Enthält kommerzielle Inhalte

Tennis-Wetten

Davis Cup Finals 2021: Spielplan, Teams, Gruppen, Favoriten & Wettquoten

Philipp Stottan  1. Dezember 2021
Davis Cup Finals 2021
Auch 2021 geht es beim Davis Cup um diese extravaganten Trophäe. (© IMAGO / ZUMA Wire)

Nachdem das Tennis-Jahr der ATP offiziell zu Ende ist, geht es mit den Davis Cup Finals 2021 – vom 25. November bis 5. Dezember – ins letzte große Turnier.

Erst zum zweiten Mal, nachdem das Finalturnier im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, geht der Daviscup in seinem neuen Modus über die Bühne.

Hier gibt es alle Infos zu den Davis Cup Finals 2021: Teams, Gruppen, Spielplan und TV-Übertragung sowie Favoriten und Wettquoten.

 

Wettquoten: Wer gewinnt die Davis Cup Finals 2021?

Davis Cup Finals 2021 ATP Finals 2021 ATP Finals 2021
Russland 1.44 1.53 1.43
Serbien 5.00 5.00 4.50
Kroatien 6.50 6.00 6.50
Deutschland 9.00 8.00 9.00
Kasachstan 26.0 26.0 26.0
Schweden 67.0 51.0 67.0

Davis Cup Finals 2021 Wettquoten Stand vom 1.12.2021, 7:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten +++ Text: Vor Turnier-Beginn +++

 

Spielplan des Daviscup 2021

Datum (Uhrzeit) Paarung Spielort
25.11. – 28.11. Gruppenphase Innsbruck, Turin, Madrid
29.11. (16 Uhr) Italien – Kroatien Turin
30.11.(16 Uhr) Großbritannien – Deutschland Innsbruck
1.12.(16 Uhr) Serbien – Kasachstan Madrid
2.12.(16 Uhr) Russland – Schweden Madrid
3.12. (16 Uhr) Sieger VF 1 – Sieger VF 3 Madrid
4.12. (16 Uhr) Sieger VF 2 – Sieger VF 4 Madrid
5.12. (16 Uhr) Sieger HF 1 – Sieger HF 2 Madrid

 

Tipps & Quoten zu den Davis Cup Finals

 

Davis Cup Finals 2021: Austragungsort, Teams & Gruppen

Das Davis Cup Finalturnier 2021 beginnt am 25. November und geht bis zum Finale am 5. Dezember.

Aufgeteilt werden die teilnehmenden Nationen in sechs Gruppen, wobei jeweils zwei Gruppen in einem der drei Spielorte aktiv sind.

Gemeinsam haben die drei Arenen jedoch, dass ausschließlich auf Hartplatz Indoor gespielt wird.

 

Spielorte Davis Cup Finals 2021: Innsbruck, Turin, Madrid

Unter anderem ist der Daviscup 2021 auch in deutschsprachigen Gefilden unterwegs, genauer gesagt in Innsbruck.

Dort finden hauptsächlich die Gruppen-Matches der Gruppen C und F statt – in Letzterer befinden sich Österreich, Deutschland und Serbien.

Zudem findet auch eines der Viertelfinali in Österreich statt. Gleiches gilt auch für Turin, die vorab die Matches der Gruppen D und E beherbergen.

Haupt-Austragungsort des Daviscup ist, wenn man so möchte, Madrid. Neben den Gruppen A und B finden in der spanischen Hauptstadt nämlich zwei Viertelfinals, sowie alle Halbfinals und auch das Finale statt.

 

Davis Cup Finalturnier 2021: Spielplan + Neuer Modus

Die Davis Cup Final in der aktuellen Form gibt es erst seit 2019. Damals wurde das prominente Tennis-Turnier von einem Konsortium rund um den Fußballer Gerrard Pique übernommen.

Daraufhin wurde das Turnier, welches bis dahin über das Jahr verstreut abgehalten wurde, auf ein Event am Jahresende konzentriert. Das bedeutet, alle 18 Nationen nehmen an den Davis Cup Finals 2021 Teil.

Die Teams werden in die oben genannten Gruppen aufgeteilt, wo gegen die anderen Nationen einmal angetreten wird (25. – 28.11). Ein Antritt umfasst zwei Einzel-Matches sowie ein Doppel, jeweils auf zwei gewonnene Sätze.

Im Anschluss an die Gruppenphase ziehen die Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten ins Viertelfinale (29.11. – 2.12.) weiter. Gefolgt von den zwei Halbfinals (3. & 4.12.) und dem großen Finale (5.12.).

 

Davis Cup Finals 2021 Favoriten

Die Davis Cup Favoriten richten sich natürlich sehr nach den teilnehmenden Spielern, aber nicht nur.

Wer hat also, nach dem Ausfall 2020, die besten Chancen sich zum zweiten Daviscup Sieger zu küren?

Und welche Nation hat Außenseiterchancen beim Davis Cup Finalturnier 2021?

 

Bwin Joker Wette
Direkt zur Bwin Joker Wette
AGB gelten | 18+

 

Die größten Favoriten: Russland Russian Federation & Serbien Serbia

Nur knapp dahinter, wenn überhaupt, warten Russland und Serbien. Letztere allein schon deshalb, weil mit Novak Djokovic der beste Tennis-Spieler der Jetzt-Zeit mit an Board ist.

Allerdings hat er mit Lajovic, Krajinovic sowie dem Doppel Dere/Kecmanovic keinen weiteren Top-20-Spieler an seiner Seite.

Bei der anwesenden Konkurrenz ist aber eigentlich davon auszugehen, dass der „Djoker“ gegen keinen Spieler ein Match verliert.

Außer vielleicht Daniil Medvedev, seines Zeichens Nummer 2 im ATP Ranking und für Russland im Einsatz. Im Gegensatz zur Nummer eins hat Medvedev aber sehr starke Partner zur Verfügung.

Mit Andrey Rublev sogar einen Weiteren aus den Top 10, weiters einen Aslan Karatsev (Top 20) sowie Karen Khachanov und Evgeny Donskoy. Allesamt sind sie im Einzel, als auch im Doppel gerankt.

 

Deutschland, Österreich & weitere Anwärter

Die deutschen beziehungsweise österreichischen Chancen sind als eher gering einzuschätzen. Beide müssen auf ihren Topspieler – einerseits Alexander Zverev, andererseits Dominic Thiem – verzichten.

Deutschland geht mit Struff, Köpfer, Gojowczyk, Krawietz und Pütz ins Rennen. Österreich mit Novak, Rodionov, G. Melzer, Marach und Oswald.

Kein einziger deutschsprachiger Spieler befindet sich also überhaupt in den Top 50 des ATP Rankings. Österreich kann in Gruppenphase zumindest auf den Heimvorteil bauen, der aufgrund von Covid-19 aber ohne Zuschauer auskommen muss.

Größere Chancen hat daher ein anderer Gastgeber, nämlich Italien. Mit Sinner, Sonego und Fognini sind drei bekannte Namen am Start. Bitter wiegt hingegen der Ausfall von Berrettini.

Noch härter trifft es aber den Finalisten von 2019 Kanada. In Normalbesetzung wären diese klarer Mitfavorit, ohne Shapovalov und Auger-Aliassime wird es aber wenig zu holen geben.

Stattdessen könnten Großbritannien (u.a. Norrie & Evans), die USA (Isner, Opelka & Fritz) oder Kroatien (Cilic, Coric & Top-Doppel Pavic/Mektic) eine größere Rolle spielen.

 

davis cup finals 2021 wetten

 

Davis Cup Finals 2021 Übertragung im Free-TV

Tennis-Fans sind es bereits gewohnt, dass sie auf keines der großen Turniere verzichten müssen.

Und auch beim Davis Cup Finalturnier 2021 ist das wieder der Fall. Etwas überraschen sind aber nicht die sonstigen Aushängeschilder Eurosport oder Sky Sport mit an Board.

Stattdessen sicherte sich Red-Bull-Hausmarke ServusTV die alleinigen Rechte für die DACH-Region, also Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Sender ist frei empfangbar, die Davis Cup Finals als im Free-TV zu sehen.

Aber auch im World Wide Web muss man nicht auf die TV-Übertragung verzichten, den der Stream läuft sowohl auf der ServusTV-Homepage als auch in deren App.

Das Team ist, zumindest in Österreich, altbekannt: Moderiert wird von Christian Baier, ihm zur Seite stehen die Experten Barbara Schett, Alex Antonitsch und Christopher Kas. Fürs Kommentieren zuständig sind Christian Nehiba und Philipp Krummholz.

 

atp finals 2021

Aber Achtung: Nicht durchgehend sind alle Partien in jedem Land über den Fernsehsender zu sehen.

Nur die Matches aus Gruppe F (Deutschland & Österreich) werden abwechselnd auf ServusTV Deutschland und ServusTV Österreich übertragen.

Dennoch muss keine Sekunde verpasst werden, denn im Livestream wird jedes Match übertragen. Ab dem Viertelfinale sollten dann auch die TV-Plätze wieder mit dabei sein.

Einen genauen Plan gibt es auf servustv.com zu finden!

 

Aktuelle Gratiswetten Angebote
18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Thema: