Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

MotoGP vom Sachsenring (Deutschland), 15.07.2018 Favoriten & Wettquoten

Marquez peilt seinen neunten Deutschland-Sieg an

Germany MotoGP von Deutschland (Sachsenring) 2018 – 15.07.2018 – Vorschau (Marquez siegt vor Rossi und Vinales!)

Trotz der noch langen Saison scheint schon jetzt klar zu sein, dass der Weg zum Weltmeistertitel auch in diesem Jahr wohl nur an Marquez vorbeigehen wird. Nach mittlerweile acht Rennen führt der Spanier mit einem soliden Vorsprung von über 40 Punkten das Klassement an, wobei vor allem der Abstand zu seinem Teamkollegen seine enorme Leistung hervorhebt.

Dani Pedrosa, seit Jahren ebenfalls bei Honda engagiert, zeigt in dieser Saison nämlich eine deutlich schlechtere Performance, wobei sein schwacher WM-Stand als lediglich Zwölfter äußerst alarmierend erscheint. Mit diesem Stand platziert er sich nicht nur hinter den ebenfalls starken Werksfahrern von Yamaha und Ducati, sondern auch hinter einigen benachteiligten Piloten aus den Satelliten-Teams.

Inhaltsverzeichnis

Infografik MotoGP Sachsenring 2018

Deutlich besser schaut es da noch bei Rossi und Vinales aus, die trotz eines bisher sieglosen Sommers auf den Rängen Zwei und Drei stehen. Durch kontinuierlich gute Platzierungen, manche sogar auf dem Podest, behaupten sie ihre Rolle als erste Verfolger von Marquez mittlerweile sogar äußerst souverän, weshalb sie neben dem amtierenden Weltmeister die noch niedrigsten Wettquoten für die laufende Saison genießen.

Um Marquez schlussendlich aber tatsächlich noch einholen zu können, sollten sie in den kommenden Wochen noch alles aus sich herausholen, denn wie bereits erwähnt, genießt dieser bereits einen deutlichen Punktevorteil. Dabei stehen die Chancen für die beiden Yamaha-Piloten allerdings nicht sonderlich gut, denn mit dem bevorstehenden Rennen am Sachsenring steht in dieser Woche Marquez absolute Paradestrecke in den Startlöchern. Auf ihr gewann er in den letzten fünf Rennen durchweg und auch in den Jahren zuvor setzte er sich in den unteren Klassen stets gegen seine Konkurrenten durch. Mit seinen acht Erfolgen in Deutschland ist er dadurch der mit Abstand erfolgreichste Fahrer auf dem Kurs, sodass er auch hier eine absolute Favoritenrolle genießt. Man kann deshalb gespannt sein, ob er diese ein weiteres Mal nutzen kann, oder sich vielleicht doch noch ein anderer der Top-Fahrer durchsetzen wird. Der Startschuss für den großen Preis von Deutschland fällt dabei am 15.07.2018 um 14.00 Uhr MEZ.

 

Willkommen auf dem Sachsenring – MotoGP von Deutschland  2018 Germany

Mit dem Sachsenring steht in dieser Woche eines der ältesten Motorrad-Rennen an, welches durch zahlreiche politische Einflüsse und Wendungen auf eine äußerst beachtliche Historie zurückblickt. Nach den ersten Rennen in den 20er-Jahren musste sich die Strecke vor allem während der NS-Zeit und der Wende vor zahlreiche Probleme stellen, wobei gerade der veraltete Kurs in den 90ern ein zwischenzeitliches Ende des Sachsenrings hervorbrachte.

Nur durch eine komplette Neugestaltung und ein an die modernen Standards angepasstes Streckendesign durfte die Traditionsstrecke 1998 wieder in den Kalender der Motorrad-Weltmeisterschaft zurückkehren und sich seitdem wieder über regelmäßige Austragungen des Deutschlands-Grand Prixs freuen.

Dabei zeichnet sich der Kurs seitdem speziell durch seine enorm kurze Länge von gerade einmal 3,671 Kilometern und seinen wenigen Kurven aus. Im Gegensatz dazu ist der Ring allerdings auch durch enorme Höhenunterschied gespickt, der die Fahrer vor einige Herausforderungen stellt.

“Wir brauchen ein Rennen in Deutschland, weil es hier viele Fans gibt“

Marc Marquez
Nicht verwunderlich sind die jährlich guten Eindrücke der Fahrer, die gerne nach Sachsen zurückkehren. Umso fraglicher ist deshalb auch die erst vor kurzem gefallene Entscheidung, den Ring aus dem Kalender zu streichen, womit die unzähligen deutschen Fans ab der kommenden Saison keinen heimischen Grand Prix mehr genießen werden. Neben diesen zeigen sich deshalb auchebenso die Fahrer enttäuscht, die sich entweder doch noch einen Verbleib des Sachsenrings oder zumindest ein Rennen auf einem anderen deutschen Kurs wünschen. Man kann also gespannt sein, wie sich die Situation in Deutschland entwickelt und ob sich vielleicht eine bessere Lösung für Fans und Sportler finden lässt.

 

Die ersten Eindrücke auf dem Sachsenring 2018

Derzeit sollten wir uns allerdings mit dem vorerst letzten Rennen am Sachsenring zufriedengeben, in dem natürlich ein erneut spannendes Rennen erwartet werden kann. Dabei zeigten die ersten Eindrücke einen engen Kampf um das Podest, in dem neben den Hondas und Yamahas auch Ducati und sogar Suzuki auf eine Sensation hoffen dürfen. Zwar ist nach den exzellenten Ergebnissen der letzten Jahre Marquez noch immer der klare Favorit, doch wie die Trainings jedoch zeigten, sollten auch die anderen Top-Fahrer nicht unterschätzt werden.

