Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

MotoGP von Phillip Island – Australien, 28.10.2018 Infos & Wettquoten

Marquez möchte seinen Titel mit weiteren Siegen bestätigen

Australia MotoGP von Australien (Phillip Island) – 28.10.2018 – Vorschau (Rennergebnis: Maverick Vinales gewinnt das Rennen vor Andrea Iannone und Andrea Dovizioso)

Marc Marquez kürt sich vorzeitig zum fünffachen MotoGP Meister, wobei ihm mit seinen erst 25 Jahren ein unglaublich beeindruckendes Kunststück gelingt, mit welchem er auch in der Zukunft der große Favorit für die Königsklasse bleibt. Denn gerade mit Honda, als sein seit Jahren fest verankertes Werksteam, scheint Marquez eine unglaublich starke Verbindung zu genießen, die seine Konkurrenten chancenlos lässt. Weder die Ducatis noch Yamaha mit Rekordweltmeister Rossi können schließlich in den letzten Jahren mit dem Überflieger mithalten und selbst sein eigener Teamkollege tut sich seit Jahren schwer. 

“Ich fühle mich richtig gut, ich habe den WM-Titel schon kommen gespürt.“

Marc Marquez
Dabei standen Marquez in diesem Jahr zwar durchaus starke Gegner gegenüber und vor allem die beiden Ducatis mit Lorenzo und Dovizioso erlebten eine starke Phase. Wieder mal gelang es dem Titelverteidiger aber durch immer konstant starke Ergebnisse, diese Konkurrenz in Schach zu halten.

Inhaltsverzeichnis

Trotz der gefallenen Entscheidung bleibt die MotoGP aber natürlich heiß. Sein gewonnener Titel soll schließlich nicht heißen, dass die noch bevorstehenden GPs in Australien, Malaysia und Valencia weniger spannend sein werden. Mit den Klassikern auf Phillip Island und dem Showdown in Spanien stehen trotz der verlorenen WM-Spannung grandiose Highlights an, weswegen sie keinesfalls verpasst werden dürfen. Gerade der GP von Australien ist ein Garant für beeindruckende und atemberaubende Rennen, welches neben zahlreichen Podestüberraschungen auch für seine einmalige Kulisse bekannt ist. Das für diese Woche angesetzte Australien-Rennen ist folglich als eine perfekte Strecke für Marquez weiteren Siegeszug geeignet, auf der er womöglich seine Erfolgsserie fortsetzen wird.

Vielleicht werden aber auch seine Konkurrenten noch einmal alles aus ihren Maschinen herausholen, um wenigstens gegen Ende der Saison noch das eine oder andere positive Ausrufezeichen an ihr Team und auch für sich selbst zu setzen. Jedenfalls scheint bereits vor dem Start des MotoGP in Australien 2018 nicht nur hinsichtlich potenzieller Wetten klar zu sein, dass dieses Rennen vor Spannung und Highlights strotzt. Der Startschuss für den großen Preis von Australien fällt dabei am 28.10.2018 um 6.00 Uhr MEZ.

MotoGP Australien 2018 – Beste Quoten * – Gesamtsieger

Spain Marc Marquez – 1,72 bet365
Spain Maverick Vinales – 5,50 bet365
Italy Andrea Dovizioso – 6,50 bet365
Italy Andrea Iannone  – 7,00 bet365
Italy Valentino Rossi – 11,00 bet365
Italy Danilo Petrucci – 29,00 bet365
Spain Dani Pedrosa – 81,00 bet365

(Wettquoten vom 27.10.2018 um 12.08 MEZ)

Zur Bet365 Website

MotoGP von Australien 2018 – Willkommen auf Phillip Island

“Phillip Island ist eine schwierige Strecke für mich und das Bike. Das Layout und auch das Wetter spielen eine große Rolle, der Wind beeinflusst jedes Training und das Rennen. Es ist auf diesem Kurs sehr schwierig schnell zu sein, wenn man es gerade muss.“

Casey Stoner
Mit der Strecke auf Phillip Island kehren die Fahrer auf einen der absoluten Traditionskurse des Motorrad-Rennsports zurück. Seit über sechzig Jahren ist der australische Streckenverlauf schließlich unverändert, womit er mit modernen Strecken der letzten Jahrzehnte nur wenig zu vergleichen ist. Dennoch bleibt Phillip Island weiterhin eine Lieblingsstrecke für Fahrer und Fans, was neben der wunderbaren Atmosphäre auch auf ihr einmaliges Layout zurückzuführen ist. Phillip Island ist schließlich nicht nur mit einigen schnellen Kurven gepickt, sondern das Rennen zeichnet sich auch durch extreme Höhenunterschiede aus. Entlang der wunderschönen Hügellandschaft schmiegt sich der Kurs perfekt in die naturbelassene Umgebung ein, weshalb mehrere Höhen überwunden werden müssen. Aufgrund dessen sollte man also denken, dass der Kurs zu den eher langsameren Rennen des Kalenders gezählt wird, dies ist allerdings auf keinen Fall zu bestätigten. Stattdessen werden in Phillip Island mit die schnellsten Durchschnittsgeschwindigkeiten gefahren, womit spätestens jetzt verdeutlicht wird, dass die Fahrer diese Strecke einfach lieben müssen.

Neben dem spannenden Layout sind allerdings auch die Wetterbedingungen nicht zu vergessen. Direkt am Ozean angrenzend bleibt das Wetter auf Phillip Island kaum beherrschbar. Windböen gehören hier zur Tagesordnung und auch Regenschauer sind unweit Melbournes keine Seltenheit. Trotz des beginnenden Sommers in Australien ist das Wetter an der Südspitze des Kontinents noch immer trotzig, weswegen es im Rennen immer zum Knackpunkt werden kann.

Mit all den Schwierigkeiten scheint es also nicht verwunderlich zu sein, dass vor allem ein Lokalmatador in Australien überzeugen kann. Mit sechs Siegen gewann der Australier Casey Stoner sein Heim-Rennen in Serie, weswegen er vor allem bei den Fans unvergessen bleibt. Ebenso viele Erfolge gelangen allerdings Rossi.

 

Das Qualifying beim MotoGP auf Phillip Island 2018

Ob für Rossi jedoch auch ein siebter hinzukommen wird, scheint fraglich zu sein. Zwar wird der Doktor auch in diesem Jahr zu den Geheimfavoriten gezählt, vielmehr bleibt jedoch Marquez beim MotoGP in Australien 2018 den Quoten nach noch immer der wichtigste Favorit für das Rennen und die damit verbundenen Wetten. Der frisch gekrönte Weltmeister bleibt noch immer angriffslustig und nach seinem gewonnenen Qualifying untermauert er, dass auch die letzten Rennentscheidungen an ihn gehen sollen. Bereits in den Trainings zeigte er starke Zeiten und in der anschließenden Generalprobe blieb er ein weiteres Mal unschlagbar. Mit der gewonnen Pole-Position im Rücken wird Marquez folglich beste Chancen für den Sonntag genießen, weshalb er für uns ein absoluter Siegesanwärter bleibt.

Komplettiert wird zudem die Reihe von Vinales und Zarco, die mit ihren Yamahas Marquez in den ersten Runden ärgern wollen. Gerade Vinales erlebt dabei eine kleine Wiedergutmachung, nachdem seine erste Saisonhälfte vergleichsweise schwach ausfiel. Nach deutlichen Verbesserungen und positiven Eindrücken aus Thailand scheint sich seine Arbeit der letzten Wochen somit endlich auszuzahlen. Neben ihm ist aber auch Zarco nicht zu vergessen, nachdem er als Rookie bereits im Vorjahr Australien unsicher machte. Der Franzose scheint die Strecke absolut zu lieben und bleibt dort deshalb immer gefährlich.

Ebenso überzeugten Überraschungs-Kandidaten, wobei wir vor allem Iannones Leistung betonen wollen. Auf seiner oft unterlegenen Suzuki gelang dem Italiener mit Platz vier im Qualifying ein nennenswertes Kunststück, womit er das Podest durchaus angreifen kann. Dies ist ebenso bei seinem Teamkollegen der Fall, der als Fünfter den guten Eindruck der Suzukis bestätigt.

Etwas enttäuschend schätzen wir dagegen Rossis Leistung ein. Als Siebter blieb der Doktor zwar im Soll, schlussendlich zeigten die beiden Yamahas in Reihe eins jedoch auf, dass auch bei Rossi einiges mehr möglich gewesen wäre. Ähnlich schwach präsentieren sich außerdem die Ducatis, wobei Dovizioso erneut Australien als seine absolute Horror-Strecke erlebt. Noch nie überzeugte der Ducati-Star auf ihr und auch heuer scheint sich daran wohl nichts mehr zu ändern.

Schlussendlich scheinen somit die alten Konkurrenten von Marquez bereits im Qualifying etwas ausgeschieden zu sein, wohingegen mit den Suzukis und den zwei jungen Yamahs neue Gegner ins Spiel kommen. Trotz der kleineren schwächen von Dovizioso und Rossi bleibt also das Rennen spannend und wir sind deshalb vor allem gespannt, ob und welcher Youngster schlussendlich auf dem Podest feiern darf.

Wettbasis-Podest-Prognose für den MotoGP in Australien 28.10.2018

Bezüglich des Gesamtsieges beim MotoGP in Australien 2018 scheint für Wetten allerdings hauptsächlich ein Favorit in Frage zu kommen. Weiterhin präsentiert sich Marquez in einer fabelhaften Verfassung und somit würden wir in Australien unsere Wetten dementsprechend platzieren. Natürlich werden seine Wettquoten hierbei nicht sonderlich hoch ausfallen, aufgrund seiner schwachen Konkurrenz sehen wir dennoch kaum Möglichkeiten, auf andere Fahrer zu wetten.

Key-Facts – MotoGP in Australien 2018 – Wetten

  • Marquez ergattert eine weitere Pole-Position
  • Dovizioso kann sich in Australien ein weiteres Mal nicht rehabilitieren
  • Die Suzukis präsentieren sich im Qualifying stark

Wer aber dennoch höhere Gewinne einfahren möchte, kann natürlich über andere Wettmöglichkeiten nachdenken. Zu empfehlen sind dabei sicherlich Podest-Wetten, für welche einige Stars in Frage kommen. Zum einen sehen wir schließlich Vinales und Zarco mit guten Aussichten, ebenso könnten aber auch die Top-Favoriten Rossi und Dovizioso ein Comeback erleben. Nicht vergessen müssen wir zudem die Suzukis, wobei wir vor allem Iannone eine beeindruckende Leistung zutrauen. Neben Sieges-Wetten auf Marquez können wir uns somit auch Top-Drei-Wetten auf Iannone und andere Athleten vorstellen.

Unser Podest-Tipp: 

  1. Marc Marquez
  2. Andrea Iannone
  3. Maverick Vinales

 

 

Beste Wettquoten * für den Sieger beim MotoGP Australien (Phillip Island) 28.10.2018

Spain Marc Marquez – 1,72 bet365
Spain Maverick Vinales – 5,50 bet365
Italy Andrea Dovizioso – 6,50 bet365
Italy Andrea Iannone  – 7,00 bet365
Italy Valentino Rossi – 11,00 bet365
Italy Danilo Petrucci – 29,00 bet365
Spain Dani Pedrosa – 81,00 bet365

(Wettquoten vom 27.10.2018 um 12.08 MEZ)

Zur Bet365 Website

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Alter: 30 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Bei Wettbasis schreibe ich vor allem die Artikel im Motorsportbereich. Neben der Königsklasse interessiere ich mich auch für die Zweiräder, wobei sich in der MotoGP wöchentlich interessante Wetten finden lassen. Mit Hauptaugenmerk auf die Siegeswetten liegt der Fokus meiner Artikel vor allem auf den Favoriten für die jeweiligen Rennsiege.

Ebenso finde ich aber auch Interesse für den Wintersport. Für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen bin ich ebenfalls tätig, denn auch der Winter bietet immer wieder erfreuliche Wettmöglichkeiten.   Mehr lesen