Enthält kommerzielle Inhalte

MotoGP

MotoGP von Le Mans (Frankreich): Favoriten, Wettquoten & Infos

Quartararo hofft auf WM-Vorentscheidung

Kai Thomaschewski   1. Oktober 2020
MotoGP Le Mans Frankreich Wetten
Gewinnt Quartararo den MotoGP in Frankreich? © imago images / Cordon Press/Miguelez Sports, 27.09.2020

Petrucci gewinnt den MotoGP in Frankreich, obwohl die Wettquoten der Buchmacher mit Quartararo einen anderen Favoriten auserkoren hatten. Dieser schaffte es auf dem neunten Platz jedoch gerade noch in die Top 10. Marquez überzeugt mit dem zweiten Platz, während Espargaro das Rennen als Dritter beendet.

Bis zuletzt konnte im spannenden MotoGP-Jahr kein alleiniger Favorit auf den zu vergebenden Titel ausgemacht werden. In den ersten Monaten der Saison lieferten sich die Top-Fahrer von Suzuki, Ducati, KTM und Yamaha einen packenden WM-Kampf. Lange Zeit setzte sich keiner der gehandelten WM-Anwärtern ab. Mit dem bevorstehenden Großen Preis von Frankreich könnte sich dies aber ändern, denn mit den immer kälter werdenden Bedingungen haben sich die Vorteile deutlich verschoben.

Große Erwartungen sind deshalb vor allem an Quartararo gerichtet, der bereits in den letzten Wochen bestens auftrumpfte. Nach seinem Sieg in Barcelona und den auch zuvor guten Ergebnissen schnappte sich der Franzose die WM-Führung zurück; dabei schüttelte er sogar die ersten Mit-Favoriten ab. Größter Verfolger bleibt dabei Joan Mir, der auf seiner Suzuki kontinuierlich gute Platzierungen einfährt. Seine weiterhin starke Konstanz ist auch der Grund, weshalb er für die von Wettbasis getesteten Buchmacher neben Quartararo der wichtigste Anwärter auf den Titel ist.

Eine erneut verpasste Krone scheint dagegen Dovizioso verkraften zu müssen. Der Italiener freundet sich weiterhin nicht mit seiner diesjährigen Ducati an und muss sich daher eingestehen, dass er seinen ersten WM-Titel wohl nur noch durch Fehler seiner Konkurrenten gewinnen kann. Ein einziger Sieg in der bereits deutlich fortgeschrittenen Saison sind für Dovizioso einfach zu wenig.

Inhaltsverzeichnis

Fabio Quartararos Saison-Bilanz ist da schon deutlich erfreulicher. Zwar musste der Yamaha-Pilot einen Ausfall in San Marino verkraften, er weist aber dennoch mit bisher drei gewonnenen Saison-Rennen eine deutlich erfolgreichere Bilanz auf. Besonders nach seinem letzten Sieg ist es daher nicht mehr verwunderlich, dass vor allem die an ihn gerichteten Erwartungen immens sind. Für den MotoGP von Frankreich 2020 ist der Lokalmatador laut Wettquoten der wichtigste Favorit.

Infografik MotoGP von Le Mans (Frankreich) Oktober 2020

Großer Preis von Frankreich – 11.10.2020 – beste Quoten *

Fahrer Wettquoten Wetten?
France Fabio Quartararo  2.00 Bet365
Australia Jack Miller 6.00 Bet365
Spain Maverick Vinales 11.00 Bet365
Italy Franco Morbidelli 13.00 Bet365
Spain Joan Mir  13.00 Bet365
Italy Andrea Dovizioso  13.00 Bet365
Wettquoten Stand: vom 10.10.2020 um 18.50Uhr* 18+ | AGB beachten

France MotoGP von Frankreich – Favoriten

Besonders in der eigenen Heimat möchten die MotoGP-Stars alles aus sich und ihrer Maschine herausholen. In dieser Woche sind daher die Augen auf Fabio Quartararo gerichtet, der sich über seinen Heim-GP freuen darf. Der junge Franzose erhofft sich dabei eine deutliche Steigerung zu den letzten Jahren, denn mit Rang sechs als bisher beste Le-Mans-Platzierung ist der französische Asphalt nicht gerade Fabios Lieblingsstrecke.

Allzu viel Wert dürfen wir auf Quartararos bisherige Statistik jedoch nicht legen. Denn wie sich seit Monaten zeigt, ist Quartararo mittlerweile auf jeglichen Strecken der MotoGP brandgefährlich. Besonders beeindruckend bleibt bei ihm, dass er sich auf seiner pfeilschnellen Yamaha mit unterschiedlichsten Bedingungen anfreunden kann und diese zu seinem Vorteil macht. Mit den widrigen Bedingungen in Le Mans sind wir deshalb wieder zuversichtlich, dass Quartararo auch hier brillieren kann.

Joan Mir muss sich am Samstag verbessern

Quartaraos engster WM-Verfolger bleibt Joan Mir. Für den Großen Preis von Frankreich sollte der Spanier jedoch nicht unbedingt zum engsten Favoritenzirkel hinzugezogen werden, denn wie so oft hat er auch in Frankreich nicht rechtzeitig in seine Best-Form gefunden. In der gesamten Saison haben die Suzukis vor allem am Samstag einige Probleme, wobei sie besonders im Qualifying einiges an Federn lassen müssen. Zwar steigerte sich Mir in den Rennen immer und kann daher auch zuversichtlich auf den WM-Stand blicken, dennoch muss sich Joan Mir eingestehen, dass mit seinen schwachen Qualifyings ein Einzelsieg wohl nur mit Glück zu erreichen ist. Für den MotoGP von Frankreich 2020 würden wir daher keine Wetten auf die Quoten von Mir platzieren.

1€ einzahlen, mit 15€ wetten!

Sunmaker Bonus
AGB gelten | 18+
 

Konkurrenz von Yamaha

Bessere Siegeschancen sahen wir nach den Trainings bei Franco Morbidelli. Er ist Quartararos Teamkollege und darf auf die schnelle Yamaha vertrauen. Gezeigt, dass ihm die diesjährige Maschine bestens liegt, hat der Italiener mit dem Sieg beim Großen Preis von San Marino und seinem zweiten Rang während des Rennens in Brünn. Schwere Enttäuschungen hatte Morbidelli dagegen nach Ausfällen in Jerez und Spielberg zu verkraften, mit denen er sich auch aus dem Feld der engsten WM-Favoriten schoss. Im Blickschatten seines Teamkollegen zeigt sein Sieg in Misano jedoch, dass Morbidelli auf keinen Fall zu unterschätzen ist.

Ebenso sieht der Wettbasis-Quotenvergleich in dieser Woche bei den beiden Werksteam-Yamahas erwähnenswerte Chancen. Wenig überraschend ist Vinales beim MotoGP von Frankreich 2020 wieder mit einer der niedrigsten Wettquoten ausgestattet. Seit seinem Sieg im vorletzten Rennen ist Vinales erneut in der Spitze der Schnellsten angekommen, wobei er als Dritter des WM-Stands nur zehn Punkte auf Quartararo aufzuholen hat.

Etwas schwächer wird dagegen Valentino Rossi eingeschätzt. Abzuschreiben ist aber auch er nicht. Neben Vinales ist Rossi der einzige Fahrer, der in Le Mans bereits ein MotoGP-Rennen gewann. Mit seiner seit Jahrzehnten angesammelten Erfahrung sollte bei den kalten und abwechslungsreichen Bedingungen daher auch dem Doktor ein Sprung nach vorne zugetraut werden.

Ducati hofft auf Wetterumbrüche

Weitere Hoffnungen gibt es bei Ducati. Mit Dovizioso können auch sie auf einen der erfolgreichsten Fahrer der letzten Jahre vertrauen. Ob ihm jedoch noch ein Sieg in der aktuellen Saison gelingen kann, ist eher zu verneinen. Zurückzuführen ist die ernüchternde Einschätzung auf seine durchwachsenen Ergebnisse, wobei besonders der Blick auf seine Saison-Podeste enttäuschen. Zwar gewann Dovizioso auch in dieser Saison ein Rennen, letzten Endes fährt der Vizeweltmeister mit bisher nur zwei Podestplätzen aber deutlich unter seinen Erwartungen. 

Etwas stärker schätzen wir dagegen seine Ducati-Kollegen ein. Jack Miller fuhr am Freitag die schnellsten Runden und zeigte dabei, wie stark er bei kalten Bedingungen einschätzt werden muss. Miller ist ein Spezialist von Regen- und Windbedingungen und könnte diesen Vorteil auch am Sonntag ausnutzen. Zudem sehen wir Petrucci infrage kommen. Er ist als Liebhaber der Le Mans Strecke bekannt und sollte besonders in Frankreich auf der Rechnung bleiben. Besonders nach seiner Qualifying-Leistung am Samstag möchten wir daher auch ihn als Podestanwärter in Betracht ziehen.

KTM in Hintertreff geraten

Wenige Podestmöglichkeiten besitzen dagegen die KTMs. Espargaro und Oliveira fuhren die letzten Tage nicht um die schnellsten Runden mit und müssen daher beim MotoGP von Frankreich 2020 für potenzielle Wetten verworfen werden. Auch eignen sich weiterhin keine Wetten auf die Hondas, was durch die von den Buchmachern ausgegebenen hohen Wettquoten ersichtlich bleibt.

Bet365

Unsere Value-Wette:
Quartararo siegt
2.00

Bei Bet365 wetten

Quoten Stand: 10.10.2020, 18:50 Uhr | AGB gelten | 18+

MotoGP von Frankreich 2020 – Das Qualifying

Die erste Session des Qualifyings war durch den Kampf der Suzukis geprägt, wobei die Augen natürlich auf Joan Mir gerichtet waren. Mir musste sich nach eher langsamen Trainings in Q1 beweisen und versuchte in diesem, sich mit einem der ersten beiden Plätzen doch noch für einen Startplatz in den ersten Reihen zu qualifizieren. Durch schnelle Ducatis von Petrucci und Bagnaia stellte sich bei Mir jedoch schnell Ernüchterung ein, wobei er nach seinem enttäuschend kurzen Qualifying-Auftritt am Sonntag auf Startplatz vierzehn steht. Eine herbe Enttäuschung, mit der Mir wohl auch den Großen Preis von Frankreich nicht gewinnen kann.

Besser lief es dagegen bei Petrucci, der sich nach der Qualifikation für Q2 auch in der zweiten Session wohlfühlte. Petrucci verbesserte sich in seinen Runden kontinuierlich und sicherte sich letzten Endes sogar den dritten Startplatz. Sein bisher bestes Saison-Ergebnis, auf das sich aufbauen lässt.

Dominiert wurde jedoch auch dieses Qualifying von Fabio Quartararo und seiner Yamaha. Quartararo wollte den Samstag-Sieg unbedingt und riskierte daher alles, um seinen Heim-Sieg perfekt anrichten zu können. Mit einer Fabelzeit untermauerte Quartararo für den MotoGP von Frankreich 2020 seine klare Favoriten-Rolle, mit der er sich bestens für Wetten empfiehlt.

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

Gefolgt wird Quartararo von Jack Miller, der erneut seine Stärken bei widrigen Bedingungen hervorhob. Nach seinem zweiten Rang in der Steiermark hat Miller auch hier die Möglichkeit, den großen Coup zu schlagen.

In Reihe zwei steht dagegen die vielleicht größte Überraschung. Völlig unerwartet schnappte sich Cal Crutchlow auf der Honda Startplatz vier. Mit einem so guten Abschneiden einer Honda hatten wohl die Wenigsten gerechnet, dennoch ist das Qualifying-Ergebnis von Kälte-Spezialist Crutchlow durchaus nachzuvollziehen. Letztendlich würden wir für den MotoGP von Frankreich dennoch nicht auf Crutchlow wetten, da wir denken, dass er bereits am Samstag das Maximum aus seiner Honda herausdrosch und eine Steigerung für den Sieg nicht zu erwarten ist.

Eher trauen wir Vinales eine Verbesserung zu, der als Fünfter ebenfalls den direkten Blick auf die Spitze hat. Vinales fuhr am Samstag zwar unter seinen Erwartungen, trotzdem sehen wir ihn noch immer für das Podest infrage kommen. Dies könnte auch Dovizioso gelingen. Da er jedoch im Rennen den Yamahas zumeist unterlegen ist, würden wir ihn nicht ganz so stark einschätzen.

Eine enorme Aufholjagd müssten sich dagegen die Yamahas von Rossi und Morbidelli leisten. Rossi kam am Samstag nicht über Rang acht hinaus und auch Morbidelli konnte nicht mit den schnelleren Ducatis konkurrieren. Ob sie also um den Sieg mitfahren, ist mittlerweile zu bezweifeln.

Moto GP von Frankreich 2020 – Startaufstellung

Startposition Fahrer Team
1 France Fabio Quartararo Petronas Yamaha SRT
2 Australia Jack Miller Pramac Racing
3 Italy Danilo Petrucci Ducati Team
4 United Kingdom Cal Crutchlow LCR Honda CASTROL
5 Spain Maverick Vinales Monster Energy Yamaha MotoGP
6 Italy Andrea Dovizioso Ducati Team

Bei OhmBet auf die MotoGP wettenAGB gelten | 18+

Großer Preis von Frankreich am 11.10.2020 – Wettbasis-Prognose & Fazit

Der erste Heimsieg von Fabio Quartararo ist angerichtet. In Le Mans kann sich Quartararo nach der gewonnenen Pole-Position über Bestchancen freuen, wobei er nach Trainingsbestzeiten wieder als wichtigster Siegesanwärter gehandelt wird. Nach seinem Sieg in Barcelona scheint Quartararos Knoten geplatzt zu sein und ein weiterer Sieg wird ihm längst wieder zugetraut.

Dabei profitiert der Franzose auch durch schwache Qualifying-Ergebnisse seiner Konkurrenten, wobei vor allem Joan Mirs vierzehnter Rang Erwähnung finden muss. Der Zweitplatzierte der WM-Wertung besitzt für das Le Mans Rennen kaum noch Chancen, weshalb wir beim Großen Preis von Frankreich keine Wetten auf Mir empfehlen.

Key-Facts – MotoGP Großer Preis von Frankreich 2020 Wetten

  • Quartararo schnappt sich seine Heim-Pole
  • Ducati überzeugt im Qualifying
  • Mir verpatzt seinen Samstag

Ähnlich gestaltet es sich bei einigen Yamaha-Kollegen. Rossi enttäuschte am Samstag als Achter und Morbidelli hielt als Elfter mit seinen schnellen Trainingszeiten nicht mit. Lediglich Vinales wurde seinen Erwartungen gerecht und kann als Fünfter überzeugen.

Quartararos stärkste Konkurrenten stammen allerdings aus der Ducati-Mannschaft, wobei Miller der gefährlichste Ducati-Pilot ist. Er liebt Strecke und Bedingungen und weiß mit ihnen umzugehen. Wir erwarten daher einen Zweikampf zwischen Miller und Quartararo, wobei wir das bessere Ende dennoch für Quartararo sehen. Der Franzose vertraut auf seine Bestform und wird in seiner Heimat wohl auch von Miller nicht zu schlagen sein. Für den MotoGP von Frankreich 2020 würden wir daher unsere Wetten auf die Wettquoten von Fabio Quartararo platzieren.

 

Wer gewinnt den MotoGP von Frankreich 11.10.2020 – beste Wettquoten *

Fahrer Wettquoten Wetten?
France Fabio Quartararo  2.00 Bet365
Australia Jack Miller 6.00 Bet365
Spain Maverick Vinales 11.00 Bet365
Italy Franco Morbidelli 13.00 Bet365
Spain Joan Mir  13.00 Bet365
Italy Andrea Dovizioso  13.00 Bet365
Wettquoten Stand: vom 10.10.2020 um 18.50Uhr* 18+ | AGB beachten