NBA Finals Cleveland Cavaliers vs. Golden State Warriors, 04.06.2015 – Spiel 1

Die NBA sucht ihren Champion!

/
Steve
Steve Kerr (Golden State Warriors) ©

United States Golden State Warriors – Cleveland Cavaliers United States 05.06.2015 03:00 Uhr (MEZ) – NBA Finals (Game 1) (Endstand 108:100)

Es ist wieder soweit! Die Finals in der besten Basketballliga der Welt, der NBA, stehen an und nicht wenige Fans bzw. Experten sprechen ganz bewusst vom Traumendspiel der vermeintlich besten Mannschaften der diesjährigen Playoffs. Fest steht schon lange, dass es am Ende einen neuen Champion geben wird, da der Titelverteidiger San Antonio bereits in der ersten Runde an den Los Angeles Clippers scheiterte. Doch wer holt sich den begehrten Meisterschaftsring? Sind es die Golden State Warriors oder die Cleveland Cavaliers? Ist es das Kollektiv aus Kalifornien oder doch wieder LeBron James? Insbesondere die letzte Frage wird bereits seit Bekanntwerden der Paarung heiß diskutiert, denn ohne Zweifel verfügen die Warriors über das breitere/ausgeglichenere Roster im Vergleich zu den Cavaliers. Während bei der Truppe von Headcoach David Blatt fast ausschließlich der mehrfache MVP LeBron James für das Weiterkommen in die Finals verantwortlich war, verteilte sich die Last bei den Warriors auf mehrere Schultern. Nichtsdestotrotz hat auch das beste Team der Hauptrunde in Stephen Curry einen absoluten Superstar, der in diesem Jahr völlig verdient die Trophäe des ‚Most Valuable Player‘ überreicht bekam. In jedem Fall freuen wir uns auf eine spannende und hoffentlich lange Serie, die gleich in Game 1 viele offenen Frage hinsichtlich Matchups, Taktiken und Erfahrungsvorteile beantwortet bekommen wird. Dieses erste Aufeinandertreffen steigt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Oracle Arena in Oakland. Die Warriors haben, wie schon in den Runden zuvor, Heimvorteil in den ersten beiden Partien und wollen dementsprechend den Homecourt auch verteidigen. Tipp-Off ist um 03:00 Uhr (MESZ).

 

Betsafe: 50€ Gratiswette zu den NBA Playoffs kassieren
Auf die NBA Playoffs wetten & Freebet holen

 

 

United States Golden State Warriors – Statistiken & aktuelle Form

Man muss definitiv Superlative an die Hand nehmen, wenn die Saison der Golden State Warriors zusammengefasst werden soll. In der Regular Season schafften die Dubs satte 67 Siege in 82 Spielen (15 Niederlagen). Rookie-Coach Steve Kerr stellte damit einen neuen Rekord auf, der ihm vermutlich aber nur etwas bedeuten wird, wenn sich seine Mannschaft in den NBA Finals gegen die Cleveland Cavaliers die Krone aufsetzt. Zugegebenermaßen gehen die Warriors als Favorit in die Serie gegen die Cavs. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist es natürlich die eigene Stärke, die man sowohl in der Hauptrunde als auch in der Postseason aufs Parkett bringen konnte. Andererseits sprechen auch die Matchups in gewisser Weise für Golden State. Kerr kündigte beispielsweise an, anders als die Atlanta Hawks in den Eastern Conference Finals, LeBron James auf Seiten der Cavaliers nicht doppeln zu wollen. Der frühere TV-Experte, der in Oakland seinen ersten NBA-Trainerjob angenommen hat, weiß, dass ‚KingJames‘ in der Isolation bzw. im Drive zum Korb ohnehin kaum zu stoppen ist. Salopp formuliert soll der Go-To-Guy der Cavs gerne seine 40 Punkte pro Spiel machen, wenn er dafür nicht noch zusätzlich diverse Assists verteilt und freie Würfe für seine Teamkollegen kreiert. Die San Antonio Spurs handelten im Vorjahr nach dem gleichen Prinzip und konnten James, damals noch in Diensten der Miami Heat, ebenfalls einigermaßen seiner Qualitäten rauben. Positiv ist außerdem die Tatsache, dass Golden State mit Harrison Barnes, Draymond Green und Andre Igoudala gleich mehrere starke One-On-One Defender hat, die abwechselnd auf LeBron angesetzt werden können. Bei einer Small-Ball Line-Up von Golden State ist deshalb sogar das Switchen auf allen Positionen möglich, womit bislang kaum ein Gegner über längere Zeit klar kam.

