Enthält kommerzielle Inhalte

NBA Playoff-Vorschau 2019 – Favoriten, Wetten & Quoten

Holen die Warriors ihren dritten NBA-Titel in Serie?

United States NBA Playoff-Vorschau 2019 – Favoriten, Wetten & Quoten

UPDATE 13.05.2019:

Es ist Conference Final Zeit und mit den Warriors, den Bucks und den Raptors sind auch die drei Hauptfavoriten durchmarschiert bis unter die letzten vier. Wobei es bei den Raptors eines unglaublichen Wurfs von Kawhi Leonard mit ablaufender Uhr bedurfte gegen die Sixers. Auch die Warriors taten sich bei ihrem 4:2 Serien-Erfolg gegen die Rockets sehr schwer und mussten gegen Ende hin auch noch auf Kevin Durant verzichten, der sich in Spiel 5 verletzte. Ihre Chancen auf einen Gesamterfolg hängen tatächlich auch ein wenig davon ab, ob der Superstar mit seiner Wadenverletzung länger ausfallen wird oder nicht. Derzeit sieht es so aus, als ob er schon in der Serie gegen die Portland Trail Blazers wieder eingreifen wird können. Apropos Trail Blazers, diese sind das vierte Team, das sich qualifizieren konnte in einem Thriller über die etwas höher eingestuften Denver Nuggets. Aber Damian Lillard und CJ McCollum hatten am Ende zu viel Firepower für Jokic und Co. Haben die Blazers jetzt eine Chance gegen die Dubs? Wohl eher nicht, da die Warriors Team-Qualitäten gezeigt hatten wie lange nicht mehr. Wenn sie jetzt auch noch als Team zusammenstehen und Defense spielen, dann sind sie von kaum einem Team zu stoppen – und vor allem nicht von Portland. Am ehesten noch von den Bucks, die weiterhin überzeugen und überraschen. Wie locker sie nach verschlafenem Auftakt die Serie gegen die Celtics am Ende doch gewinnen konnten, das war schon beeindruckend. Ihre Quoten stehen auch noch recht gut, um Außenseiterwetten auf sie abzuschließen. Wer also nicht die gewöhnliche Wette auf die Warriors abschließen will, kann sich ruhig was trauen. Denn wir gehen schon davon aus, dass die Bucks die Finals erreichen und dort den Dubs auch einen harten Fight liefern werden. Ihre Quote von 3,6 ist dafür doch sehr geeignet, um gute Gewinne abzugreifen. Wir sind auf jeden Fall gespannt!

——–

Die NBA-Playoffs stehen vor der Tür und zum Abschluss der regulären Saison gab es noch mal einige Highlights, Emotionen und Knalleffekte. So verkündete Dirk Nowitzki offiziell seinen Rücktritt und zauberte in seinem letzten Heimspiel gegen die Suns noch einmal 30 Punkte aus dem Hut, womit er Michael Jordan als ältester Spieler überholte, der diese Punktezahl jemals auflegte. Anschließend hielt er eine sehr emotionale Rede und wurde minutenlang von den Fans gefeiert. Auch Dwyane Wade trat von der großen NBA-Bühne ab und erhielt einen gebührenden Abschied. Schließlich gab auch noch Magic Johnson seinen Rücktritt als Präsident der Los Angeles Lakers bekannt, was in den USA ebenfalls einschlug wie eine Bombe und was die Franchise in ein kleines Vakuum auf Führungsebene stürzt. LeBron James und Co. müssen im Sommer wirklich einige Hausaufgaben erledigen, damit die Lakers wieder die Macht werden können, die sie mal waren.

Hier bei Betsson auf die NBA wetten

Auch sportlich gab es an den letzten Tagen noch einige spannende Entscheidungen. So sicherten sich die Brooklyn Nets zum ersten Mal seit vier Jahren wieder das Playoff-Ticket und treffen nun in der ersten Runde auf die Philadelphia 76ers. Als allerletztes Team buchten sich am 82. Spieltag die Detroit Pistons noch in die Post-Season ein, was ihnen nun allerdings das Vergnügen beschert, gegen die überragenden Bucks antreten zu dürfen – ein fast aussichtsloses Unterfangen. Dennoch ist der Osten so offen wie selten zuvor. Obwohl viele die Milwaukee Bucks vorne sehen, so haben diese kaum Playofferfahrung und so sehen wir die Raptors oder die Celtics hier mit guten Chancen, sich den Einzug in die NBA Finals in diesem Jahr zu sichern.

