Enthält kommerzielle Inhalte

Let’s Dance Finale 2019 – Favorit, Wetten & Wettquoten

Wer gewinnt das Let's Dance Finale 2019?

Germany Let’s Dance Finale 2019 – Favoriten, Wetten & Wettquoten (Endergebnis: Der Let’s Dance Sieger 2019 heißt Pascal Hens! Tanzpartnerin Ekaterina Leonova macht somit den Titel-Hattrick perfekt und erlangt als erster Tanzprofi bei Let’s Dance drei Siege in Folge. Den zweiten Platz belegt erwartungsgemäß Ella Endlich. Für Benjamin Piwko reicht es nur zu Rang drei; eine große Leistung ist der Einzug ins Let’s Dance Finale jedoch allemal.)

Uns steht ein Abend der Sensationen bevor! Unabhängig davon, wer beim heißerwarteten Let’s Dance Finale 2019 als Sieger den Saal verlässt, erwartet uns eine spannende Premiere. Sollte Tanzwunder Ella Endlich erneut eine nahezu makellose Performance abliefern und gewinnen, werden wir Zeuge eines Staffel-Durchmarschs, den in dieser Form zuvor noch kein Let’s Dance Kandidat geschafft hat.

Hier bei Bwin auf Let’s Dance 2019 wetten

Setzt sich Benjamin Piwko durch, schreibt der erste gehörlose Let’s Dance Gewinner aller Zeiten Geschichte. Im Falle eines Sieges von Ex-Handballprofi Pascal Hens ist es stattdessen seine professionelle Tanzpartnerin, die einen Rekord aufstellen könnte: Nachdem Ekaterina Leonova bereits in den letzten zwei Staffeln an der Seite des siegreichen Promis tanzte, könnte sie nun zum dritten Mal hintereinander den hart umkämpften ersten Platz belegen.

Inhaltsverzeichnis

Im Hinblick auf den spannenden Konkurrenzkampf sind die Buchmacher in ihrer Prognose offensichtlich ebenfalls hin- und hergerissen. Vor dem Let’s Dance Finale 2019 liegen die Wettquoten der drei Finalisten nah beieinander. Obwohl Ella Endlich als Jury-Liebling derzeit den höchsten Punktedurchschnitt der Showgeschichte innehat, liegt sie mit Quoten von 2,50 nur knapp vor der Konkurrenz.

Ob die hauchdünne Favoritenrolle der leidenschaftlichen Tänzerin berechtigt ist oder vielleicht doch das über zwei Meter große Schlusslicht Pascal Hens das Rennen macht, erfahren wir am kommenden Freitagabend. Moderator Daniel Hartwich begleitet die ikonische Let’s Dance 2019 Jury aus Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez und Joachim Llambi zur besten Sendezeit ab 20:15 Uhr auf RTL durch den Abend.

Germany Let’s Dance Finale 2019 – Beste Quoten * 14.06.2019

  • Ella Endlich @2,50: Bwin
  • Benjamin Piwko @2,60: Bwin
  • Pascal Hens @2,80: Bwin

(Wettquoten vom 12.06.2019, 03:53 Uhr)

Hier bei Bwin auf Let’s Dance 2019 wetten

Let’s Dance 2019 Favorit – Ella Endlich

Sängerin, Musical-Darstellerin und bereits in der Schulzeit leidenschaftliche Tänzerin – auf dem Papier brachte die 35-jährige Ella Endlich bei der diesjährigen Staffel von Let’s Dance bereits von Beginn an hervorragende Siegesvoraussetzungen mit. Auf dem RTL-Parkett zeigte die gebürtige Jacqueline Zebisch gemeinsam mit Profitänzer Valentin Lusin schließlich vor Millionenpublikum, dass ihre umfängliche Bühnen-Vita nicht bloß Zierde ist.

Im letzten Jahr hatte Ella Endlich noch Pop-Titan Dieter Bohlen in der DSDS-Jury unterstützt und fleißig angehende Gesangssternchen kritisiert. Daher ist es nur recht und billig, dass die Sängerin bei Lets’s Dance 2019 als Teilnehmer den Spieß umdreht und sich im Gegenzug ebenfalls harschem Juroren-Tadel stellt. Daraus wurde allerdings nichts: Für die tatsächliche Umsetzung dieses noblen Plans hatte die diesjährige Let’s Dance Jury im Verlauf der zwölften Staffel schlicht zu wenig an den Auftritten von Ella Endlich auszusetzen.

