Matthias Bachinger vs. Gilles Simon – Metz Finale 2018

Macht Matthias Bachinger das Wunder von Metz perfekt?

/
Matthias Bachinger
Matthias Bachinger (Deutschland) © G

Germany Matthias Bachinger vs. Gilles Simon France Metz Finale 2018, – 23.09.2018 – Vorschau (Endergebnis: 6:7, 1:6)

Sensation bei der Moselle Open. Beim Hartplatzturnier in der französischen Stadt Metz lagen die Hoffnungen der deutschen Fans auf dem Titelverteidiger Peter Gojowczyk. Dieser musste sich allerdings bereits in der zweiten Runde mit dem topgesetzten Japaner Kei Nishikori messen und verlor das Match in zwei Sätzen. Grund zum Jubeln gibt es trotzdem, denn überraschend setzten sich die beiden deutschen Qualifikanten Yannick Maden und Matthias Bachinger durch und kämpften sich bis ins Viertelfinale, wo es zum direkten Duell kam. Dabei setzte sich wie bereits in der Qualifikation erneut Matthias Bachinger durch. Als wäre das nicht schon genug, setzte der 31-Jährige seinen Lauf auch im Halbfinale fort und schaffte, was Peter Gojowczyk nicht geglückt ist.

In einem spannenden Dreisatzmatch gegen den klaren Turnierfavoriten Kei Nishikori drehte Bachinger einen Satzrückstand und zog in das Endspiel der Moselle Open ein. Am Nachmittag des 23.09.2018 trifft er nun auf einen anderen Routinier, der den Titel von Metz bereits zweimal gewinnen konnte: Gilles Simon. Auch der Franzose hat ein hervorragendes Turnier gespielt und obwohl die Hochphase seiner Karriere vorbei ist, steht er noch immer in den Top 50 der Welt. Gegen Matthias Bachinger ist Gilles Simon für Wetten daher der klare Favorit im Metz Finale 2018; die Wettquoten stehen deutlich aufseiten des Franzosen. Allerdings befindet sich Bachinger in einem wahren Spielrausch und scheint aktuell jeden Gegner schlagen zu können. Lohnt es sich, bei den hohen Quoten auf den deutschen Qualifikanten zu setzen? Erfüllt sich der gebürtige Münchner in Metz seinen Traum vom ersten ATP-Titel?

Matthias Bachinger vs. Gilles Simon – Beste Quoten * – Metz Finale 2018

Germany Sieg Matthias Bachinger: 3.50 @Bet365
France Sieg Gilles Simon: 1.30 @Betway

(Wettquoten vom 23.09.2018, 04:38 Uhr)

Bei Betway tolle Quoten sichern!

Germany Matthias Bachinger – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 166.
Position in der Setzliste: –

Viele werden sich wohl fragen, wer denn Matthias Bachinger ist, denn der Deutsche zählt keineswegs zu den Topspielern des Landes. Der Münchner ist seit 2005 im Profigeschäft und zählt mit seinen 31 Jahren zu den älteren Spielern auf der ATP-Tour. Bisher konnte Bachinger in seiner Karriere vier Titel bei Challenger Turnieren einheimsen, seinen jüngsten feierte er in Gwangju im September 2017. Auf der ATP-Tour gehört der 31-Jährige eher zu den unbekannten Gesichtern, bei den Grand Slams schaffte er es maximal in die zweite Runde. Auch in der Weltrangliste steht er aktuell mit Platz 166 nicht in der erweiterten Weltspitze; seine bisher beste Position liegt bereits mehrere Jahre zurück. Im Jahr 2011 erreichte er mit Platz 86 seine persönliche Bestmarke. Sein bevorzugter Untergrund ist der Hartplatz, auf dem er alle seine Turniersiege feierte.

Diese Vorliebe für das schnelle Spiel ist wohl auf den starken Aufschlag von Matthias Bachinger zurückzuführen. Zudem spielt er gerne angriffslustig und nutzt oft den Serve-and-Volley, um schnelle Punkte zu erzielen. Beim laufenden Turnier in Metz brachte er diese Qualität auf den Platz. Nach der erfolgreichen Qualifikationsrunde, wo er mitunter auch seinen Landsmann Yannick Maden in zwei Sätzen schlagen konnte, erreichte er ohne Satzverlust das Viertelfinale. Dort traf er dann erneut auf Maden, der sich als Lucky Loser ebenfalls unter die letzten Acht gekämpft hatte. Aber auch im zweiten Anlauf war Matthias Bachinger nicht zu schlagen. Im Halbfinale stand dann eine Mammutaufgabe, denn es ging gegen niemand geringeren als den topgesetzten Spieler des Turniers, Kei Nishikori. [pullquote align=“right“ cite=““ link=“Matthias Bachinger“]“Of course it feels great. My first final at an ATP World Tour event, and then to beat Nishikori in the semis, it’s a special moment for me.“[/pullquote]
Zu Matchbeginn sah es so aus, als würde uns ein zu erwartendes klares Match zugunsten des Japaners erwarten, denn Nishikori erzielte bereits früh im ersten Durchgang zwei Breaks und dominierte das Spielgeschehen. Nach einem 6-2 Satzgewinn erwartete wohl keiner mehr ein Comeback von Matthias Bachinger. Aber sein Kampfeswille und seine Aufschlagstärke verhalfen dem gebürtigen Münchner zur Sensation. So erlaubte er sich wenige Fehler und verteidigte seinen Aufschlag leidenschaftlich. Beim Stand von 5-4 machte Bachinger dann den Satzausgleich durch sein erstes Break perfekt. Danach blieb er fokussiert und wehrte alle Breakchancen von Kei Nishikori ab. Der Topfavorit aus Japan konnte in den Sätzen zwei und drei keine seiner sieben Breakchancen verwerten. Nach der 6-5 Führung machte Bachinger dann erneut im entscheidenden Aufschlagspiel von Nishikori alles richtig und beendete mit seinem zweiten Break das Match. Somit steht der 31-Jährige zum ersten Mal in seiner Karriere im Finale eines ATP-Turniers und kann sich bereits jetzt wie ein Sieger fühlen. Ohne Druck und mit viel Selbstbewusstsein geht Matthias Bachinger gegen Lokalmatador Gilles Simon ins Metz Finale 2018 und die Quoten auf einen weiteren Außenseitersieg des Mannes aus München sind erneut sehr hoch.

Letzte Matches von Matthias Bachinger:
22.09.2018 – Bachinger vs. Nishikori 2-6, 6-4, 7-5 (Metz)
21.09.2018 – Bachinger vs. Maden 6-3, 2-6, 6-4 (Metz)
20.09.2018 – Bachinger vs. Barrere 6-0, 6-3 (Metz)
18.09.2018 – Bachinger vs. Munar-Clar 6-4, 6-4 (Metz)
17.09.2018 – Bachinger vs. Maden 7-6, 6-3 (Metz)
16.09.2018 – Bachinger vs. Gombos 7-6, 6-7, 6-3 (Metz)

 

Bet3000 Sport Livestreams: Fussball sowie Tennis live sehen & wetten
Immer live am Ball mit Bet3000!

 

France Gilles Simon – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 39.
Position in der Setzliste: –

Wie sein Finalgegner gehört auch Gilles Simon bereits zu den älteren Herren auf der ATP-Tour. Mit seinen 33 Jahren und einer langen Karriere bringt der 33-Jährige viel Erfahrung mit. Anders als Bachinger ist Simon ein Dauergast bei den ATP-Turnieren und ist seit langem in den Top 100 der Welt etabliert. Sein bestes Jahr feierte der Routinier im Jahr 2009, wo er auf Platz sechs in der Weltrangliste stand und bei den Australian Open erstmals das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreichte. Bisher hat Gilles Simon in seiner langen Karriere 13 Turniersiege im Einzel vorzuweisen. Auch in der laufenden Saison war er schon siegreich. Beim Turnier in Pune Anfang des Jahres schlug der Franzose den südafrikanischen Topspieler Kevin Anderson im Finale in zwei Sätzen. Seinen größten Erfolg feierte er 2011 in Hamburg, wo Simon seinen ersten und einzigen Titel beim Turnier der Kategorie 500 gewann.

Die laufende Saison läuft bisher solide für den Franzosen, der bei einigen Turnieren immer wieder überraschen konnte. An das Turnier in Metz hat Gilles Simon sehr gute Erinnerungen, da er das Event schon zweimal gewinnen konnte. Im Jahr 2010 bezwang er Mischa Zverev, 2013 schlug er seinen Landsmann Jo-Wilfried Tsonga im Finale. Anders als Bachinger startete Simon direkt ins Hauptfeld des Turniers und meisterte seine Auftakthürde Jiri Vesely ohne Probleme. Auch danach blieb er souverän und verlor nur einen einzigen Satz im Zweitrundenmatch gegen Filip Krajinovic. Im Viertelfinale warf Simon seinen Landsmann und möglichen Titelfavoriten Richard Gasquet aus dem Turnier. Noch dominanter trat er im Halbfinale gegen den Moldawier Radu Albot auf. Nicht ein einziges Break ließ Simon zu und erzielte in der Mitte des ersten Durchgangs ein Break zum Satzgewinn. Danach dominierte der Franzose das Spielgeschehen noch stärker und erzielte direkt zum Auftakt des zweiten Satzes ein weiteres Break. Daher geht auch Gilles Simon mit breiter Brust in das Match gegen Bachinger – aber lohnt es sich im Metz Finale 2018, bei den niedrigen Wettquoten gegen Matthias Bachinger auf Gilles Simon zu wetten?

