Primoz Roglic @Unibet
13,00 Poland Michal Kwiatkowski @Unibet

(Wettquoten vom 26.04.2020, 11:08 Uhr)

Dort setzte sich der belgische Olympiasieger von 2016, Greg van Avermaet durch, der bekanntermaßen auch ein Klassiker-Spezialist ist. Abzulesen an vergangenen Siegen bei Rennen wie Paris-Roubaix oder Gent-Wevelgem.

Das virtuelle Radport-Rennen Digital Swiss 5 wird live von verschiedenen Fernsehsendern übertragen, unter anderem SRF2 oder BBC Sport per Web-Livestream. Die Startzeit ist stets kurz nach 17:00 Uhr. Den Sieg auf dem ersten Streckenabschnitt zwischen Agarn und Leukerbad sicherte sich am vergangenen Mittwoch der Australier Rohan Dennis von Ineos.

Im folgenden Text haben wir uns die noch kommenden Etappen genauer angeschaut und analysiert, wer aus dem breit gefächerten Peloton zum Kreis der Digital Swiss 5 Favoriten gezählt werden kann. Zu beachten ist aber, dass die Teams stets nur drei Fahrer pro Tag an den Start bringen und die Auswahl nach jedem Rennen geändert werden kann.

Viele weitere Neuigkeiten aus dem Sportbereich lassen sich in unserer umfangreichen Rubrik der Wettbasis Sportwetten News nachlesen.

Unser Value Tipp:
Rohan Dennis (Stage 5)
1.45

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 26.04.2020, 11:09 Uhr)

Wo und wann kommt Digital Swiss 5 im TV/Stream?

Uhrzeit: täglich ab 17:00 Uhr (MEZ)
TV/Livestream: SRF2: 17:00 – 18:30 Uhr

BBC Sport (Livestream)

www.olympicchannel.com (Livestream)

Radsport Digital Swiss 5 – Faktoren für erfolgreiche Wetten

Auch wenn die technischen Möglichkeiten heutzutage weit fortgeschritten sind, eine identische Abbildung der „realen“ Verhältnisse ermöglichen sie noch nicht. Zwar werden verschiedene Kriterien wie das Gewicht des Fahrers bei einem Anstieg einberechnet, doch andere nicht weniger entscheidende Kriterien wie der Windschatten oder meteorologische Einflüsse fallen weg.

Digitale Rennsituation trägt den Charakter eines Zeitfahrens

Am ehesten lässt sich die Ausgangslage bei einem virtuellen Rennen mit einem Zeitfahren vergleichen. Wer im Kampf gegen die Uhr stets gute Leistungen abliefert, kann bei dieser Variante stets als heißer Kandidat für den Sieg gehandelt werden – ausgenommen die gespiegelten Bergetappen.

Virtuelle / Digital Radsport-Rennen: Infos, Regeln & Modus

  • Die Fahrer bewältigen die Etappen im „Home Office“
  • Steigungen, das eigene Körpergewicht und viele weitere Faktoren werden eingerechnet
  • Die Strecken sind deutlich kürzer (Fahrtzeit um eine Stunde)
  • Zeitfahrcharakter bei jeder Etappe
  • Nur drei Fahrer treten pro Team an, die dazu täglich wechseln können

Ein Beweis für diese Einschätzung lieferte der erste Tag der Digital Swiss 5. An diesem setzte mit Dennis Rohan aus Down Under ein ausgewiesener Zeitfahrer durch, der in den vergangenen beiden Jahren den Weltmeistertitel in dieser Disziplin holte, obgleich die Etappe durchaus anspruchsvoll war.

Immerhin gab es eine Bergankunft und knapp 1.200 Höhenmeter wurden bis ins Ziel in Leukerbad überwunden.
888sport Freebet
AGB gelten | 18+

Welche Herausforderungen warten auf die Fahrer?

Zu den besonderen Herausforderungen der virtuellen Rennen gehört die kurze Dauer der Rennen. So fallen die Streckenlängen sehr gering aus und die Renndauer beläuft sich auf etwa eine Stunde. Hierdurch sind die Fahrer in einem kurzen Zeitabschnitt taktisch und körperlich sehr intensiv gefordert.