Beste Let’s Dance Tänzerin aller Zeiten?

Regelmäßige Bestnoten für die Performances des Tänzer-Gespanns aus Endlich und Lusin sorgten dafür, dass die Thüringerin früh zum Jury-Liebling avancierte. Lässt man die anfängliche Kennenlernshow von Let’s Dance 2019 aus, sprechen die Ergebnisse der bisher elf Folgen eine deutliche Sprache. Sensationelle neunmal erhielt Ella Endlich für ihre Tänze die höchste Punktzahl aller Teilnehmer von den Juroren. Viermal bekam das erfolgreiche Tanzpaar sogar die Höchstwertung von Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi. Eine durchschnittliche Punktzahl von 28,25 von 30 erreichbaren Punkten pro Tanz attestiert Endlich eine Dominanz, die es in der gesamten Sendungshistorie in solchem Maße noch nicht zu bestaunen gab.

„Wir hatten so eine super Idee für einen Freestyle. Das ist ja ein Tanz, den wir selbst gestalten können. Wir sind so froh, dass wir das im Finale umsetzen können.“

Valentin Lusin

Vor dem Let’s Dance Finale 2019 dürften die Wettquoten angesichts dieser tänzerischen Überlegenheit einige fragende Gesichter hinterlassen. Wenig überraschend ist Ella Endlich mit Quoten von 2,50 zwar die diesjährige Let’s Dance Favoritin. Jene Position als vielversprechendste Siegesanwärterin ist jedoch bei Weitem nicht so deutlich wie ihre bisher gezeigten Leistungen: Konkurrent Benjamin Piwko liegt durch Wettquoten von 2,60 nur hauchdünn hinter der Musical-Darstellerin, während beim Let’s Dance Finale 2019 erfolgreiche Wetten auf Pascal Hens mit dem 2,8-fachen Einsatz entlohnt werden.

Wertungssystem bei Let’s Dance

Wirklich festlegen wollen sich die Buchmacher trotz der zuletzt zu beobachtenden Wertungsdiskrepanz der Let’s Dance Teilnehmer also nicht. Dies liegt darin begründet, dass das Urteil der Jury im Endresultat nur halbes Gewicht hat – strenggenommen sogar weniger. Hier ist nicht die genaue Anzahl der Juroren-Punkte relevant; lediglich die Rangfolge der drei Finalisten ist entscheidend. Wer unter den drei am Freitag antretenden Tänzern bei Let’s Dance die besten Jury-Bewertungen einheimst, bekommt drei Punkte. Das zweitbeste Tänzerpaar erhält zwei Punkte und das schwächste Pärchen muss mit nur einem Punkt vorliebnehmen.

Die andere Hälfte der entscheidenden Finalwertung übernehmen allerdings die heimischen Zuschauer, die für ihre Lieblinge zum Telefonhörer greifen. Das Punktesystem verläuft analog zur Gewichtung des Juroren-Urteils. Auch hier erhält der beste der drei Finalisten drei Punkte, während das unbeliebteste Tänzer-Duo nur einen Punkt erlangt. Das für den Gewinner ausschlaggebende Let’s Dance 2019 Ergebnis errechnet sich schließlich aus der Summe der beiden Jury- und Zuschauer-Punktzahlen. Der Clou: Bei Punktgleichstand gewinnt der Kandidat mit der höheren Publikumswertung.

Glück im Spiel, Pech in der Liebe

Genau hier liegt das Problem von Ella Endlich: Auf dem Parkett überzeugt die Überfliegerin durchgängig, doch mit Sympathiepunkten bei den heimischen Zuschauern kann die Perfektionistin nicht aufwarten. Vielen Fans stößt es sauer auf, dass Endlich durch ihre Vergangenheit bereits reichlich professionelle Tanzerfahrung sammeln konnte. Darüber hinaus wurde der Jury des Öfteren vorgeworfen, die Sängerin gegenüber den restlichen Kandidaten bevorzugt behandelt zu haben.

Zu allem Überfluss macht sich Ella Endlich mit ihrem Auftreten nicht viele Freunde im Publikum: emotionslos, unterkühlt, aufgesetzt – Fans der Show gehen auf den gängigen Social-Media-Plattformen Woche für Woche hart mit der gebürtigen Weimarerin ins Gericht. Ob Ella Endlich im Let’s Dance Finale 2019 trotz der Wettquoten ihre Chancen auf den Sieg schon verspielt hat, wird sich erst noch herausstellen. Schließlich gibt RTL keine konkreten Wertungsergebnisse des Zuschauer-Votings preis.

Let’s Dance 2019 Kandidaten & Platzierungen

Kandidat Profitänzer Platzierung
Ella Endlich Valentin Lusin folgt
Pascal Hens Ekaterina Leonova folgt
Benjamin Piwko Isabel Edvardsson folgt
Nazan Eckes Christian Polanc 4
Evelyn Burdecki Evgeny Vinokurov 5
Barbara Becker Massimo Sinato 6
Oliver Pocher Christina Luft 7
Sabrina Mockenhaupt Erich Klann 8
Ulrike Frank Robert Beitsch 9
Kerstin Ott Regina Luca 10
Thomas Rath Kathrin Menzinger 11
Lukas Rieger Katja Kalugina 12
Özcan Cosar Marta Arndt 13
Jan Hartmann Renata Lusin 14

Let’s Dance Finale 2019 – Benjamin Piwko

Konträr zu Let’s Dance 2019 Favorit Ella Endlich legen die Wettkampfumstände von Benjamin Piwko auf den ersten Blick keine ideale Ausgangslage nahe. In sportlicher Hinsicht ist der 39-jährige Schauspieler topfit. Schon als Fünfjähriger ging Piwko seine ersten Schritte im Kampfsport, bevor er mit sechs Jahren begann, Judo zu trainieren. Später nahm Benjamin Piwko zwischen 1990 und 2003 Boxen, Thaiboxing, Escrima, Wing Chun, Aikido und Grappling in sein Trainingsrepertoire auf.

Den Grundstein seiner heutigen Kampfkunsttätigkeit legte der Schwarzgurt und ausgebildete Tischler schließlich, als er auf Hawaii mit dem „Wun Boxing Thai Style“ seinen eigenen Kampfkunststil erarbeitete. Vor rund zehn Jahren machte sich Piwko selbstständig und gründete das Unternehmen „WBT DEFENCE“, um seitdem sowohl Erwachsene als auch Kinder zu unterrichten.

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Ein lebenslanger Kampf

Dennoch hatten nur Wenige am Anfang der zwölften Staffel von Let’s Dance Benjamin Piwko als Favoriten für das Finale auf dem Zettel. Der Grund besteht in den Folgen eines Schicksalsschlags im frühen Kindesalter: Mit nur acht Monaten verlor Piwko sein Gehör aufgrund einer Virusinfektion. Dass sich der 39-Jährige den Widrigkeiten des Lebens nicht geschlagen gibt, zeigt nicht nur seine couragierte Teilnahme bei Let’s Dance. Trotz fehlenden Gehörs lernte Benjamin Piwko das Sprechen und kommuniziert zusätzlich mittels Gebärdensprache, Gestik, Mimik, Lippenlesen sowie Körpersprache.

Seine bisherigen Leistungen in der diesjährigen Let’s Dance Staffel waren stets geprägt von Höhen und Tiefen. Die absolut beste Performance von Benjamin Piwko gab es jedoch erst kürzlich in Folge neun zu sehen. Hier widmete er einen Freestyle zu „Unchained Melody“ von den Righteous Brothers seiner verstorbenen Mutter und trieb damit dem ganzen Saal Tränen in die Augen – inklusive Tanzpartnerin Isabel Edvardsson und Jurorin Motsi Mabuse.

Mit perfekten 60 von 60 Punkten belohnte die Jury den wohl emotionalsten Auftritt der ganzen Staffel; auch die Zuschauer würdigten die eindrucksvolle Darbietung des gehörlosen Benjamin Piwko. Mit Publikumsunterstützung ist ebenfalls im Let’s Dance Finale 2019 zu rechnen. Wettquoten von 2,60 küren Piwko gar beinahe zum Favoriten der Buchmacher. Ob der Kampfsport-Veteran tänzerisch erneut überzeugen und Ella Endlich gefährlich werden kann, ist angesichts des kürzlichen Leistungsabfalls der vergangenen beiden Shows dennoch fraglich.

Let’s Dance – Liste bisheriger Gewinner

  • 2006: Wayne Carpendale, Isabel Edvardsson
  • 2007: Susan Sideropoulos, Christian Polanc
  • 2010: Sophia Thomalla, Massimo Sinato
  • 2011: Maite Kelly, Christian Polanc
  • 2012: Magdalena Brzeska, Erich Klann
  • 2013: Manuel Cortez, Melissa Ortiz-Gomez
  • 2014: Alexander Klaws, Isabel Edvardsson
  • 2015: Hans Sarpei, Kathrin Menzinger
  • 2016: Victoria Swarovski, Erich Klann
  • 2017: Gil Ofarim, Ekaterina Leonova
  • 2018: Ingolf Lück, Ekaterina Leonova

Let’s Dance 2019 Tänzer – Pascal Hens

Eingefleischte Handball-Fans bedürfen vermutlich keiner großen Erklärung, wer die Riege der drei Let’s Dance 2019 Finalisten abschließt. Pascal Hens ist ein ehemaliger Handballprofi, der seine Leidenschaft für den Ballsport bereits im zarten Alter von sechs Jahren entdeckte. Seinen Anfang machte der heute 39-Jährige damals beim Wiesbadener Verein TG Kastel. Bis zum Ende der aktiven Handball-Karriere im Jahr 2017 hat sich Hens ein stattliches Vermächtnis aufgebaut.

Vom Handballprofi zum Let’s Dance Finalisten

Auf Vereinsebene hatte Pascal Hens in seinen 13 Jahren beim HSV Hamburg die meisten Erfolge zu feiern: DHB-Vizepokalsieger, dreifacher DHB-Supercup, Europapokal der Pokalsieger, Champions League Sieger, doppelter DHB-Pokalsieger, Deutscher Meister – die Titelsammlung des ehemaligen Handballers kann sich sehen lassen. Auch auf internationaler Ebene machte sich Hens einen Namen.

Nachdem er 2001 in die deutsche Nationalmannschaft berufen wurde, kürte sich Deutschland 2007 zum Weltmeister. Beim besagten Triumph in der 20. Handball-WM erzielte Hens zudem die meisten Tore für die DHB-Mannschaft. Karriereübergreifend kann der Let’s Dance Finalist auf 565 Tore in 199 Spielen für das deutsche Team zurückblicken.

Nun steht Pascal Hens bei Let’s Dance 2019 im Finale. Wetten auf den Partner von Profitänzerin Ekaterina Leonova werden mit den höchsten Quoten belohnt, auch wenn die Notierungen der Finalisten recht nah beieinanderliegen. Zieht man lediglich das Ergebnis der vergangenen Folge in Betracht, ist es nachvollziehbar, dass Hens die Gunst der Buchmacher fehlt. 72 von möglichen 90 Punkten aus drei Tänzen bescherten dem Ex-Handballer die niedrigste Wertung aller Teilnehmer. Nichtsdestotrotz musste Nazan Eckes das Feld räumen, sodass Pascal Hens trotz geringster Punktzahl ins Let’s Dance Finale einzog.

Der Patzer zum Erfolg

Genau hier sehen wir jedoch eine Chance, vor dem Let’s Dance Finale 2019 attraktive Wettquoten zu nutzen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten beeindruckte Hens mit stetigem Fortschritt; in Folge fünf und sechs bekam er sogar die Höchstwertung von der Jury und führte das Ranking neben Favoritin Ella Endlich an. Der Grund für die enttäuschende Punktzahl in der letzten Sendung war ein Patzer von Pascal „Pommes“ Hens. Mitten im Tanz fasste er sich an den Schuh und wurde prompt von den Juroren abgestraft.

Im späteren Gespräch mit Moderator Daniel Hartwich verriet Hens, dass seine Schuhsohle verrutscht gewesen sei. Dass Hens mit Zuschauer-Unterstützung dennoch das Let’s Dance Finale 2019 erreichte, ist für Wetten auf den Gewinner eine glückliche Fügung. An den Fähigkeiten des sportlichen Tänzers ändert diese vermeintliche Pleite nämlich nichts.