Letzte Matches von Gilles Simon:
22.09.2018 – Simon vs. Albot 6-3, 6-1 (Metz)
21.09.2018 – Simon vs. Gasquet 7-6, 6-2 (Metz)
20.09.2018 – Simon vs. Krajinovic 4-6, 7-5, 7-5 (Metz)
19.09.2018 – Simon vs. Vesely 7-5, 6-3 (Metz)
29.08.2018 – Raonic vs. Simon 6-3, 6-4, 6-4 (US Open)

 

Alle Wettbasis-Artikel mit Wettempfehlungen und -Tipps für Tennis Wetten
Empfehlungen, Tipps & Strategien für Tennis-Wetten

 

Germany Matthias Bachinger vs. Gilles Simon France Direkter Vergleich

Head-to-Head: 0-2

Die beiden Finalisten kennen sich aus früheren Tagen und standen sich schon seit vielen Jahren nicht mehr gegenüber. Das erste Duell gab es auf dem Hartplatz im Viertelfinale von Bangkok im Jahr 2011. Damals drehte Simon gegen Bachinger einen Satzrückstand zum Halbfinaleinzug. Ein Jahr später folgte die zweite Begegnung in Bukarest auf dem Sandplatz. Auf der Asche war Simon etwas bevorzugt und sicherte sich einen klaren Zweisatzsieg. Diese Vergleiche liegen allerdings sehr lange zurück und daher zählt für dieses Match wohl nur die aktuelle Form. Momentan befinden sich beide Spieler in einer guten Verfassung und sind in Metz sogar über sich hinausgewachsen. Jedoch hat Matthias Bachinger im Vergleich zu Gilles Simon das noch eindeutigere Formhoch und dieser Umstand muss bei möglichen Wetten berücksichtigt werden.

Germany Matthias Bachinger gegen Gilles Simon France , Metz Finale 2018 – Prognose & Wettbasis-Trend

Für das Finale von Metz empfiehlt die Wettbasis, auf den deutschen Außenseiter Matthias Bachinger zu wetten. Obwohl der direkte Vergleich und die Position in der Weltrangliste deutlich für den Franzosen sprechen, sehen wir Bachinger in seiner aktuellen Form als absolut gleichwertig an. Zwar hat auch Simon ein beeindruckendes Turnier hingelegt und im Halbfinale dominiert, doch Bachinger hat mit Kei Nishikori einen der Weltbesten bezwungen.

 

Key-Facts – Matthias Bachinger vs. Gilles Simon Wetten

  • Matthias Bachinger ging in Metz als Qualifikant an den Start und schlug den topgesetzten Kei Nishikori im Halbfinale
  • Gilles Simon hat die Moselle Open in Metz bereits zweimal gewonnen, in den Jahren 2010 und 2013
  • Das letzte Duell der beiden Routiniers liegt bereits über sechs Jahre zurück

 

Wunder gibt es im Tennis immer wieder und die Wettbasis geht davon aus, dass das Märchen von Metz mit einem Happy End für Matthias Bachinger endet. Im Metz Finale 2018 zwischen Gilles Simon und Matthias Bachinger sind die hohen Wettquoten auf einen Sieg des Deutschen sehr ansprechend. Bei Quoten über 3,00 finden wir Value. Am Sonntag, dem 23.09.2018 ab 15.45 Uhr streiten die beiden Finalisten im Finale von Metz um den Titel. Gilles Simon zum dritten oder Bachinger zum ersten Mal, wer triumphiert bei der Moselle Open in Metz?

 

Germany Matthias Bachinger vs. Gilles Simon France – Beste Wettquoten * – Metz Finale 2018

Germany Sieg Matthias Bachinger: 3.50 @Bet365
France Sieg Gilles Simon: 1.30 @Betway

(Wettquoten vom 23.09.2018, 04:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Matthias Bachinger / Sieg Gilles Simon:

1: 25%
2: 75%

Jetzt bei Betway Tennis Wetten platzieren!