NHL Saison-Vorschau 2018/19 Infos, Favoriten & Wettquoten

NHL-Saisonstart – Wer mischt die Liga in dieser Saison auf?

/
Andersen (Toronto Maple Leafs)
Andersen (Toronto Maple Leafs) © GEP

NHL Saison-Vorschau 2018/19 – Infos, Favoriten & Wettquoten

Die neue Saison in der NHL steht vor der Tür und selten zuvor waren die Voraussetzungen für eine überraschende Saison größer als in diesem Jahr. Wenn wir bei der NHL Saison 2018/19 die Wettquoten betrachten, dann gibt es kein Team, das deutlich die Nase vorn hat und bis zu neun Teams, die innerhalb von nur sechs oder sieben Quotenpunkten liegen, was vor Saisonstart so gut wie nichts ist. Das liegt zum einen daran, dass die beiden letztjährigen Finalisten, die Washington Capitals und die Vegas Golden Knights, personell etwas Federn lassen mussten und zum anderen daran, dass sich allgemein einiges in der Off-Season getan hat. John Tavares wechselte von den New York Islanders zu den Toronto Maple Leafs, was diese nun zu einem der Topfavoriten werden lässt. Nummer 1 Verteidiger Erik Karlsson tauschte das Trikot der Ottawa Senators mit einem der San Jose Sharks, was die Kalifornier ebenso ganz plötzlich zu einem Geheimfavoriten macht. Und zu guter letzt wurde auch noch Max Pacioretty von den Montréal Canadiens zu den Vegas Golden Knights getradet, was ihnen zumindest Hoffnung gibt, ihre Abgänge einigermaßen zu kompensieren.

Insgesamt liegen vor dieser Saison drei Teams aus dem Osten bei der Frage nach den NHL Saison 2018/19 Favoriten vorne: Die Toronto Maple Leafs, Die Tampa Bay Lightning und die Boston Bruins. Das beutet jedoch nicht, dass die Eastern Conference stärker ist als die Western Conference. Lediglich in der Spitze hat der Osten hier leicht die Nase vorn. In der Breite schätzen wir dennoch auch in dieser Spielzeit den Westen wieder als etwas stärker ein, da dort außer den Arizona Coyotes alle Teams aus dem Tanking-Modus raus sind und die Playoffs angreifen werden. Vor allem auf die im letzten Jahr enttäuschenden Oilers sollte man hier ein Auge werfen – und das nicht nur aufgrund des deutschen Sturmduos Leon Draisaitl und Tobis Rieder, das seit diesem Sommer gemeinsam in Kanada die Schuhe schnüren wird. Nach einem Katastrophen-Jahr sind sie bei den Oilers heiß darauf, alle Kritiker eines Besseren zu belehren und wir sehen sie als das Team, das im Vergleich zum Vorjahr den größten Punktesprung machen könnte.

Die NHL Saison 2018/19 wird am Mittwoch, dem 03. Oktober mit den Partien Toronto vs. Montréal, Washington vs. Boston, Vancouver vs. Calgary und San Jose vs. Anaheim gestartet. Am gleichen Tag tragen die Edmonton Oilers zudem noch ein Testspiel in Köln gegen die Kölner Haie aus, bevor sie dann zurück nach Nordamerika reisen und am Samstag schließlich gegen die New Jersey Devils in die Saison starten. Einige Restkarten sind für Kurzentschlossene immer noch zu haben. Gespannt dürfen wir auch in dieser Spielzeit wieder auf die Rookies sein. Beim NHL Entry Draft 2018 wurden an den ersten drei Positionen wieder allesamt europäische Spieler ausgewählt, was den Aufschwung des Kontinents weiter verdeutlicht. An Position 1 zogen die Buffalo Sabres Verteidiger-Wunderkind Rasmus Dahlin aus Schweden, der ihnen helfen soll, langsam aus der Versenkung der Eastern Conference herauszukommen. An zweiter und dritter Stelle folgten dann der Russe Andrei Swetschnikov (Carolina Hurricanes) und Jesperi Kotkaniemi (Montréal Candiens). Von beiden Stürmern wird erwartet, dass sie sofort auch eine gute Rolle in der NHL spielen und nicht zunächst ins Farm-Tam abgeschoben werden.

