Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Darts

Darts Players Championship Finals 2023: Teilnehmer, Spielplan, Übertragung & Wettquoten

Steffen Peters  24. November 2023
Players Championship Finals 2023 Übertragung Spielplan Modus
Gary Anderson will bei den Players Championship Finals eine gelungene WM-Generalprobe feiern. (© IMAGO / Action Plus)
Home » Sportwetten News » Weitere Sportarten » Darts » Players Championships Finals 2023

Vom 24. bis 26. November stehen die Darts Players Championship Finals auf dem Spielplan. Gespielt wird das prestigereiche Turnier in der Butlin’s Minehead Arena.

64 Spieler streiten sich bei der WM-Generalprobe um den Titel. Im Vorjahr triumphierte Michael van Gerwen im Endspiel und zeigte dabei sogar einen 9-Darter.

Alle Informationen rund um die PDC Players Championship Finals 2023 mit Spielplan, Modus, Teilnehmer sowie Favoriten samt Wettquoten gibt es hier.

 

Players Championship Finals 2023: Zeitplan & Übertragung

Turnier: Players Championship Finals 2023
Datum: 24.-26. November 2023
Ort:: Butlin’s Minehead Arena, Minehead
Teilnehmer: 64
Sieger Preisgeld: 120.000 £
Übertragung TV & Stream: DAZN, pdc.tv

 

Wann sind die Players Championship Finals 2023?

Die Players Championship Finals finden zum mittlerweile 16. Mal statt. Austragungsort ist die Butlin’s Minehead Arena in der englischen Stadt Minehead.

Gespielt wird das letzte wichtige Turnier vor der Darts-WM vom 24. bis 26. November 2023. Am Freitag wird auf zwei Bühnen in Nachmittags- und Abendsession komplett die 1. Runde ausgespielt.

Dabei findet jeweils eine Nachmittagssession, von 13:45 Uhr bis 18:00 Uhr deutscher Zeit, sowie eine Abendsession, von 20:00 Uhr bis Mitternacht MEZ statt.

Am Samstag sieht der Players Championship Finals Spielplan die 2. und 3. Runde vor. Die 2. Runde gibt es in der Nachmittagssession ab 13:45 Uhr, die 3. Runde dann wiederum ab 20:00 Uhr.

Der Sonntag steht im Zeichen der Entscheidung. Ab 13:45 Uhr finden die Viertelfinals statt, ab 22:00 Uhr die Halbfinals und schließlich gegen 22:45 Uhr das Players Championship Finals Endspiel.

Als Besonderheit findet unmittelbar vor dem Finale noch das Endspiel der Junioren WM zwischen Gian van Veen und Luke Littler ab 22:00 Uhr statt.

 

Players Championship Finals Spielplan

 

Players Championship Finals 2023

Modus, Format, Spielplan:

  • 1. Runde (24.11.): 32 Spiele mit Best of 11 Legs
  • 2. Runde (25.11.): 16 Spiele mit Best of 11 Legs
  • 3. Runde (25.11.): 8 Spiele mit Best of 19 Legs
  • Viertelfinale (26.11.): 4 Spiele mit Best of 19 Legs
  • Halbfinale (26.11.): 2 Spiele mit Best of 21 Legs
  • Finale (26.11.): 1 Spiel mit Best of 21 Legs

 

TV & Stream: Wer überträgt die Players Championship Finals?

Die Players Championship Finals 2023 werden im Gegensatz zu den vorherigen Turnieren und der anstehenden Weltmeisterschaft nicht im Free-TV übertragen.

Sport1 überträgt die Spiele nicht, setzt stattdessen auf Fußball und Volleyball. Zu sehen ist die Playerss Championship Finals Übertragung deshalb nur im Pay-TV bei DAZN.

Der Streamingdienst zeigt sämtliche Sessions an den drei Turniertagen live und in voller Länge. Neben dem Stream sind ausgewählte Sessions auch auf den linearen Sendern DAZN 1 bzw. 2 zu sehen.

Adrian Geiler meldet sich bei DAZN als Darts-Kommentator. Zu ihm gesellt sich Robert Marijanovic als Experte, der normalerweise auch bei Sport1 zu hören ist.

In der entscheidenden Abendsession am Sonntag ersetzt Elmar Pauke als Kommentator Adrian Geiler.

Darüber hinaus können alle Darts-Freunde das Turnier live bei PDC.tv zu schauen. Der hauseigene Sender der PDC ist aber wie DAZN kostenpflichtig.

 

 

Wer sind die Favoriten der PDC Players Championship Finals?

In den Players Championship Finals Wetten ist Luke Humphries vor Turnierbeginn nach starken Leistungen in den letzten Wochen der große Favorit auf den Titel. Kann er in Minehead seine starke Form einmal mehr ans Oche bringen?

Als weitere Siegkandidaten mit geringen Quoten gelten Gerwyn Price und Michael van Gerwen. Beide haben natürlich die Fähigkeiten, ein hochkarätiges Turnier für sich zu entscheiden, MvG ist zudem Titelverteidiger.

Michael Smith, Rob Cross und Gary Anderson werden vor Turnierstart nachfolgend mit Außenseiterchancen eingeschätzt. Aus deutscher Sicht werden Gabriel Clemens und Martin Schindler identische Siegchancen zugesprochen.

Bet365
Wer gewinnt die PDC Championship Finals?
Luke Humphries 4.50
Gerwyn Price 6.00
Michael van Gerwen 7.00
Michael Smith 15.0
Rob Cross 15.0
Gary Anderson 15.0
Dave Chisnall 23.0
Gabriel Clemens 101
Martin Schindler 101
Wette jetzt bei Bet365

Quoten Stand vom 24.11.2023‚ 6.30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.

Darts Championship Finals 2023: Teilnehmer & Modus

64 Spieler bilden das Teilnehmerfeld der PDC Championship Finals. Alle Profis mussten sich über die Playerss Championship Order of Merit qualifizieren, Wildcards o.ä. gab es keine.

Alle Spieler steigen bereits in der 1. Runde ins Turnier ein, wo es im Modus Best-of-11-Legs losgeht. Gespielt wird im gesamten Turnierverlauf im einfachen K.o.-System.

Die Playerss Championship Order of Merit sieht folgende Top-Teilnehmer vor:

 
PDC Finals Top-16 Teilnehmer laut Rangliste:

  1. Gerwyn Price
  2. Gary Anderson
  3. Damon Heta
  4. Dave Chisnall
  5. Josh Rock
  6. Dirk van Duijvenbode
  7. Luke Humphries
  8. Ross Smith
  9. Danny Noppert
  10. Ryan Searle
  11. Ryan Joyce
  12. Jonny Clayton
  13. Rob Cross
  14. Krzysztof Ratajski
  15. James Wade
  16. Stephen Bunting

 
Die Playerss Championship Order of Merit basiert auf sämtlichen Turnieren der Serie, die im Laufe der Saison stattfanden. Entsprechend kurios mutet die Rangliste zum Teil an.

Während sicherlich talentierte Spieler wie Josh Rock, Ryan Joyce und Co. vorne gelistet werden, liegt Weltmeister Michael Smith auf Platz 27 und Michael van Gerwen gar nur auf Rang 40.

Ricardo Pietreczko ist auf Platz 23 der Order of Merit der am höchsten platzierte deutsche Spieler. Zu ihm gesellen sich Gabriel Clemens (28.), Martin Schindler (33.) und Daniel Klose (54.).

 

Das Preisgeld bei der WM-Generalprobe 2023

Für das gesamte Turnier beträgt der Preisgeldpool ganze 600.000 Pfund, also umgerechnet knapp 690.000 Euro.

Der Sieger des Turniers kassiert 120.000 Pfund und damit 20.000 Pfund mehr als noch im Vorjahr. Der unterlegene Finalist ist mit 60.000 Pfund auch noch gut bedient.

Die Halbfinalisten erhalten je 30.000 Pfund, die Viertelfinalisten 20.000 Pfund. Allein für die Teilnahme an der 1. Runde werden 3.000 Pfund an die Spieler ausgezahlt.

 

Aktuelle Sportwetten News

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 30 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen