Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Biathlon

5 Facts zu Biathlon-Star Johannes Boe: Frau, Preisgeld, Wohnort, Bruder & Schlangenbiss

Miriam Müller  14. Februar 2024
Johannes Boe
Johannes Boe, der König der Loipenjäger. 5 Facts zum Biathlon-Superstar. (© IMAGO / CEPix)

Mit über 100 Weltcupsiegen ist Johannes Boe einer der erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten. Dazu kommen noch 5 Olympia-Goldmedaillen und über 30x Edelmetall bei Weltmeisterschaften.

Doch wie tickt Johannes Boe eigentlich privat?

5 Facts zu Johannes Boe, dem König der Loipenjäger: seine Frau und Kinder, sein bisheriges Preisgeld, seine Herkunft und sein aktueller Wohnort, sein Bruder und die Geschichte zu seinem Schlangenbiss.

 

Biathlon live im TV

 

1. Johannes Boe Frau: Hedda und zwei Kinder machen Glück perfekt

Boe gilt als sympathischer Zeitgenosse, der im Biathlonzirkus extrem beliebt ist. Privat soll er ein lustiger und offener Mensch sein, der aber auch gerne abseits des Biathlon-Zirkus die Zeit im Kreise seiner Familie genießt.

Inzwischen hat sich Boe seine eigene kleine Familie aufgebaut: Bereits seit 2018 ist er mit der Johannes Boe Frau Hedda Daehli Boe verheiratet.

Seine Frau hat ihn nach eigenen Angaben dazu gebracht gerne auch mal einen ruhigen Abend vor dem Fernseher zu verbringen, wo er früher eher auch mal Party mit seinen Freunden gemacht hat.

 


 

Seine Frau unterstützt ihn, wo er kann und feuert Boe auch bei vielen Rennen direkt an der Strecke an. Inzwischen hat sich die Boe Familie sogar vergrößert.

Im Jahr 2020 kam Sohn Gustav zur Welt, drei Jahre später erblickte Tochter Sofia das Licht der Welt.

Durch die Johannes Boe Kinder ist der Norweger nach eigenen Angaben “ruhiger und ausgeglichener” geworden. Er scheint angekommen.

Wegen der Geburt seines Sohnes Gustav verpasste Boe einst sogar die Kristallkugel im Sprint, da er die Weltcup-Rennen in Oberhof und Ruhpolding 2020 ausließ. Kontrahent Fourcade triumphierte in der Abwesenheit von Boe und konnte sich dadurch die Sprintwertung sichern.

Trotz der Abwesenheit gewann Boe allerdings in der Saison noch den Gesamtweltcup.

 

Steckbrief Johannes Boe

Name: Johannes Thingnes Boe
Geboren am: 16. Mai 1993
Geburtsort: Stryn (NOR)
Familienstand: verheiratet mit Hedda
Kinder: 2
Größe: 1,87 m

 

 

2. Johannes Boe Herkunft & Wohnort

Johannes Thingnes Boe wurde am 16. Mai 1993 als Sohn von Klemet Bø und Aslaug Hildegunn Thingnes Bø geboren. Der Norweger wuchs mit drei Brüdern und einer Schwester auf.

Wie viele kleine Jungs spielte Boe zunächst ab einem Alter von fünf Jahren Fußball. Obwohl sein älterer Bruder Tarjei Biathlet war, konnte er sich für die Sportart in jungen Jahren noch nicht begeistern.

Erst als er mit 16 Jahren auf eine weiterführende Schule wechselte, überzeugten ihn seine Eltern Biathlon auszuprobieren. Das machte sich direkt bezahlt: Boe sicherte sich bei den norwegischen Jugendmeisterschaften im Sommerbiathlon zwei Titel und entpuppte sich als Naturtalent.

Fortan konzentrierte er sich nur auf den Biathlon und hing seine Fußballschuhe an den Nagel. Für seine Biathlon Karriere zog Boe dann kurz darauf nach Lillehammer, wo besonders gute Trainingsbedingungen herrschten und auch seine Teamkollegen trainierten.

Inzwischen ist der Johannes Boe Wohnort allerdings Kongsvinger bei Oslo. Dort hat er sich mit seiner kleinen Familie ein Haus gebaut.

 

Boe Laufband im eigenen Haus

Damit er in den eigenen vier Wänden im Johannes Boe Haus vernünftig trainieren kann, hat der Norweger sich ein extra großes Laufband gekauft.

Im Interview sagte Boe dazu: “Das ist eine große Zukunftsinvestition für mich gewesen. Wenn man so etwas für den Gebrauch zu Hause kauft, ist das eine ernsthafte Investition. Ich denke, dass sie sich bald amortisiert hat”.

Durch das spezielle Laufband hat er die Möglichkeit noch zielgerichteter und nach eigenem Zeitplan Zuhause mit den Ski-Rollern zu trainieren.

 


 

3. Johannes Boe Preisgeld & Vermögen: So viel verdient der Norweger

Biathlon gehört unter den Wintersportarten sicherlich schon zu den beliebtesten und medienwirksamsten, entsprechend ordentlich sind auch die Preisgelder.

Pro Weltcup-Sieg erhält man beim Biathlon ein Preisgeld von 15.000 Euro. Boe gehört zu den erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten und hat bereits über 100 Weltcupsiege gefeiert, entsprechend viel hat er also bereits eingenommen.

In der Saison 2022/23 lag das Johannes Boe Preisgeld bei 444.250 Euro. Damit stellte er einen neuen Rekord auf. Kein Biathlet hatte bis dato mehr als 400.000 Euro Preisgeld in einer Saison gewonnen.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Prämien für das gelbe oder rote Trikot sowie gesonderte Preisgelder bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen.

 

5 Facts zu Andreas Wellinger

 

Neben dem Johannes Boe Preisgeld kassiert der Norweger allerdings noch weitere Einnahmen durch verschiedene Werbeverträge.

Mit der norwegischen Tankstellenkette YX Norge hat Boe einen Werbevertrag über fünf Jahre, durch den er jährlich circa 500.000 Euro kassieren soll.

Durch die Preisgelder und Werbeverträge hat sich bereits ein ordentliches Johannes Boe Vermögen angesammelt. Über die offizielle Höhe ist zwar nichts bekannt, es dürfte aber inzwischen bei weit über 5 Millionen Euro liegen, Tendenz steigend.

 

 

4. Die Boe Brüder: Den großen Bruder überflügelt

Brüder haben oft eine besonders enge Verbindung – so ist es auch bei Johannes und seinem Bruder Tarjei. Die beiden verbindet allerdings noch viel mehr als nur die Familie: ihre Leidenschaft für den Biathlon.

Johannes sagte einst, dass es seinem Bruder zu verdanken sei, dass er überhaupt so weit gekommen ist. Ohne ihn hätte er Biathlon wohl wieder aufgegeben.

Tarjei ließ hingegen schon früh verlauten, dass er sicher sei, dass sein fünf Jahre jüngerer Bruder noch besser sei als er. Nach seiner Goldmedaille bei der Biathlon WM 2011 sagte Tarjei Boe in einem Interview: “Da gibt es noch einen Besseren: meinen jüngeren Bruder Johannes. Da hab ich schon Schiss, wenn er mal weltcuptauglich ist. Der ist wirklich gut!”

Und so kam es dann auch! Johannes Thingnes Boe brach Rekord um Rekord und gilt als einer der besten Biathleten aller Zeiten und das hat er auch seinem Bruder zu verdanken.

Viele interessante Geschichten haben die Boe Brüder in ihrem gemeinsamen Buch “Die Boe-Bruder: Rivalen oder beste Freunde” verewigt.

 


 

5. Johannes Boe Schlangenbiss

Die Sommermonate nutzt Johannes Thingnes Boe für Zeit mit der Familie in seinem eigenen Haus nahe Oslo. Dabei werkelt er auch gerne im Garten, was ihm im Sommer 2023 fast zum Verhängnis geworden wäre.

Bei der Gartenarbeit wurde Johannes Boe von einer Schlange gebissen. Zunächst bemerkte der Norweger den Biss gar nicht, bis seine Wade blutete und er die beiden Stichwunden sah.

Im Krankenhaus konnte aber anschließend Entwarnung gegeben werden. Bei dem Biss handelte es sich wohl um eine Viper, die als ungefährlich eingestuft werden kann.

 

Sportwetten News & Storys

 

Weitere Artikel zum Thema Wintersport:

Miriam Müller

Miriam Müller

Alter: 34 Nationalität: deutsch Lieblings-Wettanbieter: bwin

Bereits seit einem knappen Jahrzehnt verfasst Miriam Texte zu verschiedenen Sportarten. Was als Werkstudententätigkeit begann wurde zu einer echten Leidenschaft. Inzwischen verfügt Miriam über einen großen Erfahrungsschatz, von dem alle Wettfans bei Wettbasis profitieren können. Neben Fußball gehören auch American Football, Tennis, die Formel 1 und Wintersport zu Miriams Favoriten.   Mehr lesen