Offensiv ruhen die Hoffnungen natürlich auf Stephen Curry. Der Guard wurde kürzlich zum MVP der Saison gewählt und möchte nun auch auf der größten aller Bühnen beweisen, dass er (zumindest in diesem Jahr) gegenüber LeBron James der bessere Spieler war. Bislang pflügt der so flinke und wurfstarke Aufbauspieler durch die Playoffs, ist mit Abstand der konstanteste Punktesammler und gleichzeitig Anführer seiner Mannschaft. Sollte Cavs-Coach David Blatt tatsächlich den angeschlagenen Kyrie Irving gegen Curry bringen, wovon ich nicht ausgehe, könnte Splash Brother Nr. 1 im Angriff machen, was er will, zumal Irving selbst in Topform zu den schwächeren Defendern gehört. Ein weiterer Faktor könnte auch Klay Thompson werden. Splash Brother Nr. 2 rackerte sich in der Western-Finalserie defensiv gegen James Harden ab und konnte offensiv daher längst nicht die Akzente aus der Regular Season setzen. Seine Wurfquote hat sich verschlechtert und wirklich ‚heißgelaufen‘ ist der Scharfschütze auch noch nicht. Das könnte sich gegen Cleveland und seinen Gegenspieler JR Smith, der bekanntlich schlecht um Blöcke laufen kann, ändern. Insgesamt verfügen die Warriors über einen deutlich breiteren Kader, mehr Rotationsmöglichkeiten, die ausgeglichenere Offense und eine bessere Defense. Trotzdem müssen sie all diese Vorteile in der ersten Finalserie für Curry, Thompson und Co. auch ausnutzen, wenn der erste Championship-Ring seit 1975 den Fans in der lautesten Halle in Oakland präsentiert werden soll.

 

Top-Performer in den Playoffs:

Scorer: Steph Curry – 29,2 Punkte pro Spiel
Rebounds: Draymond Green – 10,8 Rebounds pro Spiel
Assists: Steph Curry – 6,4 Assists pro Spiel
X-Factor: Klay Thompson (19,7 Punkte pro Spiel, 42,5% Dreierquote)

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: United States Steph Curry
SG: United States Klay Thompson
SF: United States Harrison Barnes
PF: United States Draymond Green
C: Australia Andrew Bogut

Letzte Spiele:

  • 28.05.2015 Golden State Warriors – Houston Rockets 104:90
  • 26.05.2015 Houston Rockets – Golden State Warriors 128:115
  • 24.05.2015 Houston Rockets – Golden State Warriors 80:115
  • 22.05.2015 Golden State Warriors – Houston Rockets 99:98
  • 20.05.2015 Golden State Warriors – Houston Rockets 110:106

 

 

Tolle Aktion bei Interwetten zum Champions League Finale
5 Euro gratis Startguthaben für Neukunden

 

United States Cleveland Cavaliers – Statistiken & aktuelle Form

Die Cavs-Hoffnung heißt LeBron James. Im Grunde genommen sind sich Analysten und sog. Experten einig, dass Cleveland nur dann eine Chance haben wird, wenn der King seine übermenschlichen Leistungen auch in den Finals aufs Feld bringt und die gesamte Truppe mitziehen kann. Die Möglichkeiten der Cavs sind sicherlich begrenzt, auch weil mit Kevin Love und Anderson Varejao zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt ausfallen. Kyrie Irving, der offensiv über weite Strecken der Saison die erste Option war, ist ebenfalls angeschlagen und kann in der diesjährigen Postseason nicht sein komplettes Leistungsvermögen abrufen. Bleibt also alles wieder am vierfachen MVP hängen, der seine ‚Heimatfranchise‘ quasi im Alleingang in die Finals führte. Sowohl in Punkten, Rebounds als auch Assists pro Spiel führt die Nr. 23 die teaminterne Rangliste an. Ohne den Nr. 1 Pick des 2003er Drafts hätte Cleveland vermutlich nicht mal die erste Runde gegen die Boston Celtics überstanden. Wie bereits angesprochen wollen die Warriors James im 1 vs. 1 verteidigen, was schier aussichtlos ist. Der Weltmeister und Olympiasieger wird daher wiederum Topscorer werden und ein ums andere Mal seine Stärken in der Isolation ausspielen. Interessant wird nur, was seine Kollegen beitragen werden. Mit Ausnahme von Kyrie Irving und mit Abstrichen J.R. Smith kann sich kein anderer Spieler eigene Würfe kreieren. Sollte die Warriors-Defensive ähnlich gut die Passwege zustellen wie bisher, droht das Cavs-Offensivspiel zu eindimensional zu werden.

Etwas positiver sollte die Reboundarbeit stimmen, denn vor allem am offensiven Brett kann Cleveland mit James, Tristan Thompson (!!) und Timofey Mozgov gute Akzente setzen. Andererseits muss auch hier wieder differenziert werden, weil ein zu krasser Fokus auf den Offensivrebound auch schnelle Transition-Angriffe der Warriors zur Folge haben kann. Das Gute ist, dass kaum einer mit den Cavs rechnet, wobei man eine Mannschaft, in der LeBron James sein Unwesen treibt, nie als richtigen Außenseiter akzeptieren wird. Möglicherweise sprechen die Erfahrungswerte für die Franchise, die noch nie den NBA-Titel holte. Insbesondere der King höchstpersönlich ist die Finals quasi schon gewöhnt. Zwei Titel (2012, 2013) hat er mit den Miami Heat geholt und damit mehr als das gesamte Warriors-Team zusammen. Auch der Headcoach David Blatt hat in dieser Hinsicht seinem Pendant Steve Kerr etwas voraus, denn Blatt gewann in Europa als Cheftrainer alle wichtigen Wettbewerbe und gilt in Finals als Taktikfuchs, der Schwächen des Gegners erkennen und zu den eigenen Gunsten ausnutzen kann. Spannend wird außerdem zu sehen sein, inwiefern Cleveland die acht Tage Pause weggesteckt hat. Ist man nach dem ungefährdeten Sweep gegen die Atlanta Hawks möglicherweise etwas eingerostet oder hat der kurze Break den angeschlagenen Akteuren gut getan? Mit 12 Siegen und nur 2 Niederlagen kann sich die Playoff-Bilanz bislang sehr gut sehen lassen. Auswärt gab es in sechs Matches sogar erst eine einzige Niederlage.

 

Top-Performer:

Scorer: LeBron James – 27,6 Punkte pro Spiel
Rebounds: LeBron James – 10,5 Rebounds pro Spiel
Assists: LeBron James – 8,3 Assists pro Spiel
X-Factor: Kyrie Irving (18,7 Punkte, 3,7 Assists pro Spiel, 48% Dreierquote)

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: United States Kyrie Irving
SG: United States JR Smith
SF: United States LeBron James
PF: Canada Tristan Thompson
C: Russian Federation Timofey Mozgov

Letzte Spiele:

  • 27.05.2015 Cleveland Cavaliers – Atlanta Hawks 118:88
  • 25.05.2015 Cleveland Cavaliers – Atlanta Hawks 114:111
  • 23.05.2015 Atlanta Hawks – Cleveland Cavaliers 82:94
  • 21.05.2015 Atlanta Hawks – Cleveland Cavaliers 89:97
  • 15.05.2015 Cleveland Cavaliers – Chicago Bulls 106:101

 

Jetzt bei Mobilbet einen Mini Cooper S oder 24.000€ in bar gewinnen
Jede Einzahlung kann den großen Gewinn bringen!

 

United States Golden State Warriors vs. Cleveland Cavaliers United States Direkter Vergleich

  • 10.01.2015 Golden State Warriors – Cleveland Cavaliers 112:94
  • 27.02.2015 Cleveland Cavaliers – Golden State Warriors 110:99

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Golden State Warriors gegen Cleveland Cavaliers United States

Mit großer Spannung wird Spiel 1 der NBA Finalserie zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers erwartet. Auf dem Papier sind die Warriors aufgrund verschiedener Faktoren favorisiert. Zum einen sind sie das vielleicht heimstärkste Team der gesamten Liga. Zum anderen haben sie mit Steph Curry den amtierenden MVP in Topform in den eigenen Reihen. Wirklich stark macht die Dubs aber erst das Kollektiv. Besonders in der Defense haben sich die Warriors unter Kerr weiterentwickelt, sodass sehr unangenehme Matchups auf LeBron James und die Cavaliers warten. James wird versuchen die Kontrolle über das Match zu übernehmen, wobei das diesmal schwer fallen könnte. Er könnte von Draymond Green, Harrison Barnes oder Andre Igoudala gut verteidigt werden. Den Gefallen, ihn zu doppeln, werden die Warriors ihm auch nicht tun, sodass auch wir Golden State im Endeffekt vorne sehen. Ihre Rotation ist größer, das Offensivspiel deutlich variabler und auch in den Transition-Angriffen werden sie von den Cavs, die bekanntlich viele Leute zum Offensivrebound schicken, nicht zu halten sein. Wir tendieren daher zu einem souveränen Heimsieg in Game 1. Prediction: 108:101

Beste Wettquoten für United States NBA Golden State Warriors vs. Cleveland Cavaliers United States 04.06.2015

Sieg Golden State Warriors – 1.42 @Sportingbet

Sieg Cleveland Cavaliers – 3.05 @Bet365

Wer wird NBA-Champion?

Golden State Warriors – 1.43 @Comeon

Cleveland Cavaliers – 2.90 @Betsson