NHL Chicago Blackhawks vs. San Jose Sharks, 26.03.2018

Machen die Sharks einen große Schritt Richtung Playoffs?

/
Joonas Donskoi (San Jose Sharks)
Joonas Donskoi (San Jose Sharks) © G

United States Chicago Blackhawks – San Jose Sharks United States 26.03.2018 08:30 pm Uhr (MEZ 27.03.2018 – 01:30 Uhr) – NHL (Endstand 3:4 n.P.)

Blackhawks vs. Sharks. Was vor zwei Jahren noch als mögliche Conference Finals Paarung gegolten hätte, ist im Moment ein Duell der Gegensätze. Während die Sharks mit einem Erfolg am Montag die Playoffs fast schon perfekt machen können, haben die Blackhawks diese bereits offiziell verpasst. Nach den Erstrunden-Niederlagen in den letzten Jahren also die nächste Enttäuschung in der Stadt des dreimaligen Stanley Cup Siegers des vergangenen Jahrzehnts. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein, was endgültig in der letzten Off Season deutlich wurde, als Artemi Panarin abgegeben wurde und auch Marian Hossa aus gesundheitlichen Gründen auf die Saison verzichten musste. Ohne diesen beiden Schlüsselspieler war von vornherein klar, dass es eine schwierige Spielzeit werden würde. Dass die Blackhawks aber bis ans Ende der Central Division durchgereicht werden würden, das war so nicht vorherzusehen. Es war fast schon eine Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet an dem Abend, als die Hawks auch rein rechnerisch die Post Season verpassten, Artemi Panarin einen Hattrick für die Columbus Blue Jackets erzielte. Dieser Move der Blackhawks-Verantwortlichen ging gnadenlos nach hinten los.

Auf der Gegenseite stehen nun die San Jose Sharks, die wieder besser in Fahrt kommen und das ist vor den Playoffs enorm wichtig. Sieben Siege in Serie konnten sie bereits einfahren, was sie nicht nur auf Rang zwei der Pacific Division gespült hat, sondern sogar bis auf sechs Punkte ran an die Vegas Golden Knights und damit die beste Bilanz dieser Division. Ein Erfolg bei den Blackhawks könnte also sogar noch wichtiger werden, da sie auch gegen Vegas im direkten Vergleich noch antreten werden. Wer hätte das vor zwei Monaten noch gedacht, als die Sharks fast gleichauf mit Chicago lagen. Beide Teams haben sich seitdem in exakt gegensätzliche Richtungen entwickelt und für einige Experten gilt San Jose inzwischen sogar als Kandidat für die Stanley Cup Finals. Wir schließen uns dieser Meinung an, denn an die Erfahrung, die die Sharks haben, kommt kein anderes Team ligaweit ran. Gegen die Hakws sollte Sieg Nummer acht in Serie folgen, denn während die Sharks in Hochform sind, gibt Chicago momentan ein eher jämmerliches Bild ab. Es würde uns also nicht überraschen, wenn der ehemalige Champion auch gegen San Jose unter die Räder kommt. Spielbeginn im United Center ist um 01:30 Uhr deutscher Zeit. Die Partie kann im NHL Gamecenter verfolgt werden.

Netbet Kombiwetten Boost: Bis zu 50% höhere Gewinne einstreichen
Jetzt bei Netbet Kombi-Boost holen!

 

United States Chicago Blackhawks – Statistiken & aktuelle Form

Die Blachhawks sind eine der großen Enttäuschungen dieser Spielzeit und die Probleme sind teilweise hausgemacht. Wir haben bereits davon gesprochen, dass mit Artemi Panarin einer ihrer besten Scorer im Sommer abgegeben wurde und, auch wenn der innerhalb des Teams nicht das beste Standing hatte, so hätte man für ihn schon etwas mehr Gegenwert bekommen sollen, als nur einen Brandon Saad und ein paar Picks. Gerade Saad ist es auch, der in diesem Jahr nicht wirklich überzeugen kann und erst bei 33 Scoringpunkten steht. Panarin im Vergleich steht bereits bei 69, womit er die 74 aus der Vorsaison auch wieder erreichen sollte. Dieser Abgang und der krankheitsbedingte Verzicht von Marian Hossa auf die Saison haben natürlich ein großes Loch in die Offensive der Hawks gerissen. Das können auch die beiden Jungspunde Nick Schmaltz und Alex DeBrincat nicht stopfen, obwohl die beiden mit 49 und 46 Punkten weit besser performen als angenommen. Schmaltz ist immerhin erst in seinem zweiten NHL-Jahr und DeBrincat noch ein Rookie. Für die Zukunft sind die Blackhawks also gar nicht so schlecht aufgestellt, wenn zudem Toews und Saad wieder in die Spur finden werden.

Ein weiterer Punkt, der in dieser Saison nicht perfekt läuft, ist das Goaltending. Da Stamm-Goalie Corey Crawford bereits seit Dezember ausfällt, mussten hier Anton Forsberg und J-F. Berube einspringen, was nur bedingt erfolgreich war. Beide kommen mit Save Percentages von 90,7% und 89,1% nicht mal annähernd an Crawfords 92,9% ran. Somit spielt Chicago momentan nur mit einem mittelmäßigen bis unterdurchschnittlichen Goalie-Tandem, was ebenfalls nicht gerade förderlich ist. Gegen die Sharks am Montag könnte das einer der ausschlaggebenden Punkte sein, da deren Goalies beide im Schnitt deutlich über 91,0% Fangquote haben. Zudem dürfte auch die Motivation bei den Blackhawks nicht mehr bei 100% liegen, da es für sie eben nur noch um die goldene Ananas geht. Alles in allem rechnen wir deshalb mit einer weiteren Heimpleite des Ex-Champions. Es wäre bereits die 22. Niederlage vor heimischer Kulisse.

Top-Scorer:

1) Patrick Kane – 25 Tore und 46 Assists
2) Jonathan Toews – 20 Tore und 32 Assists
3) Nick Schmaltz – 21 Tore und 28 Assists

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Sweden Anton Forsberg
D: Canada Duncan Keith
D: Canada Brent Seabrook
R: United States Patrick Kane
C: United States Nick Schmaltz
L: United States Patrick Sharp

Letzte Spiele:

  • 24.03.2018 New York Islanders – Chicago Blackhawks 4:3
  • 22.03.2018 Vancouver Canucks – Chicago Blackhawks 2:5
  • 20.03.2018 Colorado Avalanche – Chicago Blackhawks 1:5
  • 18.03.2018 St. Louis Blues – Chicago Blackhawks 4:5 n.V.
  • 17.03.2018 Buffalo Sabres – Chicago Blackhawks 5:3

 

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

United States San Jose Sharks – Statistiken & aktuelle Form

Die Sharks sind auf dem Vormarsch. Sieben Siege in Serie und auch defensiv immer stärker werdend, zählen sie für uns inzwischen sogar mit zu den Geheimfavoriten auf den Stanley Cup. Die Frage ist zwar, wie die etwas überalterte Truppe die Playoffs durchhält, aber das fragt man sich bei ihnen seit Jahren und vor zwei Jahren hat es immerhin bis in die Finals gereicht. Erfahrung haben sie also, das Momentum haben sie ebenfalls rechtzeitig zur Post Season auf ihre Seite bekommen. Woran könnte es also noch scheitern? Eventuell an der Aggresivität, die für die Playoffs von großer Bedeutung ist, da dort noch einmal ein wenig körperlicher gespielt wird, als in der Regular Season. Mit nur 16,8 Hits pro Spiel belegen die Sharks in dieser Statistik tatsächlich den letzten Platz der gesamten NHL. Wenn sie sich hier nicht steigern, dann könnte das für die Post Season zu wenig sein, um beispielsweise gegen Teams wie die Ducks oder die Kings gegenzuhalten, die immerhin 24,0 und 25,8 Hits pro Spiel abliefern. Diese Statistik muss nicht entscheidend sein, aber sie sagt eben doch viel aus über den Einsatz und den Willen, sich aufzuopfern. Wir gehen jedoch davon aus, dass die alten Männer von der Westküste sich ihre Aggresivität für die Playoffs aufgehoben haben, um sich vorher nicht unnötig zu verletzen.

Jetzt geht es zunächst einmal zu den Blackhawks, in deren Halle sie bereits seit über zwei Jahren nicht mehr gewinnen konnten. Zuletzt gewann regelmäßig das Heimteam dieses Duell, allerdings waren die Hawks bis letztes Jahr noch eine komplett andere Mannschaft und deutlich konkurrenzfähiger. Unterschätzen sollten die Sharks sie deshalb nicht, immerhin kommen auch die Blackhawks gerade von einem Erfolg über die Islanders zurück. Dennoch sehen wir viele Vorteile auf Seiten der Kalifornier, die das Ziel haben, die beste Bilanz in der Pacific Division zu erreichen. Das ist ihnen seit 2011 schon nicht mehr gelungen. Sollten sie konzentriert zu Werke gehen und nicht ganz so viele Schüsse zulassen wie zuletzt gegen die Calgary Flames, dann gehen wir auch von einem Erfolg der Sharks aus. Gegen Calgary kamen sie zwar mit einem blauen Auge davon, aber das lag hauptsächlich an Martin Jones, der starke 37 Saves ablieferte.

Top-Scorer:

1) Joe Pavelski – 19 Tore und 40 Assists
2) Brent Burns – 11 Tore und 48 Assists
3) Logan Couture – 31 Tore und 25 Assists

Voraussichtliche Aufstellung:

G: Canada Martin Jones
D: Canada Brent Burns
D: Canada Marc-Edouard Vlasic
R: United States Joe Pavelski
C: Canada Joe Thornton
L: Czech Republic Thomas Hertl

Letzte Spiele:

  • 22.03.2018 San Jose Sharks – Vegas Golden Knights 2:1 n.V.
  • 20.03.2018 San Jose Sharks – New Jersey Devils 6:2
  • 17.03.2018 Vancouver Canucks – San Jose Sharks 3:5
  • 16.03.2018 Calgary Flames – San Jose Sharks 4:7
  • 14.03.2018 Edmonton Oilers – San Jose Sharks 3:4 n.V.

 

 

United States Chicago Blackhawks – San Jose Sharks United States Direkter Vergleich

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treffen die bedien Teams aufeinander und bislang gewann beide Male das Heimteam. Das könnte sich am Montag nun ändern, denn während die Sharks momentan auf einer Siegeswelle reiten, haben die Blackhawks sieben ihrer letzten zehn Spiele verloren und stehen auch zuhause bei einer negativen Bilanz. Das ist recht untypisch für sie, waren sie doch in den vergangenen Jahren immer eines der besten Heimteams der Liga. Der personelle Aderlass macht sich jedoch bemerkbar beim Team von Coach Joel Quenneville, bei dem noch nicht sicher ist, ob er nächste Saison hinter der Bande in Chicago stehen wird. Es mehren sich die stimmen, die sich hier eine Veränderung wünschen. Dafür wird das Spiel am Montag jedoch nicht ausschlaggebend sein, selbst wenn die Hawks es verlieren sollten, wovon wir ehrlich gesagt ausgehen. Zwar sollte man das Herz eines Champions niemals abschreiben, aber wenn es um so wenig geht wie für Chicago momentan, dann ist es schon enorm schwierig, sich 100% in ein Spiel zu werfen. Das könnte einer der entscheidenden Punkte für die Partie sein.

  • 02.03.2018 San Jose Sharks – Chicago Blackhawks 7:2
  • 24.02.2018 Chicago Blackhawks – San Jose Sharks 3:1
  • 01.02.2017 San Jose Sharks – Chicago Blackhawks 3:1
  • 19.12.2016 Chicago Blackhawks – San Jose Sharks 4:1
  • 24.11.2016 San Jose Sharks – Chicago Blackhawks 2:1

Prognose & Wettbasis-Trend United States Chicago Blackhawks – San Jose Sharks United States

Die Sharks gehen als Favorit in das Match. Da sind sich alle Buchmacher einig. Die Frage ist nur, wie hoch dieser Favoritenstatus liegt und ob sich Wetten auf San Jose trotzdem lohnen. Wir würden hier lediglich in einfachen Wetten auf einen Sharks-Sieg den Value sehen, denn abschlachten lassen werden sich die Blackhawks nicht. Es könnte sogar in die Verlängerung gehen, wo wir allerdings ebenfalls leichte Vorteile auf Seiten der Sharks sehen. Die Quoten für einen Erfolg von San Jose liegen im ordentlichen Bereich.

Key-Facts – Chicago Blackhawks – San Jose Sharks

  • Die Chicago Blackhawks liegen mit nur 71 Punkten in der Central Division auf dem letzten Platz
  • Die San Jose Sharks sind mit 95 Punkten Zweiter in der Pacific Division
  • Mit einer Heimbilanz von 17 Siegen bei 21 Niederlagen sind die Blackhawks überraschend heimschwach in dieser Saison

Die Frage nach der Gesamtpunktzahl ist schnell beantwortet: Beide Teams liefern in den letzten Wochen recht torreiche Spiele ab. Über 5,5 Tore sollte hier demnach eine Pflichtwette sein zu noch sehr guten Wettquoten.

Btty Bonus: 7 Tage 7 wetten & 77€ Wettguthaben gewinnen
Kombi-Tipp platzieren & Gratis-Bonus bei Verlosung mitnehmen

Beste Wettquoten für United States NHL – Chicago Blackhawks vs. San Jose Sharks 26.03.2018

United States Chicago Blackhawks – 3,00 @bwin
Unentschieden – 4,00 @Interwetten
United States San Jose Sharks – 2,15 @bet3000

(Wettquoten vom 25.03.2018 11:00)