Unter anderem zeigte Iannone in diesen souveräne Zeiten auf und auch die Ducatis blieben ihrer Rolle als Geheimfavoriten gerecht. Gerade Lorenzo, als Schnellster des zweiten freien Trainings, machte nach seinen Siegen in Barcelona und Mugello erneut auf sich aufmerksam, womit auch er sich Hoffnungen auf den Sieg ausmalen kann. Ebenso fuhren aber auch Petrucci und Dovizioso am Freitag gute Runden, weshalb sie nicht zu unterschätzen sind.

Etwas schlechter lief es im zweiten Training dagegen für die Yamahas, die mit Rossi als gerade mal 17. kaum zufrieden sein können. Allzu schwach dürfen aber auch sie nicht eingeschätzt werden, denn wie zumeist üblich, können sie sich im Qualifying und im Rennen noch deutlich steigern. Völlig zurecht besitzen deshalb auch Rossi und Vinales niedrige Quoten bei den Buchmachern, welche neben den Piloten von Ducati die wichtigsten Geheimfavoriten für potentielle Wetten bleiben.

Trotz dessen erscheint aber natürlich vor allem Marquez als der größte Favorit, der zwar in den Trainings noch etwas seinen Erwartungen zurückblieb, sich aller Voraussicht nach aber noch deutlich steigern wird. Mit äußerst niedrigen Wettquoten von unter 1,50 bestätigen auch die Wettseiten diesen Eindruck.

Die Ergebnisse in der Vergangenheit:

2017:

  1. Marc Marquez
  2. Jonas Folger
  3. Dani Pedrosa

2016:

  1. Marc Marquez
  2. Cal Crutchlow
  3. Andrea Dovizioso

2015:

  1. Marc Marquez
  2. Dani Pedrosa
  3. Valentino Rossi

Wettbasis-Podest-Prognose für den MotoGP in Deutschland 15.07.2018

Für das diesjährige Deutschland-Rennen bleibt Marquez der wichtige Siegesanwärter. Seit Jahren kann er auf dem Sachsenring seine Konkurrenten deklassieren und ähnliches sollte auch für diese Woche erwartet werden. Zwar zeigte er seine ansonsten stets dominierenden Zeiten noch nicht in den Trainings, spätestens im Rennen ist aber wieder unbedingt mit ihm zu rechnen.

Key-Facts – MotoGP vom Sachsenring

  • Marquez gewinnt in Deutschland seit acht Jahren in Serie
  • Die Verfolger sind eng beisammen
  • Pedrosa hadert noch immer mit seiner Leistung

Wer allerdings auf etwas riskantere Wetten eingehen möchte und dadurch höhere Gewinne anpeilt, kann in diesem Jahr einen Blick auf Lorenzo riskieren, nachdem er in den Trainings exzellent hervorstach. Ebenso sind seine Teamkollegen Petrucci und Dovizioso gut unterwegs und auch die Yamahas mit Rossi und Vinales dürfen nicht unterschätzt werden. Weniger gut müssen wir dagegen Pedrosas Situation einschätzen, welcher im letzten Jahr noch Dritter wurde. Wie schon in den letzten Wochen zeigt er in Sachsen keine allzu guten Ergebnisse, weshalb ein erneutes Podest für ihn nicht unbedingt zu erwarten ist. Deutlich besser schaut dagegen die Situation für Iannone mit seiner Suzuki aus, nachdem er das erste freie Training gewann.

Insgesamt erwarten wir somit einen Sieg von Marquez, wobei seine größten Verfolger aus unserer Sicht Lorenzo und die beiden Yamahas sind 

Unser Podest-Tipp: 

  1. Marc Marquez
  2. Jorge Lorenzo
  3. Valentino Rossi 

 

100% Einzahlungsbonus bis zu 150€ + 30€ in Gratiswetten
Sportingbet Bonus bis zu 180€

 

Beste Wettquoten für den Sieger beim MotoGP Sachsenring (Deutschland) 15.07.2018

Gute Wettquoten finden Sie wie immer bei unseren besten Wettanbietern, wie z.b. Bet365, Tipico und Bwin:

Spain Marc Marquez –  1,44 bet365

Spain Jorge Lorenzo – 4,50,00 bet365

Italy Valentino Rossi – 12,00 bet365

Italy Andrea Dovizioso – 12,00 bet365

Spain Maverick Vinales – 13,00 bet365

Italy Andrea Iannone  – 15,00 bet365

Italy Danilo Petrucci – 23,00 bet365

Spain Dani Pedrosa – 34,00 bet365

(Wettquoten vom 14.07.2018 um 09.03 Uhr MEZ)

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Alter: 30 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Bei Wettbasis schreibe ich vor allem die Artikel im Motorsportbereich. Neben der Königsklasse interessiere ich mich auch für die Zweiräder, wobei sich in der MotoGP wöchentlich interessante Wetten finden lassen. Mit Hauptaugenmerk auf die Siegeswetten liegt der Fokus meiner Artikel vor allem auf den Favoriten für die jeweiligen Rennsiege.

Ebenso finde ich aber auch Interesse für den Wintersport. Für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen bin ich ebenfalls tätig, denn auch der Winter bietet immer wieder erfreuliche Wettmöglichkeiten.   Mehr lesen