Enthält kommerzielle Inhalte

Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor, Türkiye Kupasi Finale 10.05.2018

Überrascht Akhisarspor im türkischen Pokalfinale?

Turkey Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor Turkey 10.05.2018, 19:30 Uhr – Türkiye Kupasi Finale 2018 (Endergebnis 2:3)

In der Historie der „Türkiye Kupasi“ gab es immer wieder Überraschungen, bei denen vor allem die Schwergewichte aus Istanbul leiden mussten. In diesem Jahr sorgte Akhisarspor mit dem Finaleinzug über Galatasaray für die Sensation schlechthin. Die Mannschaft um Okan Buruk konnte nach der Hinspiel-Pleite vor heimischer Kulisse noch auswärts gegen Galatasaray gewinnen. In der Arena der „Löwen“ hat sich die Elf von Buruk nicht wirklich gescheut und verdientermaßen den Finaleinzug gefeiert. Nun will Akhisarspor mit Fenerbahce das nächste Topteam bezwingen und dementsprechend auch den türkischen Pokal gewinnen. In der letzten Saison konnte Konyaspor überraschend die „Türkiye Kupasi“ gewinnen – ist Akhisar das nächste anatolische Team, das den türkischen Pokal erringt?

„Womöglich ist Akhisarspor die einzige Mannschaft in der Türkei, gegen die Fenerbahce keine Überlegenheit vorweisen kann.“

Ridvan Dilmen (Fußballexperte NTV Spor)

Im Endspiel gegen Fenerbahce wird es für die Elf von Buruk enorm schwer. Die „Kanarienvögel“ haben zum Saisonende wieder in die Spur gefunden und sind kaum zu stoppen. In der Süper Lig eroberte Fenerbahce zuletzt den wichtigen zweiten Tabellenplatz. Damit sichert sich die Mannschaft von Aykut Kocaman das Startrecht für die Champions League Qualifikation – vorausgesetzt, „Fener“ kann den zweiten Rang auch verteidigen. Die Meisterschaft in der Süper Lig ist zwar schwer zu erringen, mit dem türkischen Pokal könnte Fenerbahce aber zumindest einen Titelgewinn verbuchen. In Diyarbakir treffen Fenerbahce und Akhisarspor zum türkischen Pokalfinale aufeinander. Falls Fenerbahce in der regulären Spielzeit den Pokal gewinnen sollte, winken Wettquoten von bis zu 1,65. Einem überraschenden Pokalgewinn von Akhisarspor werden bei erfolgreichen Wetten Quoten von bis zu 6,50 zugeordnet. Am Donnerstagabend wird die Begegnung der beiden Klubs um 19:30 Uhr vom Unparteiischen Cüneyt Cakir angepfiffen!

Sieg als Genesungswunsch für Legende Sir Alex?
West Ham vs. Manchester United 10.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Fenerbahce – Statistik & aktuelle Form

Fenerbahce Logo

Apropos Boykott, da war doch was: Fenerbahce ist nämlich nach dem Pokal-Boykott von Besiktas ins Endspiel eingezogen. Das Skandalspiel gegen Besiktas sorgte auch international für Aufsehen. Die Meinungen spalten sich dabei, dennoch ist die Entscheidung von Besiktas zu respektieren. Fenerbahce will im Pokalfinale gegen Akhisarspor gewinnen und den ersten – und womöglichen auch einzigen – Titelgewinn in dieser Saison feiern. In der Süper Lig wird es nämlich aller Voraussicht nach nicht mehr zu einer Meisterschaft reichen. Auf das Double-Wunder muss Fenerbahce aber nicht hoffen, denn die durchwachsene Saison auf dem zweiten Tabellenplatz abzuschließen und dabei noch den türkischen Pokal zu gewinnen, wäre schon ein Riesenerfolg. Aykut Kocaman könnte den Verein in der kommenden Spielzeit verlassen. Viele Anhänger hatten schon in der Hinrunde die Entscheidungen von Kocaman kritisiert und mit Pfeifkonzerten ihren Unmut gezeigt. Grund für die verpasste Meisterschaft ist der Trainer – wie immer.

Dabei hat Fenerbahce eigentlich keine schlechte Saison hingelegt. Das Problem lag bei den „Kanarienvögeln“ aus Istanbul aber woanders. Die entscheidenden Spiele konnten nicht gewonnen werden. Beispielhaft hierfür waren die Derbys gegen Galatasaray und Besiktas. Im Interkontinental-Derby gegen Galatasaray ließ Fenerbahce zahlreiche Chancen liegen und spielte „nur“ Remis. Gegen Besiktas wurde eine Führung abgegeben und auch das Ligaspiel nach dem Besiktas-Derby wurde verloren. Vor heimischer Kulisse verlor „Fener“ gegen Akhisarspor mit 2:3. Insgesamt steht Fenerbahce auf dem zweiten Tabellenplatz eine Bilanz von 19-9-4 zu Buche. Bei einem Torverhältnis von 68:34 schoss Fenerbahce im Schnitt 2,13 Tore pro Spiel. Bis zum Saisonende will Fenerbahce den wichtigen Startplatz für die Königsklasse erfolgreich verteidigen. Zwei Spiele muss die Kocaman-Elf hierfür noch bestreiten.

„Meine Mannschaft hat den Finaleinzug verdient. Das Gleiche gilt jedoch auch für Akhisarspor, die sich das Pokalfinale hart erarbeitet haben. Mit einem Pokalsieg über Akhisar können wir uns für die Niederlagen in der Süper Lig revanchieren. Ich freue mich auf das Endspiel in Diyarbakir.“

Aykut Kocaman

Zum Pokaleinstand schoss sich Fenerbahce in der ersten Runde gleich warm. Im Hin- und Rückspiel gab es insgesamt zehn Tore von Fenerbahce gegen Adana Demirspor. In den folgenden Runden wurden mit Istanbulspor und Giresunspor zwei Zweitligisten bezwungen. Das Pokalspiel gegen Besiktas war überwiegend von Skandalen geprägt. Nur das Sportliche betrachtet, gab es im Hinspiel mit dem 2:2-Remis im Vodafone Park von Besiktas eine gute Ausgangslage. Auch im Rückspiel war Fenerbahce nach einer starken Vorstellung und in Überzahl einem Endspiel sehr nahe. Der Finaleinzug gegen Besiktas wurde letztendlich am grünen Tisch entschieden.

Mit 15 Toren und sechs Torvorlagen führt Giuliano die Torjägerliste bei Fenerbahce an. Gefolgt wird der brasilianische Goalgetter von Stürmer Roberto Soldado. Der Spanier konnte zehn Treffer erzielen und machte dabei auch noch eine Torvorlage. Fernandao, der in den jüngsten Spielen eher als Joker zum Einsatz kam, versetzte mit dem Siegtreffer gegen Bursaspor die eigenen Anhänger in Ekstase. Mit acht Toren und 16 Torvorlagen hatte Mathieu Valbuena die meisten Torbeteiligungen in der Mannschaft. Bei den Startelf-Entscheidungen von Kocaman spielt der Franzose jedoch immernoch eine untergeordnete Rolle.

Ein Titel. Womöglich der einzige für die „Kanarienvögel“. Ein Pokalsieg und der zweite Tabellenplatz für die durchwachsene Saison ist durchaus ein Erfolg. Auch den eigenen Anhängern ist jenes bewusst. Es stehen demnächst die Wahlen zum neuen Vereinspräsidenten an. Falls Ali Koc den aktuellen Präsidenten Aziz Yildirim beerben sollte, können sich die Anhänger auf einen großen Umbruch beim Verein vorbereiten. Dabei bleibt es auch abzuwarten, wer in der kommenden Saison an der Seitenlinie bei Fenerbahce stehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung von Fenerbahce:
Demirel; Kaldirim, Neustädter, Skrtel, Sener; Topal, Souza; Chahechouhe, Giuliano, Potuk; Soldado

Letzte Spiele von Fenerbahce:
06.05.2018 – Fenerbahce vs. Bursaspor 2:1 (Süper Lig)
03.05.2018 – Fenerbahce vs. Besiktas 3:0 (Pokal)
28.04.2018 – Kasimpasa vs. Fenerbahce 1:4 (Süper Lig)
23.04.2018 – Fenerbahce vs. Antalyaspor 4:1 (Süper Lig)
14.04.2018 – Sivasspor vs. Fenerbahce 1:2 (Süper Lig)

 

Genk oder Gent: Wer schafft es noch nach Europa?
Genk vs. Gent 10.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Akhisar Belediyespor – Statistik & aktuelle Form

Akhisar Belediyespor Logo

Etwas Losglück hatte Akhisar Belediyespor sicherlich – die Halbfinal-Begegnungen gegen Galatasaray haben jedoch gezeigt, dass sich die Buruk-Elf durchaus das Endspiel im türkischen Pokal verdient hat. Nach dem starken Hinspiel im Pokal-Halbfinale gegen „Gala“ gab es eine 1:2-Pleite für Akhisarspor. Damit rechnete wohl jeder mit einem einfachen Finaleinzug von Galatasaray vor heimischer Kulisse. Die „Löwen“ waren nämlich wettbewerbsübergreifend zuhause so dominant unterwegs, dass eine Überraschung von Akhisarspor von vornherein ausgeschlossen wurde. Okan Buruk sollte uns da eines Besseren belehren: Mit einer starken Leistung seiner Mannschaft zwang Akhisarspor die „Löwen“ in die Knie und gewann 2:0 in Istanbul. Der damit verbundene Finaleinzug im türkischen Pokal ist die größte Errungenschaft in der Vereinshistorie.

Für Akhisarspor geht es in der Schlussphase der Saison um alles. In der Süper Lig kämpft die Buruk-Elf derweil um den Klassenerhalt. Mittlerweile hat sich das Polster von Akhisar Belediyespor so sehr minimiert, dass es am letzten Spieltag zu einem regelrechten Showdown kommen könnte. Osmanlispor, aktuell auf dem Abstiegsplatz, befindet sich nur drei Punkte hinter Akhisarspor und könnte am letzten Spieltag Punktgleichheit erzielen. Da der direkte Vergleich an den Klub aus Ankara geht, würde die Mannschaft von Buruk somit absteigen. In 32 Ligaspielen gab es für Akhisarspor eine Bilanz von 9-9-14 bei einem Torverhältnis von 40:51. Auf fremdem Terrain gab es in 16 Spielen drei Siege, fünf Remis und acht Niederlagen. Acht Ligaspiele in Serie ist die Buruk-Elf mittlerweile sieglos unterwegs.

„Es ist eine große Errungenschaft, das Pokalfinale in der Türkei zu erreichen. Verglichen mit dem Süperlig-Durchschnitt haben wir die meisten türkischen Spieler eingesetzt. Das heißt nicht, dass ich gegen Legionäre bin. Mit dem Finaleinzug bin ich zufrieden, doch wir wollen nachsetzen und auch den Titelgewinn feiern.“

Okan Buruk

Auf dem Weg ins Endspiel der „Türkiye Kupasi“ hatte Akhisarspor erst im Viertelfinale mit einem Erstligisten zu tun. In den Runden zuvor gewann Akhisar gegen Erzincanspor, Ankara Demirspor und Boluspor. Im Viertelfinale traf die Buruk-Elf dann auf Kayserispor. Nach einem 1:0-Hinspielerfolg setzte sich Akhisarspor im Rückspiel mit einem 2:2-Remis durch und zog ins Halbfinale ein. Vor heimischer Kulisse wurde dabei das Halbfinal-Hinspiel gegen Galatasaray bestritten. Akhisarspor wusste durchaus zu überzeugen und hatte zwischenzeitlich auch zahlreiche Chancen, in Führung zu gehen. Kurz vor Schluss sorgte Gümüs für den Auswärtssieg des Istanbuler Traditionsklubs. Im Rückspiel setzte Buruk alles auf eine Karte und wollte „Gala“ in der eigenen Arena überraschen. Was zuvor als Wunschgedanke angesehen wurde, entpuppte sich schnell als Realität. Mit einem sensationellen Start und einem starken Seleznev ging Akhisarspor früh in Führung und konnte das Ergebnis dann bis zum Abpfiff verwalten.

Ohnehin zählt Seleznev zu den Erfolgsgaranten in der Rückrunde. Der Ukrainer kam vom Tabellenschlusslicht Karabükspor in der Winterpause und sorgte seitdem für Furore bei Akhisar. Neun Tore stehen dem ukrainischen Stürmer zu Buche. Soner Aydogdu konnte sich an den meisten Treffern in der Mannschaft beteiligen. Mit sieben Toren und fünf Torvorlagen hatte der 26-Jährige eine starke Saison. Ausgerechnet im letzten Spiel verschoss Aydogdu einen wichtigen Elfmeter. Neben Aydogdu konnte auch Mugdat Celik in der Offensive überzeugen. Der 27-Jährige wird hauptsächlich auf den Flügeln eingesetzt, kann jedoch auch als Mittelstürmer agieren. Viel Kritik gab es zuletzt für Defensivakteur Dany Nounkeu. Im Spiel gegen Galatasaray verschuldete Nounkeu einen Treffer und wurde infolgedessen über das ganze Spiel hinweg von den eigenen Anhängern ausgepfiffen.

Im Endspiel gegen Fenerbahce wird Okan Buruk keinen schwerwiegenden Ausfall im Kader beklagen. Dafür wird Akhisarspor auf ihre fanatische Fangruppe „Akigolar“ verzichten. Während Fenerbahce rund 15.000 Tickets bekam, wurden Akhisarspor lediglich 7.000 Tickets zugewiesen. Um die Ungerechtigkeit zu kritisieren, wird laut türkischen Medien das Endspiel von den „Akigolar“ boykottiert.

Voraussichtliche Aufstellung von Akhisar Belediyespor:
Öztürk; Lopes, Nounkeu, Yumlu, Keles; Sissoko, Aydogdu; Ayik, Barbosa, Celik; Seleznev

Letzte Spiele von Akhisar Belediyespor:
06.05.2018 – Akhisar Belediye vs. Galatasaray 1:2 (Süper Lig)
29.04.2018 – Malatyaspor vs. Akhisar Belediye 0:0 (Süper Lig)
22.04.2018 – Akhisar Belediye vs. Göztepe 1:1 (Süper Lig)
18.04.2018 – Galatasaray vs. Akhisar Belediye 0:2 (Pokal)
13.04.2018 – Akhisar Belediye vs. Besiktas 0:3 (Süper Lig)

 

Kann Flamengo zu Hause die Erwartungen erfüllen?
Flamengo vs. Ponte Preta 10.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Turkey Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor Turkey Direkter Vergleich

Eine wirkliche Überlegenheit kann Fenerbahce gegen Akhisarspor nicht wirklich aufweisen. Der Traditionsklub aus Istanbul hat eine Bilanz von 6-1-5 gegen Akhisar Belediyespor. Die meisten Begegnungen der beiden Klubs endeten dabei torreich. Neun der zwölf Aufeinandertreffen endeten mit drei oder mehr Toren. Wetten auf über 2,5 Tore im türkischen Pokalfinale werden aktuell mit Wettquoten von 1,88 geführt. Zwei Mal in Folge gewann Akhisarspor zuletzt gegen Fenerbahce. In der Hinrunde der aktuellen Saison gab es einen 1:0-Heimsieg in doppelter Überzahl gegen Fenerbahce. Auswärts konnte sich Akhisarspor in der Rückrunde in Istanbul durchsetzen. Das 3:2 in der Arena von Fenerbahce dämpfte die Titelhoffnungen der „Kanarienvögel“ erheblich. Für Okan Buruk und Akhisarspor ist es das erste Pokalfinale in der Vereinshistorie. Wirklich viel zu verlieren hat Akhisar daher nicht.

Prognose & Wettbasis-Trend Turkey Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor Turkey

Mit einem sensationellen Pokalsieg verbunden wäre auch die Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison. Falls Akhisarspor nicht gewinnen sollte, wird der fünfte Rang in der Süper Lig ein Startrecht für die Europa League Qualifikation garantieren. Fenerbahce geht in die entscheidende Phase der Saison in einem Formhoch. Sechs Ligaspiele wurden zuletzt in Serie gewonnen. Falls Fenerbahce die letzten beiden Spiele in der Süper Lig auch gewinnt, ist das Startrecht für die Königsklasse gesichert. Auch der türkische Pokal soll gewonnen werden. Dabei wird der anatolische Klub im Endspiel nicht unterschätzt. Nachdem Buruk im Halbfinale für die Sensation gesorgt hat, soll nun im Pokalfinale der nächste Topklub bezwungen werden.

 

Key-Facts – Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor

  • Während Fenerbahce sechs Ligaspiele in Serie zuletzt gewann, blieb die Elf um Okan Buruk acht Süperlig-Spiele in Folge sieglos.
  • Die letzten beiden Aufeinandertreffen zwischen den beiden Klubs konnte Akhisarspor gewinnen.
  • In der Liga kämpft Akhisarspor derweil um den Klassenerhalt.

 

Nicht nur auf sportlicher Ebene ist die nächste Phase bei den „Kanarienvögeln“ entscheidend. Mit Ali Koc könnte sich ein neuer Vereinspräsident gefunden haben. Falls Koc den aktuellen Präsidenten Aziz Yildirim bei der anstehenden Wahl beerbt, wird der Umbruch groß sein. Damit Fenerbahce in der kommenden Saison dann auch durchstarten kann, muss die Königsklasse Pflicht sein. Deshalb wird aber nicht im Pokal-Endspiel gegen Akhisarspor rotiert. Aykut Kocaman wird alles daran setzen, die Saison mit einem Titelgewinn abzuschließen. Auch wir würden die formstarken „Kanarienvögel“ favorisieren und empfehlen daher tendenziell Wetten auf Fenerbahce. Bei Wettquoten von 1,65 winkt eine lukrative Belohnung.

 

Beste Wettquoten* für Turkey Fenerbahce vs. Akhisar Belediyespor Turkey 10.05.2018

Turkey Sieg Fenerbahce: 1.65 @Interwetten
Unentschieden: 4.20 @William Hill
Turkey Sieg Akhisar Belediyespor: 6.50 @Bet365

(Wettquoten vom 09.05.2018, 07:49 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Fenerbahce / Unentschieden / Sieg Akhisar Belediyespor:

61%
X: 24%
2: 14%

 

[TABLE_NEWS=3687]