Enthält kommerzielle Inhalte

Sport-News

Rad WM 2021 Straßenrennen: Favoriten, Wettquoten & Prognose

Wer holt sich den Titel bei der Straßen-WM?

Mathias Bartsch  18. September 2021
Rad WM 2021
Kann Topfavorit Wout van Aert das Straßenrennen bei der Rad WM 2021 für sich entscheiden? (© IMAGO / Panoramic International)

Flandern beherbergt in diesem Jahr die Rad WM 2021! Das Straßenrennen am 26. September ist natürlich das Highlight und die Favoriten sowie ein Tipp für den Wettbewerb werden folgend vorgestellt. Die Weltmeisterschaft findet zum 88. Mal statt und die Flamen fungieren bereits zum siebten Mal als Gastgeber.

Der Start erfolgt wie bei der Flandernrundfahrt in Antwerpen und Zielort ist Löwen. Bei den Rad WM 2021 Straßenrennen Quoten sehen die Buchmacher vor allem Wout van Aert als Favoriten für die Nachfolge des amtierenden Titelträgers Julian Alaphilippe an. Schließt sich die Wettbasis dieser Einschätzung mit ihrem Tipp an?

Sieger Wettquoten für Rad WM Straßenrennen 2021

Unibet
Wer gewinnt die Rad WM 2021 im Straßenrennen?
Wout van Aert 3.00
Mathieu van der Poel 7.50
Julian Alaphilippe 13.00
Sonny Colbrelli 15.00
Kasper Asgreen 19.00
Remco Evenepoel 19.00
Magnus Cort Nielsen 26.00
Wette jetzt bei Unibet

Quoten Stand vom 25.09.2021, 10.59 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB beachten!

Inhaltsverzeichnis

 

Rad WM 2021 Straßenrennen Strecke im Detail

Los geht es auf dem Grote Markt in Antwerpen: Über Mechelen und Keerbergen führt der Weg dann recht gerade nach Löwen. Dort wird ein mehrmaliger Rundkurs bewältigt, der rund um die Universitätsstadt führt. Obendrein muss das Peloton einen weiteren “flämischen Rundkurs” wiederholt passieren und die Streckenlänge der Rad WM 2021 beträgt 268.3 Kilometer.

Zielort ist die abfallende Geldenaaksevest in Löwen. Zu den besonderen Herausforderungen lassen sich die insgesamt zehn Anstiege zählen. Im Rahmen des Rundkurs in Löwen sind dies:

  • Wijnpers – 360 Meter lang mit einer durchschnittlichen Steigung von 7.98 Prozent
  • St. Antoniusberg – 230 Meter mit einer maximalen Steigung von elf Prozent
  • Keizersberg – 290 Meter lang und durchschnittlich geht es 6.6 Prozent bergauf
  • Decouxlaan – 975 Meter und maximal umfasst der Anstieg sechs Prozent
  • Aankomst – Anstieg ist 750 lang und weist fünf Prozent als maximale Steigung auf

Nicht weniger anspruchsvoll ist der ”flämische Rundkurs” gestaltet:

  • Smeysberg – 700 Meter und 16 Prozent geht es in der Spitze nach oben
  • Moskesstraat – 550 Meter und die maximale Steigung beläuft sich auf 18 Prozent
  • S-Bocht Overijse – Taymnnsstraat – 738 Meter und bis zu 18.3 Prozent
  • Bekestraat – 439 Meter mit 7.65 Prozent an durchschnittlicher Steigung
  • Veeweidestraat – 484 Meter und maximale Steigung liegt bei zwölf Prozent

 

Rad WM Straßenrennen 2021 Favoriten im Formcheck

Einige Fahrer sind bei der Rad WM für das Straßenrennen mit besonders geringen Buchmacher Quoten gelistet. Doch welche Chancen haben sie am Ende wirklich?

 

BelgiumWout van Aert – der Vorjahreszweite

Der Belgier wird wie erwähnt unter den Rad WM 2021 Favoriten im Straßenrennen bei den Quoten der Buchmacher ganz vorn geführt. Diese Beurteilung erfolgt in den Augen der Wettbasis vollkommen zu Recht. Wout van Aert holte sich im Sommer bei den Olympischen Spielen in Japan bereits die Silbermedaille in dieser Disziplin.