Inhaltsverzeichnis

Im Westen scheint die Angelegenheit etwas klarer zu sein, denn wie die NBA Playoffs Quoten schon zeigen, geht so ziemlich jeder Experte davon aus, dass die Warriors auch in dieser Spielzeit kaum zu stoppen sein werden. Selten einmal lagen die Notierungen trotz 16 teilnehmender Vereine am Ende so niedrig wie in diesem Jahr. Selbst in der NHL, wo die Tampa Bay Lightning die riesengroßen Favoriten sind, erhält man eine doppelt so hohe Quote wie auf einen Gesamtsieg der Dubs. Wetten lohnen sich also nur bedingt, vor allem da wir glauben, dass der Westen nicht ganz so langweilig werden wird wie erwartet. Die Houston Rockets sind in einer Best-of-Seven-Serie nur sehr schwer zu bezwingen und sollten die Denver Nuggets einen Lauf bekommen, dann ist ihnen ebenfalls einiges zuzutrauen.

Dennis Schröder und seine Thunder sind von der Papierform her ein weiterer ernstzunehmender Gegner, wobei bei ihnen alles mit der Verteidigung sowie der 3er-Quote steht und fällt. Sollte OKC sich zusammenreißen, dann könnten sie eine der großen Überraschungen werden. Auch dass sie in Runde 1 zunächst auf die Portland Trail Blazers treffen, die ohne ihren Star-Center Jusuf Nurkic auskommen müssen, spielt Paul George, Russell Westbrook und Co. sehr in die Karten. Wir gehen auf jeden Fall von einigen spannenden Matchups und nicht von so vielen einseitigen Serien wie im Vorjahr aus, als im Westen nur eine einzige Serie überhaupt über sieben Spiele ging. Das Rennen um die NBA-Krone ist eröffnet. Game on!

Bet365 Logo

Wer gewinnt den NBA-Titel 2019?
Warriors
1.57
Bucks
3.50
Raptors
9.00
Blazers
19.00

Hier bei Bet365 auf die NBA wetten

(Wettquoten vom 13.05.2019, 09:42 Uhr)

NBA Playoffs Prognose 2019 Favoriten & Quote

 

 

United States Golden State Warriors – Quote 1.45 @Interwetten

Die Golden State Warriors sind auch in diesem Jahr wieder das „Team to beat“. Ihr Lineup hat sich im Vergleich zu den erfolgreichen Vorjahren nicht groß verändert und ihr einziger wirklicher Gegner werden in diesem Jahr wieder sie selbst sein – das zeigen auch die Wettquoten. Dieser selbstauferlegte Gegner könnte härter werden als in den beiden Vorjahren, denn erstens wird die Champions-Müdigkeit noch ein wenig mehr um sich greifen, da die meisten der Spieler bereits drei Meisterschaften feiern konnten und zweitens hatten die Warriors über die gesamte Saison gesehen immer mal wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Es ist nicht davon auszugehen, dass Curry, Thompson und Co. ganz ohne Verletzungssorgen durch die Post Season kommen. Sollten wirklich alle fit bleiben und an einem Strang ziehen, dann dürften sich die Dubs den Titel in diesem Jahr jedoch abermals kaum nehmen lassen. In den NBA Playoffs würden wir Wetten zu niedrigen Quoten auf Golden State trotzdem eher mit Vorsicht genießen, da das Value nicht zwingend gegeben ist.

Bilanz Regular Season: 57:25
Gegner in Playoff-Runde 1: Los Angeles Clippers

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Stephen Curry
SG: United States Klay Thompson
SF: United States Kevin Durant
PF: United States Draymond Green
C: United States DeMarcus Cousins

United States Milwaukee Bucks – Quote 8.50 @Interwetten

Die Milwaukee Bucks sind die große Überraschung der Eastern Conference in dieser Saison. Zu Beginn der Spielzeit wurden sie noch etwas belächelt und es hieß, dass der Erfolg des Teams ausschließlich mit Giannis Antetokounmpo zusammenhängt, aber im Laufe der Monate haben die Experten erkannt, dass auch der Rest des Teams wirklich was auf dem Kasten hat. Nicht umsonst hatten die Bucks am Ende die beste Bilanz aller 32 Teams zu Buche stehen, was ihnen zumindest theoretisch das Heimrecht bis hinein in die Finals bringen würde. Ihre große Stärke ist das Spiel unter dem Korb, wo sie mit Giannis natürlich eine Maschine haben, die regelmäßig Double-Doubles auflegt und seine Gegenspieler zerstören kann. Bei den Rebounds liegen die Bucks mit 49,7 pro Partie deutlich vor allen anderen Teams und gerade in engen Playoff-Spielen könnte das zu einem Trumpf werden. Dennoch ist das Team von Coach Mike Budenholzer sehr schwer einzuschätzen. Sollte Giannis mal einen schwachen Tag haben, dann verliert Milwaukee gegen schwächere Teams und in den Playoffs darf man sich keine zwei oder drei Niederlagen in Folge erlauben. Wir rechnen ehrlich gesagt nicht damit, dass die Bucks in diesem Jahr schon um die NBA-Krone mitspielen können. Dazu fehlt ihnen noch die Erfahrung und ein wenig mehr Tiefe von der Bank.

Bilanz Regular Season: 60:22
Gegner in Playoff-Runde 1: Indiana Pacers

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Eric Bledsoe
SG: United States Malcolm Brogdon
SF: United States Khris Middleton
PF: Greece Giannis Antetokounmpo
C: United States Brook Lopez

Betway Kombiwetten Bonus Special: Bis zu 25% Gewinn-Boost + Geld zurück Garantie
Gewinn-Boost oder Einsatz als Freiwette bei Verlust zurück

 

Canada Toronto Raptors – Quote 11.00 @betsson

Die Toronto Raptors sind vom Kader her einer der großen Mitfavoriten auf den Titel. Bei den Kanadiern war nur von Anfang an nicht ganz klar, wie sich diese vielen unterschiedlichen Spielertypen zu einem Team zusammenfügen würden. Die Antwort ist: ziemlich gut und angsteinflößend für ihre Gegner. Die Raptors haben mit Kawhi Leonard einen Go-to-Guy, der zu den besten Spielern der Liga zählt, mit Paskal Siakam den Senkrechtstarter der NBA, der mit großer Wahrscheinlichkeit den Most Improved Player Award abräumen wird und vor kurzem nun mit Marc Gasol auch noch einen Bären von einem Center hinzubekommen. Dem merkt man zwar teilweise noch an, dass er erst seit ein paar Wochen beim Team ist, aber er dürfte erfahren genug sein, um in den Playoffs genau seine Rolle zu kennen. Nicht vergessen dürfen wir natürlich Kyle Lowry, der nach dem Abgang seines kongenialen Partners DeRozan zwar einige Zeit brauchte, um wieder zur Topform aufzulaufen, der aber ebenfalls ein Unterschiedsspieler sein kann. Waffen hat Toronto also genug und die sehr laute Halle ist ein Pluspunkt, wie die letzten Playoff-Jahre bereits gezeigt haben. Alles in allem sehen wir die Raptors als einen ganz heißen Kandidaten auf den Titel in der Eastern Conference. Da ihre NBA Playoffs Quoten recht hoch stehen, sind Wetten auf Toronto aus unserer Sicht eine sehr gute Chance, um einen Tipp abseits der Warriors abzugeben.

Bilanz Regular Season: 58:24
Gegner in Playoff-Runde 1: Orlando Magic

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Kyle Lowry
SG: United States Danny Green
SF: United States Kawhi Leonard
PF: Cameroon Pascal Siakam
C: Spain Marc Gasol

United States Houston Rockets – Quote 14.00 @bet365

Die Houston Rockets sind gegen Ende der Saison tatsächlich noch auf den vierten Rang in der Western Conference abgerutscht, was ihre Chancen nun deutlich schmälert. Dadurch käme es schon in der zweiten Runde zu einem möglichen Duell mit den Warriors. Das Erstrunden-Matchup ist mit den Utah Jazz zudem mehr als nur unangenehm, da diese acht ihrer letzten zehn Spiele gewinnen konnten und als eines der heißesten Teams in die Playoffs gehen. Zudem erscheinen uns die Rockets zu abhängig von James Harden, der zwar jedes Spiel alleine entscheiden kann, aber ab und an übertreibt. Gerade in den Playoffs ist es doch oft der Team-Basketball, der zum Erfolg führt, wie die Warriors und davor jahrelang die Spurs bewiesen haben. Die Verteidigung erreicht in der Post Season nämlich immer noch mal eine höhere Intensität und es ist bei weitem nicht so einfach, zu 40 Punkten zu kommen wie noch in der Regular Season. Das wird Harden zu spüren bekommen und dann liegt es an Paul oder Capela, zu übernehmen. Da sehen wir die zweite Garde der Texaner dann einfach nicht stark genug, um sich über eine Best-of-Seven-Serie gegen die Warriors durchzusetzen. Dass sie ihre Auftakthürde Utah nehmen werden, davon gehen wir letzten Endes schon aus. Wir würden dennoch die Serie mit den Warriors in Runde 2 mal abwarten. Sollten sie da gut reinfinden, dann können wir immer noch spontan während der NBA Playoffs Wetten auf die Rockets absetzen, vorher sehen wir diese jedoch als zu riskant an.

Bilanz Regular Season: 53:29
Gegner in Playoff-Runde 1: Utah Jazz

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Chris Paul
SG: United States James Harden
SF: United States Eric Gordon
PF: United States PJ Tucker
C: Switzerland Clint Capela

Wettanbieter verlost täglich 50€ an einen Bttyer!
BTTYer des Tages – Montag bis Freitag 50€ gewinnen!

 

United States Philadelphia 76ers – Quote 18.00 @betfair

Die 76ers sind ein weiteres Team, das auf dem Papier ein Championship-Team zur Verfügung hat. Durch die Verpflichtung von Tobias Harris im Februar hat „Philly“ auf jeder Position einen Allstar zur Verfügung. Die Frage ist nur: wie passt das ganze am Ende zusammen? Hier gibt es doch sehr viele Fragezeichen, die sich im Laufe der Saison nicht endgültig aufgelöst haben. Kann sich Jimmy Butler in die zweite Reihe eingliedern und damit leben, dass er nicht der Hero ist? Ist ein Playmaker ohne Wurf von außen gut genug, um in den entscheidenden Momenten in den Playoffs zu liefern? Macht Harris das Team wirklich stärker oder hat sein Trade die Bank doch zu sehr geschwächt? Können am Ende alle diese Fragen zu Gunsten der 76ers beantwortet werden, dann ist Philadelphia nur ganz schwer zu bezwingen. Allerdings haben die letzten Wochen gezeigt, dass sie zu viele Aussetzer in ihrem Spiel haben und noch zu unkonstant sind. „The Progress“, von dem in Philly ja immer geredet wird, ist zwar auf einem guten Weg, aber ob es in diesem Jahr schon zum ganz großen Wurf reicht, ist fraglich. Es könnte in der zweiten Playoff-Runde gegen die Raptors zum großen Showdown kommen, wer denn am Ende die Vorherrschaft im Osten einnehmen kann. Da sehen wir die Vorteile leicht auf Seiten der Kanadier. Die erste Runde gegen die Nets sollte Philly allerdings recht klar mit 4:1 oder 4:2 überstehen.

Bilanz Regular Season: 51:31
Gegner in Playoff-Runde 1: Brooklyn Nets

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Ben Simmons
SG: United States JJ Redick
SF: United States Jimmy Butler
PF: United States Tobias Harris
C: Cameroon Joel Embiid

United States Boston Celtics – Quote 23.00 @betfair

Die Boston Celtics sind das letzte Team, das wir unter den Hauptfavoriten vorstellen wollen. Vor der Saison galten sie unter den Experten nach den Warriors als einer der heißesten Anwärter auf den Titel, was sich im Laufe der Regular Season doch etwas gewandelt hat. In kaum einem Team herrschte mehr Unruhe als bei den Celtics und zwischenzeitlich war sogar mal von deutlichen Unstimmigkeiten innerhalb des Locker Rooms die Rede, was für eine Mannschaft das allergrößte Gift ist. Kyrie Irving sprach in einem Interview davon, dass es ihm teilweise gar keinen Spaß mehr macht aufzulaufen, was schon sehr besorgniserregende Worte waren. Dass sie es trotzdem am Ende noch auf Rang vier im Osten geschafft haben, liegt ganz einfach an ihrer spielerischen Klasse, die fraglos vorhanden ist. Irving, Tatum, Horford und vor allem auch die Bank um Brown, Hayward oder Theis – das sind schon Lineup-Möglichkeiten, die wenig andere Teams haben. Sollten sie jedoch nicht als verschworene Gemeinschaft auftreten, dann kann es für Boston ganz schnell vorbei sein. In Runde eins bekommen es die Grünen mit den Pacers nämlich bereits mit so einer eingeschworenen Truppe zu tun, die über ihre starke Defense ein sehr unangenehmer Gegner werden kann. Ähnlich wie für die 76es gilt auch für die Celtics, dass im Endeffekt alles möglich ist. Vom Himmel bis über die Hölle und einem Ausscheiden bereits in Runde eins. Aufgrund dieser Unsicherheit sind für uns in den anstehenden NBA Playoffs Wetten auf Boston nur bedingt zu empfehlen, obwohl die Quoten doch recht hoch ausfallen. Wer also etwas Risiko gehen möchte, der ist hier an der richtigen Stelle, für alle anderen gilt es jedoch eher mal die erste Runde gegen die Pacers abzuwarten.

Bilanz Regular Season: 49:33
Gegner in Playoff-Runde 1: Indiana Pacers

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Kyrie Irving
SG: United States Marcus Smart
SF: United States Jayson Tatum
PF: United States Marcus Morris
C: United States Al Horford

UPDATE: NBA Playoffs Prognose 2019 – Sieger – Quoten-Vergleich *

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsson Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betsson
Golden State Warriors 1.57 1.60 1.55
Milwaukee Bucks 3.50 3.60 3.50
Toronto Raptors 9.00 8.75 9.00
Portland Trail Blazers 19.00 18.75 18.00

(Wettquoten vom 13.05.2019, 09:42 Uhr)

Ohne Wettsteuer bei Guts wetten – Anmelden & profitieren!
Steuerfrei wetten bei Guts!

 

NBA Playoffs Prognose 2019 Geheimfavoriten & Quote

United States Denver Nuggets – Quote 31.00 @betfair

Die Denver Nuggets sind die positive Überraschung in der Western Conference – also genau das Gegenstück zu den Bucks im Osten. Sie kommen über eine enorme mannschaftliche Geschlossenheit, was in den Playoffs ein großer Pluspunkt sein sollte. Das Matchup in Runde eins ist mit den Spurs und Mastermind Coach Gregg Popovich natürlich nicht das angenehmste, aber den Warriors würden sie bis hin zu den Conference Finals aus dem Weg gehen können. Als Schlüsselspieler sehen wir bei Denver Nikola Jokic, den wohl besten mitspielenden Center der Liga, der trotz seiner Größe praktisch der Spielmacher der Nuggets ist. Alle anderen Spieler akzeptieren das und fügen sich perfekt in ihre Rollen ein. Als da wären zum Beispiel Will Barton, der noch mal einen Riesen-Sprung gemacht hat oder auch Paul Millsap, der bereits in Atlanta eher der heimliche Star war, aber enorm wichtig für ein Team sein kann. DIe mannschaftliche Geschlossenheit sieht man vor allem bei der Statistik der Assists, wo die Nuggets mit 27,4 Vorlagen pro Partie auf Rang zwei der Liga stehen und nur von den schnell passenden Warriors distanziert werden. Wir sehen ein Duell mit den Thunder in Runde zwei auf sie zukommen, wobei sich dann entscheiden wird, wer der große Herausforderer der Dubs in den Conference Finals werden wird. Sind in den NBA Playoffs Wetten auf den vermeintlichen Favoriten aus Denver eine Option? Bei diesen Notierungen kann man nicht viel verkehrt machen, um zumindest mit einem kleinen Einsatz auf einen Run der Nuggets zu setzen. Sie könnten so etwas werden wie die Mavericks 2011, die auch über ihre mannschaftliche Geschlossenheit durch die Playoffs gepflügt sind.

Bilanz Regular Season: 54:28
Gegner in Playoff-Runde 1: San Antonio Spurs

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Jamal Murray
SG: United States Gary Harris
SF: United States Will Barton
PF: United States Paul Milsap
C: Serbia Nikola Jokic

United States Oklahoma City Thunder – Quote 46.00 @bet365

Die Thunder sind aktuell das Team mit den meisten Siegen in Serie, nämlich fünf. Das liegt natürlich in allererster Linie daran, dass sie bis zum Ende um ihre Position kämpfen mussten, aber es kann auch dazu führen, dass sie mit breiter Brust in die Post Season gehen werden. Vom Kader her müssen sie sich dort auf jeden Fall vor keinem außer den Warriors verstecken. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter der Fitness von Paul George, der sich gegen die Rockets am vorletzten Spieltag immer wieder die Schulter hielt und behandelt werden musste. Zwar versenkte er dann später in überragender Manier den Game Winner, doch seine Schulter könnte zum Problem für OKC werden. Ohne George sind die Thunder nämlich kein sehr gutes, sondern bloß ein gutes Team. Jetzt haben sie jedoch durch ihren starken Schlussspurt das Glück, in der ersten Runde auf die Portland Trail Blazers zu treffen. Da sich bei denen Center Nurkic kürzlich erst verletzt hat, gelten diese als eines der leichteren Matchups für Runde eins. Zudem haben sie die Season Series mit 4:0 gegen die Blazers gewonnen. Das könnten die Thunder ausnutzen und sich dort in einen richtigen Lauf spielen. Wie oben bereits beschrieben, rechnen wir mit einem Zweitrunden-Matchup mit den Nuggets. Dort stehen Dennis Schröder und Co. ebenfalls nicht auf verlorenem Posten. Die Fans philosophieren auf der Facebook-Seite bereits darüber, wie ihre Chancen in den Conference-Finals gegen die Dubs stehen könnten. So weit wollen wir zwar noch nicht vorausschauen, aber Wetten auf OKC sind zumindest für die ersten beiden Playoff-Runden eine sehr gute Alternative. Bei einer Top-Quote von 46,00 können wir sogar über einen Tipp auf den Titel nachdenken. Wenn nicht in diesem Jahr, wann dann!

Bilanz Regular Season: 49:33
Gegner in Playoff-Runde 1: Portland Trail Blazers

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Russell Westbrook
SG: United States Terrance Ferguson
SF: United States Paul George
PF: United States Jerami Grant
C: United States Steven Adams

Prognose & Wettbasis-Trend – NBA Gesamtsieger 2019

Fassen wir  noch einmal zusammen: Natürlich sind die Warriors für uns die Topfavoriten. Da die Quoten aber derart niedrig sind, lohnen sich vor dem Start in die NBA Playoffs Wetten auf den Titelverteidiger derzeit kaum. Sollten die „Dubs“ allerdings mal in einer Serie zurückliegen, dann sollte man schnell zuschlagen. Die größten Außenseiterchancen sehen wir für die beiden Ost-Teams Toronto Raptors und mit Abstrichen die Philadelphia 76ers, je nachdem wer von beiden sich in Runde zwei durchsetzen wird. Im Westen würden wir die sehr hohen Quoten auf die Denver Nuggets oder die Oklahoma City Thunder ausnutzen, wobei es da ebenfalls darauf ankommt, wer sich in einer möglichen zweiten Runde durchsetzen kann.

Key-Facts – NBA Playoffs 2019

  • Die NBA Playoffs starten am Samstag, den 13. April.
  • Titelverteidiger sind die Golden State Warriors.
  • Alle Spiele der NBA Playoffs werden im Format „Best of Seven“ ausgetragen.

In der NBA gilt das gleiche wie für die NHL: Es werden weniger Punkte fallen als in der Regular Season. Die Intensität in der Verteidigung wird ansteigen und die Referees zudem nicht überkleinlich pfeifen und Spiele somit zu Freiwurf-Orgien verkommen lassen. Unterpunkte-Wetten sind somit bei vielen Partien eine sehr gute Option, es sei denn die Warriors treffen auf die Clippers. Bei diesem Erstrunden-Matchup würden wir die Finger davon lassen.

 

UPDATE: Gesamtsieger der NBA 2019 – beste Quoten *

United States Golden State Warriors – 1,[email protected] Interwetten

United States Milwaukee Bucks – 3,[email protected] Interwetten

Canada Toronto Raptors – 9,[email protected] bet365

United States Portland Trail Blazers – 19,[email protected] bet365

 

(Wettquoten vom 13.05.2019 09:42)

Hier bei Interwetten auf die NBA wetten