Enthält kommerzielle Inhalte

Manchester United vs. Real Madrid, Champions Cup 2018

Lopetegui feiert Debüt auf der Real-Bank

England Manchester United vs. Real Madrid Spain 01.08.2018, 02:05 Uhr – Champions Cup (Endstand 2:1)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch dürfen wir uns im Rahmen des International Champions Cup auf das nächste interessante Testspiel zweier namhafter europäischer Klubs freuen. Manchester United empfängt Real Madrid und möchte im dritten Anlauf endlich den ersten Sieg nach regulärer Spielzeit einfahren. Zum Auftakt hatten die Engländer gegen AC Milan nach Elfmeterschießen mit 9:8 gewonnen, ehe die zweite Begegnung gegen Liverpool mit 1:4 deutlich verloren ging. Im Anschluss an diese doch überraschend hohe Niederlage holte ManUtd-Trainer Jose Mourinho zum Rundumschlag aus, kritisierte unter anderem den Schiedsrichter und wertete die Bedeutung des Champions Cup ab. Wie wir den Portugiesen aber kennen, erwartet er von seiner jungen Elf nun dennoch eine Reaktion, zumal es gegen Mourinho’s Ex-Verein Real Madrid geht.

Bei den Madrilenen wird erstmals Julen Lopetegui auf der Bank sitzen. Der ehemalige spanische Nationaltrainer folgte im Sommer auf Erfolgscoach Zinedine Zidane und hat keine geringere Aufgabe, als das Erbe jener Mannschaft fortzuführen, die sich in den vergangenen drei Jahren jeweils zum Champions League Sieger kürte. Beide Teams werden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch abermals auf zahlreiche Leistungsträger verzichten müssen, die sich noch im WM-Urlaub befinden. Insofern überrascht es ein wenig, dass zwischen Manchester United und Real Madrid die Wettquoten derart extrem in eine Richtung zeigen. Wer auf eine Niederlage von Manchester United gegen Real Madrid nach 90 Minuten wetten möchte, erhält gerade mal Quoten bis 1.67 in der Spitze. Sollten die „Red Devils“ die Oberhand behalten, winken Notierungen in Höhe von maximal 5.25 bei Bet365. Der Anstoß in der Dienstagnacht erfolgt um 02:05 Uhr im Hard Rock Stadium in Miami.

Manchester United vs. Real Madrid – Beste Quoten * Champions Cup 2018

England Sieg Manchester United: 5.25 @Bet365
Unentschieden: 4.30 @888 Sport
Spain Sieg Real Madrid: 1.67 @Betway

(Wettquoten vom 30.07.2018, 07:35 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Manchester United / Unentschieden / Sieg Real Madrid:

1: 18%
X: 23%
2: 59%

Zur Betway Website

England Manchester United vs. Real Madrid Spain Direkter Vergleich

Zwölf Begegnungen gab es bislang zwischen Manchester United und Real Madrid. Die Madrilenen führen den direkten Vergleich mit fünf Siegen an. Die „Red Devils“ konnten bislang erst zwei Matches für sich entscheiden, während fünf Aufeinandertreffen unentschieden endeten. Bereits im letzten Jahr 2017 standen sich die europäischen Schwergewichte im Rahmen des International Champions Cup gegenüber. ManUtd behielt damals nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen knapp die Oberhand. Ebenfalls im Vorjahr duellierten sich die Klubs im Finale des europäischen Supercups. Der Champions League Sieger Real Madrid gewann mit 2:1 gegen den damaligen Europa League Champion aus der englischen Industriestadt.
Infografik ManUtd Real Madrid ICC 2018