Ferner belegte er bei der vergangenen WM den zweiten Platz bei seiner erstmaligen Teilnahme. Überdies darf die Form des 27-Jährigen in 2021 erneut als stark angesehen werden. So heimste der Fahrer von Jumbo-Visma diverse prestigeträchtige Erfolge wie bei Gent-Wevelgem oder dem Amstel Gold Race ein.

Drei Etappensiege bei der Tour de France 2021 können sich natürlich ebenso sehen lassen. On top gewann er in diesem Monat noch die achttägige Tour of Britain, die von vielen Fahrern als Vorbereitung auf die WM genutzt wurde.

 

Van Aert holte sich zuletzt bereits Silber im WM-Einzelzeitfahren

Für ihn spricht on top die besonders hoch ausgeprägte Motivation. Bei der WM im eigenen Land wird er natürlich extra engagiert auftreten. Dies bewies er auch schon im Einzelzeitfahren der WM.

In dem Rennen am vergangenen Wochenende musste er sich lediglich dem italienischen Spezialisten im Kampf gegen die Uhr in der Person von Filippo Ganna geschlagen geben, der damit seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholte. Am Ende betrug der Abstand auf den Gewinner aber nur schmale fünf Sekunden.

 

Rekordsieger bei einer Rad Straßen WM

Fahrer Anzahl
Italy Alfredo Binda 3
Belgium Rik Van Steenbergen 3
Belgium Eddy Merckx 3
Spain Oscar Freire Gomez 3
Slovakia Peter Sagan 3

 

NetherlandsMathieu van der Poel – holländische Hoffnung

Der Niederländer plagte sich mit einigen gesundheitlichen Problemen im Vorfeld der WM 2021. Dennoch ist er bei den Wettquoten weit vorn vertreten. Aufgrund von Rückenschmerzen sagte Mathieu van der Poel vor einigen Wochen auch seine Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Mountainbiking ab.

Die Vorbereitung auf die WM im Straßenrennen war durch die körperlichen Schwierigkeiten fraglos gestört. Darüber hinaus verlief die Saison bis dato durchwachsen. Zwar konnte er bei etlichen Rundfahrten Etappensiege verbuchen, beispielsweise zwei Tageserfolge auf der Tour de Suisse oder Tirreno-Adriatico, doch Siege bei Eintagesrennen blieben ihm überwiegend verwehrt.

Allein den Strade Bianche konnte er gewinnen, doch dieser Erfolg glückte ihm zu Beginn der Saison und liegt mittlerweile schon mehr als ein halbes Jahr zurück. Eventuell wird der Enkel von Raymond Poulidor nun den Fokus auch eher auf die bevorstehende Cross-Saison legen.

400% bis 80€ + 10€ Gratiswette
  • 18+
  • AGB gelten

 

FranceJulian Alaphilippe – der Titelverteidiger

“Loulou” holte sich im Vorjahr den Titel im WM Straßenrennen. 2021 gehört er erneut zu den Favoriten. Der Franzose schnappe sich das Regenbogentrikot bei der letzten Ausgabe dank einer erfolgreichen Attacke kurz vor dem Ziel. Für Alaphilippe spricht seine Erfahrung: Bereits zum sechsten Mal wird der amtierende Titelträger an den Start gehen.

Der Streckenverlauf liegt ihm natürlich auch, da die zahlreichen Steigungen jederzeit Möglichkeiten für das Abspringen zu einer Solofahrt bescheren. Demgegenüber agierte Alaphilippe in diesem Jahr etwas verhaltener als in der Vergangenheit. Allein den Fleche Wallone konnte der 29-Jährige im Bereich der Tagesrennen für sich entscheiden.

Außerdem reichte es nur zu zwei weiteren Etappensiegen bei größeren Rundfahrten wie der Tour de France oder Tirreno-Adriatico. Bei der kürzlichen Tour of Britain holte sich Alaphilippe außerdem nur den dritten Platz in der Gesamtwertung und wurde gleich mehrmals im Ziel-Sprint einer Etappe von Wout van Aert in die Schranken gewiesen.

 

Die Rad WM Straßenrennen Sieger seit 2011

Jahr/Ort Fahrer Rennstall
2011/DenmarkKopenhagen United Kingdom Mark Cavendish HTC-Columbia
2012/NetherlandsValkenburg Belgium Philippe Gilbert BMC Racing Team
2013/ItalyToskana Portugal Rui Costa Movistar Team
2014/SpainPonferrada Poland Michal Kwiatkowksi Etixx-Quick Step
2015/United StatesRichmond Slovakia Peter Sagan Tinkoff
2016/QatarDoha Slovakia Peter Sagan Tinkoff
2017/NorwayBergen Slovakia Peter Sagan Bora-hansgrohe
2018/AustriaInnsbruck Spain Alejandro Valverde Movistar Team
2019/United KingdomYorkshire Denmark Mads Petersen Trek-Segafredo
2020/ItalyImola FranceJulian Alaphilippe Deceuninck-Quick-Step

 

Rad WM Straßenrennen 2021 – deutscher Fahrer und ihre Chancen

Deutschland ist bei der Weltmeisterschaft mit einigen prominenten Startern wie Pascal Ackermann oder Maximilian Schachmann vertreten. Allerdings hat keiner der deutschen Fahrer realistische Chancen auf den WM-Titel.

Abzulesen auch daran, dass sich unter den Rad WM Favoriten bei den Quoten keiner von ihnen entdecken lässt. Stattdessen werden ihre Chancen mit dreistelligen Wettquoten bedacht. Ein Nachfolger für Rudi Altig, der bislang als einziger Deutscher 1966 den Titel als Profi einheimsen konnte, wird somit aller Voraussicht nach weiter auf sich warten lassen.

Unibet
Wer gewinnt die Rad WM 2021 im Straßenrennen - deutsche Fahrer?
Pascal Ackermann 301.00
Maximilian Schachmann 201.00
Simon Geschke 301.00
Nikias Arndt 501.00
John Degenkolb 151.00
Nils Politt 151.00
Wette jetzt bei Unibet

Quoten Stand vom 25.09.2021, 11.02 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB beachten!

 

Flandern Rundfahrt 2021

Straßenrennen der WM 2021: Übertragung im TV und Livestream

Live lässt sich das Straßenrennen der WM 2021 in Flandern im TV auf Eurosport 1 verfolgen. Ebenfalls kann man den Fahrern bei der Weltmeisterschaft per Livestream mithilfe des kostenpflichtigen Eurosport Players oder der App des Global Cycling Network zusehen. Letztgenannter Stream im Internet steht jedoch nur für Inhaber eines GCN+Accounts zur Verfügung.

 

Wettbasis-Prognose & Tipp zu Rad WM Straßenrennen 2021

Für das Rad WM 2021 Straßenrennen zielt der Tipp auf einen Sieg von Wout van Aert ab. Der Belgier absolvierte eine erfolgreiche Saison und wird bei seiner zweiten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft besonders motiviert starten.

Die Chance im eigenen Land den WM-Titel zu holen dürfte die Wattzahl beim Tritt in die Pedalen noch einmal erhöhen. Des Weiteren ist der Kurs mit seinen kurzen Anstiegen für den Klassikerfahrer bestens ausgelegt. Sein größter Konkurrent ist wie so oft in dieser Saison Mathieu van der Poel.

 

Key-Facts – Rad WM 2021 Tipp
  • Julian Alaphilippe ist der Titelverteidiger
  • Top-Favorit Wout van Aert bestreitet erst seine zweite WM
  • Knapp 270 Kilometer und rund 2.500 Höhenmeter sind zu absolvieren

 

Allerdings war der Niederländer in den vergangenen Wochen nicht beschwerdefrei, weshalb seine Vorbereitung auf die WM 2021 im Straßenrennen nicht optimal verlief und Fokus liegt bei ihm möglicherweise auch schon mehr auf der kommenden Cross-Saison. Den Quoten auf einen Sieg durch ihn lässt sich somit weniger Value zuschreiben.

Obendrein wirkte der Titelverteidiger Julian Alaphilippe in diesem Jahr weniger formstark als Wout van Aert. Das letzte Beispiel für diese Einschätzung war die kürzliche Tour of Britain, auf der sich der Fahrer von Jumbo-Visma die Gesamtwertung schnappte, während „Loulou“ mit dem dritten Rang vorliebnehmen musste.

Vor diesem Hintergrund lässt sich nicht erwarten, dass der Franzose erneut wie im Vorjahr den zweimaligen Vize-Weltmeister im Zeitfahren mit einer erfolgreichen Soloattacke düpiert.

 

Passend zu diesem Thema: