French Open 2019 Damen – Favoriten, Wetten & Wettquoten

Feiert Simona Halep die Titelverteidigung?

/
Simona Halep
Simona Halep (Rumänien) © GEPA pict

French Open 2019 Damen – Favoriten, Wetten & Wettquoten in der Wettbasis-Analyse (Endergebnis: Ashleigh Barty gewinnt das French Open 2019 Finale der Damen gegen Marketa Vondrousova mit 6:1, 6:3! Wer vier Tage vor dem Endspiel der French Open Wettquoten von 7,50 für Wetten auf Barty als Gesamtsiegerin genutzt hat, darf sich nun über eine stattliche Auszahlung freuen.)

Das zweite Grand Slam Turnier des Jahres 2019 steht an. Über die kommenden zwei Wochen richten sich die Blicke der Sportfans nach Paris, wo alle großen Tennisstars um den begehrten Titel streiten. Zum 123. Mal findet das Topevent statt. Das Preisgeld von insgesamt über 42,6 Millionen Euro ist ein zusätzlicher Anreiz für die Akteure. Bei den Damen gibt es ein weiteres Mal keine klare Favoritin bei den French Open. Anders als bei den Herren der Schöpfung fehlt eine Sandplatzspezialistin, die an die Stärke von Rafael Nadal heranreicht. Stattdessen stehen mehrere Spielerinnen im Fokus.

Hier bei Bet365 auf die FO wetten

Als Titelverteidigerin geht Simona Halep als Favoritin mit den niedrigsten Quoten an den Start, als zweite Topanwärterin wird die zuletzt so erfolgreiche Sandplatzspielerin Kiki Bertens angesehen. Aus deutscher Sicht sind mit Angelique Kerber, Julia Görges, Laura Siegemund und Andrea Petkovic viele bekannte Gesichter im Aufgebot des Turniers. Außerdem sind auch Mona Barthel und die Qualifikantin Antonia Lottner mit dabei. Als möglicher Titelanwärter wird allerdings keine der Deutschen Akteurinnen gehandelt, die besten Chancen sehen die Buchmacher für Julia Görges. Andrea Petkovic überzeugte bereits im vergangenen Jahr auf dem Sand von Roland Garros, damals scheiterte sie erst in Runde Drei an der späteren Siegerin Simona Halep.

Wer sind die Favoritinnen bei den French Open 2019 und wie schlagen sich die deutschen Tennisdamen in der französischen Hauptstadt?

Die besten Wettquoten * der French Open 2019:

Romania Simona Halep: 2,38 @William Hill
United States Sloane Stephens: 5,50 @Bet365
Australia Ashleigh Barty: 7,50 @Tipico
Czech Republic Marketa Vondrousova: 8,50 @Bet365
United Kingdom Johanna Konta: 11,00 @William Hill
United States Madison Keys: 12,00 @Tipico
Costa Rica Petra Matic: 15,00 @Bet365
United States Amanda Anisimova: 17,25 @Bet-at-home

* Wettquoten vom 04.06.2019 – 10:15 Uhr

InfografikFrench Open Damen 2019

Das spannende in der Damenkonkurrenz ist, dass es keine klaren Favoriten gibt. Wie zum Beispiel im Jahr 2017 Jelena Ostapenko überraschend den Sieg in Roland Garros holte, so ist auch in 2019 wieder alles möglich. Natürlich sind die topgesetzten Spielerinnen die heißesten Kandidaten, doch die Verteilung der bisherigen Titel in der laufenden Saison geht weit auseinander. Bei den beiden Masters in Madrid und Rom waren Kiki Bertens und Karolina Pliskova siegreich, weshalb die beiden nach Simona Halep die niedrigsten Quoten vorweisen. Allerdings darf man bei einer Analyse nicht nur auf die jüngsten Erfolge schauen, sondern auch auf die Geschichte der Einzelspielerinnen.