Wer zählt zu den Digital Swiss 5 Favoriten?

1. Etappe: Agarn – Leukerbad
Länge: 26,6 Kilometer
Höhenmeter: 1.192

 

Gewinner: Australia Rohan Dennis (Ineos)

 

2. Etappe: Frauenfeld – Frauenfeld
Länge: 46 Kilometer
Höhenmeter: 180

 

Gewinner: Switzerland Stefan Küng (Groupama-FDJ)

Der Schweizer Stefan Küng von Groupama-FDJ siegt vor dem Italiener Filippo Ganna von Ineos und Michael Matthews (Sunweb) aus Australien. Letztgenannter Fahrer setzt sich in einem Zielsprint gegen den belgischen Starter Greg van Avermaet (Deceuninck-Quick-Step) durch.  

Am zweiten Tag der Digital Swiss 5 wird eine echte Flachetappe abgehalten. Auf dem Rundkurs um Frauenfeld, der Hauptstadt des Kantons Thurgau und Startpunkt der Auflage im kommenden Jahr, werden knapp 50 Kilometer absolviert – wobei nur 180 Höhenmeter auf dem Plan stehen.

Das Rennen sieht vier Runden vor und zu den Digital Swiss 5 Favoriten bei den Wettquoten werden natürlich die Zeitfahrspezialisten mit Sprinter-Qualitäten gezählt. Allerdings wird der Auftaktsieger Dennis Rohan diesmal nicht an den Start gehen, wodurch schon einmal ein Digital Swiss 5 Favorit für den Tagessieg wegfällt.

Welche Wettanbieter sind seriös?
Die besten Wettanbieter auf einen Blick!

Ganz vorn bei den Quoten bei Unibet für die zweite Etappe rangiert der Belgier Greg van Avermaet, der wie beschrieben die virtuelle Ausgabe der Flandernrundfahrt für sich entscheiden konnte und damit bewiesen hat, dass er mit diesem Format bestens zurechtkommt.

Auch wir trauen den flämischen Radprofi einen weiteren Sieg zu und wählen ihn für unseren heutigen Radsport Value-Tipp aus. Aktuell lässt sich zudem ein attraktiv gestalteter Unibet Neukundenbonus in Anspruch nehmen, falls noch kein Konto bei dem Buchmacher vorhanden ist.

 

3. Etappe: Fiesch – Nufenenpass
Länge: 33,1 Kilometer
Höhenmeter: 1.512

 

Gewinner: Ireland Nicolas Roche (Sunweb)

Den Sieg holt sich der in Frankreich geborene Ire Nicolas Roche vom deutschen Team Sunweb. Der 35-jährige Routinier übernahm die Führung nach einer Disqualifikation von Pierre Latour (ag2r La Mondiale) aufgrund von technischen Problemen und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Den zweiten Platz sichert sich der Russe Ilnur Zakarin (CCC Team). Dritter wird Larry Warbasse (ag2r La Mondiale) aus den USA. 

Im Rahmen der dritten Etappe wird der höchste Straßenpass des Landes in der Gestalt des Nufenenpass passiert. Allein auf der Zielsteigung müssen mehr als 1.100 Höhenmeter von den Fahrern bewältigt werden, weshalb der Tagesabschnitt als “Königsetappe” bezeichnet werden kann.

Bei den Swiss Digital 5 Wetten für diese Etappe können somit Bergziegen als Favoriten angesehen werden. Hierbei entscheiden wir uns bei der Frage nach dem täglichen Wettbasis Radsport Value-Tipp für den letztjährigen Vuelta-Sieger Primoz Roglic aus Slowenien.

Vor dem Hintergrund der starken Kletterfähigkeiten des 30-Jährigen ist diese Etappe der virtuellen Tour de Suisse für den amtierenden Sportler des Jahres seines Heimatlandes fraglos perfekt ausgelegt.

