Enthält kommerzielle Inhalte

Dortmund vs. Red Bull Salzburg, 08.03.2018 – Europa League

Siegt RB Salzburg erstmals auf deutschem Boden?

Germany Dortmund vs. Red Bull Salzburg Austria 08.03.2018, 19:00 Uhr – Europa League (Endergebnis 1:2)

Bereits im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Hinspiels im Achtelfinale der UEFA Europa League zwischen Borussia Dortmund und Red Bull Salzburg haben sich die jeweiligen Marketingabteilungen ein heißes Duell geliefert. Da sich der BVB weigerte, aufgrund des werblichen Logos des kommenden Gegners einen gemeinsam Fanschal, wie es sonst üblich ist, produzieren zu lassen, sahen sich die Österreicher gezwungen, eine Reaktion zu zeigen. Kurzerhand entwickelten die Salzburger einen Schal, auf dem zweimal das RB-Logo zu sehen ist. Zudem wird in gelber Schrift auf schwarzem Untergrund der Dortmunder Slogan ‚Echte Liebe‘ genutzt, um dahinter ‚Ist Rot-Weiß‘ anzufügen. Die ersten kleinen verbalen Scharmützel untermauern zweifelsfrei, dass eine gewisse Brisanz in der Luft liegt und sich die Fußballfans am Donnerstagabend auf ein interessantes Hinspiel freuen dürfen.

    Sportlich gesehen sind die Dortmunder vor heimischer Kulisse sicherlich zu favorisieren, da sie eine größere individuelle Qualität auf den Platz bringen, den angesprochenen Heimvorteil genießen und zudem gegen Klubs aus Österreich in UEFA-Wettbewerben eine makellose Bilanz mit vier Siegen in vier Partien haben. Unterschätzt werden sollten die Salzburger jedoch keineswegs, denn immerhin ist die Mannschaft des deutschen Trainers Marco Rose seit mittlerweile 17 internationalen Begegnungen ungeschlagen. Alleine in der Fremde ging keines der vergangenen neun Duelle verloren. Wetten, dass diese Serie vor der „gelben Wand“ reißen wird? Die höchsten Quoten für einen Erfolg der Stöger-Elf liegen bei 1.55, während für einen Salzburger Sieg maximale Wettquoten bis zu 7.00 angeboten werden. Der Anstoß im Signal Iduna Park erfolgt am Donnerstagabend, den 07.03.2018, um 19:00 Uhr.

    Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

    Dortmund Logo

    Schon vor dem Anpfiff der Partie am Donnerstagabend wird es im Westfalenstadion emotional werden. Marc Bartra, der im Sommer aus Deutschland zum spanischen Erstligisten Betis Sevilla wechselte, wird offiziell von den Verantwortlichen auf dem Spielfeld verabschiedet werden. Auch wenn sich der Innenverteidiger letztlich sportlich nicht nachhaltig durchsetzen konnte, wird Bartra den Fans als harter, ehrlicher Arbeiter und sympathischer Mensch, der zumindest äußerlich wie kein anderer unter dem Bombenanschlag am Mannschaftsbus leiden musste, in Erinnerung bleiben. Sicherlich hofft man beim BVB durch die Verabschiedung des sehr beliebten Ex-Teamkollegen auf einen zusätzlichen Schub im anschließenden Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League. Mit RB Salzburg haben die Gelb-Schwarzen einen interessanten, aber natürlich machbaren Gegner zugelost bekommen. Dass das Team von Peter Stöger überhaupt im Lostopf für die Runde der letzten 16 war, hatte man einem Patzer von Etrit Berisha, Torwart von Atalanta Bergamo, zu verdanken, der einen harmlosen Ball nur abklatschen konnte. Marcel Schmelzer war zur Stelle und besorgte im Zwischenrunden-Rückspiel in Italien den wichtigen 1:1-Ausgleich. Trotz einer in der Summe ganz schwachen Leistung in Bergamo erreichten die Dortmunder die nächste Runde und wollen sich nun am Donnerstag eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche in Salzburg sichern.

    Über die aktuelle Form des Ballspielvereins kann man in der derzeitigen Phase streiten. Auf der einen Seite sind die Ergebnisse mehr als beachtlich, denn unter der Leitung von Peter Stöger verlor der BVB bislang lediglich das Pokalspiel beim FC Bayern. Auf der anderen Seite lassen die gezeigten Auftritte durchaus Fragen offen. Sowohl beim 1:0-Erfolg in Gladbach wie auch beim erwähnten 1:1 in Bergamo oder dem 1:1 wenige Tage später zuhause gegen Augsburg präsentierten sich die Dortmunder spielerisch schwach, fanden offensiv zu wenige Lösungen und ließen jegliche Dynamik im Spiel nach vorne vermissen. Erst am vergangenen Wochenende beim 1:1 in Leipzig war eine Verbesserung zu sehen. Möglicherweise profitierte der Tabellendritte der höchsten deutschen Spielklasse aber auch nur von einem spielstarken Gegner, der ebenfalls agieren wollte und sich somit mehr Räume ergaben. Da auch Red Bull Salzburg nicht zwingend dafür bekannt ist, sich in der eigenen Hälfte einzuigeln und auf Konter zu lauern, dürfte der Borussia das Los unter Umständen in die Karten spielen. Alle vier bisherigen Duelle mit österreichischen Teams wurden siegreich gestaltet. Jedoch feierten die Westfalen bloß einen einzigen Sieg aus den letzten zehn Partien auf europäischer Ebene. Insbesondere zuhause war der BVB zuletzt längst kein Match mehr. Drei der vergangenen fünf internationalen Heimspiele wurden verloren. Für Spektakel war mit Dortmunder Beteiligung dennoch stets gesorgt. In allen acht UEFA-Begegnungen in der laufenden Saison konnte die Stöger-Elf ein Tor erzielen. In allen acht Matches kassierte Roman Bürki allerdings auch mindestens ein Gegentor. Bieten sich für den Donnerstag also Wetten darauf an, dass wiederum beide Teams treffen?

    Die Personalsituation ist weiterhin angespannt. Andriy Yarmolenko, Sebastian Rode, Erik Durm, Shinji Kagawa und Raphael Guerreiro werden verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Der Winterneuzugang aus Basel, Manuel Akanji, ist in der Europa League nicht spielberechtigt. Stöger wird in der Innenverteidigung deshalb vermutlich auf das Duo Toprak/Sokratis setzen. Auf der Doppel-Sechs erwarten wir Dahoud und Weigl, die ihre Sache gegen Leipzig gut machten. Offensiv dürfte Christian Pulisic anstelle von Mario Götze beginnen. Marco Reus, Andre Schürrle und Michy Batshuayi sind gesetzt.

    Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
    Bürki – Schmelzer, Toprak, Sokratis, Piszczek – Weigl, Dahoud – Schürrle, Reus, Pulisic – Batshuayi – Trainer: Stöger

    Letzte Spiele von Dortmund:
    03.03.2018 – RB Leipzig vs. Dortmund 1:1 (Bundesliga)
    26.02.2018 – Dortmund vs. Augsburg 1:1 (Bundesliga)
    22.02.2018 – Atalanta Bergamo vs. Dortmund 1:1 (Europa League)
    18.02.2018 – Gladbach vs. Dortmund 0:1 (Bundesliga)
    15.02.2018 – Dortmund vs. Atalanta Bergamo 3:2 (Europa League)

     

     

    Austria Red Bull Salzburg – Statistik & aktuelle Form

    Red Bull Salzburg Logo

    Für Red Bull Salzburg läuft es in dieser Saison rund. Wie schon in den letzten vier Jahren deutet auch diesmal wieder alles darauf hin, dass die „Roten Bullen“ den Landesmeistertitel in Österreich holen werden. Nach 25 von 36 absolvierten Spieltagen liegen die Salzburger auf dem ersten Platz und haben bereits zehn Zähler Vorsprung vor dem härtesten Verfolger Sturm Graz. Da die Wals-Siezenheimer zudem im Halbfinale des ÖFB-Pokals stehen, winkt sogar das vierte Double in Serie. Speziell im Kalenderjahr 2018 präsentiert sich die Mannschaft des deutschen Trainers Marco Rose, der im Vorjahr sensationell die UEFA Youth League mit der U19 des Brauseklubs gewinnen konnte, bärenstark. Sieben von acht Pflichtspielen konnten gewonnen werden. Das einzige Unentschieden resultierte aus dem Europa League 1/16-Final-Hinspiel beim baskischen Klub Real Sociedad. Takumi Minamino erzielte in dieser Partie quasi mit dem Schlusspfiff den 2:2-Ausgleich, der sich noch als enorm wichtig entpuppen sollte. Im Rückspiel eine Woche später reichte Salzburg nämlich ein 2:1-Heimerfolg, um gegen einen guten Gegner die nächste Runde zu fixieren. Borussia Dortmund dürfte an den kommenden beiden Donnerstagen trotzdem noch einmal ein anderes Kaliber werden.

    Verstecken braucht sich der österreichische Serienmeister aber auf keinen Fall, denn seit mittlerweile 17 internationalen Partien ist der FC Salzburg, wie er zumindest in UEFA-Wettbewerben offiziell geführt wird, ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es am dritten Spieltag der Gruppenphase der Vorsaison beim 0:1 zuhause gegen Nizza. Es folgten zehn Siege sowie sieben Remis. In der Fremde steht Salzburg bei neun Begegnungen auf europäischer Bühne ohne Niederlage. In der diesjährigen Gruppenphase kassierte die Rose-Elf lediglich ein einziges Gegentor und stellte damit einen neuen Rekord auf. Im Gegenzug gelangen den Rot-Weißen auch nur sieben eigene Tore – die wenigsten unter allen zwölf Gruppensiegern. Zum vierten Mal in der Geschichte blieb Salzburg in einer Europa League Gruppenphase unbezwungen, was ebenfalls kein anderer Verein toppen kann. Gegen Borussia Dortmund haben sich die Österreicher viel vorgenommen. Noch nie standen die „Roten Bullen“ im Viertelfinale des zweitbedeutendsten europäischen Wettbewerbs. Auch der Achtelfinal-Einzug war erst der zweite der eigenen Vereinshistorie. Ist RB Salzburg deshalb vielleicht etwas grün hinter den Ohren, wenn es darum geht, gegen eine Champions League-erprobte Mannschaft zu bestehen? Trainer Rose hat jedenfalls großen Respekt vor den Dortmundern: „Dortmund hat außergewöhnliche Offensivqualität“, weiß der ehemalige Mainz-Profi und fügt an: „In jedem Fall brauchen wir eine maximale Leistung in allen Bereichen.“ Auf die bedinungslose Unterstützung der eigenen Fans kann sich RB jedenfalls verlassen. 2.000 Salzburger werden die Reise in den größten deutschen Fußballtempel antreten. Nennenswerte Ausfälle sind uns nicht bekannt. Marco Rose kann aus den Vollen schöpfen.

    Voraussichtliche Aufstellung von Red Bull Salzburg:
    Walke – Ulmer, Caleta-Car, Ramalho, Lainer – Berisha, Samassekou, Haidara, Wolf – Hee-Chan, Dabbur – Trainer: Rose

    Letzte Spiele von Red Bull Salzburg:
    04.03.2018 – Red Bull Salzburg vs. Rapid Wien 1:0 (Bundesliga)
    28.02.2018 – Red Bull Salzburg vs. Austria Klagenfurt 7:0 (Pokal)
    25.02.2018 – Sturm Graz vs. Red Bull Salzburg 2:4 (Bundesliga)
    22.02.2018 – Red Bull Salzburg vs. Real Sociedad 2:1 (Europa League)
    18.02.2018 – Red Bull Salzburg vs. St. Pölten 4:0 (Bundesliga)

     

    888Sport erhöhte Europa League Quoten + Bonus zu Dortmund vs. Salzburg
    7.0 auf Dortmund- oder 41.0 auf Salzburg Sieg + bis zu 100€ Bonus sichern

     

    Germany Dortmund vs. Red Bull Salzburg Austria Direkter Vergleich

    Dortmund und Red Bull Salzburg stehen sich am Donnerstagabend erstmals in einem Pflichtspiel gegenüber. Wir können deshalb lediglich einen Blick auf Quervergleiche werfen. Der BVB konnte bislang alle vier Partien gegen Klubs aus Österreich für sich entscheiden. RB Salzburg steht bei zwei Siegen, zwei Remis sowie vier Niederlagen aus acht Begegnungen gegen Vertreter aus der deutschen Bundesliga. Im Land des Weltmeisters von 2014 warten die Wals-Siezenheimer noch auf den ersten Sieg.

    Germany Dortmund – Red Bull Salzburg Austria Statistik Highlights

    Prognose & Wettbasis-Trend Germany Dortmund vs. Red Bull Salzburg Austria

    Nur fünf Tage nach dem Bundesligaspiel bei RB Leipzig bekommt es Borussia Dortmund am Donnerstag mit dem nächsten Kontrahenten aus dem Brause-Imperium zu tun. Im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League wird RB Salzburg zu Gast im Signal-Iduna Park sein. Für die Schwarz-Gelben ist es die nächste Möglichkeit, an die eigene Top-Form ranzukommen. Zuletzt präsentierte sich die Mannschaft von Peter Stöger spielerisch schwach und zu statisch im Angriffsspiel. Erst gegen Leipzig am Wochenende war eine Steigerung zu beobachten. Mit den Salzburgern kommt nun ein Gegner, der zwar in den sechs Partien der Gruppenphase bloß ein Gegentor kassierte, aber dennoch auch eher ein Team ist, das den Weg nach vorne sucht. Insofern könnten sich gegen den österreichischen Serienmeister wiederum Räume für Reus und Co. ergeben.

     

    Key-Facts – Dortmund vs. Red Bull Salzburg

    • Dortmund mit nur einem Sieg aus den letzten zehn internationalen Spielen
    • Salzburg ist seit 17 Partien auf europäischer Ebene ungeschlagen (zehn Siege, sieben Remis)
    • Dortmund hat alle vier Matches gegen Teams aus Österreich bislang gewonnen
    • Salzburg wartet auf den ersten Erfolg auf deutschem Boden

     

    Dortmund gewann nur eines der letzten zehn Matches auf europäischer Bühne und kassierte aus den jüngsten fünf Heimspielen sogar drei Niederlagen. Da Salzburg hingegen mittlerweile seit 17 internationalen Duellen ungeschlagen ist, gegen Real Sociedad im 1/16-Finale einen guten Eindruck hinterließ und zudem in diesem Kalenderjahr bei sieben Siegen (ein Remis) in acht Pflichtspielen steht, empfinden wir die Wettquoten auf einen Dortmunder Sieg als zu niedrig gewählt. Value lässt sich in Quoten bis 1.55 nicht finden. Wetten darauf, dass beide Teams ein Tor erzielen, ergeben in unseren Augen mehr Sinn, zumal Dortmund in allen acht Spielen auf internationaler Ebene sowohl mindestens einen eigenen Treffer erzielte, aber auch stets einen hinnehmen musste.

    Mega-Quote von 9.00 auf BVB plus 5€ Cashback Bonus
    Betfair Wettspecial mit Top Quote auf Dortmund-Sieg gegen RB Salzburg!

     

    Beste Wettquoten* für Germany Dortmund vs. Red Bull Salzburg Austria 08.03.2018

    Germany Sieg Dortmund: 1.55 @Bet3000
    Unentschieden: 4.60 @Unibet
    Austria Sieg Red Bull Salzburg: 7.00 @William Hill

    (Wettquoten vom 06.03.2018, 17:01 Uhr)

    Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Dortmund / Unentschieden / Sieg Red Bull Salzburg:

    1: 65%
    X: 21%
    14%

     

     

    Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3571]