England Manchester United – Statistik & aktuelle Form

Manchester United Logo

Jose Mourinho ist für seine klare Meinung und seine markigen Worte nicht erst seit gestern bekannt oder gar gefürchtet. Nach der 1:4-Klatsche seiner „Red Devils“ gegen den Champions League Finalisten Liverpool sah sich „The Special One“ einmal mehr gezwungen, in der Öffentlichkeit zu polarisieren. In der Pressekonferenz nach der Begegnung kritisierte der Portugiese beispielsweise das Schiedsrichtergespann, das nur aus Versehen den Weg ins Michigan Stadium gefunden habe und eigentlich gedacht hätte, dass es sich um ein Baseball-Spiel handele. Zudem bezeichnete er seine eigenen Nachwuchsspieler als „Kinder“ und echauffierte sich darüber, dass insgesamt nur vier bis fünf gestandene Profis im Kader stünden, die aufgrund von Marketing-Zwecken sowie PR-Aktionen und der Anzahl an Spielen binnen kurzer Zeit körperlich total erschöpft seien. Abschließend machte sich der sichtlich schlecht gelaunte Fußballlehrer noch über die gut 100.000 Fans im Stadion lustig und merkte an, dass er nie Geld dafür ausgegeben hätte, diese beiden Teams zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung zu sehen. Zugegebenermaßen hatte Mourinho auch allen Grund, unzufrieden zu sein, denn im zweiten Durchgang brach seine Mannschaft komplett ein. Stand es zur Halbzeit noch 1:1, konnte Mourinho’s Gegenüber Jürgen Klopp frische Spieler nachlegen und in Person von Shaqiri den Sieg einwechseln. Der kleine Schweizer machte den Unterschied und setzte mit seinem Fallrückzieher den sehenswerten Schlusspunkt zum 4:1-Endstand aus Sicht der „Reds“.

Dass Manchester United durchaus gegen Widerstände ankämpfen kann, bewiesen sie im ersten Match des International Champions Cup. Gegen den ehemaligen italienischen Titelträger AC Milan erkämpften sich Alexis Sanchez und Co. ein 1:1 nach 90 Minuten, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier behielten die „Red Devils“ mit 9:8 die Oberhand und starteten somit eigentlich sehr ordentlich in die internationale Testspielserie.

„Das ist nicht unser Kader, nicht einmal die Hälfte oder 30 Prozent. Liverpool standen die meisten Spieler zur Verfügung, sie konnten rotieren, wir nicht. Der Tank war leer. Was also hat mir dieses Spiel gegeben? Überhaupt nichts.“

Jose Mourinho nach dem 1:4 gegen Liverpool

Trotzdem scheint es gut möglich, dass United in der abschließenden Partie gegen Real Madrid erneut den Kürzeren zieht. Dies liegt einerseits an der Tatsache, dass es gegen die Madrilenen geht, andererseits aber ebenso an der bereits erwähnten Müdigkeit sowie der Tatsache, dass ManUtd – allerdings ähnlich wie der Großteil aller europäischen Spitzenklubs – darunter leidet, dass sich die Leistungsträger weiterhin im WM-Urlaub befinden. David De Gea, Victor Lindelöf, Phil Jones, Marcos Rojo, Nemanja Matic, Paul Pogba, Neuzugang Fred, Marrouane Fellaini, Ashley Young, Jesse Lingard, Romelu Lukaku und Marcus Rashford werden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nicht zur Verfügung stehen. Immerhin kann Mourinho auf den ein oder anderen Star wie Alexis Sanchez, Juan Mata, Ander Herrera oder Chris Smalling zurückgreifen. Weil Mourinho seiner Mannschaft quasi ein Alibi für schwache Leistungen gegeben hat und uns United bislang nicht überzeugte, würden wir zwischen Manchester United und Real Madrid Wetten auf den englischen Rekordmeister nicht empfehlen.

Voraussichtliche Aufstellung von Manchester United:
Grant – Tuanzebe, Bailly, Fosu-Mensah – Darmian, Herrera, Pereira, McTominay, Mitchell – Mata, Sanchez – Trainer: Mourinho

Letzte Spiele von Manchester United:
28.07.2018 – Manchester United vs. Liverpool 1:4 (Champions Cup)
26.07.2018 – AC Milan vs. Manchester United 1:1 (Champions Cup)
22.07.2018 – Manchester United vs. San Jose Earthquakes 0:0 (Freundschaftsspiel)
20.07.2018 – Manchester United vs. Club America 1:1 (Freundschaftsspiel)
19.05.2018 – Chelsea vs. Manchester United 1:0 (FA Cup)

 

Überzeugt Tottenham auch gegen die Rossoneri?
Tottenham vs. AC Milan, Champions Cup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Spain Real Madrid – Statistik & aktuelle Form

Real Madrid Logo

Der Champions League Sieger der vergangenen drei Jahre, Real Madrid, verzichtet in diesem Sommer ganz bewusst auf eine ausgedehnte Vorbereitung in Form von Testspielen. Die Königlichen werden lediglich die drei Matches im International Champions Cup bestreiten, ehe das europäische Supercup-Finale gegen Stadtrivale Atletico Madrid auf dem Programm steht. Bis zum offiziellen Saisonstart am 19. August in La Liga haben die Madrilenen noch knapp drei Wochen Zeit, um die zahlreichen WM-Fahrer einerseits ins Team zu integrieren und andererseits fit beziehungsweise spritzig zu bekommen. Eine leichte Aufgabe ist dies vermutlich nicht, zumal sich ein Großteil der Akteure, genauer gesagt, all diejenigen, die nicht in der spanischen Nationalmannschaft zuletzt spielten, erst an die Philosophie des neuen Trainers Julen Lopetegui gewöhnen müssen. Auf den ehemaligen Trainer der „Furia Roja“, der wenige Tage vor dem Start der Weltmeisterschaft in Russland vom Verband entlassen wurde, wird schon in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein besonderer Blick gerichtet werden, wenn der Ex-Keeper der zweiten Mannschaft von Real Madrid erstmals als Chef auf der Bank der Galaktischen Platz nehmen wird. Der Kampf um die Stamm- oder Kaderplätze ist eröffnet und die Spieler werden sicherlich hochmotiviert sein, ihrem neuen Trainer zu gefallen. In puncto Mentalität, Wille und Motivation dürften die Spanier demnach im Vergleich zu den Engländern aus Manchester durchaus einen Vorteil haben.

In Sachen Fitness und Form müssen wir hingegen noch ein kleines Fragezeichen setzen, denn obwohl Real Madrid sich seit ungefähr zwei Wochen im Training befindet, ist es zum einen der erste Test für den Seriensieger des Henkelpotts. Zum anderen sind viele WM-Fahrer erst in diesen Tagen hinzugestoßen, weshalb Toni Kroos und Co. sicherlich nicht bei 100% sein werden. Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass Lopetegui zum Auftakt gegen ManUtd auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten und stattdessen junge Nachwuchsleute oder Spieler aus der Reserve einsetzen wird. Das WM-Final-Trio Varane, Modric und Kovacic wird erst Mitte August zurückerwartet. Auch die beiden Brasilianer Marcelo und Casemiro werden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nicht mitwirken. Spieler wie Kroos, Sergio Ramos, Carvajal oder Keylor Navas stehen zwar im Kader für die USA-Reise, doch an einen Einsatz gegen United glauben wir nicht. Trotzdem verfügt Lopetegui über ein namhaftes Aufgebot, was zur Folge hat, dass zwischen Manchester United und Real Madrid die Wettquoten der Buchmacher recht deutlich zugunsten der Spanier ausschlagen. Ob in den Manchester United vs. Real Madrid Quoten tatsächlich das Value auf Seiten des Hauptstadtklubs zu finden ist, wagen wir wegen des Testspielcharakters und der Tatsache, dass die „Red Devils“ bereits Wettkampfpraxis sammelten, dennoch zu bezweifeln.

