Olympiakos Piräus vs. PAOK Saloniki, 27.04.2016 – Griechenland Cup

Rückspiel ohne Randale?

/
Paok Thessaloniki
Paok Thessaloniki © GEPA pictures

Greece Olympiakos Piräus vs. PAOK Saloniki Greece 27.04.2016, 16:00 Uhr – Griechenland Cup (Olympiakos kampflos im Finale am 07.05.2016 gegen AEK, PAOK ist nicht angetreten)

Der griechische Pokalwettbewerb sieht vor, dass man sich in Hin- und Rückspielen für die nächste Runde qualifizieren muss. Die Hinspiele im Semifinale zwischen PAOK Saloniki und Olympiakos Piräus wurde bereits Anfang März ausgetragen, allerdings nicht über die vollen 90 Minuten, denn wieder einmal gab es in Saloniki schlimme Szenen von Fußballrowdys, die den Schiedsrichter zum Abbruch der Begegnung zwangen.

Können die Bayern die Defensive von Atletico knacken?
Atletico Madrid vs. Bayern, 27.04.2016 – Wettbasis.com Analyse

2:1 stand es für Olympiakos, ehe der Schiedsrichter PAOK in der 89. Minute einen Elfmeter verwehrte und auch noch einen Platzverweis gegen die Hausherren aussprach. Das war zu viel für die Chaoten, die zunächst brennende Feuerwerkskörper auf das Spielfeld warfen, um den Platz dann anschließend noch zu stürmen. Eine gute Stunde kam es zu Auseinandersetzungen mit der Bereitschaftspolizei.

 

 

Dieser Abbruch hatte dann weitreichende Folgen. Die griechische Regierung setzte den Pokalwettbewerb kurzerhand aus und erklärte diesen in dieser Saison für beendet. Der griechische Verband setzte sich mit Hilfe der FIFA gegen diese Sanktion zur Wehr und so wird der Pokal nun doch noch beendet. PAOK musste aber eine saftige Strafe hinnehmen. Zunächst einmal wurde das Hinspiel mit 0:3 für Olympiakos gewertet. Darüber hinaus gab es eine Geldstrafe von 100.000,- EUR. Drei Spiele Platzsperre und fünf Punkte Abzug in der Meisterschaft gab es noch zusätzlich. Und dennoch werden sich diese sogenannten Fans wahrscheinlich nicht von diesen Strafen abschrecken lassen. Eigentlich traurig, wie der Fußball als Bühne für derartigen Unsinn genutzt wird. Der Präsident von PAOK Saloniki kündigte überdies an, dass seine Mannschaft im Pokal nicht mehr antreten werde. Inzwischen ist der Ärger aber ein wenig verraucht und wir gehen davon aus, dass Saloniki nun in Piräus auch zum Rückspiel, wenngleich man aussichtslos im Rennen zu sein scheint, auflaufen wird. Dieses Mal geht es in Piräus hoffentlich deutlich friedlicher über die Bühne. Der Anpfiff zum Rückspiel im Halbfinale des griechischen Pokals zwischen Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki im Stadion Georgios Karaiskakis erfolgt am 27.04.2016 um 16:00 Uhr.

 

Greece Olympiakos Piräus – Statistik & aktuelle Form

Olympiakos Piräus Logo

Die Meisterschaft ist in Griechenland bereits beendet, zumindest beinahe. Die reguläre Saison ist mit absolvierten Spieltagen durch. Das bedeutet dann auch für Olympiakos, dass man keine Punktspiele mehr hat, denn der Meister kann sich nun entspannt zurücklehnen. Mit 27 Punkten Vorsprung vor dem AEK Athen ist man ins Ziel gekommen. Schon vor Monaten stand fest, dass Olympiakos auch in dieser Spielezeit wieder den Titel nach Piräus holen wird. Die weiteren internationalen Plätze werden noch in Playoffs ausgespielt. Olympiakos kann sich dort ganz entspannt in die Zuschauerrolle begeben. Aber im Pokal hat man eben noch die Aufgabe, sich für das Finale zu qualifizieren und dieses dann natürlich auch zu gewinnen. Immerhin will man auch dort den Titel verteidigen. Und wenn man sich die nationale Dominanz des Serienmeisters anschaut, dann fällt es schwer zu glauben, dass man nicht auch den Pokal gewinnen wird. Nach der 3:0-Wertung des Hinspiels in Saloniki steht man ja schon mit einem Bein im Finale. Nimmt man dieses Hinspiel mit hinzu, dann hat Olympiakos inzwischen schon wieder acht Siege in Serie hingelegt. Überhaupt hat man in dieser Saison in nationalen Wettbewerben auch nur eine einzige Niederlage, nämlich beim Gastspiel bei AEK Athen, hinnehmen müssen. Am letzten Spieltag in der griechischen Super League gab es einen überzeugenden 5:0-Sieg gegen AEL Kalloni. Schon zur Pause war der Sieg bei einer 2:0-Führung und den Toren von Konstantinos Fortounis und David Fuster in trockenen Tüchern. Pajtim Kasami, Omar Elabdellaoui und Brown Ideye legten noch zum 5:0 nach. Das Rückspiel im Pokal-Halbfinale kann man nun ganz entspannt auf sich zukommen lassen. Da wird unter keinen Umständen mehr etwas anbrennen. Es stellt sich nur die Frage, wie ernst die Mannschaft diese Aufgabe nun noch nehmen wird. Personell kann Trainer Marco Silva auf jeden Fall aus dem Vollen schöpfen. Verletzte oder gesperrte Spieler gibt es derzeit nicht zu beklagen. Der Coach wird sich, ob der Wertung des Hinspiels aber wahrscheinlich offen lassen, ob er in Bestbesetzung spielen lassen wird.

Voraussichtliche Aufstellung von Olympiakos Piräus:
Roberto – Arthur Masuaku, Alberto Botia, Manuel da Costa, Omar Elabdellaoui – Esteban Cambiasso, Pajtim Kasami – Jimmy Durmaz, Konstantinos Fortounis, David Fuster – Brown Ideye – Trainer: Marco Silva

Letzte Spiele von Olympiakos Piräus:
17.04.2016 – Olympiakos Piräus vs. Kallonis 5:0 (Super Liga)
10.04.2016 – Panetolikos Agrinio vs. Olympiakos Piräus 2:5 (Super Liga)
06.04.2016 – Iraklis Saloniki vs. Olympiakos Piräus 0:2 (Super Liga)
03.04.2016 – Olympiakos Piräus vs. Panthrakikos Komotini 4:0 (Super Liga)
20.03.2016 – Asteras Tripolis vs. Olympiakos Piräus 1:2 (Super Liga)

 

 

Ergebnisse der EM 2016 tippen & Preise im Wert von 500.000€ gewinnen
Sportingbet startet schon jetzt Euro 2016 Gewinnspiel

 

Greece PAOK Saloniki – Statistik & aktuelle Form

PAOK Saloniki Logo

PAOK Saloniki entwickelt sich in Griechenland immer mehr zum Chaos-Klub. In den letzten Jahren hat man eigentlich eine sportlich relativ gute Entwicklung genommen, doch wenn man immer Gefahr läuft, dass das Spiel abgebrochen wird, dann lässt es sich eben auch nicht befreit spielen. Schon in den letzten Jahren gab es immer einmal wieder harte Strafen, bis hin zu Zuschauerausschlüssen. Unter anderem musste man ja in der Europa League gegen Schalke 04 vor leeren Rängen spielen. Ähnliche Sanktionen hat der Klub ja nun auch wieder auferlegt bekommen, zusätzlich zu Geldstrafen und Punktabzügen. Unter diesen Voraussetzungen zieht es gute Spieler eher nicht nach Saloniki. Sportlich sieht es immerhin nicht so schlecht aus in dieser Saison, wenngleich man hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist. Dem entsprechend musste Trainer Igor Tudor Mitte März nach einer Niederlage bei Panthrakikos auch seinen Hut nehmen. Vladimir Ivic soll die Mannschaft nun noch in den internationalen Wettbewerb führen. Als Vierter der Super League spielt man nun noch eine Playoffrunde und hat noch alle Möglichkeiten, sich für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Aber die Mannschaft befindet sich in keiner guten Form. Aus den letzten sechs Spielen gab es zwar drei Siege, doch auch zwei Niederlagen mussten hingenommen werden. Am letzten Spieltag der regulären Saison gab es zudem bei Platanias Chanion nur ein torloses Unentschieden. Und dabei stellten die Hausherren zudem noch das bessere Team. Aber die Liga ist erst einmal abgehakt. Am Mittwoch wird es nun darum gehen, an der Reputation des Klubs zu arbeiten. PAOK steht unter extremer Beobachtung und wird sich daher in Piräus nun ordentlich präsentieren wollen. Sportlich gesehen wird das aber eine schwere Aufgabe. Das 0:3 aus dem Hinspiel ist mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr aufzuholen. Vielleicht tut Vladimir Ivic gut daran, diese Begegnung nun als Vorbereitung für die Playoffs zu nutzen. Von daher wird er sich ein Bild vom Leistungsstand seiner Spieler machen wollen, um zu schauen, auf wen er in den kommenden Begegnungen noch setzen kann. Allerdings gibt es derzeit in Saloniki auch große Verletzungssorgen. Marin Leovac, Giannis Skondras, Dimitrios Konstantinidis, Jairo und Dimitar Berbatov werden ziemlich sicher fehlen. Dafür dürfte Kapitän Stefanos Athanasiadis wieder in die Mannschaft rücken. Robert Mak wird nach seinem Feldverweis aus dem Hinspiel auch nicht mit von der Partie sein.

Voraussichtliche Aufstellung von PAOK Saloniki:
Panagiotis Glykos – Georgios Tzavellas, Dimitrios Chatziisaias, Stelios Malezas, Stelios Kitsiou – Alexandros Tziolis, Ergys Kace, Gojko Cimirot – Nikolaos Korovesis, Stefanos Athanasiadis, Terry Antonis – Trainer: Vladimir Ivic

Letzte Spiele von PAOK Saloniki:
17.04.2016 – Platanias Chanion vs. PAOK Saloniki 0:0 (Super Liga)
10.04.2016 – PAOK Saloniki vs. Levadiakos 2:0 (Super Liga)
03.04.2016 – Panionios Athen vs. PAOK Saloniki 3:1 (Super Liga)
20.03.2016 – PAOK Saloniki vs. Kallonis 3:0 (Super Liga)
12.03.2016 – Panetolikos Agrinio vs. PAOK Saloniki 0:3 (Super Liga)

 

 

Sportingbet mit Kombi-Bonus für Tennis und Fussball Wetten
Jetzt wöchentlich bis zu 100€ kassieren

 

Greece Olympiakos Piräus vs. PAOK Saloniki Greece Direkter Vergleich

Seit dem Jahr 2002 standen sich die Mannschaften von Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki insgesamt 37 Mal auf dem Rasen gegenüber. Der direkte Vergleich spricht in diesem Zeitraum mit 18:11-Siegen für Olympiakos. Achtmal trennte man sich mit einem Remis. In dieser Saison gewann der Meister aber alle direkten Begegnungen. In der Super League gab es in Saloniki zunächst einen 2:0-Auswärtssieg. Das Rückspiel in Piräus endete mit einem 1:0-Heimerfolg. Zudem konnte man ja noch das Hinspiel im Pokal in Saloniki gewinnen, zumindest stand es bis zur 89. Minute 2:1 für Olympiakos. Robert Mak hatte PAOK nach neun Minuten in Führung gebracht, doch Esteban Cambiasso und David Fuster drehten die Partie in eine 2:1-Führung für Olympiakos, ehe das Spiel dann abgebrochen wurde. Robert Mak wurde kurz vorher noch des Feldes verwiesen.

Volltreffer Bonus: 100€ Gratiswette oder Adidas Torfabrik Trainingsball
Neukunden haben die Wahl: Einzahlen & Bonus auswählen

 

Prognose & Wettbasis-Trend Greece Olympiakos Piräus gegen PAOK Saloniki Greece

Der sportliche Reiz dieser Begegnung dürfte im Prinzip gegen Null tendieren, denn dass Olympiakos Piräus sich nach der 3:0-Wertung des Hinspiels die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lässt, dürfte eigentlich klar sein. Klar ist aber auch, dass zu hoffen bleibt, dass es in den Fanlagern ruhig bleiben wird. Nach den Vorfällen im Hinspiel steht schon wieder das Schlimmste zu befürchten. Aber wir kommen jetzt dennoch zur sportlichen Bewertung. Olympiakos hat auf nationaler Ebene in dieser Saison erst ein einziges Spiel verloren. Zudem hat man schon wieder acht Siege in Folge auf dem Konto. Die Meisterschaft wurde auch in diesem Jahr wieder in überragender Manier nach Hause gefahren.

 

Key-Facts – Olympiakos Piräus vs. PAOK Saloniki

  • Olympiakos kann schon wieder eine Serie von acht Siegen in Folge vorweisen
  • In der gesamten Saison musste Piräus auf nationaler Ebene nur eine einzige Niederlage hinnehmen
  • In den letzten sechs Partien gab es nur drei Siege für PAOK

 

PAOK Saloniki ist nicht annährend in der Form, wie der neue Meister. PAOK hat aber noch einige Aufgaben vor der Brust und wird dieses aussichtslose Unterfangen in Piräus nun vielleicht nur als Test ansehen. Aber auch die Hausherren werden nicht unbedingt mit bester Formation antreten. Die Buchmacher haben sich aber trotzdem ganz klar auf Olympiakos als Favoriten festgelegt. Für einen Heimsieg gibt es aber immerhin noch Wettquoten von bis zu 1,40. Das ist, angesichts der klaren Favoritenstellung doch recht ordentlich. Wir können uns der Meinung der Wettanbieter nur anschließen und wetten ganz klar auf einen Erfolg von Olympiakos Piräus.

 

Beste Wettquoten für Greece Olympiakos Piräus vs. PAOK Saloniki Greece 27.04.2016

Greece Sieg Olympiakos Piräus: 1.40 @Interwetten
Unentschieden: 5.00 @Sportingbet
Greece Sieg PAOK Saloniki: 8.00 @Tipico

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Olympiakos Piräus / Unentschieden / Sieg PAOK Saloniki:

1: 67%
X: 21%
12%