French Open 2019 Damen – Die Favoriten

RG-Titel – Stephens oder Halep?
Halep
2.25
Stephens
5.50

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 04.06.2019, 10:30 Uhr)

Die Titelverteidigerin – Romania Simona Halep

Simona Halep – aktuelles WTA-Ranking: 3.
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @William Hill: 2,38

Als Topfavoritin steht die Titelverteidigerin Simona Halep fest. Die Rumänin zählt unter den Topspielerinnen zu den konstantesten Damen und liefert selten schwache Turniere ab. Auf der Asche von Roland Garros überzeugte Halep in den vergangenen beiden Jahren und erreichte sowohl 2017, als auch 2018 das Finale. Musste sich die 27-Jährige vor zwei Jahren noch gegen die Turniersensation Jelena Ostapenko geschlagen geben, so reichte es in 2018. Gegen Sloane Stephens drehte die aktuelle Weltranglistendritte einen Satzrückstand zu ihrem ersten Grand Slam-Titel.

In ihren Anfangsjahren galt Halep als Sandplatzspezialistin. Zwar hat die Rumänin ihr Spiel mittlerweile auf allen Belägen verbessert, doch der Sandplatz ist nach wie vor die Domäne von Simona Halep. Aufgrund von Verletzungsproblemen war Halep dazu gezwungen einen Großteil der Sandplatzturniere abzusagen, daher wird die Rumänin erfolgshungrig sein und nicht weniger als die Titelverteidigung anstreben. Bei den vorangeganenen Turnieren in Madrid und Rom lieferte die 27-Jährige sehr unterschiedliche Performances ab. Reichte es in der spanischen Hauptstadt noch für das Finale, so scheiterte Halep in Rom bereits im Auftaktmatch. Bezüglich Wetten ist Simona Halep daher ein zweischneidiges Schwert. Einerseits hat Halep das Zeug zur Titelverteidigung, andererseits scheint die Rumänin noch nicht an ihre Topleistungen des Vorjahres heranzureichen. Ein tiefer Turnierlauf ist der Titelverteidigerin aber auf jeden Fall zuzutrauen.

Kann Nadal seinen zwölften Titel in Paris bejubeln?
French Open 2019 Herren – Favoriten in der Wettbasis Analyse

 

Die Aufsteigerin – Netherlands Kiki Bertens

Kiki Bertens – aktuelles WTA-Ranking: 4. (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @bet-at-home : 8,25 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Hinter der Titelverteidigerin ist ihre Nachbarin in der Weltrangliste, Kiki Bertens die zweitstärkste Anwärterin auf den French Open-Titel. Gründe dafür sind sowohl die aktuelle Topform der Dame aus den Niederlanden, als auch ihre Sandplatzstärke. Bisher hat Bertens in der laufenden Saison nur drei Spiele verloren, ihre persönliche Bestmarke. In Stuttgart und Rom erreichte die 27-Jährige jeweils das Halbfinale, bei den Madrid Open holte sie sich ihren ersten Turniererfolg der Kategorie Premier Mandatory. Dabei schlug Bertens unter anderen die US-Amerikanerin Sloane Stephens, Petra Kvitova und Simona Halep jeweils überzeugend in zwei Sätzen.

Schaut man nur auf die jüngsten Resultate und die aktuelle Form, dann kann Kiki Bertens definitiv als erste Option bei den French Open 2019 der Damen bei Wetten auf den Gesamtsieg betrachtet werden. In Roland Garros erzielte Bertens außerdem ihr bisher bestes Ergebnis bei einem Grand Slam, durch das erreichen des Halbfinals im Jahr 2016. Ihre Auftritte in Paris in den letzten beiden Jahren waren aber nicht von Erfolg gekrönt. Daher sind die deutlich höheren Quoten von Kiki Bertens im Vergleich mit der Titelverteidigerin durchaus gerechtfertigt. Ist die Nummer Vier der Welt bereit für die ganz große Bühne?

Die erfolgshungrige Tschechin – Czech Republic Karolina Pliskova

Karolina Pliskova – aktuelles WTA-Ranking: 2. (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @bet365: 12,00 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Hinter Bertens und Halep stehen die Wettquoten auf den Gesamtsieg bereits im zweistelligen Bereich. Bei einem Blick auf die Favoriten darf der Name Karolina Pliskova nicht fehlen. Die aktuelle Nummer Zwei der Welt spielt in 2019 ihre möglicherweise erfolgreichste Saison. Bereits zum Auftakt des Jahres zeigte Pliskova ihren Erfolgshunger und sicherte sich bei ihrem ersten Turnier in Brisbane den Sieg. Danach lieferte die Tschechin ein starkes Turnier nach dem anderen ab und erreichte bei den Australian Open das Halbfinale und in Miami das Finale. Nach der gelungenen Hartplatzrunde ging es auf den Sandplatz, auf dem sich Pliskova nicht ganz so wohl fühlt wie Bertens oder Halep.

Bei den Turnieren in Stuttgart und Madrid war bereits früh Schluss, doch dann spielte sich die Tschechin in Rom bis ins Finale und gewann ihr erstes Premier Five-Turnier auf Sand. Daher gilt es die 27-Jährige bezüglich French Open 2019 Wetten vorerst im Auge zu behalten. Die hohen Quoten sind zwar ansprechend, doch noch steht nicht fest, welches Gesicht Karolina Pliskova in Paris zeigt. Knüpft die aktuelle Weltranglistenzweite an ihre Performance in Rom an, oder scheitert die Tschechin wie im Vorjahr bereits früh bei den French Open?

Wer kann Nadal auf dem Weg ins Finale stoppen?
French Open Spielplan & Wettquoten Herren 2019

 

Die amtierende Nummer 1 – Japan Naomi Osaka

Naomi Osaka aktuelles WTA-Ranking: 1.  (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @Betway: 13,00 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Die Jüngste in der Runde der Favoriten steht auf der Spitzenposition in der Weltrangliste. Naomi Osaka ist die Frau für die großen Turniere. Mit nur insgesamt drei Turniertiteln und ihrem zarten Alter von 21 Jahren bringt die Japanerin deutlich weniger Erfahrung mit, als der Rest des Favoritenkreises. Auf der anderen Seite ist Osaka bei den Topevents immer zur Höchstform aufgelaufen und hat die letzten beiden Grand Slam-Turniere (US-Open 2018, Australian Open 2019) gewonnen. Bei einem Blick auf die jüngsten Resultate auf dem Sandplatz wird schnell deutlich, dass die Japanerin momentan mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. Sowohl in Stuttgart, als auch in Rom war Naomi Osaka zur Aufgabe gezwungen und deshalb ist ein Tipp auf die 21-Jährige aktuell nicht unbedingt empfehlenswert, da ihr Fitnesszustand ungewiss ist. Die individuelle Klasse für den nächsten Grand Slam-Titel hat die 21-Jährige definitiv, doch auf dem Sandplatz kommt ihr schnelles und aggressives Tennis weniger gut zur Geltung. Insgesamt ist von einem Tipp auf Naomi Osaka bei den French Open 2019 eher abzuraten.

Die Vorjahresfinalistin – United States Sloane Stephens

Sloane Stephens aktuelles WTA-Ranking: 7.
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @Bet365: 5,50

Eine weitere Dame für die großen Turniere ist die US-Amerikanerin Sloane Stephens. Ähnlich wie Simona Halep ist auch die Weltranglistensiebte sehr konstant und bringt zumeist ihr bestes Tennis auf den Platz. Schaut man auf ihre Ergebnisse aus den vergangenen Jahren, so wird auch bei Stephens deutlich, dass sie sich eher mit dem harten Untergrund identifiziert. Von ihren bisher sechs Turniererfolgen holte Stephens 5 auf dem Hartplatz und nur einen auf Sand. Ihr laufstarkes Tempospiel, bei dem sie sich selbst kaum Fehler erlaubt und den Gegner immer wieder zu solchen zwingt, kommt auf schnelleren Belägen besser zur Geltung.

Allerdings hat die US-Amerikanerin ihr Spiel auf der Asche in der vergangenen Saison deutlich verbessert. Bei den French Open 2018 marschierte Stephens mit viel Power und Selbstvertrauen durch das Turnier und erreichte völlig überraschend das Finale. Gegen Simona Halep musste sich die 26-Jährige zwar geschlagen geben, doch die US-Amerikanerin muss nach dieser Performance auch auf dem Sandplatz ernst genommen werden. Bisher verläuft die Saison 2019 nicht nach Stephens Geschmack, denn auf dem Hartplatz konnte die Weltranglistensiebte bei keinem Turnier überzeugen und fiel dadurch in der Weltrangliste zurück. Auf dem Sandplatz absolvierte Stephens in Madrid ihr erstes starkes Turnier und erreichte das Halbfinale. Ob die US-Amerikanerin in Paris erneut das Finale erreichen kann bleibt abzuwarten, doch die Anzeichen stehen eher schlecht.

Die dreifache Siegerin –United States Serena Williams

Serena Williams aktuelles WTA-Ranking: 10. (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @bet365: 15,00 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Der Name Serena Williams hat in der Damenwelt des Tennis noch immer großes Gewicht. Mit ihren 37-Jahren ist Serena unter den Favoritinnen ganz klar die älteste und erfahrenste Athletin. Mit 23 Grand Slam-Titeln zählt die US-Amerikanerin zu den erfolgreichsten Spielerinnen aller Zeiten. Bereits dreimal war Williams bei den French Open siegreich (2002, 2013, 2015). Momentan steht sie in der Weltrangliste auf dem zehnten Platz und ist noch nicht in ihrer Form aus früheren Tagen. Mittlerweile mangelt es der US-Amerikanerin auch an Spielpraxis, da sie nur noch bei sehr wenigen Events antritt. In 2019 erreichte Serena bei den Australian Open immerhin das Viertelfinale, wobei sie unter anderen Simona Halep aus dem Turnier werfen konnte. Ihr Debüt auf Sand in Rom musste Williams aufgrund einer Verletzung absagen, daher steht sie in Paris erstmals in der laufenden Spielzeit auf der Asche. Trotz der vielen Erfolge der US-Amerikanerin zählt Serena Williams bei den French Open 2019 nicht unbedingt zu den Titelanwärterinnen, da auch der Untergrund Sand ihr nicht unbedingt liegt und ihr aktueller Fitnesszustand nicht klar ist. Die Quoten von nur 15,00 fallen zu niedrig aus.

Bwin French Open 2019 Bonus: 5€ FreeBet für jeden perfekten Satz
Gesamtsieger tippen & 5€ gratis für jedes 6:0 Ihres Favoriten

 

Die Überraschungssiegerin von 2017 – Latvia Jelena Ostapenko

Jelena Ostapenko aktuelles WTA-Ranking: 39. (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @bet-at-home : 76,00 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Vor zwei Jahren gelang Jelena Ostapenko bei den French Open das Wunder und erreichte als erste ungesetzte Spielerin seit 1983 das Endspiel. Dort bezwang die Lettin Simona Halep und gewann als erste lettische Tennisspielerin einen Grand Slam-Titel. Danach explodierte die Leistung der 21-Jährigen und so stand sie zwischenzeitlich sogar auf Rang Fünf in der Weltrangliste. Jedoch liegen diese Erfolge nun schon zwei Jahre zurück und in der vergangenen Spielzeit konnte Ostapenko nicht an ihre damalige Form heranreichen.

Seit ihrem Sieg in Seoul im September 2017 wartet sie auf einen Turniererfolg und fiel in der Weltrangliste auf den 39. Platz zurück. Auch in der laufenden Spielzeit findet die 21-Jährige ihre Form nicht und hat bisher keine erfolgreichen Turnierergebnisse erzielt. Auf ihrem besten Belag, dem Sandplatz, fand die Lettin nicht zum Erfolg zurück, hinzu kam eine verletzungsbedingte Aufgabe in Rom vor wenigen Wochen. Aufgrund der hohen Wettquoten ist Jelena Ostapenko eine mögliche Überlegung wert, doch die aktuelle Form der Lettin machen einen Tipp auf den Sieg in Paris sehr riskant.

Deutschlands beste Option – Germany Andrea Petkovic

Andrea Petkovic aktuelles WTA-Ranking: 69. (Update: bereits ausgeschieden)
French Open 2019 Wettquoten* Sieger bei @bet-at-home : 430,00 (Wettquoten * vom 28.05.2019)

Aus deutscher Sicht ist trotz vieler Kandidatinnen in Paris wenig Hoffnung auf einen Turniersieg vorhanden. Die beiden deutschen Topspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges sind bereits ausgeschieden und enttäuschten auf ganzer Linie. Wer an das Wunder von Paris glaubt, für den ist Andrea Petkovic wohl die beste Option. Mit Quoten von 430,00 hat die Deutsche viel Value zu bieten. Andrea Petkovic hat das Zeug für den ganz großen Wurf und bereits im vergangenen Jahr bei den French Open ein starkes Turnier gespielt. Zwar blieb der Erfolg auf Sand in der laufenden Spielzeit aus, doch im Auftaktmatch in Paris stellte Petkovic ihre Erfahrung und Nervenstärke direkt unter Beweis. Gegen Alison Riske geriet Petko schnell in Satzrückstand, war aber in der Lage, diesen noch in einen Sieg zu verwandeln. Falls die Deutsche ihr eigenes Aufschlagspiel verbessern kann, ist ihr ein starker Turnierlauf zuzutrauen.

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die French Open 2019?

Über der Favoritenrolle bei den French Open 2019 steht erneut ein großes Fragezeichen. Wie die Wettquoten es verdeutlichen, fehlt bei den Damen ein Akteur wie Rafa Nadal oder Novak Djokovic, daher sind die Wettquoten auf den Gesamtsieger grundsätzlich höher angesiedelt. Von allen Favoriten weisen nur zwei Spielerinnen Quoten im einstelligen Bereich auf – Simona Halep und Kiki Bertens. Schaut man auf die jüngsten Resultate, erscheinen die beiden Spielerinnen wohl als beste Optionen, obwohl auch Karolina Pliskova nicht übergangen werden darf. Zwar gilt die Tschechin nicht als Sandplatzspielerin, doch in Rom überzeugte die erfolgshungrige Tschechin auf ganzer Linie. Bei French Open Wetten sind Pliskova und Bertens daher wohl die bessere Option als Simona Halep, da die Wettquoten bereits deutlich höher sind und die Rumänin zuletzt enttäuscht hat.

 

Key-Facts – French Open 2019 Damen

  • Simona Halep ist als Titelverteidigerin und zweifache Finalistin auch in 2019 die Topfavoritin
  • Im Jahr 2017 gewann Jelena Ostapenko als nicht gesetzte Spielerin das Grand Slam Turnier
  • Kiki Bertens gewann in das Turnier Madrid und Karolina Pliskova in Rom und sind mögliche Titelkandidaten

 

Auf eine krasse Außenseiterin bei den French Open 2019 zu hohen Wettquoten zu Wetten, ist bei dem Damen nicht unbedingt falsch, da solche Sensationen immer wieder vorkommen. Im Jahr 2017 holte sich Jelena Ostapenko völlig überraschend den Turniersieg in Paris. Jetzt geht die Lettin mit Wettquoten von 67,00 erneut als große Außenseiterin an den Start. Aufgrund ihrer zuletzt sehr schwachen Auftritte ist ein Tipp aber nicht zu empfehlen.

Insgesamt steht über mehreren Spielerinnen momentan ein Fragezeichen, was die körperliche Fitness angeht. Sowohl Jelena Ostapenko, als auch die dreifache Siegerin Serena Williams und die Weltranglistenerste Naomi Osaka hatten kürzlich mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Die Wettbasis empfiehlt daher vorerst die ersten Auftritte dieser Spielerinnen abzuwarten, um sich vom Fitnesszustand zu überzeugen. Bei Wetten auf eine der Favoritinnen finden wir Value bei einem Tipp auf Karolina Pliskova, da die Tschechin von den vier Topfavoritinnen die höchsten Quoten hat und eine hervorragende Saison spielt. Bei den French Open ist von Wetten auf Sloane Stephens, Serena Williams und Naomi Osaka eher abzuraten. Ob sich wie so oft bei den Damen auch bei den French Open 2019 die Favoriten schwer tun?

Bwin Bonus
Bei Bwin auf den French Open Sieger 2019 wetten

Die besten Wettquoten * der French Open 2019:

Romania Simona Halep: 2,38 @William Hill
United States Sloane Stephens: 5,50 @Bet365
Australia Ashleigh Barty: 7,50 @Tipico
Czech Republic Marketa Vondrousova: 8,50 @Bet365
United Kingdom Johanna Konta: 11,00 @William Hill
United States Madison Keys: 12,00 @Tipico
Costa Rica Petra Matic: 15,00 @Bet365
United States Amanda Anisimova: 17,25 @Bet-at-home

* Wettquoten vom 04.06.2019 – 10:15 Uhr

Hier bei Bet365 auf die FO wetten