Kommen wir noch zu den absoluten Stars dieser Spielzeit oder zu den möglichen Überraschungsspielern. Neben den drei Top-Stars Ovetchkin, Crosby und Connor McDavid, die ohnehin immer genannt werden, trauen wir in diesem Jahr Nikita Kucherov von den Tampa Bay Lightning zu, MVP der regulären NHL Saison 2018/19 zu werden. Nachdem er in den vergangenen Jahren immer schon dicht dran war, könnte ihm in diesem Jahr sein absoluter Durchbruch gelingen. Wir gehen zudem davon aus, dass die Lightning sich den Divisonstitel in der Atlantic Division sichern und schließlich auch in die Stanley Cup Finals vorstoßen werden. Ob es für den ganz großen Wurf reicht, wird auch damit zusammenhängen, ob alle ihre Leistungsträger fit bleiben, was gerade nach einer so langen Saison nicht immer garantiert ist. Damit sind wir abschließend auch schon bei unseren NHL Saison 2018/19 Favoriten für Wetten auf den Gesamtsieger. Neben den Tampa Bay Lightning schätzen wir im Osten die Toronto Maple Leafs am stärksten ein und im Westen sollten die San Jose Sharks und die Nashville Predators die Nase vorn haben.

NHL Saison 2018/19 – Beste Quoten * – Gesamtsieger

Nashville Predators – 11,00@ bet365
Winnipeg Jets – 12,00@ bet365
Pittsburgh Penguins -13,00@ bet365
Vegas Golden Knights – 15,00@ 888sport
Washington Capitals – 15,00@ bet365

 
(Wettquoten vom 02.10.2018 – 17:00)

Zur Bet365 Website

Die Favoriten – NHL Saison-Vorschau 2018/19

Canada Toronto Maple Leafs – Quote * 9.00 @bet365

Die Toronto Maple Leafs haben in der Sommerpause den absoluten Hauptgewinn gezogen. Superstar John Tavares, der von mindestens zehn Teams umworben wurde, entschied sich letzten Endes für die Kanadier, womit diese jetzt mit Tavares und Matthews zwei der besten Stürmer der Liga in ihren Reihen haben. Zudem bringt Tavares noch weitere wichtige Erfahrung in die junge Truppe, die in der vergangenen Saison schon dicht dran war, in die Conference Halbfinals einzuziehen. Erst in einem entscheidenden siebten Spiel unterlag man damals den Boston Bruins. In dieser Spielzeit sind wir uns jedoch sicher, dass diese erste Runde überstanden wird und es am Ende sogar in die Conference Finals gehen könnte. Da dort aller Voraussicht nach die Lightning warten werden, ist die Zeit für einen Stanley Cup Erfolg wohl noch nicht reif.

Aber spätestens in 1 bis 2 Jahren sollte es ihnen in Toronto dann auch wieder gelingen, den Cup nach langer Zeit mal wieder ins Mutterland des Sports zu holen. Da die Leafs von den meisten Wettanbietern für die NHL Saison 2018/19 den Wettquoten nach jedoch bereits als die Topfavoriten ausgemacht wurden, lohnen sich Wetten auf die Kanadier nicht so wirklich, auch wenn bei den Toronto Maple Leafs die Quoten mit 9,00 immer noch recht ordentlich sind. Um die Leafs allerdings besser einschätzen zu können, würden wir noch mindestens einige Wochen mit Wetten warten, da sich erst noch zeigen muss, ob und wie Tavares taktisch ins System des Teams passt. Zudem ist das Team immer noch im Entwicklungsprozess. Außer Ron Hainsey (37) und Patrick Marleau (38) steht kein einziger Spieler im Kader, der über 30 Jahre alt ist, was einzigartig in dieser Liga ist.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Norway Frederik Andersen
D: United States Jake Gardiner
D: Russian Federation Nikita Zaitsev
R: Sweden William Nylander
C: United States Auston Matthews
L: Canada Patrick Marleau
 

 

United States Tampa Bay Lightning – Quote * 10.00 @888sport

Und jährlich grüßt das Murmeltier, denn auch in diesem Jahr sind die Tampa Bay Lightning wieder unter den NHL Saison Favoriten gelistet. Doch anders als in den Vorjahren trauen wir den Männern aus Florida in diesem Jahr den ganz großen Wurf zu. Denn der Kern der sehr starken Mannschaft um Anführer Nikita Kucherov konnte im Sommer gehalten werden. Zudem hatten die beiden Top-Spieler Ryan McDonagh und J.T. Miller nun einen ganzen Sommer Zeit, sich an die Spielweise in Tampa Bay zu gewöhnen. So dürften sie noch wertvoller werden als direkt nach ihrem Trade aus New York im Februar. Vor allem im Powerplay sollten die Lightning mit Killorn, Stamkos und Kucherov eine der gefürchtetsten Kombinationen der NHL aufs Eis bringen können, was sie im Vorjahr schon angedeutet hatten. Das einzige kleine Fragezeichen sehen Experten im Tor, wo Andrei Vasilevsiy beweisen muss, dass er zu den ganz großen Goalies der Liga aufschließen kann. Denn mit nur einem mittelmäßigen Torwart wird es gerade in den Playoffs dann schwierig. Auch Backup Louis Domingue sehen wir nicht als den ganz großen Rückhalt, sollte Vasilevskiy mal ausfallen. Sollten sie im Tor aber keine Probleme bekommen, dann lohnen sich bei den Tampa Bay Lightning Wetten aus unserer Sicht auch vor Saisonstart schon, da die Quoten wohl im Laufe der NHL Saison 2018/19 nur fallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Latvia Andrei Vasilevsiy
D: Sweden Victor Hedman
D: Sweden Anton Stralman
R: Russian Federation Nikita Kucherov
C: Canada Steven Stamkos
L: United States J.T. Miller

United States Boston Bruins – Quote * 11.00 @betway

Die Boston Bruins sind für uns die große Wundertüte der kommenden Saison. Im Schlussspurt der vergangenen Spielzeit waren sie eines der heißesten Teams und auch die Buchmacher haben sie für die neue Saison auf der Rechnung. Aber wir sind schon sehr unsicher, ob das inzwischen verjüngte Team vor allem taktisch bereit ist, die Lightning und die Leafs herauszufordern. Natürlich stehen mit Patrice Bergeron, Brad Marchand, David Krejci und vor allem mit Zdeno Chara extrem erfahrene Spieler in ihren Reihen und mit David Pastrnak der Senkrechtstarter von 2017, aber dennoch hatte man im vergangenen Jahr den Eindruck, dass die Bruns recht unflexibel agierten. In ihrem Konterspiel waren die Bruins überragend, aber sobald es mal gegen eine sehr defensiv eingestellte Mannschaft ging, stießen sie an ihre Grenzen. Sollten sie diese Schwäche nicht im Sommercamp ausgemerzt haben, dann wird es auch in der kommenden Saison schwierig, die Top-Teams in den Playoffs zu bezwingen. Machen wir es kurz: Für uns sind die Boston Bruins bezüglich der Wettquoten zu hoch gehandelt und wir raten bei der NHL Saison 2018/19 von Wetten auf sie vor Saisonbeginn ab.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Finland Tuukka Rask
D: Slovakia Zdeno Chara
D: United States Charlie McAvoy
R: Czech Republic David Pastrnak
C: Canada Patrick Bergeron
L: Canada Brad Marchand

United States Nashville Predators – Quote * 11.00 @bet365

Der Vize-Champion von 2017 wird natürlich auch wieder gehandelt, wenn es um die möglichen Titelkandidaten geht. Aus gutem Grund, denn viele der damaligen Mannschaft stehen immer noch in Tennessee unter Vertrag, womit die Preds eines der eingespieltesten Teams der Liga stellen. Arvidsson, Fiala, Forsberg, Jarnkrok, Johansen, Sissons, Ellis, Josi oder Yannick Weber. Sie alle waren damals Teil des Teams, das es bis in die Stanley Cup Finals geschafft hatte. Im letzten Jahr kam dann auch noch Führungsspieler P.K. Subban hinzu, der den abgewanderten Shea Weber mehr als nur ersetzen konnte. So scheiterten sie in den letzten Playoffs dann auch nur äußerst knapp an den Winnipeg Jets, mit denen sie sich auch in diesem Jahr wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Central Division liefern werden.

Im Endeffekt ist es auch egal, wer die Division am Ende für sich entscheidet, denn wir gehen stark davon aus, dass es für beide Teams für die Playoffs reichen wird. Dann zählt es erst und es wird auf Kleinigkeiten ankommen, welches dieser beiden Teams in die Conference Finals einziehen kann. Für uns sind die Preds aufgrund ihrer Eingespieltheit dabei einer der Geheimtipps. Sollten sie dann auch noch gegen die Sharks eine gute Serie erwischen, ist für das Team von Coach Peter Laviolette sogar mehr drin. Wetten auf sie könnten sich am Ende auszahlen, auch wenn wir zunächst nur auf einen Western Conference Sieg bei der NHL Saison 2018/19 wetten würden.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Finland Pekka Rinne
D: Switzerland Roman Josi
D: United States Ryan Ellis
R: Sweden Filip Forsberg
C: United States Ryan Johansen
L: Sweden Viktor Arvidsson
 

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

Canada Winnipeg Jets – Quote * 12.00 @bet365

Damit kommen wir auch gleich zum direkten Konkurrenten der Predators in der Central Division, den Winnipeg Jets. Im Frühjahr erreichten sie zur Überraschung vieler Experten die Conference Finals, wo sie sich dann den ebenfalls überraschend starken Vegas Golden Knights geschlagen geben mussten. Doch wie ist dieser Höhenflug einzuschätzen und ist er eventuell sogar wiederholbar? Wir gehen davon aus, dass die Leistungen keine Eintagsfliege waren und sich die Jets auch in dieser Saison wieder gute Chancen auf einen tiefen Playoff-Run ausrechnen können. Ihre Offensive ist eine der besten und tiefsten, die es in der Liga gibt. Mit 277 erzielten Treffern waren in der Vorsaison nur die Tampa Bay Lightning noch treffsicherer und mit Scheifele, Wheeler, Laine und Ehlers konnten auch alle ihre Topspieler gehalten werden.

Lediglich Paul Stastny verließ den Club, was schon eine kleine Schwächung bedeutet. Die große Stärke der Jets sind ihre zwei Topreihen, die nahezu perfekt zusammengestellt sind. Hier taten die Jets auch gut daran, die beiden Topstars Scheifele und Laine nicht in eine Reihe zu packen, um sich noch gefährlicher zu präsentieren. Die Frage wird jetzt nur sein, wer den Center-Spot in der zweiten Reihe einnehmen wird nach dem Abgang von Stastny, wobei wir hier mit Bryan Little rechnen. Alles in allem dürfte auch in der kommenden Saison wieder mit den Jets gerechnet werden, einen erneuten Einzug in die Conference Finals erwarten wir jedoch nicht.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: United States Connor Hellebuyck
D: United States Jacob Trouba
D: Canada Josh Morrissey
R: United States Blake Wheeler
C: Canada Mark Scheifele
L: United States Kyle Connor

United States San Jose Sharks – Quote * 13.00 @bet-at-home

Die San Jose Sharks. Lange Zeit wurden sie auch für die kommende Spielzeit wieder als sicherer Playoff-Kandidat mit wenig Spielraum für eine positive Überraschung gesehen. Bis zu jenem 13. September vor einigen Wochen, als sich diese Prognose schlagartig änderte. Denn da wurde bekannt, dass sich der heiß umworbene Verteidiger Erik Karlsson für die San Jose Sharks als neuen Arbeitgeber entschieden hat. Damit spielen nun mit Karlsson und Brent Burns die beiden besten Verteidiger der gesamten Liga in einem Team. Die Frage wird zwar noch sein, ob sie auch tatsächlich eine Reihe oder eher einen One-Two-Punch in Sachen Verteidigungsreihen bilden werden, aber wie dem auch sei – es wird wohl die beste Defense der NHL.

Vor allem offensiv gelten die beiden als die Top-Verteidiger der Liga, womit sie in Zukunft auch im Powerplay neue Waffen haben, gegen die es so gut wie kein Rezept gibt. So schossen dann auch die Wettquoten für einen Stanley Cup Trimuph der Sharks in den Keller. Nun gut, Quoten von um die 13,00 sind jetzt noch nicht so tief, aber immerhin lagen sie vor diesem Trade noch bei weit über 20,00. Auch wir sehen bei der NHL Saison 2018/19 die San Jose Sharks für Wetten auf den Gesamtsieger als absoluten Geheimtipp, der jetzt schon nicht mehr so geheim ist. Denn mit Evander Kane, Joe Thornton, Joe Pavelski oder Thomas Hertl haben sie auch offensiv einiges im Angebot und mit Martin Jones einen Goalie, der auch noch Steigerungspotenzial hat. Sollten alle diese Rädchen wirklich ineinandergreifen, dann könnte es das Jahr der Sharks werden, und ein Stanley Cup Erfolg liegt im Bereich des Möglichen. Lediglich die Predators und im Finale dann die Lightning könnten ihnen diese Tour noch vermasseln.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Martin Jones
D: Sweden Erik Karlsson
D: Canada Brent Burns
R: United States Joe Pavelski
C: Canada Joe Thornton
L: Canada Evander Kane

United States Pittsburgh Penguins – Quote * 13.00 @bet365

Die Penguins hatten nach den zwei erfolgreichen Jahren mit zwei Cup-Siegen im letzten Jahr die Washington Capitals im Weg. In den Jahren zuvor konnten sie dieses Matchup immer für sich entscheiden, aber es war einfach auch mal an der Zeit für die Caps, den Spieß umzudrehen. Zur kommenden Saison wurden jetzt zwar kleinere „Adjustments“ gemacht, wie es in der NHL so schön heißt, aber der ganz große Umbruch blieb aus. Das ist für die Eingespieltheit zwar gut, aber wir fragen uns schon ein wenig, ob diese Truppe noch einmal diesen unbedingten Siegeswillen bilden kann, der für einen Stanley Cup Run erforderlich ist. Lediglich Derick Brassard ist als Neuzugang erwähnenswert. Er stieß immerhin schon im Laufe der letzten Spielzeit zum Team hinzu. Ansonsten gibt es über die Pens nicht viel Neues zu berichten. Die großen Stars Crosby und Malkin werden das Team auch in der kommenden Spielzeit anführen und mit ihnen sollte eine erneute Playoff-Teilnahme garantiert sein. Gegen die aufstrebenden Leafs oder die hungrigen Lightning könnte am Ende dann aber das letzte Quentchen fehlen, um es erneut in die Stanley Cup Finals zu schaffen.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Matt Murray
D: Finland Olli Maatta
D: Canada Kris Letang
R: Sweden Patrick Hornqvist
C: Canada Sidney Crosby
L: United States Jake Guentzel
 

Der ultimative Weg zum langfristigen Gewinn
Value Wetten einfach erklärt!

 

United States Vegas Golden Knights – Quote * 15.00 @888sports

Der Vize-Champion aus dem Spielerparadies hat erneut einen der größten Umbrüche zu verzeichnen. Nach gerade mal einer Spielzeit in der NHL ist das aber auch keine große Überraschung, denn noch muss sich vieles einfach finden in Las Vegas. Dass es bereits in der ersten Saison bis in die Finals ging, war wohl die Cinderella-Story überhaupt im US Sport, und das seit Jahrzehnten. Wirklich absolut niemand hätte damit gerechnet, vor allem wenn man den Kader genauer betrachtet hat. Mit Marc-André Fleury gab es nur einen als Superstar zu bezeichnenden Spieler und auch der schien eigentlich bereits auf dem absteigenden Ast zu sein. Doch so kann man sich täuschen. Er spielte die Saison seines Lebens und war mit dafür verantwortlich, dass die Golden Knights einen Lauf hatten, der sie beinahe bis auf den Olymp geführt hätte.

Zur neuen Saison müssen sie die Abgänge von James Neal, David Perron und Tomas Tatar verkraften, konnten dafür aber mit Mx Pacioretty und Paul Stastny erfahrene Ersatzleute an Bord holen. Dennoch sind wir skeptisch, ob vor allem James Neal als Führungsfigur 1:1 ersetzt werden kann. Alles in allem rechnen wir nicht noch einmal mit solch einem Höhenflug der Knights wie im Vorjahr. Stattdessen könnte es für sie in dieser Saison sogar vorrangig um den Einzug in die Post Season gehen, der bei der aufrüstenden Pacific Division kein Selbstläufer wird. Denn mit den Sharks und den wiedererstarkten Oilers und Flames gibt es in ihrer Division harte Konkurrenz. Bei der NHL Saison 2018/19 sind Wetten auf die Vegas Golden Knights hinsichtlich der Quoten daher eher weniger zu empfehlen.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Marc-André Fleury
D: United States Brayden McNabb
D: United States Colin Miller
R: United States Reilly Smith
C: Sweden William Karlsson
L: Canada Jonathan Marchessault

United States Washington Capitals – Quote * 15.00 @bet365

„Sollte es ihnen in den Playoffs gelingen, dieses Trauma irgendwie zu besiegen – sei es nur durch einen Erfolg gegen die etwas schwächer gewordenen Penguins – dann ist in diesem Jahr tatsächlich mal wieder eine Stanley Cup Teilnahme drin. Dann ist mit diesem Team auch alles möglich.“ So lautete unser Fazit vor der vergangenen Saison und die Capitals haben uns bewiesen, dass es richtig war, an sie zu glauben. In dieser Spielzeit sehen wir sie dennoch nicht als die großen Favoriten auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Denn es hat sich so einiges geändert in Washington. Erfolgscoach Barry Trotz hat die Franchise nach etlichen Jahren verlassen und sich den New York Islanders angeschlossen. Philipp Grubauer verließ das Team in Richtung Colorado. Auch Jay Beagle und Tyler Graovac wurden abgegeben; der Rest der Erfolgs-Mannschaft konnte gehalten werden.

Die Buchmacher stufen die Washington Capitals bei der NHL Saison 2018/19 den Quoten nach zu urteilen ebenfalls nicht mehr so hoch ein, was vor allem an der Champions-Müdigkeit liegen könnte, die in der NHL ein altbekanntes Phänomen ist. Wenn wir von der Ausnahme der Penguins vor zwei Jahren absehen, dann ist es immer extrem schwierig für ein Team, den Titel zu verteidigen, da die letzten 5%, die gerade einen Ovechkin in den Playoffs über sich hinauswachsen ließen, in diesem Jahr wohl nicht mehr abgerufen werden können. Insofern ist eher mit einem Team zu rechnen, das endlich mal dran wäre, wie z.B. die Lightning oder die Sharks. Ganz abschreiben wollen wir die Capitals im Kampf um den Cup zwar auch in dieser Spielzeit nicht, aber es würde uns schon überraschen, wenn sie bei der NHL Saison 2018/19 den Wettquoten zum Trotz erneut in die Finals vorstoßen könnten. 

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Braden Holtby
D: Russian Federation Dmitry Orlov
D: Finland Matt Niskanen
R: United States T.J. Oshie
C: Russian Federation Evgeny Kuznetsov
L: Russian Federation Alex Ovechkin

Canada Edmonton Oilers – Quote * 27.00 @bet-at-home

Wieder einmal haben wir zum Schluss die Edmonton Oilers auf der Liste. Im Vorjahr sind sie zwar kläglich an den Erwartungen gescheitert und wurden das viertschwächste Team der gesamten Western Conference, doch das soll uns nicht daran hindern, sie auch in diesem Jahr als Überraschungskandidaten auf dem Zettel zu haben. Denn sie haben mit Connor McDavid immer noch den wohl aktuell besten Spieler der Liga in ihren Reihen. Hinzu kommt mit Leon Draisaitl der beste deutsche Spieler, weshalb die Oilers auch im deutschsprachigen Raum immer beliebter werden. Mit Tobias Rieder kam jetzt im Sommer sogar noch ein zweiter deutscher Stürmer zum Team hinzu, womit die Oilers auch ihre Grundschnelligkeit noch einmal erhöht haben. Mit McDavid und Rieder haben sie nun zwei der schnellsten Schlittschuhläufer der NHL in ihren Reihen und das wird auch in Zukunft das Spiel der Kanadier sein.

Schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und dann die Passgenauigkeit von Draisaitl und McDavid ausnutzen, um auch die anderen Stürmer wie Ty Rattie oder Ryan Nugent-Hopkins in Szene zu setzen. Der erst 25 Jahre alte Rattie ist dabei ein weiterer Hoffnungsträger der Franchise, die in der Off Season außer Anton Slepychev keinen wichtigen Spieler abgeben mussten. Daher sehen wir sie auch deutlich verbessert zum Vorjahr und sollten sie den Start in die Saison nicht vermasseln, dann dürfte ein Playoff Spot mehr als nur drin sein. Ein kleines Problem könnte allerdings ihr verspäteter Saisoneinstieg aufgrund des Testspiels in Köln gegen die Haie sein. Dadurch haben sie auch ein enorm straffes Programm und könnten zum Start der NHL Saison 2018/19 ein wenig ausgelaugt sein.

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Cam Talbot
D: Canada Darnell Nurse
D: Sweden Adam Larsson
R: Canada Ryan Nugent-Hopkins
C: Canada Connor McDavid
L: Canada Ty Rattie

Prognose & Wettbasis-Trend – NHL Gesamtsieger 2018/19

Fassen wir unsere Beurteilungen also nochmal zusammen. Im Osten sind für uns in diesem Jahr nicht die amtierenden Champions aus Washington die Favoriten für NHL Saison 2018/19 Wetten, sondern die Tampa Bay Lightning und die Toronto Maple Leafs. Im Westen wollen die Sharks mithilfe ihres Top-Verteidigerduos wieder in die Finals und bekommen hier vor allem Konkurrenz von den Jets und den Predators. Die Golden Knights, die im Frühjahr noch in den Finals waren, sehen wir aufgrund ihres Aderlasses nur noch als Außenseiter in dieser Spielzeit.

Key-Facts – NHL Saison 2018/19 Wetten

  • Insgesamt sechs Teams gehen mit neuen Coaches in die Saison 2018/19 (Flames, Hurricanes, Stars, Islanders, Rangers, Capitals)
  • Die Saison startet am 3. Oktober mit dem Spiel der Montréal Canadiens bei den Toronto Maple Leafs
  • Der letzte Spieltag der Regular Season wird am Sonntag, dem 6. April 2019 stattfinden

Ganz hinten in der Liga sehen wir im Osten hinsichtlich NHL Saison 2018/19 Wetten die Ottawa Senators und die Montréal Canadiens, die beide ganz wichtige Spieler verloren haben. Viele Experten rechnen damit, dass beide kanadischen Teams in den Tanking Modus übergehen werden. Im Westen dürften die Arizona Coyotes und die Vancouver Canucks chancenlos sein, da die Konkurrenz deutlich mehr aufgerüstet hat. Den größten Sprung zum Vorjahr trauen wir im Osten den Buffalo Sabres zu und im Westen den bereits angesprochenen Edmonton Oilers.
 

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

 

NHL Saison 2018/19 – Beste Wettquoten * Gesamtsieger

Nashville Predators – 11,00@ bet365
Winnipeg Jets – 12,00@ bet365
Pittsburgh Penguins -13,00@ bet365
Vegas Golden Knights – 15,00@ 888sport
Washington Capitals – 15,00@ bet365

 
(Wettquoten vom 02.10.2018 – 17:00)