Voraussichtliche Aufstellung von Real Madrid:
Lunin – Theo, Vallejo, Quezada, de la Fuente – Ceballos, Valverde – Odegaard, Vinicius, Bale – Benzema (Mayoral) – Trainer: Lopetegui

Letzte Spiele von Real Madrid:
26.05.2018 – Real Madrid vs. Liverpool 3:1 (Champions League)
19.05.2018 – Villarreal vs. Real Madrid 2:2 (La Liga)
12.05.2018 – Real Madrid vs. Celta Vigo 6:0 (La Liga)
09.05.2018 – Sevilla vs. Real Madrid 3:2 (La Liga)
06.05.2018 – FC Barcelona vs. Real Madrid 2:2 (La Liga)

 

Die Neuauflage des Champions-League-Viertelfinals
Barcelona vs. AS Rom, Champions Cup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Prognose & Wettbasis-Trend England Manchester United vs. Real Madrid Spain

Das nächste Highlight des International Champions Cup steht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Programm. Manchester United und Real Madrid duellieren sich im Hard Rock Stadium in Miami. Die Favoritenrolle geht recht klar an die Spanier, die allerdings ihr erstes Testspiel in diesem Sommer bestreiten und zudem erstmals unter dem neuen Trainer Lopetegui im Einsatz sind. ManUtd absolvierte bereits zwei Partien, gewann gegen AC Milan im Elfmeterschießen und verlor gegen Liverpool nach einem Einbruch im zweiten Durchgang mit 1:4. United-Coach Mourinho macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen die zahlreichen Testspiele in der Vorbereitung und gibt seinen Akteuren damit ein Alibi, sollte die Leistung abermals nicht stimmen.

 

Key-Facts – Manchester United vs. Real Madrid

  • ManUtd bislang mit einem Sieg (AC Milan) und einer Niederlage (Liverpool) beim ICC
  • Real Madrid absolviert das erste Spiel in der Vorbereitung
  • Beide Trainer werden wieder zahlreiche Youngsters und Reservespieler einsetzen

 

Ein weiterer Grund, warum zwischen Manchester United und Real Madrid die Wettquoten derart krass zugunsten der Königlichen ausfallen, ist die Tatsache, dass der amtierende Champions League Sieger ein namhafteres Aufgebot am Start hat. Hier wären wir allerdings vorsichtig, denn obwohl beispielsweise Toni Kroos, Sergio Ramos oder Dani Carvajal in Miami zur Mannschaft stoßen sollen, gehen wir nicht davon aus, dass Julen Lopetegui sie einsetzen wird. Wir tendieren deshalb in der Partie Manchester United gegen Real Madrid eher zu Wetten auf ManUtd, um value-behaftetere Quoten abzustauben. Die Engländer werden sich nicht noch einmal so präsentieren wollen wie im zweiten Durchgang gegen Liverpool. Bei Real Madrid ist im ersten Testspiel vielleicht etwas Sand im Getriebe, sodass wir uns ein Unentschieden nach 90 Minuten gut vorstellen können.

Alle interessanten Wettbasis Artikel rund um die Wettquoten in der Übersicht!
Rund um die Wettquote: Berechnung, Quotenvergleich, Surebets, Value Bets

 

England Manchester United vs. Real Madrid Spain – Beste Wettquoten * 01.08.2018

England Sieg Manchester United: 5.25 @Bet365
Unentschieden: 4.30 @888 Sport
Spain Sieg Real Madrid: 1.67 @Betway

(Wettquoten vom 30.07.2018, 07:35 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Manchester United / Unentschieden / Sieg Real Madrid:

1: 18%
X: 23%
2: 59%

England Manchester United vs. Real Madrid Spain – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick:*

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.57 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.35 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.61 @Bet365
NEIN: 2.20 @Bet365

Zur Bet365 Website

[TABLE_NEWS=3733]