„Es war nichts in meinem Schuh. Es hat sich nur so angefühlt, als wär was. Ich glaube, in meinem Schuh hat sich die Sohle verdreht.“

Pascal Hens

In unseren Augen unterschätzen die Buchmacher den Ex-Handballer aufgrund dieses Resultats – auch seine Tanzpartnerin dürfte das Siegen mittlerweile gewohnt sein. Ekaterina Leonova hat in den letzten beiden Staffeln von Let’s Dance bereits einem Promi zum Sieg verholfen. Als erster Profi der Show könnte die russische Tänzerin nun den Titel-Hattrick fixieren. Die Sensation eines dritten Triumphs in Folge wäre das zusätzliche Sahnehäubchen.

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Let’s Dance Finale 2019

Nehmen wir einmal an, am kommenden Freitag würden RB Leipzig und Freiburg gegeneinander antreten. Objektiv betrachtet wäre die Ausgangslage für Fans und Buchmacher logischerweise klar. Stellen Sie sich nun jedoch vor, der Gewinner der eigentlichen Partie wäre zusätzlich von einer anschließenden Zuschauer-Abstimmung abhängig, die zu einem großen Teil auf Sympathiewerten basiert. Doch damit nicht genug: Die Tordifferenz der Begegnung spielt nicht nur keine Rolle, sondern das Beliebtheits-Voting im Anschluss des Aufeinandertreffens wird noch mehr gewichtet als die Frage, welche Mannschaft das Spiel gewonnen hat. Auf wen würden Sie wetten?

Key-Facts – Let’s Dance Finale 2019 Wetten

  • Ella Endlich ist den Quoten zufolge wahrscheinlichster Let’s Dance 2019 Sieger
  • Sowohl Jury- als auch Zuschauerurteil fließen in die Endpunktzahl mit ein
  • Profitänzerin Ekaterina Leonova könnte den dritten Sieg in Folge erringen

Um unserem Bundesliga-Beispiel einen konkreten Bezug zu verleihen: Wir halten beim Let’s Dance Finale 2019 für Wetten auf den Sieger einen Konkurrenzkampf zwischen Ella Endlich und Pascal Hens für wahrscheinlich. Obwohl Endlich als begnadete Tänzerin geradezu unüberwindbar wirkt und den ersten Platz der Jury-Wertung vermutlich für sich beansprucht, beherbergen Vorteile im Zuschauer-Voting eine günstigere Ausgangsposition. Jene Publikumsstimmen können im Falle eines Gleichstands über den Sieg entscheiden.

Falls Pascal Hens also die Gunst der Zuschauer erobert, würde ihm ein zweiter Platz in der Jurorenbewertung ausreichen. Noch kurioser: Wenn Ella Endlich Jury-Rang eins blockiert, aber bei den Fan-Votings am schlechtesten abschneidet, dann spielt das Tanzergebnis von Hens keine Rolle mehr, sofern er den ersten Platz der Zuschauerabstimmung belegt. Zugegeben, besonders realistisch ist letzteres Szenario nicht unbedingt, da auch das Publikum die Leistung der Kandidaten in die Abstimmung einfließen lässt – ein im Rahmen der Analyse nennenswertes Gedankenexperiment ist es jedoch allemal.

Dass Hens mittels seines Charismas bei den heimischen Fans zu überzeugen weiß, hat der Ex-Handballer spätestens dann bewiesen, als er trotz Patzer und niedrigster Punktzahl ins Let’s Dance Finale 2019 einzog. Wettquoten von 2,80 als höchste der drei Finalisten sind zusätzlich aus dem Grund verlockend, dass Pascal Hens unter den Teilnehmern nach Ella Endlich mit Fug und Recht als zweitbester Tänzer bezeichnet werden kann. Da wir es zudem für äußerst wahrscheinlich halten, dass er bessere Karten beim Publikum hat als seine musikbegeisterte Konkurrentin, bevorzugen wir beim Let’s Dance Finale 2019 Wetten auf Pascal Hens, den vermeintlichen Außenseiter.

Bwin Livestreams: Spitzensport & Wetten auf einem Blick
Hautnah am Geschehen auf den Sportplätzen dieser Welt

 

Germany Let’s Dance Finale 2019 – Beste Wettquoten * 14.06.2019

  • Ella Endlich @2,50: Bwin
  • Benjamin Piwko @2,60: Bwin
  • Pascal Hens @2,80: Bwin

(Wettquoten vom 12.06.2019, 03:53 Uhr)

Hier bei Bwin auf Let’s Dance 2019 wetten