 

4. Etappe: Oberlangenegg – Langnau
Länge: 36,8 Kilometer
Höhenmeter: 444

 

Gewinner: Switzerland Stefan Küng (Swiss National Team)

Der heutige Wettbasis Digital Swiss 5 Favorit Stefan Küng holt sich auf der vierten Etappe den Sieg. Nach einer eindrucksvollen Aufholjagd setzt sich der 26-Jährige aus Wil, der diesmal für das Swiss National Team antrat, vor dem Australier Michael Matthews (Sunweb) durch. Den dritten Rang heimste der Brite Ethan Hayter von Ineos ein. 

Nur rund ein Viertel der gestrigen Anzahl an Höhenmetern steht bei der vierten Etappe zwischen Oberlangegg und Langnau auf dem Plan. Quer durchs virtuelle Emmental ist die Strecke sehr flach angelegt. Alleinig der Schallenberg zum Beginn des Rennens erfordert mehr Kraftaufwand.

Bei den Digital Swiss 5 Quoten werden an diesem Tag abermals die Allrounder mit Zeitfahrqualitäten als heißeste Kandidaten für den Tagessieg angesehen werden. Wir picken uns wiederum den Lokalmatador Stefan Küng als Value-Tipp heraus. Der Eidgenosse ist bei seiner „Heim-Tour“ besonders motiviert und siegte bereits auf der zweiten Etappe.

 

5. Etappe: Camperia – Disentis-Sedrun
Länge: 36 Kilometer
Höhenmeter: 950

 

Gewinner: Australia Rohan Dennis (Ineos)

Der Australier Rohan Dennis wird seiner Favoritenrolle gerecht und holt sich den zweiten Tagessieg. Mit zwölf Sekunden an Rückstand rangiert dahinter Nicolas Roche (Sunweb) aus Irland und den dritten Platz belegt der Däne Jonas Vingegaard vom Team Jumbo-Visma.

Am abschließenden fünften Tag geht es noch einmal bergiger zu. Die Vorentscheidung bei dieser Etappe fällt fraglos am Lukmanierpass. Dieser wird zur Mitte des Rennens bezwungen, doch sein Anstieg beginnt bereits kurz nach dem Start. Er stellt die Hauptaufgabe des heutigen Rennens dar.

Der Streckenverlauf ähnelt der ersten Etappe der digitalen Tour de Suisse 2020, weshalb wir als Tipp einen erneuten Triumph von Rohan Dennis von Ineos auswählen. Der Zeitfahrspezialist und ehemalige Träger des Stundenweltrekords deklassierte die Gegnerschaft bei seinem ersten Sieg sehr klar.

Kaum ein anderer Fahrer kann so konstant so hohe Wattzahlen auf die „Rolle“ bringen. Vor dem Hintergrund der genannten Punkte sehen wir den 29-Jährigen als unseren Digital Swiss 5 Etappe 5 Favoriten an.

Switzerland Radsport Digital Swiss 5 – 5. Etappe am 26.04.2020 – Quoten *

1,45 Australia Rohan Dennis @Unibet
7,00 Ireland Nicolas Roche @Unibet
11,00 Slovenia Primoz Roglic @Unibet
13,00 Poland Michal Kwiatkowski @Unibet

(Wettquoten vom 26.04.2020, 11:08 Uhr)

Welche Teams nehmen an der Digital Swiss 5 teil?

19 Teams der Digital Swiss 5 
United States Trek-Segafredo
France Total Direct Energie
Germany Team Sunweb
Netherlands Team Jumbo-Visma
United Kingdom Team Ineos
United States Rally Cycling
South Africa NTT Pro Cycling
Spain Movistar Team
Australia Mitchelton-Scott
Belgium Lotto Soudal
Israel Israel Start-Up Nation
France Groupama-FDJ
United States EF Pro Cycling
Belgium Deceuninck-Quick-Step
Poland CCC Team
Germany Bora-hansgrohe
Bahrain Bahrain McLaren
France AG2R La Mondiale
Switzerland Swiss National Team